UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
RF_NWD
Beiträge: 2629
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von RF_NWD »

Mittlerweile sind die Daten der MMS für das Münsterland aufschlussreicher für den lokalen Wettbewerb als die der AMS. www.mms-muenster.de/reichweiten/antenne-muenster
( WDR 5 mehr Hörer als WDR 4 in der Stadt MS)
Die AMS gibt die Zahlen der werbefreien Programme neuerdings nicht mehr an. Da fällt z.B NDR 1 mit seinen 10% in Minden komplett raus, das immer deutlich höhere Werte als WDR 4 hatte, das auch nicht mehr genannt wird.
NDR und FFN sind im direkten Grenzgebiet sehr quotenstark, nimmt aber jeden KM weiter entfernt deutlich ab.
Für Bielefeld und Münster wurde da nie was ausgewiesen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Mr. Right
Beiträge: 89
Registriert: So 19. Apr 2020, 08:31

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Mr. Right »

RF_NWD hat geschrieben: Sa 13. Aug 2022, 16:14 Mittlerweile sind die Daten der MMS für das Münsterland aufschlussreicher für den lokalen Wettbewerb als die der AMS. www.mms-muenster.de/reichweiten/antenne-muenster
( WDR 5 mehr Hörer als WDR 4 in der Stadt MS)
Die AMS gibt die Zahlen der werbefreien Programme neuerdings nicht mehr an. Da fällt z.B NDR 1 mit seinen 10% in Minden komplett raus, das immer deutlich höhere Werte als WDR 4 hatte, das auch nicht mehr genannt wird.
NDR und FFN sind im direkten Grenzgebiet sehr quotenstark, nimmt aber jeden KM weiter entfernt deutlich ab.
Für Bielefeld und Münster wurde da nie was ausgewiesen.
Quellenangaben bitte!
RF_NWD
Beiträge: 2629
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von RF_NWD »

QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Beeckerwald
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Aug 2022, 23:00

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Beeckerwald »

@ Habaku

Das Testen horizontal mit einer Richtantenne muss nicht auf Lieferprobleme hinweisen. Getestet wird die Antenne an sich zum wissen ob diese der gewünschten Qualität entspricht. Es gibt verschiedene Hersteller und Arten von Antennen.

Wir hatten im privaten Hörfunk immer Dipole vertikal (4) vertikal.
Beeckerwald
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Aug 2022, 23:00

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Beeckerwald »

@ Habaku

Das Testen horizontal mit einer Richtantenne muss nicht auf Lieferprobleme hinweisen. Getestet wird die Antenne an sich zum wissen ob diese der gewünschten Qualität entspricht. Es gibt verschiedene Hersteller und Arten von Antennen.

Wir hatten im privaten Hörfunk immer Dipole vertikal (4) vertikal.
strade
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von strade »

Wie schön. Warum nicht die Konstellation, wie sie für BFBS1 in Betrieb war ? Sofern es damals echte 3,2 KW waren, dann fehlen euch 3 bis 6 dB. Früher wurde hier im Münsterland der Olsberg 106,1 in die Zange genommen, selbst in Niedersachsen machte die 106,0 der Antenne NDS auf 105,9 arge Probleme. Heute muss man schon genau die Antenne ausrichten, um die 106,0 zu empfangen.
Habakukk
Beiträge: 5788
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Habakukk »

Beeckerwald hat geschrieben: So 14. Aug 2022, 01:51 Das Testen horizontal mit einer Richtantenne muss nicht auf Lieferprobleme hinweisen. Getestet wird die Antenne an sich zum wissen ob diese der gewünschten Qualität entspricht. Es gibt verschiedene Hersteller und Arten von Antennen.
Und warum schraubt man die Antennen nicht gleich so hin wie es für das endgültige Diagramm erforderlich ist? Damit ich also im Zweifelsfall gar nicht nochmal am Masten rumbasteln muss? Damit ich gleich die koordiniertrn Diagramme bestmöglichst ausnutzen kann?

Die Logik mit dieser Sparinstallation mit Antennen in nur eine Richtung, die man nach nur wenigen Wochen durch was anderes ersetzt, erschließt sich mir nicht.

Am Beispiel Dortmund: warum nicht gleich eine Installation wie wir sie jetzt haben? Dass man mit nur einer Yagi in nur eine Richtung nicht weit kommt, muss man doch nicht erst ausprobieren!?
Beeckerwald
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Aug 2022, 23:00

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Beeckerwald »

@ Habakuk

Eine Logik gibt es nicht, nur Vermutungen. Getestet wird ob die zugewiesene Frequenz gut ist um ein zugewiesenes Verbreitungsgebiet versorgen zu können.

Bei uns sehe ich Probleme mit Erkelenz 98.3 wo heuer die Richtantenne gen Aachen zeigt sodass diese in Ostbelgien BRF 2 Eupen stören kann

Mönchengladbach 93 3 wird außerhalb des Kegels gestört durch WDR 2 Kleve 93.3 und NOS Radio 2 Niederlande.

Schwarz sehe ich für Geilenkirchen 87.8 auf Grund der Awacs der Nato Geilenkirchen
Peter Schwarz
Beiträge: 348
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Peter Schwarz »

Die war da schon früher in Betrieb. Was hat die NATO-Airbase damit zu tun? Die ist davon ein paar Kilometer entfernt.
Beeckerwald
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Aug 2022, 23:00

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Beeckerwald »

Einflugschneise, die Nato arbeitet auf dieser Frequenz
Ruhrwelle
Beiträge: 3082
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Ruhrwelle »

Das ist doch totaler Humbug. Die Nato arbeitet nicht auf 87,8MHz, die Frequenzen sind bereits koordiniert und die Sendeyagis sind auch nicht zum testen der Antennen angebracht worden :verrueckt:
Beeckerwald
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Aug 2022, 23:00

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Beeckerwald »

Das ist das offizielle Statement
Ruhrwelle
Beiträge: 3082
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Ruhrwelle »

Von wem?
Alqaszar
Beiträge: 354
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Alqaszar »

Welle West hat beide Frequenzen – die 87,8 in Geilenkirchen und die 98,3 in Erkelenz – lange Jahre in Betrieb gehabt. Theoretisch könnten die sofort in der damaligen Konfiguration on air gehen, da sie längst koordiniert sind. Hätte die Nato was dagegen gehabt, wäre das so nie realisiert worden. Anders könnte es bei tatsächlichen Veränderungen aussehen.

Aber auch das ist eher unwahrscheinlich. NRW1 scheint ja eher sparen zu wollen, was UKW angeht und nutzt ja offensichtlich an einigen Standorten nicht einmal das koordinierte Diagramm voll aus, wie man der Diskussion entnehmen kann.
QTH: Viersen (NRW)
shortwave
Beiträge: 321
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: UKW Frequenzvergabe NRW ( NRW1: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von shortwave »

Alqaszar hat geschrieben: So 14. Aug 2022, 18:39 Theoretisch könnten die sofort in der damaligen Konfiguration on air gehen, da sie längst koordiniert sind.
Nope, das ist leider ein allgemeiner Irrglaube. Die beiden Frequenzen geniessen zwar ausländisch ihre Schutzrechte. Aber: Die Frequenzen sind vor 15 Jahren Off-Air gegangen. Zwischenzeitlich hat sich die UKW-Landschaft in Deutschland verändert. Es sind neue Frequenzen +/- 400kHz möglicherweise dazugekommen. Im Rahmen der jetzigen nationalen Abstimmung kann es daher zu weiteren Einschränkungen kommen, da alle, auch neuen potentiellen Betroffenen befragt werden. Das Diagramm wie es 2007 einmal war kann heute durchaus anders aussehen. Neben der nationalen und internationalen Koordination gibt es auch noch die Standortkoordination, wo dann Bundeswehr, Flugsicherung etc. ein Wörtchen mitzukamellen haben. Also man kann nicht sagen, alles, was in der Internationalen Datenbank der BnetzA steht kann auch so wieder 1:1 in Betrieb gehen.
Antworten