Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Antworten
RalphT
Beiträge: 386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von RalphT »

Weitere Negative wurden digitalisiert. Heute zeige ich euch noch ein Relikt aus dem Kalten Krieg. Der Sender Torfhaus auf der Westseite vom Harz. Ganz markant die riesen Horchanlagen in den Osten.
Passend dazu das richtige Testbild.

Dieser Sender war immer gut in Bremen zu empfangen. Naja war ja auch keine große Kunst. Der Mast stand ja auf einem schönen hohen Berg.
Sender_Torfhaus.jpg
Testbild Torfhaus K53.jpg
Terranus
Beiträge: 443
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von Terranus »

Schöne Bilder - allerdings waren das keine "Horchanlagen" sondern die westliche Gegenstelle der legendären Überhorizont Richtfunkstrecke zum Schäferberg in West-Berlin. Es bestand keine direkte Sichtverbindung wegen der Entfernung und Erdkrümmung, daher strahlte man mit extremer Leistung gegen die Ionosphäre, die dann zurückstreute...
RalphT
Beiträge: 386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von RalphT »

Von dieser Funkstrecke nach Berlin hatte ich auch gehört. Und ich dachte immer das wären Horchanlagen. Aber auf dem Großen Arber im Bayersischen Wald war doch immer eine. Oder?
carkiller08
Beiträge: 1713
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:01
Wohnort: Sachsen-Anhalt / Harzvorland

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von carkiller08 »

Die Abhöranlagen im Westharz waren u.a.

Stöberhai bei Osterode
Schalker Horchposten bei Goslar
Ravensberg bei Bad Sachsa (heute DAB+ Senderstandort)
mittendrin
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von mittendrin »

Terranus hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 17:34 ...die westliche Gegenstelle der legendären Überhorizont Richtfunkstrecke zum Schäferberg in West-Berlin. Es bestand keine direkte Sichtverbindung wegen der Entfernung und Erdkrümmung, daher strahlte man mit extremer Leistung gegen die Ionosphäre, die dann zurückstreute...
Hier zwei interessante Beiträge im Radiomuseum zum Thema:
https://www.radiomuseum.org/forum/richt ... fhaus.html
https://www.radiomuseum.org/forum/richt ... eil_2.html

Außerdem weiteres technisches im hier: viewtopic.php?p=1750486#p1750486
verlinkten pdf.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+ mit PEAQ PDR050-B (Teleskopantenne) jederzeit indoor mindestens einlesbar aus: 19km (5C,6B), 23km (5D, 11C), 29km (6C, 9A, 10A, 12A), 52km (8B), 63km (12B), 98km (10B), 105km(8A)
Sarstedter
Beiträge: 467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von Sarstedter »

carkiller08 hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 18:14 Die Abhöranlagen im Westharz waren u.a.

Schalker Horchposten bei Goslar
Ist das nicht der QTH, wo im Harz damals FFB (dieses französische Truppenprogramm) auf 92,7 lief? Im Juli 1992 hab ich das mal bei einem Urlaub im Harz nahe Bad Harzburg hören können. War eine interessante Woche, denn zufällig begann genau in der Woche im Juli 1992 der Testbetrieb von Radio SAW auf 101,4.

Warum eigentlich FFB?? Waren dort Franzosen stationiert?? Hätte hier eher an die Briten gedacht, die ja eh in NDS vorrangig stationiert waren. Wobei BFBS da auf 93,0 noch locker gegangen wäre im Harz.
jkr 2
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von jkr 2 »

Franzosen waren seinerzeit auch auf dem Hohen Bogen in Bayern stationiert.
https://www.hogn.de/2014/05/08/1-da-hog ... rieg/51679
QTH: Regensburg
wolfgangF
Beiträge: 703
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von wolfgangF »

Wieder tolle Fotos! :spos: :spos:
mittendrin
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von mittendrin »

carkiller08 hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 18:14 Die Abhöranlagen im Westharz waren u.a.
.
Schalker Horchposten bei Goslar
.
https://www.geschichtsspuren.de/artikel ... -harz.html
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+ mit PEAQ PDR050-B (Teleskopantenne) jederzeit indoor mindestens einlesbar aus: 19km (5C,6B), 23km (5D, 11C), 29km (6C, 9A, 10A, 12A), 52km (8B), 63km (12B), 98km (10B), 105km(8A)
Klaus-Peter
Beiträge: 497
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von Klaus-Peter »

Torfhaus im Herbst 2004
Dateianhänge
th.png
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht
Harald Z
Beiträge: 1099
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von Harald Z »

Es ging hier schon mehrmals um Abhöranlagen/Horchposten. Hier die Koordinaten:

Code: Alles auswählen

Horchposten Brocken „Stasi-Moschee“       ST  51°48'02"N 10°36'56"E = N51.8005 E10.6157

Aufklärungstürme des Heeres
Barwedel  Boldecker Land                  NI  52°31'24"N 10°46'15"E = N52.5234 E10.7709
Hoher Meißner  Hessisch-Lichtenau         HE  51°12'34"N 09°52'02"E = N51.2096 E09.8673
Großer Kornberg  Fichtelgebebirge         BY  50°11'00"N 12°01'16"E = N50.1834 E12.0212

Horchposten der Marine
M Pelzerhaken  Neustadt in Holstein       SH  54°05'32"N 10°52'33"E = N54.0921 E10.8758

Horchposten der Luftwaffe
A Klausdorf  Heiligenhafen                SH  54°21'16"N 11°00'55"E = N54.3545 E11.0154
B Thurauer Berg  Woltersdorf  Wendland    NI  52°56'57"N 11°15'25"E = N52.9492 E11.2569
C Stöberhai  Wieda  Bad Lauterberg/Harz   NI  51°39'27"N 10°32'54"E = N51.6575 E10.5483
E Schneeberg  Fichtelgebebirge            BY  50°03'06"N 11°51'11"E = N50.0517 E11.8532
F Hoher Bogen  Schwarzriegel              BY  49°14'05"N 12°55'59"E = N49.2347 E12.9331

Horchposten der Gaststreitkräfte
Britischer Horchposten  Langeleben  Elm   NI  52°12'27"N 10°48'51"E = N52.2074 E10.8142
Fr. Horchposten Schalke (Harz) bei Goslar NI  51°50'57"N 10°22'58"E = N51.8492 E10.3828
Fr. Horchposten Hoher Bogen Schwarzriegel BY  49°14'07"N 12°55'57"E = N49.2352 E12.9325
US Horchposten Hoher Bogen Schwarzriegel  BY  49°14'12"N 12°55'59"E = N49.2366 E12.9332
US Horchposten Wurmberg (Harz)            NI  51°45'30"N 10°36'46"E = N51.7583 E10.6128 
US/BND Horchp. Ravensberg (Bad Sachsa)    NI  51°37'16"N 10°31'36"E = N51.6211 E10.5266
US Horchposten Teufelsberg  Berlin        BE  52°29'51"N 13°14'24"E = N52.4975 E13.2400
US Horchposten Gr.Gusborn bei Dannenberg  NI  53°05'20"N 11°13'34"E = N53.0889 E11.2262
US Horchposten Wobeck bei Schöningen Elm  NI  52°09'21"N 10°54'35"E = N52.1558 E10.9097
GSSD Schwabenberg Beegmoor  Diesdorf      ST  52°45'50"N 10°49'09"E = N52.7639 E10.8192 
GSSD Hohes Rode Eigenrieden (Mühlhausen)  TH  51°11'41"N 10°19'39"E = N51.1947 E10.3275
https://manfred-bischoff.de/Allied_SIGINT.htm
DH0GHU
Beiträge: 7820
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von DH0GHU »

Harald Z hat geschrieben: Do 25. Apr 2024, 13:28 Es ging hier schon mehrmals um Abhöranlagen/Horchposten. Hier die Koordinaten:

Code: Alles auswählen

Horchposten Brocken „Stasi-Moschee“       ST  51°48'02"N 10°36'56"E = N51.8005 E10.6157

Hat von dort der Radio-DDR-Muezzin die frohen Botschaften der SED-Ayatollahs verkündet, oder wie kam der zu dem Spitznamen? :joke:
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
RADIO354
Beiträge: 3261
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Alte Fotos vom Sender Torfhaus (Harz-West)

Beitrag von RADIO354 »

Wohl eher auf Grund der Bauform des Gebäudes.
Antworten