Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
mittendrin
Beiträge: 1961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von mittendrin »

DH0GHU hat geschrieben: Di 14. Mai 2024, 20:51 Richtung Osten müsste dann Gartow (Sender Höhbeck) der Anschlusssender gewesen sein? Oder gab's da noch was im Raum Soltau/Uelzen?
Ja, Uelzen, ZDF E27 (500kW), N3 E58 (400kW)
;) Hier auch Objekt der Begierde im Westfernsehenthread.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Behren-Bokel
Vgl. auch http://www.saschateichmann.de/tvmap
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+ mit PEAQ PDR050-B (Teleskopantenne) jederzeit indoor mindestens einlesbar aus: 19km (5C,6B), 23km (5D, 11C), 29km (6C, 9A, 10A, 12A), 52km (8B), 63km (12B), 98km (10B), 105km(8A)
Mc Jack
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:03

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Mc Jack »

DH0GHU hat geschrieben: Di 14. Mai 2024, 20:51 Richtung Osten müsste dann Gartow (Sender Höhbeck) der Anschlusssender gewesen sein? Oder gab's da noch was im Raum Soltau/Uelzen?

Ja, Uelzen. 😉 Ein Flächenbrenner sondergleichen, welches seiner schieren Höhe geschuldet war. Selbst hier im Vorharz griffen TVU gern auf Uelzen zurück, wenn Torfhaus nicht verwertbar war.
Mc Jack
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:03

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Mc Jack »

Kurz nachgereicht:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sender_Behren-Bokel

Jetzt habe ich es wieder; höchstes Bauwerk der Bundesrepublik zum Zeitpunkt des Baus und gerade einmal 1m niedriger als der Eiffelturm. Ja, dat Dingen ist dort, wo die norddeutsche Tiefebene besonders flach ist, schon von weitem zu sehen. Von ganz weit. Auf der Fahrradtour quasi einen Tag vor der Ankunft. 😉

Edit, um es zu vervollständigen: ZDF Kanal 27, 500kW und N3 Kanal 58 mit 400kW. No words needed. 😉
DH0GHU
Beiträge: 7817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von DH0GHU »

Danke!
Das erkärt dann, warum Verden für einen Sender hoher Leistung mit relativ wenig Leistung auskam. Er füllte wohl recht gut die Lücke zwischen Bremen und Uelzen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
mittendrin
Beiträge: 1961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von mittendrin »

Mc Jack hat geschrieben: Di 14. Mai 2024, 22:08 Ja, Uelzen. 😉 Ein Flächenbrenner sondergleichen, welches seiner schieren Höhe geschuldet war. Selbst hier im Vorharz griffen TVU gern auf Uelzen zurück, wenn Torfhaus nicht verwertbar war.
Im Nachbarfaden wird ein Foto einer Alt-Antennenanlage nahe Wernigerode gezeigt, auf dem genau dieses zu sehen ist.
Ich meine, der gut erhaltene UHF-Zwilling zeigt zum Sender Uelzen im Vergleich zur Richtung der montierten Schüsseln und den 14-Ele-UKW-Antennenresten.
Sehr wahrscheinlich war Torfhaus hier abgeschattet und nicht brauchbar.
viewtopic.php?p=1752903#p1752903
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+ mit PEAQ PDR050-B (Teleskopantenne) jederzeit indoor mindestens einlesbar aus: 19km (5C,6B), 23km (5D, 11C), 29km (6C, 9A, 10A, 12A), 52km (8B), 63km (12B), 98km (10B), 105km(8A)
RalphT
Beiträge: 385
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von RalphT »

Uelzen war in Bremen auch öfters mal zu empfangen. Allerdings ein langweiliges Pausenbild von NDR 3.
Testbild Uelzen K27.jpg
Testbild Uelzen K58.jpg
mittendrin
Beiträge: 1961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von mittendrin »

:spos:
Die Bilder kenne ich auch, K27 aber stets mit Querrillen wegen Berlin und (nach der Wende) Remda auf dem gleichen Kanal...
K58 war meist sauber, manchmal störte CST2 aus Usti von hinten :(
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+ mit PEAQ PDR050-B (Teleskopantenne) jederzeit indoor mindestens einlesbar aus: 19km (5C,6B), 23km (5D, 11C), 29km (6C, 9A, 10A, 12A), 52km (8B), 63km (12B), 98km (10B), 105km(8A)
RF_NWD
Beiträge: 3722
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von RF_NWD »

Wenn man sich die Reichweitenskizzen auf dieser Seite zum analogen TV Netz ansieht (am Beispiel der 3.Programme)http://www.saschateichmann.de/tvmap
erkennt man, dass die Orte Visselhövede, Walsrode, Rethem und Nienburg auf den Sender Verden angewiesen waren. Eine recht hohe Überlappung gab es zum Sender Bremen. Kleinere Überlappungen auch mit Hamburg, und Hannover, bei Minden nur mit dem ZDF, aber nicht für N3. (N3 Minden mit 20 KW reichte nicht bis Nienburg.)
RalphT
Beiträge: 385
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von RalphT »

RF_NWD hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 18:26 Wenn man sich die Reichweitenskizzen auf dieser Seite zum analogen TV Netz ansieht (am Beispiel der 3.Programme)http://www.saschateichmann.de/tvmap
erkennt man, dass die Orte Visselhövede, Walsrode, Rethem und Nienburg auf den Sender Verden angewiesen waren. Eine recht hohe Überlappung gab es zum Sender Bremen. Kleinere Überlappungen auch mit Hamburg, und Hannover, bei Minden nur mit dem ZDF, aber nicht für N3. (N3 Minden mit 20 KW reichte nicht bis Nienburg.)
Ja genau. Gerade im Bereich Walsrode, Nienburg und Visselhövede wäre ohne dem Sender Verden wohl ein weißes Loch gewesen.
Ok, die Karte ist natürlich Theorie. In der Praxis waren vielleicht manche Antennen doch anders ausgerichtet.
Ich bin vor einiger Zeit mal die B215 von Verden über Nienburg in Richtung Steinhuder Meer gefahren. Manchmal sieht man ja doch noch die alten Antennen auf dem Dach. Was mich etwas wunderte, dass viele Bereich III Antennen in den Süden, also Richtung Hannover oder Harz zeigten. Ich hätte da eigentlich die vertikale Antenne für Visselhövede vermutet.
N3 Versorgung.jpg
DH0GHU
Beiträge: 7817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von DH0GHU »

RF_NWD hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 18:26 Wenn man sich die Reichweitenskizzen auf dieser Seite zum analogen TV Netz ansieht (am Beispiel der 3.Programme)http://www.saschateichmann.de/tvmap
erkennt man, dass die Orte Visselhövede, Walsrode, Rethem und Nienburg auf den Sender Verden angewiesen waren. Eine recht hohe Überlappung gab es zum Sender Bremen. Kleinere Überlappungen auch mit Hamburg, und Hannover, bei Minden nur mit dem ZDF, aber nicht für N3. (N3 Minden mit 20 KW reichte nicht bis Nienburg.)
Vorsicht, die Karte zeigt den Stand von 2000. Als Verden gebaut wurde, war der Sender Bremen noch deutlich niedriger = reichweitenschwächer.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Manager
Beiträge: 2081
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Manager »

RalphT hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 19:08 Ich bin vor einiger Zeit mal die B215 von Verden über Nienburg in Richtung Steinhuder Meer gefahren. Manchmal sieht man ja doch noch die alten Antennen auf dem Dach. Was mich etwas wunderte, dass viele Bereich III Antennen in den Süden, also Richtung Hannover oder Harz zeigten. Ich hätte da eigentlich die vertikale Antenne für Visselhövede vermutet.
Hannover ging 1952, Harz-West 1955 in Betrieb. Visselhövede aber erst 1974. ;)
Mc Jack
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:03

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Mc Jack »

@mittendrin:
Wieso habe ich deinen Beitrag nicht gelesen und im Prinzip alles nochmal geschrieben? :confused:
:)

Was die Band III Antennen im Raum Verden/Nienburg betrifft:
Die wurden auch deutlich nach 1974 in Richtung Harz gedreht. Die Produktion der Fuba-Yagis mit dem rechteckigen Anschlusskasten begann erst Ende der 70er, daran erkennt man es sehr deutlich. ;) Mit Ausrichtung Harz hatte man DDR1 automatisch mit im Boot. So ganz 100%ig perfekt wird ARD Torfhaus K10 nicht gegangen sein, die Entfernung liegt dort zwischen 130-150km. Dafür wird man Bremen angepeilt haben. Für Hallo Niedersachsen und das restliche Vorabendprogramm wird K10 aber gereicht haben. Ist aber nur laut nachgedacht.
Mc Jack
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:03

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Mc Jack »

@mittendrin:
Wieso habe ich deinen Beitrag nicht gelesen und im Prinzip alles nochmal geschrieben? :confused:
:)

Was die Band III Antennen im Raum Verden/Nienburg betrifft:
Die wurden auch deutlich nach 1974 in Richtung Harz gedreht. Die Produktion der Fuba-Yagis mit dem rechteckigen Anschlusskasten begann erst Ende der 70er, daran erkennt man es sehr deutlich. ;) Mit Ausrichtung Harz hatte man aber DDR1 automatisch mit im Boot, das wird der Hauptgrund gewesen sein. So ganz 100%ig perfekt wird ARD Torfhaus K10 aber nicht gegangen sein, die Entfernung liegt dort zwischen 130-150km. Dafür wird man Bremen angepeilt haben. Für Hallo Niedersachsen und das restliche Vorabendprogramm wird K10 aber gereicht haben. Ist aber nur laut nachgedacht.
RalphT
Beiträge: 385
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von RalphT »

Passend zu diesem Faden, ein weiterer Sender aus Verden:

BFBS sendete damals auf Kanal 52 aus Verden. Der Sender war immer gleich stark oder schwach in Bremen zu empfangen. Entfernung ca. 30 km vom Sender. Aber ich finde für die 50 Watt ging der recht weit.
Sender Verden BFBS -1.jpg
Sender Verden BFBS -2.jpg
Harald Z
Beiträge: 1095
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: Alte Fotos vom Sender Verden bei Bremen

Beitrag von Harald Z »

Tolle Fotos!
Koordinaten 52°55'34.5"N 9°15'01.6"E = N52.92626 E9.25044 - Caithness Barracks https://de.wikipedia.org/wiki/Kaserne_a ... tra%C3%9Fe
Der Mast stand bis vor kurzem noch vor dem Westgebäude der jetzigen Kreisverwaltung Lindhooper Straße 67.
Jetzt steht 26 m nördlich davon ein neuer Mast https://www.google.de/maps/@52.9257329, ... ?entry=ttu

Nachtrag: War bei BNetzA (2005) unter Verden Caithness verzeichnet - aber mit Kanal 45:
Koordinaten WGS84: 009E1457 52N5535 / Standorthöhe über NN: 30m / Antennenhöhe über Grund: 60m / Fernsehnorm I / 17dBW (50 Watt) / Bild-Ton-Abstand 6 MHz (statt 5,5 MHz bei Norm G in D) / horizontal / Einzug bei 60° auf 0dbW (1 Watt) / HEFF_MAX: 85m
Antworten