LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
iro
Beiträge: 1604
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von iro »

OnkelSven hat geschrieben: Di 30. Apr 2024, 09:41 Was bleibt dann eigentlich noch übrig auf LW?
Polskie Radio auf 225 kHz und?
EUROPA/AFRIKA:
153 kHz ALG Chaîne 1 Béchar/Kenadsa 1000
153 kHz ROU SRR Antena Satelor Brașov/Bod Colonie 200
162 kHz F [TDF time signal] 24h Allouis 800
171 kHz MRC Médi 1 Nador (LW) 1600
189 kHz ISL RÚV Rás 1/2 Gufuskálar (Hellissandur) 100
198 kHz G BBC Radio 4 Droitwich/Mast A-B 250
198 kHz G BBC Radio 4 Burghead 50
198 kHz G BBC Radio 4 Westerglen 50
225 kHz POL Polskie Radio Jedynka Solec Kujawski/Kabat 1000/700
252 kHz ALG Chaîne 3 Tipaza 750
ASIEN:
164 kHz MNG Mongoliin Radio 1 Ulaanbaatar/Khonkhor 250
209 kHz MNG Mongoliin Radio 1 Dalanzadgad 40
209 kHz MNG Mongoliin Radio 1 Choibalsan 40
209 kHz MNG Mongoliin Radio 1 Ulgii=Ölgii 40
227 kHz MNG Mongoliin Radio 1 Altaii=Altay 40

... das war's soweit an Langwellenrundfunk weltweit.
LWie
Beiträge: 117
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 20:44

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von LWie »

Die BBC auf 198 kHz ist zumindest hier im "Südosten" nur noch ein Schatten ihrer selbst gegenüber "früher". Also sehr wahrscheinlich deutlich leistungsreduziert.

Mein Versuch bei Tageslicht mit der neu erworbenen Philetta-Transistor lässt gerade mal etwas Englisch erahnen. Möglicherweise das letzte Zeitfenster, um ein Zeiger-Gerät auf "Droitwich" einzustellen und dort das passende zu hören!

https://we.tl/t-9OnxkLAn40

Aber gut, dass ich für die Aktion nicht den ebenso auf Langwelle beschrifteten Blaupunkt-Allstromer von 1948 und 10 Autoakkus ins Grüne geschleppt habe. In der Wohnung ist außen den starken Polen störungsbedingt nichts machbar.

Polen auf der 225 und sogar Algerien auf der 252 sind dagegen im Grünen schön zu hören.
https://we.tl/t-B6DMlUUcdA
https://we.tl/t-G8lZ7eJ4qi
Ort: Dresden-Neustadt, 2.OG
AM: Philips D2999, XHDATA D-808, MiniWhip PA0RDT + MLA-30 vor Fenster
FM: RFT ST-3935, RDS-Modul LIDL-Küchenradio, XHDATA D-808, Dipol vor dem Fenster
TV: DENVER 506 (inaktiv)
SDR: GQRX, Linux Lubuntu, Gigabyte Brix
catperson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:50

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von catperson »

Auf Satellit gibt es jetzt nur noch "BBC R4". "BBC R4 FM" und "BBC R4 LW" sind weg.

Auf www.bbc.co.uk/schedules gibt es weiterhin die FM und LW-Varianten, aber freilich mit identischen Programmen.

Catperson
OnkelSven
Beiträge: 58
Registriert: Fr 3. Feb 2023, 12:23

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von OnkelSven »

Japan, will wohl temporär auch die AM-Stationen für ein Jahr abschalten, um zu testen, ob es jemand merkt: https://www.radioworld.com/global/japan ... uspensions
wasat
Beiträge: 139
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 21:14

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von wasat »

OnkelSven hat geschrieben:Japan, will wohl temporär auch die AM-Stationen für ein Jahr abschalten...
Das betrifft aber nur 34 Privatstationen mit Parallelausstrahlung. Die ca. 600 AM-Sender von NHK (die meisen mit 0,1 und 1 kW) senden weiter. Das 1. und 2. Programm von NHK läuft auch nur auf AM (mit einer Ausnahme). Nur das 3. Programm wird auf FM ausgestrahlt.
strade
Beiträge: 2186
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von strade »

Was erwartet man dort ? 1000 entsetzte Hörer googlen schnell die Telefonnunmer vom Privatsender, und wenige Minuten später düst der Techniker vom Sender los, um den jeweiligen MW-TX wieder einzuschalten ? Sorry, so schlecht sind nicht mal die US-Drehbücher.
wasat
Beiträge: 139
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 21:14

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von wasat »

Es scheint sich sowieso um eine schon länger geplante Aktion zu handeln. 2021 wurde nämlich beschlossen, dass 44 der 47 privaten AM-Stationen bis Herbst 2028 auf FM wechseln. Nur 3 private AM-Stationen auf Hokkaido und in der Akita-Fräfektur senden weiter nur auf AM. Einige Stationen haben jedoch angekündigt, künftig auf FM und AM senden zu wollen.

Quelle: The Mainichi (Japan Daily News)
OnkelSven
Beiträge: 58
Registriert: Fr 3. Feb 2023, 12:23

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von OnkelSven »

Naja, wenn man bedenkt, dass sich dort(TM) der Lokführer für eine 30-Sekündige Verspätung bei den Fahrgästen persönlich entschuldigen muss, könnte es ja sein, dass der Programmchef Seppuku begehen muss, wenn sich jemand in seiner Ehre gekränkt fühlt. </satire>
UK-DX
Beiträge: 998
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von UK-DX »

wasat hat geschrieben: Mo 10. Jun 2024, 21:33 Es scheint sich sowieso um eine schon länger geplante Aktion zu handeln. 2021 wurde nämlich beschlossen, dass 44 der 47 privaten AM-Stationen bis Herbst 2028 auf FM wechseln. Nur 3 private AM-Stationen auf Hokkaido und in der Akita-Fräfektur senden weiter nur auf AM. Einige Stationen haben jedoch angekündigt, künftig auf FM und AM senden zu wollen.

Quelle: The Mainichi (Japan Daily News)
Ich meine Japan ist eines der Laender in welchen grundsaetzlich sehr wenig Radio gehoert wird und wenn dann offenbar bis heute noch AM? Lange Zeit hatte ich auf UKW nur 3 Programme in Tokyo in Erinnerung, J Wave, Tokyo FM und NHK FM. Irgendwann wurden es einige wenige mehr. Selbst neue Technologien etwa DAB bzw. DAB+ gibt es in Japan auch nicht. Fernsehen ist dort weitaus beliebter.

NHK ist vornehmlich bisher auf AM aktiv, und hat selbst in Tokyo bei dem 2. Programm bis heute keinen UKW Sender?

Gibt es in Japan eigentlich einen Grund warum man bei UKW den Bereich von 75 bis 94 gewaehlt hat?
OnkelSven
Beiträge: 58
Registriert: Fr 3. Feb 2023, 12:23

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von OnkelSven »

Könnte es sein, dass es aufgrund der Topographie der hohen Bergketten und der schlauchförmigen Ausdehnung der "Insel" nur sehr schwierig war, eine flächendeckende UKW-Versorgung herzustellen und man deshalb so viele AM-Sender (nur Mittelwelle?) hat?

Fernsehen überwiegend über Kabel/Satellit?
UK-DX hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 10:08 Gibt es in Japan eigentlich einen Grund warum man bei UKW den Bereich von 75 bis 94 gewaehlt hat?
Das würde mich auch sehr interessieren!

Den Tokyo-Tower habe ich schon vor fast 30 Jahren in Sailor Moon immer sehr bestaunt.
UK-DX
Beiträge: 998
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von UK-DX »

OnkelSven hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 10:27 Könnte es sein, dass es aufgrund der Topographie der hohen Bergketten und der schlauchförmigen Ausdehnung der "Insel" nur sehr schwierig war, eine flächendeckende UKW-Versorgung herzustellen und man deshalb so viele AM-Sender (nur Mittelwelle?) hat?

Fernsehen überwiegend über Kabel/Satellit?
UK-DX hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 10:08 Gibt es in Japan eigentlich einen Grund warum man bei UKW den Bereich von 75 bis 94 gewaehlt hat?
Das würde mich auch sehr interessieren!

Den Tokyo-Tower habe ich schon vor fast 30 Jahren in Sailor Moon immer sehr bestaunt.
Ja, damals waren auf dem Tokyio Tower NHK FM, J Wave und Tokyo FM. Wo die AM Sender her kamen weis ich jetzt nicht mehr.

Ich meine damals in den 80ern hatte Tokyo schon 8 oder 9 terrestrische Fernsehsender waehrend nur wenige Radioprogramme bestanden haben.
Taschenfernseher gab es damals auch schon und waren auch sehr beliebt.

Einige private Fernseh Networks duerften in Japan in die 50er Jahre zurueckreichen, und in den 60ern folgten Weitere mehr.

Eventuell liegt es nicht an der Topographie sondern einfach an mangelndem Interesse. Viele Autos in Japan hatten Fernsehen im Auto serienmaessig verbaut. Was solche Themen betrifft, so sind einige Asiatische Laender Europa weit voraus.
iro
Beiträge: 1604
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von iro »

UK-DX hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 10:08 Gibt es in Japan eigentlich einen Grund warum man bei UKW den Bereich von 75 bis 94 gewaehlt hat?
Japan hatte ein von allen anderen NTSC-Ländern abweichendes Kanalraster auf VHF:

System M 525 Zeilen
(Sendebetrieb eingestellt)

Code: Alles auswählen

Kanal	Video (MHz)	NTSC (MHz)	Audio (MHz)
1	91,25	94,83	95,75
2	97,25	100,83	101,75
3	103,25	106,83	107,75
4	171,25	174,83	175,75
5	177,25	180,83	181,75
6	183,25	186,83	187,75
7	189,25	192,83	193,75
8	193,25	196,83	197,75
9	199,25	202,83	203,75
10	205,25	208,83	209,75
11	211,25	214,83	215,75
12	217,25	220,83	221,75
Die Kanäle 1 bis 3 überschneiden sich mit dem westeuropäischen UKW-Band, weshalb nach wie vor ein eigenes UKW-Band in Gebrauch ist. Am 31. März 2012 hat Japan sein analoges Fernsehen abgeschaltet; der digitale Nachfolgestandard ISDB-T nutzt nur UHF-Frequenzen.

Der Kanal 1 wird nun (wie im Rest der Welt) für UKW-Rundfunk, und zwar für Ersatzkanäle von Mittelwellensendern genutzt. Die Kanäle 2, 3, und 10 bis 12 werden nun für digitalen Rundfunk verwendet. Die Kanäle 4 bis 9 werden nun für digitalen BOS-Funk verwendet.

ISDB-TSB und ISDB-Tmm

Code: Alles auswählen

Kanal	Mittenfrequenz (MHz)	Bandbreite (MHz)
C	97,00	3,90
B	101,29	3,90
A	105,43	3,90
A′	105,57	3,90
V-High	214,71	14,2
In Japan wird für den UKW-Rundfunk der Frequenzbereich 76 bis 95 MHz verwendet. Die Obergrenze wurde 2014 von 90 auf 95 MHz angehoben. (der ehemalige TV-Kanal 1 wird jetzt für UKW-Rundfunk verwendet).
wasat
Beiträge: 139
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 21:14

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von wasat »

OnkelSven hat geschrieben:Könnte es sein, dass es aufgrund der Topographie der hohen Bergketten und der schlauchförmigen Ausdehnung der "Insel" nur sehr schwierig war, eine flächendeckende UKW-Versorgung herzustellen und man deshalb so viele AM-Sender (nur Mittelwelle?) hat?
NHK hat als öffenlich-rechtliche Anstalt sicher einen flächendeckenden Versorungsauftrag, den die Japaner auch ernst nehmen. Für eine flächendeckende Versorgung mit FM bräuchte man sicher viel mehr Stationen. Im WRTH wurden 1983 etwa 7000 TV-Sendestationen genannt. Das alles mit FM nachzurüsten würde sicher weit mehr kosten als die ca. 300 AM-Sendestationen.

Hier übrigens eine Seite mit Fotos vieler NHK AM-Sendestationen: http://www.kouiki.com/housou/nhk-main.html (Japanisch, aber der Google-Übersetzer schafft auch das)
ES5NHC
Beiträge: 27
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:35

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von ES5NHC »

Wenn es zu NHK kommt ist auch zu beachten(wie oben erwähnt) dass kein Simulcastbetrieb zwischen AM und FM gibt. NHK Radio 1 und 2(wird in kommende Jahren mit Radio 1 fusioniert) sind nur auf MW, und dann gibt NHK FM auf UKW. Ich verstehe dass MW-Abschaltung in Japan nur Privatsender betrifft. Und ja, japanische Radio ist eigentlich viel Gesprachsendungen und dass Radio dort ausser Notfallzeit nicht sehr beliebt ist, habe ich auch gelesen.

Übrigens, NHK Radio 1 ist in zumindest Teilen Europas über Kurzwelle als japanische Dienst der NHK Radio Japan empfangbar. Ist fast identisch mit JOAK-AM. Ich habe es hier in Estland gehört weil ich japanische Sprache lerne.
OnkelSven
Beiträge: 58
Registriert: Fr 3. Feb 2023, 12:23

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von OnkelSven »

Nun bringt auch der FUNKAMATEUR die Japan-Meldung: https://www.funkamateur.de/nachrichtend ... ltung.html
Antworten