NDR auf Kurzwelle ...

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Router
Beiträge: 21
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 18:47

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Router » Mo 2. Dez 2019, 12:00

Der NDR hat die Kurzwellen-Frequenzen für "Gruß an Bord" am Heiligabend 2019 auf seiner Homepage veröffentlicht:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/sen ... rd534.html

Dudelsack
Beiträge: 464
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Dudelsack » Mo 2. Dez 2019, 14:35

Von welchen Standorten wird denn gesendet? Aus Nauen oder von anderswo?

793267
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von 793267 » Mo 2. Dez 2019, 16:37

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 14:35
Von welchen Standorten wird denn gesendet? Aus Nauen oder von anderswo?
Steht alles schon hier gepostet.
bennySL hat geschrieben:
Mo 21. Okt 2019, 18:56
793267 hat geschrieben:
Di 29. Okt 2019, 16:02
Inclusive Sendeleistungen und der Senderstandorte, die beim NDR Info fehlen.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/sen ... rd534.html
Getreu dem NDR Motto:
4 (Sender-) Länder 1 Sender.
Zuletzt geändert von 793267 am Mo 2. Dez 2019, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

DB1BMN
Beiträge: 466
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von DB1BMN » Mo 2. Dez 2019, 20:10

Ich hab gesehen, die Sendung wurde schon vorab porduziert und Leer und in Hamburg.
Schade, dass man nichts in Bremen aufgenommen hat :-(

PAM
Beiträge: 5288
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von PAM » Di 3. Dez 2019, 07:54

Auch in den vergangenen Jahren wurde eine Aufzeichnung gesendet, die in Hamburg und Leer aufgezeichnet wurde.
[JO62rr]

iro
Beiträge: 673
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von iro » Di 3. Dez 2019, 10:16

Es wird immer in HH und Leer produziert. Nie in Bremen. Warum auch? Bremen ist schließlich kein NDR-Gebiet.
Hamburg und Leer sind die beiden größten Reederei-Standorte in Deutschland, Bremen ist da nur "ferner liefen"... :D

793267
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von 793267 » Di 3. Dez 2019, 11:58

iro hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 10:16
Es wird immer in HH und Leer produziert. Nie in Bremen. Warum auch? Bremen ist schließlich kein NDR-Gebiet.
Hamburg und Leer sind die beiden größten Reederei-Standorte in Deutschland, Bremen ist da nur "ferner liefen"... :D
Obwohl Mecklenburg-Vorpommern, auch NDR Sendegebiet ist, läuft es auch nur, unter "ferner liefen"... :D

Selbst die DW Sendungen, zu Weihnachten "Grüße aus dem Heimathafen", waren Aufzeichnungen, mit Gästen (wie beim NDR) und kamen immer (Laut Gedächnis), aus Hamburg.

bennySL
Beiträge: 75
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von bennySL » Di 3. Dez 2019, 12:32

Das stimmt so nicht, meiner Meinung nach ist dies Papenburg (Meyer).
In der Ostzone wären dies Sassnitz (Vulkan), Stralsund (VW), Rostock (Neptun), Wismar (MT), Wolgast (Peene) und Warnemünde (Warnow).
Davon ist aber kaum noch etwas übrig und der NDR betrachtet das vom ehemaligen Rundfunk der DDR übernommene Gebiet am anderen Ufer von Elbe und Trave außerhalb von RMV und Nordmagazin nicht als sein Sendegebiet.

Die eigens rundfunkstaatsvertraglich nach der Wende geregelten Nachrichtenjournale "live aus MV" auf NjoyRadio hat man ja offenbar auch klammheimlich eingestellt. Die überaus (in West und Ost gleichermaßen) beliebte Ferienwelle gleich mit Anfang der 90er Jahre! Die Sendungen in niederdeutscher Sprache wurden auf ein Minimum reduziert, ebenso ist die "Ostrock"-Musik fast völlig verschwunden.

Auch waren die DDR-Mittelwellen die ersten, die daran glauben mussten (Putbus, Rostock, Schwerin, Neubrandenburg). In allen drei westdeutschen Bundesländern die Mitglied des NDR-Staatsvertrags sind waren bis 2015 noch Sender in Amplitudenmodulation aktiv:

Hannover
Hamburg
Flensburg
Lingen.

Daran sieht man gut welche Priorität das ungeliebte Stiefkind innerhalb des NDR besitzt und welche Rolle es spielt. Es gibt bis heute Dutzende NDR Mitarbeiter die nie in MV waren, geschweige denn die Ortsnamen korrekt aussprechen können. Das hört man immer schön bei den Verkehrsmeldungen nachts.

Die NDR Kurzwelle war ein Gemeinschaftsprodukt mit dem SFB. :p

iro
Beiträge: 673
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von iro » Di 3. Dez 2019, 12:49

bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Das stimmt so nicht, meiner Meinung nach ist dies Papenburg (Meyer).
Reedereien! Nicht: Werften!
Meyer Papenburg baut nur Schiffe, bereedert sie aber nicht.

https://www.landkreis-leer.de/Wirtschaf ... Wirtschaft
"Etwa 400 Schiffe werden von den 18 in Leer ansässigen Reedereien weltweit bereedert. (...) Auf den Schiffen sind rund 5000 Seeleute tätig. An Land arbeiten in den Büros der Reedereien einige hundert Mitarbeiter."
Von Hamburg aus werden etwa 1500 Schiffe bereedert.

https://www.dvz.de/rubriken/see/detail/ ... jekte.html
bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Die NDR Kurzwelle war ein Gemeinschaftsprodukt mit dem SFB.
Welche "NDR Kurzwelle" meinst Du?
Es gab eine Radio Bremen Kurzwelle (6190 kHz), die zusammen mit dem SFB betrieben wurde.
Link: http://web.ard.de/ard-chronik/index/4867
Der NDR hat nur einen MW-Sender in Dannenberg zusammen mit dem SFB betrieben.

Es gab auch mal eine NWDR-Kurzwelle, ab 1947 aus Elmshorn, ab 1950 dann aus Osterloog (bei Norddeich) bis etwa 1955/56. Zu der Zeit, bis zur Gründung des SFB im Jahr 1953, sendete der NWDR auch noch für Berlin, das dortige Funkhaus ging dann an den SFB.

Radio Fan
Beiträge: 1120
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Radio Fan » Di 3. Dez 2019, 14:01

bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Davon ist aber kaum noch etwas übrig und der NDR betrachtet das vom ehemaligen Rundfunk der DDR übernommene Gebiet am anderen Ufer von Elbe und Trave außerhalb von RMV und Nordmagazin nicht als sein Sendegebiet.
Hm, weshalb gibt es dann Programme mit der Regionalbezeichnung MV ? :gruebel:

z.B. :NDR 1 MV, NDR 2 MV, NDR Info MV

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Dudelsack
Beiträge: 464
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Dudelsack » Di 3. Dez 2019, 14:59

bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Die NDR Kurzwelle war ein Gemeinschaftsprodukt mit dem SFB. :p
Gab es nicht eher eine gemeinschaftliche Mittelwelle von SFB und NDR aus Dannenberg und eine gemeinsame Kurzwelle von SFB und RB?
Der NDR hatte meines Wissens ja nie eine Kurzwellenfrequenz und wenn, dann nur in ganz grauer Vorzeit. Kurzwellensender hatten meines Wissens SDR, SWF, BR und eben SFB und RB.
Wäre zu klären, ob ganz früher mal auch N(W)dr, HR und SR Kurzwellensender hatten.

793267
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von 793267 » Di 3. Dez 2019, 15:18

bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Daran sieht man gut welche Priorität das ungeliebte Stiefkind innerhalb des NDR besitzt und welche Rolle es spielt. Es gibt bis heute Dutzende NDR Mitarbeiter die nie in MV waren, geschweige denn die Ortsnamen korrekt aussprechen können. Das hört man immer schön bei den Verkehrsmeldungen nachts.
Die Aussprache, von Ortsnamen, ist im Verkehrsfunk ein allgemeines Problem 24/7.
Ich hörte auch schon tagsüber, falsch ausgesprochen Ortsnamen, aus Niedersachsen, in den Verkehrsmeldungen.

Noch schwieriger dürften es Nachrichten Sprecher, mit Ausländischen Namen/Orten haben, sie richtig auszusprechen, da sind manchmal ware Zungenbrecher dabei.
Zuletzt geändert von 793267 am Di 3. Dez 2019, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.

wolfgangF
Beiträge: 133
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von wolfgangF » Di 3. Dez 2019, 15:20

DB1BMN hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 20:10
Ich hab gesehen, die Sendung wurde schon vorab porduziert und Leer und in Hamburg.
Schade, dass man nichts in Bremen aufgenommen hat :-(
Die Sendungen werden erst noch produziert, an den beiden kommenden Sonntagen.

Dudelsack
Beiträge: 464
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Dudelsack » Di 3. Dez 2019, 15:42

793267 hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 15:18
bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Daran sieht man gut welche Priorität das ungeliebte Stiefkind innerhalb des NDR besitzt und welche Rolle es spielt. Es gibt bis heute Dutzende NDR Mitarbeiter die nie in MV waren, geschweige denn die Ortsnamen korrekt aussprechen können. Das hört man immer schön bei den Verkehrsmeldungen nachts.
Die Aussprache, von Ortsnamen, ist im Verkehrsfunk ein allgemeines Problem 24/7.
Ich hörte auch schon tagsüber, falsch ausgesprochen Ortsnamen, aus Niedersachsen, in den Verkehrsmeldungen.

Noch schwieriger dürften es Nachrichten Sprecher, mit Ausländischen Namen/Orten haben, sie richtig auszusprechen, da sind manchmal ware Zungenbrecher dabei.
Bei MV ist ja sogar der Landesname selbst schon eine Stolperfalle für Auswärtige. Ich habe auch erst vor nicht sonderlich langer Zeit gelernt, dass man es "Meeklenburg" aussprechen muss.
Ansonsten empfehle ich den Redaktionen der Radiosender, mal die Aussprache von Soest, Ziesar oder Grevenbroich zu lernen. Auch ein beliebter Fehler in Deutschen Landen: Vorarlberg wird hier oft auf der ersten, statt richtigerweise auf der zweiten Silbe betont.

Router
Beiträge: 21
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 18:47

Re: NDR auf Kurzwelle ...

Beitrag von Router » Di 3. Dez 2019, 15:47

Dudelsack hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 14:59
bennySL hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:32
Die NDR Kurzwelle war ein Gemeinschaftsprodukt mit dem SFB. :p
Gab es nicht eher eine gemeinschaftliche Mittelwelle von SFB und NDR aus Dannenberg und eine gemeinsame Kurzwelle von SFB und RB?
Alle Details zur Kurzwelle Bremen 6190 kHz ( RB/SFB) siehe hier:

viewtopic.php?f=4&t=2546&hilit=6190&start=30

Alle Infos zur Mittelwelle Dannenberg 630 kHz ( NDR/SFB) siehe hier:

viewtopic.php?t=10081

"Gruß an Bord" vom NDR lief m.W. niemals über die Bremer Kurzwelle 6190 kHz, angeblich aber Ende der 80iger/Anfang der 90iger Jahre über die Kurzwelle 6005 kHz des RIAS. Quelle: "Radio Kurier weltweit hören 12/2014":

"Als der NDR, der bekanntlich keine Kurzwelle sein Eigen nannte, Ende derAchtzigerjahre und Anfang der Neunzigerjahre
am Heiligen Abend für die Traditionssendung „Gruß an Bord“ die Kurzwelle des RIAS (6005 kHz; 49-m-Band) benutzen
durfte, durfte der RIAS im Gegenzug ab und zu den Moderator stellen. So kam es dazu, dass Christian Bienert diese unangefochtene
Traditionssendung im Norden moderieren durfte. „Nach meiner Erinnerung moderierte ich zwei bis dreimal aus Hamburg“, schaut Bienert gern zurück. An Weihnachten 1989 saß er z.B. zusammen mit dem Pastor Walter Grunwald und dem Redakteur Kurt Grobecker in einem Studio in Hamburg und moderierte „Gruß an Bord“. Ausgestrahlt wurde einmal über die NDR-Frequenzen und zum anderen – natürlich – über die Kurzwelle von RIAS Berlin."

Kennt hierzu jemand mehr Details ?

Antworten