UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Alqaszar
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Alqaszar »

Zusätzlich zu den Einstrahlungen aus Rheinland-Pfalz. Wobei das alles nichts bringt, wenn im Endeffekt überall der gleiche Mist läuft. Da wäre mir die Situation lieber, weniger Sender, dafür aber BFBS, das alte Funkhaus Europa oder SWF 3 zurück zu haben.
QTH: Viersen (NRW)
Marc!?
Beiträge: 2867
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Marc!? »

Nicoco hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 18:23 Nur liegen zwischen den Kosten für eine UKW-Funzel und der landesweiten DAB+-Verbreitung Welten...
Lulu wird ja immerhin zeitweise auf Kulthitradio zu hören sein.
Das zeigt ja, dass man durchaus gerne auf DAB+ in NRW senden würde, nur reicht das Geld eben wohl kaum für einen eigenen Platz.
DAB ist nicht wirklich soviel teurer. Man hat natürlich Konkurenz im Boot, denn ein voller Mux ist ein muss, damit die Rechnung funktioniert. Was DAB teuer macht ist die Indoor Versorgung, wenn man darauf nicht viel wert liegt, könnte man weite Teile von NRW mit den Sendern Bonn, Langenberg und Teutoburger Wald versorgen. Mit etwas mehr Kleingeld noch Münster, Aachen und Nordhelle.
SeltenerBesucher
Beiträge: 833
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von SeltenerBesucher »

Peter Schwarz hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 23:17 Wow, in Köln neben WDR1-6, den Deutschlandradios und drei Lokalfunkern mit derselben Musik zumindest innerhalb des Altstadtgürtels sage und schreibe drei weitere Programme (das nach wie vo RDS-lose Campusradio, der Heilige Bimbam und jetzt noch die Lulu). Das ist ja für NRW fast schon ein anarchistisches UKW-Band. :eek:
Übertreib jetzt nicht, es gibt auch andere Stellen in NRW, wo neben dem WDR, DLF und zig Lokalradios zwei weitere Programme mit NRW-Lizenz zu empfangen sind und auch noch 3-4 einstrahlende Sender und das ohne erhöhten Aufwand.
zerobase now
Beiträge: 2704
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

Alqaszar hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 01:53 Da wäre mir die Situation lieber, weniger Sender, dafür aber BFBS, das alte Funkhaus Europa oder SWF 3 zurück zu haben.
Jo, das hätte ich auch gerne wieder. Leider kann man die Zeit nicht zurückdrehen. Lulu FM finde ich jetzt gar nicht soo schlecht. Zumindest musikalisch bemüht man sich immerhin etwas Abwechslung reinzubringen. Von daher immer noch besser als der 95. Hitdudler. Bin mal gespannt wieviel Zeit man ihnen auf Kulthitradio einräumen wird. Grundsätzlich glaube ich aber, dann man sich auf einen Platz im Regionalmux bewerben wird. Das sollte dann auch finanziell machbar sein. Jetzt geht es vornehmlich darum erstmal einen Bekanntheitsgrad aufzubauen.
Eines ist jedenfalls klar, für eine Millionenstadt wie Köln ist das Angebot auf UKW wirklich ärmlich. Wären da nicht einstrahlenden Sender aus RLP könnte man wahrlich von einem der magersten Angebote in ganz Europa sprechen. Ich kenne jedenfalls keine Stadt in der Größe wo das Angebot ähnlich bescheiden ist.
Nicoco
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Marc!? hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 02:06DAB ist nicht wirklich soviel teurer. Man hat natürlich Konkurenz im Boot, denn ein voller Mux ist ein muss, damit die Rechnung funktioniert. Was DAB teuer macht ist die Indoor Versorgung, wenn man darauf nicht viel wert liegt, könnte man weite Teile von NRW mit den Sendern Bonn, Langenberg und Teutoburger Wald versorgen. Mit etwas mehr Kleingeld noch Münster, Aachen und Nordhelle.
Man könnte auf indoor verzichten, macht man aber nicht. Daher ist der Gedankengang relativ sinnfrei.
Fakt ist, lulu müsste das Geld für 15 bzw. 17 Senderstandorte auf den Tisch legen.
Und das kann oder will man im Moment einfach nicht.
DH0GHU
Beiträge: 3604
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von DH0GHU »

zerobase now hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 16:49
PrismaPlayer hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 16:17 Ich finde es echt arm, solche Funzeln noch zu koordinieren :sneg: :sneg: :sneg: geht absolut gar nicht!
Macht auch wirtschaftlich wenig Sinn. Damit kann man bestenfalls die erweiterte Kölner Innenstadt versorgen. Deswegen auch wohl Sub-Lokal. Aber wer will da werben, wenn ich weiss, dass hinter der übernächsten Ecke der Empfang schon wegbricht?
In Köln dürfte es an Werbekunden, deren Geschäftsmodell auf das LuLu-Zielpublikum ausgerichtet ist, nicht wirklich mangeln.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
zerobase now
Beiträge: 2704
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

DH0GHU hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 10:14 In Köln dürfte es an Werbekunden, deren Geschäftsmodell auf das LuLu-Zielpublikum ausgerichtet ist, nicht wirklich mangeln.
Das muss sich erst noch beweisen und selbst wenn, dann ist noch nicht gesagt, ob da auch Werbung geschaltet wird. Die technische Reichweite ist eben sehr gering. Deshalb habe ich ja geschrieben es kommt darauf an, wie groß das Fenster bei Kulthitradio sein wird. Damit wäre man dann NRW weit empfangbar und das könnte durchaus für Werbekunden interessant sein. Muss man abwarten. In 6 Wochen sind wir schlauer.
Nordi207
Beiträge: 285
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nordi207 »

Radio ist auch in Köln ein mobiles Medium. Wer fährt denn die ganze Zeit nur die Kölner Ringe umher?
Marc!?
Beiträge: 2867
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Marc!? »

Nicoco hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 09:46
Marc!? hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 02:06DAB ist nicht wirklich soviel teurer. Man hat natürlich Konkurenz im Boot, denn ein voller Mux ist ein muss, damit die Rechnung funktioniert. Was DAB teuer macht ist die Indoor Versorgung, wenn man darauf nicht viel wert liegt, könnte man weite Teile von NRW mit den Sendern Bonn, Langenberg und Teutoburger Wald versorgen. Mit etwas mehr Kleingeld noch Münster, Aachen und Nordhelle.
Man könnte auf indoor verzichten, macht man aber nicht. Daher ist der Gedankengang relativ sinnfrei.
Fakt ist, lulu müsste das Geld für 15 bzw. 17 Senderstandorte auf den Tisch legen.
Und das kann oder will man im Moment einfach nicht.
Nur weil MB das aktuell nicht macht, heisst das nicht, dass es sinnfrei ist.
Nicoco
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Das macht kein Netzbetreiber in Deutschland.
Weder MB, die ARD-Anstalten oder sonst wer.
Marc!?
Beiträge: 2867
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Marc!? »

Nicoco hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 20:13 Das macht kein Netzbetreiber in Deutschland.
Weder MB, die ARD-Anstalten oder sonst wer.
Der zweiet Bundesmux oder früher der Private Mux in BW sind Beispiele. Dazu die geplanten Landesmuxe in Thüringen oder dem Saarland.
Nicoco
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Ich lass es mal bleiben, hat offensichtlich kein Sinn hier weiter zu diskutieren.
DJ Taifun
Beiträge: 138
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:53

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von DJ Taifun »

Interessant das die 94,5 für Köln koordniert wurde :gruebel: In der "Untersuchung für Nutzungsmöglichkeiten freier UKW Sender in NRW" von 2010 wurde die 94,6 / 95W für Köln als Möglichkeit ausgewählt. Standort könnte dann der Kölnturm sein. Azimut 260-330° (etwa 3db weniger) und 115° für 94,6.
DJ Taifun
Nicoco
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Mutmaßlich wird man eher den Standort Sternengasse nehmen.
Japhi
Beiträge: 1776
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Japhi »

Die 94,6 aus dem Gutachten sollte ja auch ein paar der zahlreichen Versorgungslücken von Radio Köln füllen :D
Antworten