Es war einmal... radioforen.de

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
freiwild
Beiträge: 315
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von freiwild »

Wie Ihr wisst, ist dieses Forum nicht das einzige deutschsprachige Radioforum im Internet, es gibt auch noch radioforen.de (und ein paar andere, kleinere, wie z.B. forum.digitalradio-in-deutschland.de oder die Radiosektion von forum.digitalfernsehen.de).

radioforen.de und rundfunkforum.de (einschließlich dessen Vorgänger) haben dabei klar unterschiedliche Schwerpunkte. Hier geht es primär um den technischen Radioempfang, dort primär um die inhaltliche Gestaltung der Radioprogramme. Dementsprechend waren auf radioforen.de auch viele aktive Radiomacher dabei, und man konnte auf hohem Niveau über inhaltliche Fragen diskutieren.

Ich war sehr lange gerne auf beiden Foren unterwegs, allerdings ist die Stimmung auf radioforen.de irgendwann gekippt. Der Umgangston auf radioforen.de war schon immer ruppiger als hier. Aber seit bei paar Jahren wurden auf radioforen.de die Stimmen immer lauter, die wenig in der Sache beizutragen haben, dafür aber mit viel Verve ihre Meinung als die einzig wahre präsentierten und inhaltliche Debatten dadurch abwürgten. Das erzeugte eine Abwärtsspirale, so dass immer mehr Radiomacher, die radioforen.de positiv geprägt hatten, das Forum verlassen haben, und dadurch radioforen.de wiederum noch mehr zur Schlangengrube wurde. Auch ich habe mich vor zwei Jahren von dort verabschiedet (nach fast 18 Jahren Mitgliedschaft). Wenn ich gelegentlich dennoch dort vorbeischaue, so sehe ich, dass aktuelle inhaltliche oder medienpolitische Themen, die dort noch vor wenigen Jahren ausführlich und mit Tiefgang diskutiert worden wären, nicht mehr stattfinden oder allenfalls mit Polemiken und Halbwissen durch die ewig gleichen durchgenudelt werden. Darauf habe ich keine Lust.

Ich frage mich manchmal, was aus den früheren Mitgliedern von radioforen.de geworden ist (einige sind oder waren ja auch hier aktiv). Gibt es ein inoffizielles Nachfolgeforum, wo man sich mit Substanz und Tiefe zu Playlisten, Programmreformen, Programmaktionen, On-Air-Designs, Personalwechseln, Medienökonomie und Medienpolitik austauschen kann? Es geht, wie gesagt, nicht um Konkurrenz zu rundfunkforum.de (was gut ist, wie es ist, und inhaltlich ganz anders positioniert ist), sondern um eine Art radioforen.de, nur wie früher.
Zuletzt geändert von freiwild am Do 7. Dez 2023, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
shortwave
Beiträge: 479
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von shortwave »

Ein Teil der abgewanderten (incl. meinereiner) trifft sich halt bei analogen Offline-Veranstaltungen, wie den Eifeler Radiotagen um zu philosophieren und diskutieren. Ein Nachfolgeforum ist mir nicht bekannt.
RZCH
Beiträge: 991
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: JN47HR Breite, Schaffhausen, 471 m.ü.M
Kontaktdaten:

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von RZCH »

Zur Info: Jemand aus diesem Paralleluniversum macht hier gerade Urlaub. Er hat sogar Gewürz als Mitbringsel dabei.
DH0GHU
Beiträge: 7622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von DH0GHU »

RZCH hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 13:28 Zur Info: Jemand aus diesem Paralleluniversum macht hier gerade Urlaub. Er hat sogar Gewürz als Mitbringsel dabei.
Der Geürzmichel war aber viel früher auch schon mal hier ;)
Ich denke, ein Erfolgsrezept des Rundfunkforums ist, dass wir für solche "Kopfeinschlagereien" das OT-Forum haben.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
frank.koriander
Beiträge: 276
Registriert: Mo 27. Nov 2023, 10:03

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von frank.koriander »

Für mich sind seit langem Facebook-Gruppen die wichtigsten zur Interaktion. Sicher gibt es auch dort Menschen, die nicht unter Klarnamen auftreten wie "Se Forell". Aber ansonsten sind es Diskussionen auf Augenhöhe und bei den meisten mit Klarnamen. Und z.B. bei Pro DAB+ findet man dann auch die Radiomacher wieder bis hin zur Chefetage, und es geht (zumeist) sehr friedlich zu. Eben gerade, weil man bei 90% weiß, mit wem man es zu tun hat. Was die Aktualität bezüglich Neuaufschaltungen angeht, gibt es immer einen Wettlauf zwischen Facebook und diesem Forum hier. Das schöne bei Facebook ist, dass man dann auch gleich Videos oder Bildchen geliefert bekommt, wie stark das Signal wo zu empfangen ist.

Und derjenige, der dann eben den "Gewürzmichel" rausposaunt hat, ist dort auch manchmal zugange :-)

Darüber hinaus haben wir ein paar Radiogruppen bei WhatsApp und Telegram, alles im Rahmen eines geschlossenen Kreises. Man kennt sich und sieht sich regelmäßig zu Stammtischen von FM Kompakt bis diversen in Rhein-Main nach einem Rotationsprinzip. Da nehmen dann auch viele von hr, MB, anderen Radiosendern teil. Und dort gibt es dann viele Infos, die "am Tisch bleiben". Und die sind ohnehin die Allerbesten :-)

Bei radioforen.de bin ich nur noch selten und verschwende darin sehr wenig Energie. Wie sangen einst die Höhner: Die Karawane zieht weiter :-)
rolf.zwiebel
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2023, 18:26
Wohnort: Mülheim-Heißen

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von rolf.zwiebel »

Hier sind so einige in beiden Foren vertreten. Auch viele, die immer mal wieder unter neuem Namen wieder auftauchen ;)
Harald P.
Beiträge: 173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:46

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von Harald P. »

Ich bin auch in beiden Foren vertreten, "drüben" als "Mäuseturm". Auch in Digitalradio-in-Deutschland schreibe ich ab und zu mal was rein, aber eher selten.

Ich bin auch der Meinung, das Radioforum hat sejr stark nachgelassen und ist mittlerweile eher die Spielwiese von Trollen aller Art und Nutzern, die zu allem ihren Senf dazu geben müssen (ich brauche wohl kaum zu erwähnen, wen ich da im Speziellen meine.

@frank.koriander
Bist Du in unseren Telegram-Gruppen vertreten? Also "Radiostammtisch Wiesbaden" und "Tischinfo"? Und vielleicht auch in der "Flimmerkiste"?
Viggen
Beiträge: 74
Registriert: Sa 24. Dez 2022, 01:10

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von Viggen »

rolf.zwiebel hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 18:29 Hier sind so einige in beiden Foren vertreten. Auch viele, die immer mal wieder unter neuem Namen wieder auftauchen ;)
Und Mülheim-Heißen steht dann selbstverständlich für Mühlen Eichsen.
Ruhrwelle
Beiträge: 4616
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von Ruhrwelle »

Viggen hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 21:04
rolf.zwiebel hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 18:29 Hier sind so einige in beiden Foren vertreten. Auch viele, die immer mal wieder unter neuem Namen wieder auftauchen ;)
Und Mülheim-Heißen steht dann selbstverständlich für Mühlen Eichsen.
Nein, das wäre zu einfach. Außerdem wohnt er doch in Cuxhaven :D
rolf.zwiebel
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2023, 18:26
Wohnort: Mülheim-Heißen

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von rolf.zwiebel »

Viggen hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 21:04
rolf.zwiebel hat geschrieben: Do 7. Dez 2023, 18:29 Hier sind so einige in beiden Foren vertreten. Auch viele, die immer mal wieder unter neuem Namen wieder auftauchen ;)
Und Mülheim-Heißen steht dann selbstverständlich für Mühlen Eichsen.
Dich kennt man doch auch von da, oder?! ;)
Viggen
Beiträge: 74
Registriert: Sa 24. Dez 2022, 01:10

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von Viggen »

Treffer, versenkt: es Zwobottelt - auch in "Cocksheaven".
strade
Beiträge: 2082
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von strade »

Was mir bei Radioforen.de aufällt, ist, dass etwaige echte Privatsender genannt werden können für einige 500 Meter weit sendend und nicht gelöscht wurden. Aussage des Admin war "die Piraten suchen die Öffentlichkeit" . Die Fakten dürften anders liegen : Möglichst hoch halten, damit der Peildienst den Konkurrenten der Werbeanzeigen bei Radioforen.de (sog. Privatsender) die Schranken aufgewiesen werden. Das wird sicher verneint. Auffallend war noch diese KI, die zu jedem Thema etwas wusste. Da habe ich mich als regelmäßiger Leser ausgeklinkt.
rolf.zwiebel
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Dez 2023, 18:26
Wohnort: Mülheim-Heißen

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von rolf.zwiebel »

Da gibt es ja auch Unterschiede: Wirkliche KI-Nutzer, Nutzer, die manchmal KI nutzen wie TedKloeppel oder Menschen, die nur wie eine KI wirken, z.B. Gaby. Und das auch nicht inhaltlich, sondern nur über die Menge der Beiträge.
strade
Beiträge: 2082
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von strade »

ach, edit.
Wolfreccia
Beiträge: 31
Registriert: Sa 6. Jan 2024, 19:51
Wohnort: Beruflich viel unterwegs

Re: Es war einmal... radioforen.de

Beitrag von Wolfreccia »

Ja, in diesem Forum gibt es oft Dramen, vergangen November mit Sprollywood alias Zwobot:
https://www.radioforen.de/threads/die-s ... st-1012765

Er wurde für 14 Tage gesperrt und nach dieser Sperre war er weiterhin noch längere Zeit abstinent, seit kurzem ist er wieder aktiv mit dem selben Account und diese Pause hat wohl nichts gebracht:
https://www.radioforen.de/threads/der-z ... st-1018865
https://www.radioforen.de/threads/e-mai ... ung.49076/

Bleibt spannend, wie sich das Forum in kommender Zeit entwickelt, vor allem bei den Lieblingen aus Mühlen Eichsen, Grimma und Halle/Saale.
Antworten