AUS für SWR4 RP

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manager
Beiträge: 2110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Manager »

Rosenelf hat geschrieben: Mi 15. Mär 2023, 15:32 Aber ich will nun auf das eigentliche Thema kommen, wenn das Rahmenprogramm aus Stuttgart kommt geht doch gerade für den Norden die Identität verloren. Da werden sich viele dann eher dem WDR und Köln zugehörig fühlen. Unabhängig vom Programm, das gefällt mir beim SWR deutlich besser.
Viel Identität kann da nicht mehr verloren gehen. Da ist doch bis auf die Regionalmeldungen um Halb längst nichts mehr da. Und die bleiben ja unverändert.
Rest ist ja jetzt schon nahezu gleich:

SWR4 BW
6.00 Am Morgen
9.00 Am Vormittag
12.00 Aktuell am Mittag
13.00 Am Nachmittag
16.00 Regionalprogramme aus Mannheim, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Tübingen, Friedrichshafen
17.00 Aktuell am Nachmittag
18.00 Am Abend
0.00 ARD Hitnacht

SWR4 RP
6.00 Am Morgen
10.00 Am Vormittag
12.00 Am Mittag
13.00 Am Nachmittag
18.00 Am Abend
0.00 ARD Hitnacht

Der Hörer sieht im Display SWR4 KO und denkt: Das kommt von hier. Pustekuchen. Das kommt auch bisher schon aus der Ferne (Mainz oder Stuttgart) - bis auf die Regionalmeldungen tagsüber.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 8053
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Spacelab »

Das ist doch heutzutage gängige Praxis. Unsere Stadtradios werden auch alle aus Saarlouis gefahren. Im Display des Radios steht aber Saarbrücken, Homburg, Neunkirchen und so weiter... Sogar die eingestreuten Jingles suggerieren dass das empfangene Programm aus der angezeigten Stadt kommt. Wenn man dann aber mal über DAB+ alle pseudo Stadtradios durchschaltet stellt man fest das diese exakt identisch sind und sich nur durch die Jingles, Werbung und 3 Minuten Lokalnachrichten inklusive Wetter nach den stündlichen Nachrichten unterscheiden. :rolleyes:
wolfgangF
Beiträge: 725
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von wolfgangF »

Gerade gibt es ein ziemliches Chaos im Programmkalender BW. Z.B. heute „SWR4 am Dienstag“, am Donnerstag dann wieder „SWR4 am Vormittag“. Heute fehlen auch die Aktuell-Sendungen am Mittag und Abend.

Ist das nur Schlamperei oder ist das schon ein versuchsweiser Vorgeschmack auf ein dann völlig entkerntes und belangloses Programm nach der „Reform“?

Was soll so aus dem SWR noch werden? Wann schreiten die Kontrollgremien endlich mal ein?
Randfunker
Beiträge: 239
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Randfunker »

Gerade der Mundart-Aspekt kommt ja viel zu kurz: In Bayern steht man noch dazu, in Baden-Württemberg auch noch, im Radio allerdings wird Dialekt und das Regionaltypische immer mehr zugunsten von Hochdeutsch-moderiertem Konserven-Einheitsbrei aufgegeben. Es gibt keinen Mut mehr zur Regionalität - dabei wäre das gerade noch eine besondere kulturelle Legitimation im Rahmen eines Programms wie z.B. SWR4. Der BRF in Deutsch-Belgien ist auch ein Schlagerradio und die regionalen Eigenheiten spiegeln sich in Sendungen in Eifeler oder Eupener Dialekt. In Hamburg gibt es Nachrichten im NDR "op Platt". In dieser Hinsicht ist der SWR so was von arm! Schade ist auch, dass es SWR Info nirgendwo auf UKW gibt - aber das ist noch ein anderes Thema ...
Randfunker
Beiträge: 239
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Randfunker »

(Meinte natürlich SWR Aktuell, nicht Info - im UKW-Angebot des SWR fehlt halt so ein Programm wie z.B. WDR5)
Marc!?
Beiträge: 3431
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Marc!? »

Randfunker hat geschrieben: Mo 10. Apr 2023, 23:58 (Meinte natürlich SWR Aktuell, nicht Info - im UKW-Angebot des SWR fehlt halt so ein Programm wie z.B. WDR5)
Es reicht schon nicht für 4 flächendeckende High Power Ketten, da wird es mit SWR Info/Aktuell auf UKW schwierig, was zuerst mal auch politisch gewollt sein müsste.
793267
Beiträge: 1357
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von 793267 »

Randfunker hat geschrieben: Mo 10. Apr 2023, 23:52 Gerade der Mundart-Aspekt kommt ja viel zu kurz: In Bayern steht man noch dazu, in Baden-Württemberg auch noch, im Radio allerdings wird Dialekt und das Regionaltypische immer mehr zugunsten von Hochdeutsch-moderiertem Konserven-Einheitsbrei aufgegeben. Es gibt keinen Mut mehr zur Regionalität - dabei wäre das gerade noch eine besondere kulturelle Legitimation im Rahmen eines Programms wie z.B. SWR4. Der BRF in Deutsch-Belgien ist auch ein Schlagerradio und die regionalen Eigenheiten spiegeln sich in Sendungen in Eifeler oder Eupener Dialekt. In Hamburg gibt es Nachrichten im NDR "op Platt". In dieser Hinsicht ist der SWR so was von arm! Schade ist auch, dass es SWR Info nirgendwo auf UKW gibt - aber das ist noch ein anderes Thema ...
Das liegt an der Bevölkerung selber, das regionale Dialekte und Brauchtum langsam verschwinden.
Die Eltern wollen es ja so, da sie mit den Kindern nur noch Hochdeutsch sprechen, auch Eltern die noch die Dialekte können.
Wenn Dialekte am leben bleiben sollen, müssen sie überwiegend überall Gesprochen werden (Zuhause/Kindergarten/Schule/Arbeitsplatz).

Gerade weil du Norddeutschland (NDR Sendegebiet) angesprochen hast, hier gibt es Bestrebungen, wieder mehr für die Plattdeutsche Sprache zu tun, sei es Zweisprachige Ortschilder (in Hochdeutsch und Plattdeutsch), oder auch Plattdeutsche Sprachkurse.

Gerade in in Ländlichen Gebieten, ist Plattdeutsch noch häufig anzutreffen.
Klaus
Beiträge: 370
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Klaus »

Thomas(Metal) hat geschrieben: Do 2. Mär 2023, 21:39 Der Zyniker und DX-interessierte möchte meinen: Geht dann Linz und Eifel auch wieder an SWR2 zurück?
Nicht nur der Zyniker und DX-interesierte, sondern auch der Kultur-interessierte, im Rheinland, der Eifel, und dem angrenzenden deutschsprachigen Belgien.
Rosenelf hat geschrieben: Mi 15. Mär 2023, 15:32 Aber ich will nun auf das eigentliche Thema kommen, wenn das Rahmenprogramm aus Stuttgart kommt geht doch gerade für den Norden die Identität verloren.
Zu SWF3-Zeiten hat man sich in Nordrhein Westfalen an dem 3. Programm und seiner offensichtlichen Herkunft aus Baden Baden nicht gestört, und das galt auch für das damals sehr unterhaltsame 1. Programm („Vom Telefon zum Mikrofon“, „Frische Brise aus Südwest“ u.ä.).
freiwild
Beiträge: 355
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von freiwild »

Marc!? hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 00:03
Randfunker hat geschrieben: Mo 10. Apr 2023, 23:58 (Meinte natürlich SWR Aktuell, nicht Info - im UKW-Angebot des SWR fehlt halt so ein Programm wie z.B. WDR5)
Es reicht schon nicht für 4 flächendeckende High Power Ketten, da wird es mit SWR Info/Aktuell auf UKW schwierig, was zuerst mal auch politisch gewollt sein müsste.
Der SWR ist die einzige Landesrundfunkanstalt, die meint, vier Bespaßungsprogramme auf UKW bringen zu müssen. Natürlich reicht es dann nicht mehr für ein Kette für ein Infoprogramm, und das soll es auch nicht, weil der SWR diesem auch keinerlei inhaltliche Ressourcen bereitstellt.
MainMan
Beiträge: 977
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von MainMan »

freiwild hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 09:27
Marc!? hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 00:03
Randfunker hat geschrieben: Mo 10. Apr 2023, 23:58 (Meinte natürlich SWR Aktuell, nicht Info - im UKW-Angebot des SWR fehlt halt so ein Programm wie z.B. WDR5)
Es reicht schon nicht für 4 flächendeckende High Power Ketten, da wird es mit SWR Info/Aktuell auf UKW schwierig, was zuerst mal auch politisch gewollt sein müsste.
Der SWR ist die einzige Landesrundfunkanstalt, die meint, vier Bespaßungsprogramme auf UKW bringen zu müssen.
Der hr hat auch vier "Bespaßungsprogramme" auf UKW.
Allerdings hat man hier in Hessen aus ehemals von hr2 und hr4 genutzten High-Power-Frequenzen (Biedenkopf, Rimberg, Darmstadt) noch eine quasi landesweite sechste UKW-Kette für die Infowelle gebastelt.
Der SWR hat das gar nicht erst versucht. Vielleicht auch weil man sich dort (zu Recht) für das angebotene Info-Programm schämt.
Manager
Beiträge: 2110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Manager »

MainMan hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 15:32 Der SWR hat das gar nicht erst versucht. Vielleicht auch weil man sich dort (zu Recht) für das angebotene Info-Programm schämt.
Und nachdem der Intendant bereits höchst persönlich das Ende dieser Welle angekündigt hat, darf man da auch nichts mehr erwarten.
„Wir prüfen im Moment gerade, ob wir das [SWR Aktuell] als lineares Radio fortsetzen oder ob wir sagen, die Menschen, die ein Infointeresse haben, die sind so digital, dass sie das auch als ein Angebot annehmen, das sie nur im Netz haben“, antwortete Gniffke auf eine entsprechende Nachfrage

Die alternative Option, die demnach im SWR diskutiert wird, ist der Umbau von SWR Aktuell von einem 24/7-Programm hin zu einem nicht-linearen Online-Infoangebot mit On-demand-Audiobeiträgen. Dort würden sich dann all die Berichte wiederfinden, die man heute auch schon im linearen Radio hören könne, beschrieb Gniffke das diskutierte Modell in der Frage- und Antwortrunde mit den Hörerinnen und Hörern.
Link ---> https://www.radionews.de/swr-aktuell-al ... r-dem-aus/

Super Idee. Programm abschalten und als digitaler Fortschritt verkaufen. :sagnix:

Fragt sich nur, ob dann die Bitraten der anderen Programme erhöht werden oder ein zusätzliches "Regionalprogramm" in die Muxe kommt.
Und auch welches SWR Programm zukünftig in Stuttgart auf der 91,5 zu hören ist.
Jens1978
Beiträge: 782
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Jens1978 »

Der Gniffke ist völlig neben der Spur. Wie wäre es, wenn die ARD als eine ARD-Anstalt ÖR gegründet wird. Das heißt: 1.Intendanz, 1. Verwaltungsdirektion, 1. Juristische Direktion, 1. Technikdirektion, 1. Finanzdirektion etc. Damit könnte man auf einen Schlag mehrere Intendanten und Direktoren sowie deren Gehälter + Alterversorgungs(-zusagen) einsparen. Die heutigen Landesrundfunkanstalten werden alles großes Landesstudios. Jedes Bundesland erhält 1 bis 2 bundeslandweite Programme. Der Rest wird national mit regionalen Fenstern. Und der obere Intendant wird nicht Gniffke. Naaaa, ob er sowas gut fände? :confused: :p Damit könnte auf jeden Fall ein großer Teil des überflüssigen Wasserkopfes, der tatsächlich viel zu viel Gelder für nix verschlingt, eingespart werden und die finanziellen Mittel damit fließen, wo sie hingehören: In die Programme und zu den Journalisten und Programmmachern.
QTH: Bremer Umland
Marc!?
Beiträge: 3431
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Marc!? »

Jens1978 hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 23:26 Der Gniffke ist völlig neben der Spur. Wie wäre es, wenn die ARD als eine ARD-Anstalt ÖR gegründet wird. Das heißt: 1.Intendanz, 1. Verwaltungsdirektion, 1. Juristische Direktion, 1. Technikdirektion, 1. Finanzdirektion etc. Damit könnte man auf einen Schlag mehrere Intendanten und Direktoren sowie deren Gehälter + Alterversorgungs(-zusagen) einsparen. Die heutigen Landesrundfunkanstalten werden alles großes Landesstudios. Jedes Bundesland erhält 1 bis 2 bundeslandweite Programme. Der Rest wird national mit regionalen Fenstern. Und der obere Intendant wird nicht Gniffke. Naaaa, ob er sowas gut fände? :confused: :p Damit könnte auf jeden Fall ein großer Teil des überflüssigen Wasserkopfes, der tatsächlich viel zu viel Gelder für nix verschlingt, eingespart werden und die finanziellen Mittel damit fließen, wo sie hingehören: In die Programme und zu den Journalisten und Programmmachern.
Die BRD ist ein föderaler Staat. Die ARD ist nur eine Arbeitsgemeinschaft der landesrundfunkanstalten.
Jens1978
Beiträge: 782
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von Jens1978 »

@Marc
siehe meinen zweiten Satz "Wie wäre es, wenn die ARD als eine ARD-Anstalt ÖR gegründet wird." Denk doch einfach mal über den Tellerrand hinaus :xcool: Mit "das war schon immer so" kommen wir hier nicht weiter. Das eigentliche Problem sind die Besitzstandswahrungen der einzelnen Landesfürsten, die ihren angeblich nicht vorhandenen Einfluss auf die Landesrundfunkanstalten verlieren würden.
QTH: Bremer Umland
freiwild
Beiträge: 355
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: AUS für SWR4 RP

Beitrag von freiwild »

MainMan hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 15:32 Der hr hat auch vier "Bespaßungsprogramme" auf UKW.
Stimmt; den hr habe ich im Eifer des Gefechts vergessen. Asche auf mein Haupt.

Neben den Frequenzen ist ein wichtiger Unterschied zwischen hr und SWR, dass der hr 2004, als man hr1 vom Infoprogramm zum Boomer-Tagesbegleitprogramm umbaute, gleichzeitig hr-info ausbaute, und viele Redakteure einfach wechseln konnten. Der SWR ist dagegen 1998 mit dem Rasenmäher über die SDR-Fachredaktionen gegangen, und hat kaum Substanz übriggelassen, die ein SWR-Aktuell-Programm heute bräuchte, um relevant zu sein.
Antworten