Laufzeitunterschiede beim DLF

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Chris_BLN
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Chris_BLN » Di 5. Feb 2019, 14:24

Habe gerade mal (5.2., 12-13 Uhr) versucht, zu vergleichen, was vor Ort vergleichbar ist. Beim DLF sind es eine ganze Menge Frequenzen, bei DLF Kultur sieht es deutlich schlechter aus mit einem kleinen Weltempfänger (Panasonic RF-B45). Referenz war jeweils der UKW-Kabelempfang mit Onkyo CR-L5. DLF und DLF Kultur kommen im hiesigen Kabelnetz über Blankom RKU 501, das sind klassische analoge Kanalumsetzer (Mischer - ZF-Filter - Mischer) ohne digitale Verarbeitung, also auch ohne Puffer, die Latenz verursachen könnten. Jeweils einen Kanal habe ich parallel auf einen Olympus LS-11 aufgezeichnet. Für die Auswertung wurde ein Kanal invertiert aufgrund Phasendrehung in einem der beteiligten Empfänger.

Zuerst der obligatorische Synchronisationstest: DLF Wiederau 96,6 MHz gegen die Kabelumsetzung. Kabelempfang hat 2 Samples Versatz bei 44,1 kHz Samplerate gehabt, also 0,04 ms Unterschied zwischen beiden Wegen. Das ist schon 1/3 des zu erwartenden Wertes der Laufzeit im Koax-Kabelnetz ab Kopfstelle, vergessen wir es einfach.


Am Ende ergab sich für den DLF:

Geyer 97,0 MHz ist schnellster
Schöneck 94,5 MHz vermutlich synchron zu Geyer, aber mit Vorsicht zu behandeln, ich hatte sehr schlechten Empfang und Nachbarkanalstörung (DLF 94,3 Gera)
Wiederau 96,6 MHz + 3,7 ms zu Geyer
Ochsenkopf 100,3 MHz + 16,4 ms zu Geyer
Gera-Stadtwald 94,3 MHz + 441 ms zu Geyer


Für DLF Kultur sind die Ergebnisse wackliger, da ich nur eine Frequenz überhaupt nutzbar empfangen kann.

Gera-Stadtwald 93,6 MHz ist meine Referenz (der einzige brauchbare Empfang)
Brocken 97,4 MHz ist 320 ms schneller als Gera
Hof 89,3 MHz ist 360 ms schneller als Gera

Die Aussagen zu DLF Kultur bitte mit äußerster Vorsicht behandeln, weder Hof noch Brocken kann ich hier brauchbar aufnehmen. Das war beide male zeitweise unterhalb der Sprachverständlichkeitsgrenze.


Gera-Stadtwald wundert mich nicht, ich hatte das schon geschrieben. Standort im Wald, keine Satschüssel für D-Radio-Zufrührung http://www.senderfotos-bb.de/gerawald.htm - vermutete Zuführung via Sat einst an den Standort Gera-Langenberg http://www.senderfotos-bb.de/gera.htm (da steht eine Schüssel, siehe Fotos), von dort via Leitung. Am Stadtwaldsender standen vor einigen Jahren für alle UKW-Frequenzen Capella-Codecs der Media Broadcast, die in 384 bzw. 256 kbps von irgendwoher via DSL ihr Signal bezogen. Das betraf auch die Landeswelle-Frequenz, die man dort auch erstklassig via Ronneburg hätte ballen können. Da bei einem Umbau in Ronneburg die Stadtwald-Frequenz auch ausfiel, dürfte es sich um Ballempfang gehandelt haben, aber eben von einer anderen Empfangsstelle aus.

Wie DLF und DLF Kultur heute am Sender Gera-Stadtwald zugeführt werden, ist mir nicht bekannt.

@mittendrin:

Wenn ich unterstelle, dass es eine kürzestmögliche Latenz gibt, die für DLF und DLF Kultur gleichermaßen gilt (beide laufen via 2,35° Ost), und dann sehe, dass DLF Gera 441 ms gegenüber Geyer verzögert ist, DLF Kultur Gera aber "nur" 320 ms gegenüber Brocken (so ich das richtig messen konnte), könnte Brocken 120 ms später dran sein als die "schnellsten" Standorte von DLF Kultur. Kannst Du die Verzögerung vom Brocken gegenüber den anderen bei Dir empfangbaren Frequenzen messen? Passt das in etwa zu 120 ms?

mittendrin
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von mittendrin » Di 5. Feb 2019, 18:03

@Chris: Tut mir leid, die heute gegen 11 Uhr festgestellte Differnz im mehrere Sekunden-Bereich ist jetzt behoben, sie entsprach eher den von @Dudelsack festgestellten 5 s (die Nachrichten waren immer schon eine Meldung weiter) als irgendwelchen ms. Wenn ich das Autoradio (VW-Werksradio RCD 210) auf 97,3 einstelle, hallts ein bißchen, was ich aber eher aufs Radio schieben würde.

Edit: Ich habe gerade nochmal mit 2 Radios operiert, letzter ist 100,4 Leipzig mit 2 Wortsilben Versatz hinter Brocken 97,4 (Referenz), davor Inselsberg 97,2 mit einer Wortsilbe (z.B. Sym- von Symbol). Der Hall kommt also durch die Luft ;) Die anderen schon genannten habe ich jetzt nicht getestet.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

In Rente
Beiträge: 35
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 20:58

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von In Rente » Mi 6. Feb 2019, 09:54

@Chris_BLN für die Zuführung des Hauptweges beim Deutschlandradio ist weiterhin die Media Broadcast Satellite Gmbh zuständig und wie bereits geschrieben werden bei einem Ausfall die Sender von Uplink über das Internet "gespeist".

mittendrin
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von mittendrin » Mi 6. Feb 2019, 12:07

Kann man sich richtig damit die Zeit vertreiben :dx: :
Heute neue Rangliste bei DLF Kultur und es machen auch mehr mit :xcool: :
1. Zeitz 91,8 gleich mit Hof 89,3
2. Brocken 97,4 ganz geringfügig später (Signal verhallt gegenüber 1.)
3. Inselsberg 97,2 und Sonneberg 94,2 gleich, deutlich später als 2. (ganzes Wort)
4. Leipzig 100,4 (nochmal deutlich später als 3.)- letzter! :(
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Dudelsack
Beiträge: 319
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Dudelsack » Mi 6. Feb 2019, 17:27

Der Inselsberg hinkt tatsächlich hinterher. Im Vergleich zum Stadtsender in Marburg sind es vielleicht 0,75 Sekunden Verzögerung.
QTH 1: Marburg
QTH 2: Stuttgart
Empfänger:
Degen DE1103(80/110 KHZ-Filter)
Sangean ATS909 (110/110 KHZ-Filter)
Sony XDR S40DBP

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Habakukk » Mi 6. Feb 2019, 20:07

Aktueller Lagebericht:

DLF:
100,1 Brotjacklriegel / 106,3 Hornisgrinde gleichauf
100,3 Högl / 97,7 Rosenheim-Land / 97.2 Rosenheim-Stadt / 101,7 München gleichauf mit knapp 1s Verzögerung
(97,7 Rosenheim hat wieder __DLF___ großgeschrieben als PS-Code)

DLF Kultur:
96,2 Rosenheim
96,8 München mit 8s Verzögerung
100,0 Augsburg mit 24s Verzögerung
88,3 Traunstein mit 36s Verzögerung

So arg war's noch nie! Und bedeutet doch, dass momentan zumindest in meiner Gegend praktisch das gesamte DLF-Kultur-Netz auf dem webbasierten "Ersatzweg" läuft. Ob das jemals wieder synchron laufen wird?

Thomas(Metal)
Beiträge: 284
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 7. Feb 2019, 08:04

Vielleicht werden die Vorzüge des Ballempfangs deutlich unterschätzt. Man stelle sich vor, Südbayern würde schlicht und einfach Brotjacklriegel oder Augsburg als Bezugssender verwenden... :verrueckt:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

mittendrin
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von mittendrin » Do 7. Feb 2019, 18:45

DLF Kultur heute:
Brocken, Inselsberg und Zeitz gleich, dann Leipzig deutlich hinterher, zuletzt Sonneberg nochmal deutlich, aber alles innerhalb einer Sekunde.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

HF-Hase
Beiträge: 122
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von HF-Hase » Do 7. Feb 2019, 19:11

Mal ein Lagebericht aus dem Rheinland:

Beim DLF kann ich zwei Gruppen identifizieren:

Synchron (ich höre maximal einen leichten Hall)
89,1 Bonn
98,8 Koblenz
102,0 Lingen

Auch wieder synchron, aber gegen oben 1,5 s verzögert:
104,6 Saarburg
102,7 Nordhelle
102,8 Wesel


Beim DLF Kultur sieht es besser aus, diese Sender sind alle synchron:
88,9 Boppard
93,3 Marburg
96,5 Langenberg
97,2 Inselsberg
98,3 Linz
98,9 Bonn
100,2 Siegen
105,3 Koblenz
106,1 Bärbelkreuz

Thomas(Metal)
Beiträge: 284
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 7. Feb 2019, 21:08

DLF in Mittelfranken:

Vorweg, aber synchron
100,1 Brotjacklriegel
100,3 Ochsenkopf
106,3 Burgbernheim

Hinterhereilend, aber synchron
90,1 Nürnberg
92,7 Ansbach
98,7 Gr. Feldberg
103,3 Rhön


[Nachtrag]
DLF Kultur:
Schwierig da ich zur Trennung teilweise nur einen Tuner habe und nicht schnell genug umschalten kann.

Vorauseilend, ggf. synchron
89,3 Gr. Waldstein
94,3 Burgbernheim
97,2 Gr. Inselsberg

Hinterhereilend
105,6 Nürnberg

Weiter hinterhereilend
94,2 Bleßberg
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Staumelder
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Staumelder » Do 7. Feb 2019, 23:17

Der DLF aus Bremen hinkte heute Nachmittag wieder hinterher. Mein Autoradio entscheidet sich am Arbeitsort übrigens für Lemgo :verrueckt:
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+
Wieder da: Log-Blog | Mediennews| ICQ: 216 439 834

monofon
Beiträge: 3
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:45

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von monofon » Sa 9. Feb 2019, 11:18

Aktuelle Situation in Baden. Der Sender Blauen 105,1 läuft als "Papagai" zur Hornisgrinde 106,3 mit einer Verzögerung von ca. einer Sekunde.

RadioZombieCH
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Breite, 8200 Schaffhausen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von RadioZombieCH » Sa 9. Feb 2019, 19:51

Jetzt isses auch hier unten angekommen. 100.6 Witthoh läuft etwa eine halbe Sekunde nach 106.3 Hornisgrinde. Vlt. ist 100.6 Witthoh synchron mit 105.1 Blauen, aber der Blauen liegt tief unter der Verständlichkeitsgrenze, sodass ich es nicht beurteilen kann.
QTH: Schaffhausen, Felsentäli JN47HR
Empfänger:
Dual IR 6S
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini (R820T)


Spy Server: sdr://rtlsdr-rzch.dynv6.net:5555
RadioZombieCH im World Wide Web
YouTube

Kohlberger91
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Kohlberger91 » Mo 11. Feb 2019, 06:47

Heute synchron bei DLF Kultur : Weiden 103.7 mit Thüringen 94.2. Nicht synchron Amberg 107.9, die hängt hinterher

DH0GHU
Beiträge: 555
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von DH0GHU » Mo 11. Feb 2019, 14:47

Blauen ist eher in der Größenordnung von anderthalb bis 2 Sekunden hinter der Hornisgrinde....
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Antworten