XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Antworten
Thomas(Metal)
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Hallo zusammen,
ich hatte gestern ein XORO DAB 600 IR V3 erstanden. Ohne V3 wurde das schon mal bei den Schäppchen hier (viewtopic.php?p=1470705#p1470705) in 09/2018, bzw hier (viewtopic.php?p=1484108#p1484108) in 01/2019 angesprochen. Grundsätzlich gibt es zum Gerät ohne V3 auch bei Teletarif eine Rezension (https://www.teltarif.de/xoro-dab-600-ir ... 74040.html) in der der DAB-Empfang zumindest als normal dargestellt wird.
Offensichtlich produziert das von mir gekaufte Gerät Störungen.
- Auf UKW kommen hier mit der Teleskopantenne nur die Ortssender einwandfrei rein. Eine 88,2 vom Büttelberg, eigentlich auch noch Ortssender, hat ständig "digitale Störgeräusche" im Hintergrund. Stellt man nun ein 2. Radio dabei kann man eine massive Empfangsverschlechterung feststellen sobald man den DAB 600 an das Kabel des Steckernetzteils hängt.
- Bei DAB kommen so auch nur die absoluten Ortssender rein (N Fmt, 5km entfernt), selbst für die Oberpfälzer vom Dillberg (30km, Sichtverbindung) sind schon aufwendiger. Ein 10B aus Ofr (Bmbg, 50km, auch Sichtverbindung) gelingt kaum. Stellt man hier nun auch ein DAB-Radio (DUAL DAB4) dabei kann man ein Verschwinden des MUXes feststellen sobald auch hier dem Gerät Stom zugeführt wird.
- Ein Dachantennentest: UKW ist weiter ein Schatten seiner selbst, selbst ein O=5 vom Kreuzberg (107,9) ist massiv gestört. Auf DAB werden die MUXe immerhin eingelesen und immerhin spielt dann "sogar" der MDR wenn auch mit gelegentlichen Aussetzern, während der SWR und Unterfranken stumm bleibt. Beim Anschluß des DAB4 spielt da hingegen alles und aussetzerfrei.

Erstaunlicherweise funktioniert das WLAN völlig problemlos und sogar noch da wo ein Smartphone bereits an seine Grenzen stößt.
Ebenso habe ich natürlich mt anderen Netzteilen getestet: Die Störungen werden zumindest geringer, verschwinden aber nicht vollständig.

Da das Gerät neu gekauft ist verzichte ich aus Garantiegründen auf eine Öffnung. Ich würde grunsätzlich davon ausgehen daß auch hier kein geschirmtes Kabel für den Antennen-Anschluß verwendet wurde. Aber durch die erkennbaren Störungen die mit einem anderen Radio direkt am Gerät reproduzierbar sind könnte ich mir auch einen Fehler an der Fest/Gleich-spannungsgewinnung vorstellen. Ich tendiere zur Geräterückgabe.

Hat jemand da ähnliche Erfahrungen gemacht?
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
uhf
Beiträge: 390
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von uhf »

Netzteil nicht ausreichend entstört ?
9 Volt 2 Ampere -> frag doch mal beim Xoro Support, die sind oft hilfsbereit.
Mit einem SDR Stick könntest du die Störungen eingrenzen.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Gerät zum Vollsortimenter zurückgebracht und ohne weitere Probleme ein neues erhalten :spos: : Der Fehler wandert 1:1 mit :eek: :kopf: , ist exakt am Austauschgerät reproduzierbar :motz: . Ich werde wohl einmal Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen.
Meine Vermutung jetzt: Es wurde jeder Aufwand für UKW/DAB gescheut und möglicherweise der Anschluß der Antenne direkt via einfachem Draht am störenden Bauteil vorbeigelegt. Gut, eigentlich sollte das nicht mein Problem sein...
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4538
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Spacelab »

Thomas(Metal) hat geschrieben: Mo 7. Jun 2021, 21:38 Es wurde jeder Aufwand für UKW/DAB gescheut und möglicherweise der Anschluß der Antenne direkt via einfachem Draht am störenden Bauteil vorbeigelegt.
Das ist leider keine Seltenheit. Was hatten wir hier schon Radios die wegen so einer dämlichen ungeschirmten Verdrahtung weit hinter ihren Möglichkeiten zurück blieben. So einen als Antennenkabel missbrauchten Klingeldraht über den Spannungsregler und/oder CPU gelegt und schon ist der Empfang komplett für die Tonne.

Wir hatten das Xoro auch schon hier zum Testen und den von Teltarif gelobten DAB+ Empfang kann ich nicht bestätigen. Er war eher durchschnittlich. UKW war total für die Tonne. Es gingen nur absolute Ortssender sauber. Alles andere wurde von Rauschen und CPU Prasseln gestört. Der WLAN Frequenzbereich von 2,4 oder gar 5GHz ist zu hoch für solche Störungen. Deshalb läuft das auch fast immer problemlos.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Erste Innenansichten, wenn auch leider etwas unscharf:
20210608_205803.jpg
20210608_205739.jpg
Also durchaus ein normales Kabel für den Antennenanschluß. Ich werde also ggf. noch weiter aus dem Chassis ausbauen müssen. Bei derart eng gepackten SMD-Bauteilen bin ich aber schon jetzt ausgeschieden wenn es zum Löten ginge. Man muß Grenzen anerkennen bevor es zum Schaden kommt.
Auch wäre einzusehen: Die Kinder sind damit vollkommen zufrieden, Störungen in der Hausanlage macht die Kiste nicht. Die Ortssender gehen via DAB einwandfrei, der mdr ebenso, wobei für letzteren MUX ein "Anschluß" (Mittelleiter an Geräteantennenfuß :D ) an die Antennenanlage notwendig ist, und ansonsten muß bei denen vor allem das Webradio und Spotify herhalten :motz: :kopf:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
PAM
Beiträge: 17025
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von PAM »

Führe doch das Antennenkabel von dem einen Lautsprecherkabel abgesetzt in die nächste Gehäusekammer! Die Lautsprecherkabel könnte man auch ein paarmal durch Ferritkerne fädeln (der NF-Verstärker könnte ein Digitalverstärker sein). Die dazu nötigen Arbeiten wären dann keine SMD-Lötarbeit.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4538
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Spacelab »

Das ist garantiert ein Class-D Verstärker. Was anderes wird heutzutage in solchen Kisten nicht mehr verbaut. Dieser kann auch eine beträchtliche Störquelle sein. Wobei dieser eher lastabhängig stört. Umso lauter man aufdreht, desto größer die Störungen. Dieses Problem habe ich beim Geneva Touring S+.

Am Antennenkabel liegt es beim Xoro offensichtlich nicht. Leider gibt es noch jede menge andere Möglichkeiten den Empfang zu versauen. Beim Sangean WFR-29C ist es Beispielsweise der Spannungsregler der den Empfang zerschießt sobald man das Netzteil ansteckt und dieser mehr arbeiten muss.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Nachdem mit einem anderen Steckernetzteil die Störungen geringer wurden sehe ich darin Versuchspotential. Ich werde mal mein 19 Zoll Gehäuse mit selbstgebauten Nezteil aus der BBi :spos: hernehmen und probieren. Selbst bei einem Minizünder wie dem Belkin Tunecast II sorgt das gegenüber einem Steckernetzteil für eine Verbesserung die einer Gleichspannungsversorgung aus einer Batterie gleichkommt.
Dann werde ich mal beobachten ob die Störungen sich lastabhängig ändern.

Das ist das Netzteil beschrieben: https://www.mikrocontroller.net/topic/133776
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4538
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Spacelab »

Das wäre auch mein nächsten Vorschlag gewesen. Dem störenden Spannungsregler beim Sangean Radio bin ich mit einem regelbaren Labornetzteil auf die Schliche gekommen.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Tests am Abend:
- Keine wesentliche Veränderung durch andere Netzteile
- Möglicherweise nicht durchgängige Masse: Kurzschluß der Antenne mit der Masse der Antennenleitung ergibt keine Veränderung. Kurzschluß mit der Masse des Gleichspannungskabels läßt den UKW-Sender fast vollständig im Rauschen verschwinden. Kurzschlußversuch mit Antenne -vs- Masse der 3,5mm Ein- und Ausgänge ergibt ebenfalls keine Empfansveränderung.
Nun will ich natürlich nicht ohne eingehende Schaltungsanalyse die genannten Massen nicht einfach auf die Masse der Gleichspannung legen ;-) . Dennoch könnte ich mir den Fehler darin vorstellen daß die Festspannungsregelung ein "eigenes Massenpotential" hat. Das "einfach" durchzuverbinden könnte die Spannungsversorgung komplett zerstören.
Dennoch sind mit einem externen Radio am Gleichspannungskabel exakt die gleichen Störungen wieder stärker festzustellen. Gleiches gilt für den Fall daß man es an oder in die Nähe der Teleskopantenne hält.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
_Yoshi_
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von _Yoshi_ »

Die Massen zum Test mit Keramikkondensatoren miteinander verbinden.
Dann sind diese HF mäßig kurzgeschlossen und die Störungen sollten deutlich weniger werden oder ganz weg sein.

Es kann auch sein das bei den Spannungsreglern die Entstörkondensatoren fehlen.
Hierzu mal in das jeweilige Datenblatt vom Regler schauen.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
uhf
Beiträge: 390
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: XORO DAB 600 IR V3, Gestörter DAB und UKW-Empfang: Bug oder Feature?

Beitrag von uhf »

Immerhin das Antennenkabel ist koaxial und die Antenne hat ein kleines Gegengewicht.
Es ließe sich die Antenne gegen eine F-Buchse tauschen zum Anschluss externer Antennen.
Aber erstmal ist die Entstörung im Vordergrund.
Antworten