KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Jens1978
Beiträge: 234
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Jens1978 » Do 13. Feb 2020, 21:17

Die Hoffnung habe ich mittlerweile auch. 🙂
QTH: Bremer Umland

Nicoco
Beiträge: 271
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Nicoco » Do 13. Feb 2020, 22:26

Jens1978 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 21:17
Die Hoffnung habe ich mittlerweile auch. 🙂
Selbst wenn man auf den Transponder ein HD-Programm draufpacken würde, als Ersatz für die beiden SD-Sender, hätte man rund 10 MBit/s mehr durch die Umstellung auf DVB-S2 zu Verfügung.
Das reicht für etliche weitere Radiosender.

iro
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von iro » Fr 14. Feb 2020, 09:59

Jens1978 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 20:27
Das ZDF macht nur Fernsehen und da finde ich die SD Abschaltung in Ordnung, denn mit der SD Abschaltung fällt nicht das Programm gleich ganz weg. Beim Hörfunktransponder hätte das anders ausgehen. Der Radiotransponder ist einmalig und dazu noch HD.
Die 4 Deutschlandradios senden auf dem SD-Transponder des ZDFs, bei einer SD-Abschaltung wären die auch weg...

RadioDataSystem
Beiträge: 236
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von RadioDataSystem » Fr 14. Feb 2020, 10:15

"Da hast Du doch Deine Antwort, warum die ARD den Hörfunktransponder loswerden will."
Ich habe weder, danach gefragt, warum die ARD den Hörfunktransponder loswerden will, noch ist das Beleg für deine (falsche) Aussage, mit der Abschaltung der Radiowellen, über Satellit würde die Marktdurchdringung von DAB+ vorangetrieben. Du drehst und wendest dich wie ein elektrischer Aal: Erst behauptest du, damit soll (das ebenfalls Nieschenprodukt gegenüber UKW) DAB+ Digitalradio "gepusht" werden, was den primären Zweck der Mobilversorgung der wichtigsten Verkehrsachsen erfüllt und überhaupt nicht mit dem stationäten Verwendungsziel von Sat korrelliert, und als du darauf, hingewiesen wirst, dass eine überschaubare Anzahl Leute Radio über Satellit hört, springst du in die Bresche und siehst, genau darin den Grund. Du redest dich mit deiner Argumentation, um Kopf und Kragen. Belege hast du nicht. Auch das von dir zitierte Dokument kann dafür nicht, herhalten und die genannte Seite wurde schon in der Luft zerrißen weil du nicht, eine Seite weiter geblättert hast wo oben, bereits die Summe steht, die für Radio bewilligt wurde.

Wie auch immer wäre es schade um die Radioprogramme. Aber das scheint ja, vorerst vom Tisch, zu sein. Aber aufgeschoben, ist nicht, aufgehoben. Irgendetwas, passiert da noch, habe ich die Befürchtung.
"Da Das Erste in deutschsprachigen TV-Haushalten von herausragender Wichtigkeit ist,"
Das sieht mindestens ein Drittel aller Deustchen nicht so...und programmlich ragt man nur selten aus dem Serien-Quiz-Krimi-Müll heraus. Und die Nachrichten erwecken häufig den Eindruck, sie seien im Stil von Pressemitteilungen der Bundesregierung verfasst, die Kommentare in den Tagesthemen häufig einseitig. Ich kann auf Das Letzte gut und gerne verzichten. Für ein überwiegenden Großteil, der Bundesbürger ist nur noch der Tatort am Sonntagabend von Bedeutung. Push Nachrichten kommen über die App, Politik liest man, über Facebook und den Rest holt man sich aus den Mediatheken.
"Vielleicht kommen ja mit der Abschaltung der Fernsehprogramme auf Transponder 93 noch die fehlenden ARD-Programme wie Bremen Next oder MDR Tweens dazu."
Dass das Angebot an Radiostationen, noch ausgebaut wird halte ich, bei der derzeitigen Debatte für wenig realistisch. Eher wahrscheinlicher, ist eine Reduktion der Datenmenge, in 64 kb AAC+ auf dem HD Transponder oder irgendsoein Experimentalzeug, damit man die vorhandenen Sender dort herein quetschen, kann. Oder es wird nur ein reduziertes, Best-of geben mit NDR 2, WDR 2, SWR 3, hr3, Bayern 3, MDR Info, Bayern 2, ...
Ich glaube nicht, dass, diese Aussagen nach Jahresende, noch bestand haben wird.

iro
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von iro » Fr 14. Feb 2020, 10:42

RadioDataSystem hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 10:15
die Kommentare in den Tagesthemen häufig einseitig.
Das ist doch das Wesen eines Kommentars, es ist ein Meinungsbeitrag, kein Bericht, keine Reportage. Und der ist natürlich persönlich und geht in eine Richtung.
Die bei den Tagesthemen gehen in unterschiedliche (politische) Richtungen. Alles gut. Genau so muss ein Kommentar sein.

Zu Müll und Dummheit auf den vorherigen Seiten sei nur noch mal eingeworfen:
Don't Feed the Troll! Wir kennen ihn hier schon seit vielen Jahren, Du (RDS) wohl jetzt auch. ;) Einfach nicht drauf eingehen, ignorieren, wenn er mal wieder Blödsinn schreibt. Dann wird es Herrn Hood schnell langweilig. Seine Aussagen kann man als Beweis für ... mal einfach so stehen lassen. Hauptsache, es geht keiner darauf ein... dann artet es nämlich aus. Und genau das ist das Ziel eines Trolls: die Kommunikation zu stören.

astra744
Beiträge: 12
Registriert: Di 11. Sep 2018, 09:27

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von astra744 » Fr 14. Feb 2020, 11:55

Habe dieses Thema jetzt schon lange gelesen und muss sagen, dass es hier ganz und gar nicht um die Abschaltungen von den Radio-Programmen geht.
Es geht hier nur um die SD-Abschaltungen der Fernseh-Programme der öffentlich Rechtlichen. Von mir aus könnte das schon länger abgeschaltet werden.
Wer will schon SD-Programme sehen, wenn man das viel bessere HD-Bild sehen kann. Das wäre ja ein Rückschritt und zudem rausgeschmissenes Geld, das man besser ins Programm einfließen könnte. Ich bin jedenfalls froh, das man diesen Schritt endlich geht. Also mit den Radio-Programmen bleibt es so wie bisher.
Übrigens steht das auch bei Digital Fernsehen mit Fragen und Antworten dazu.

Terranus
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Terranus » Sa 15. Feb 2020, 08:47

bereits am 12.01.2021 soll abgeschaltet werden, da ist kein Jahr mehr hin. Da darf man schon in Kürze mit konkreten Infos rechnen die den Spekulationen ein Ende bereiten... aber nach der Grundsatzentscheidung gibts offenbar doch noch Klärungsbedarf bei den einzelnen ARD Anstalten.

pomnitz26
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von pomnitz26 » Sa 15. Feb 2020, 11:27

Wer noch kein HD Receiver hat sollte vielleicht darauf achten dass es zukünftig gleich ein 4K Gerät wird.

Nicoco
Beiträge: 271
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Nicoco » Sa 15. Feb 2020, 13:17

iro hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:59
Die 4 Deutschlandradios senden auf dem SD-Transponder des ZDFs, bei einer SD-Abschaltung wären die auch weg...
Dann verschiebt man die eben auf den neuen HD-Transponder.
5 HD-Sender und 3 Radiosender passen problemlos auf einen Transponder.
Rund 8 MBit/s pro HD-Sender + ~0,4*4 Mbit/s für die 4 Dlf-Sender passen auf 42,6 Mbit/s wunderbar drauf.

Ich verstehe eh nicht, warum das ZDF sich drei Transponder gönnt.
Seit der Abschaltung von ZDF Kultur (HD) hätte man sich problemlos schon einen Transponder sparen können.

iro
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von iro » Sa 15. Feb 2020, 13:46

Nicoco hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 13:17
Dann verschiebt man die eben auf den neuen HD-Transponder.
Die Frage ist nur: wird man das auch tun? Und ist das dann noch DVB-S?

Chris_BLN
Beiträge: 301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Chris_BLN » Sa 15. Feb 2020, 13:48

Nicoco hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 13:17
Ich verstehe eh nicht, warum das ZDF sich drei Transponder gönnt.
Seit der Abschaltung von ZDF Kultur (HD) hätte man sich problemlos schon einen Transponder sparen können.
Das Problem ist, dass die SD-Versionen der ZDF-Programme auf den HD-Transpondern sinnlos wären. Wenn man Altgerätekompatibilität will, geht es nicht nur um die Codecs, sondern auch um die Modulation. Und DVB-S2 mit 8PSK können die Altgeräte nunmal auch nicht. Dann kann mans auch gleich bleiben lassen.

Die DRadios auf einem der HD-Transponder führen teils zum selben Problem. Ich weiß nicht, ob das noch als UKW-Backup genutzt wird, möglicherweise läuft das Backup nun via IP, so dass die Frage, ob hier noch IRD ohne S2-Tauglichkeit im Einsatz sind, auch entfällt. Blieben wieder die Heimgeräte...

robiH
Beiträge: 249
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von robiH » Sa 15. Feb 2020, 16:41

Vielleicht die DRadios mit auf TP93?

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 167
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Sa 15. Feb 2020, 17:32

Oder den bisherigen SD Transponder mit den gleichen Parametern auf DVB-S2 umstellen und Video von MPEG-2 auf H.264.
Das wären dann so 60 Mbit/s und im Durchschnitt also 12 Mbit/s für jedes der 5 Programme.
Dafür könnte man die bisherigen 2 HD-Transponder abschalten.

Jens1978
Beiträge: 234
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Jens1978 » Sa 15. Feb 2020, 18:19

Ehrlich gesagt ist die Diskussion schon etwas mehrwürdig. DVB-S2 erweitert die bereits zuvor implementieren Modulations- und Kodierverfahren. Das heißt, in DVB-S2 ist auch eine QPSK-Modulation mit MPEG 2 möglich wie bisher auch. Wenn die KEF jetzt sagt, SD Ausstrahlung sollte beendet werden um Gebührengelder zu sparen heißt das doch nicht, dass DVB-S aufgegeben werden muss. Irgendwie wird hier alles mit allem vermischt. Selbst die Aufregung um die Abschaltung des Radiotransponders an sich war/ist ja anscheinend unbegründet, wenn man den KEF Bericht richtig liest und interpretiert.
QTH: Bremer Umland

Nicoco
Beiträge: 271
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Nicoco » Sa 15. Feb 2020, 20:02

Chris_BLN hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 13:48
Das Problem ist, dass die SD-Versionen der ZDF-Programme auf den HD-Transpondern sinnlos wären.
Das ich habe ich doch nie behauptet, dass man es so ändern soll.

Ist dir überhaupt die Transponderbelegung bekannt?
TP 10: 3sat HD, KiKA HD, ZDF Info HD
TP 11: ZDF HD, zdf_neo HD

Wo sind da bitte SD-Versionen vom ZDF betroffen?
TP 10 & 11 dümpeln seit Jahren mit halber Auslastung vor sich hin. Eine Zusammenlegung ist problemlos möglich! Ein Irrsinn der schon lange beendet gehört.

Antworten