Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Studio Leipzig
Beiträge: 271
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von Studio Leipzig »

Hallo Radiofreunde,

was musste ich heute auf "teltarif.de" lesen? Es gibt ein neues "WLAN Radio" von Xoro das über einen DAB+Simulator verfügt. Es ist das HMT 420. Es ist eigentlich ein ganz normales Internetradio. Eine Besonderheit dieses Gerätes ist der DAB+ und UKW Simulator. Dort kann man eine bestimmte Region eingeben und nach Sendern suchen. Es werden dann die Ensembles abgebildet, die in dieser Region terrestrisch "empfangbar wären". Empfangbar wären deswegen, weil das Radio gar nicht über einen DAB+ oder UKW-Tuner verfügt, sondern die Sender aus dem Webstream des jeweiligen Senders nimmt.

Eigentlich eine praktische Funktion, wenn man ortsübliche Sender hören möchte, sich aber nicht durch das Menü mit den Onlinesender quälen will. Andrererseits auch nur ein Internetradio.... Ein weiterer Sargnagel für den terrestrischen Empfang? Was meint ihr?

Verwendete Quelle:
https://www.teltarif.de/xoro-hmt-420-in ... 86852.html

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
maroon6
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von maroon6 »

Für uns interessant wäre das nur, wenn die DAB+-Ensembles 1:1 abgebildet würden, also in Datenrate, identische Slideshows inkl. Ensemblename, Kanal, so wie man es vom DABMON gerwohnt ist (ich weiß gar nicht, ob man so etwas technisch überhaupt in einem WLAN-Radio realisieren könnte). Beim Xoro-Modell werden aber "nur" die Programme in einer Liste präsentiert, die ortsüblich in einer Region via DAB+ und UKW hörbar wären, man greift aber die normalen Webstreams ab, also z.B. mit 128 kbit MP2 usw. Interessant ist das nur, wenn man "vorhören" möchte, was über UKW und DAB+ in einer Stadt geht.
mattyraap1966
Beiträge: 189
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von mattyraap1966 »

Irgendwie finde ich das nutzlos.
Mit DAB+ und UKW Empfänger wäre es interessant da man dann bei fehlender oder nicht ausreichender Antennenanlage zumindest wüsste was auf DAB+ und UKW laufen könnte und falls möglich sich eine solche Antennenanlage zu besorgen und installieren (zu lassen) könnte.
Wenn das Internet mal ausfällt ist es so ja nicht mehr möglich Radio zu hören.
Auto: Alpine CDE-205DAB
Outdoor: Raddy RD23 Mini DAB+ / FM Radio
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
DAB+ Verstärker: 3H-AMP-DAB-23-ULN
23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
pomnitz26
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von pomnitz26 »

Das ist doch das Webradioportal von.Media U.

Kann man sich auch als App für Android herunterladen. Soweit nichts besonderes. Wenn man unter DAB Deutschland sucht gibt es alle deutschen DAB Programme. Titelanzeige mit Minibildchen gibt es auch.
Dateianhänge
Screenshot_2022-01-09-23-55-09-820_mediau.player_copy_432x960_1.jpg
Screenshot_2022-01-09-23-58-41-130_mediau.player_copy_422x773.jpg
zerobase now
Beiträge: 2993
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von zerobase now »

Studio Leipzig hat geschrieben: So 9. Jan 2022, 18:32 Dort kann man eine bestimmte Region eingeben und nach Sendern suchen. Es werden dann die Ensembles abgebildet, die in dieser Region terrestrisch "empfangbar wären". Empfangbar wären deswegen, weil das Radio gar nicht über einen DAB+ oder UKW-Tuner verfügt, sondern die Sender aus dem Webstream des jeweiligen Senders nimmt.
Relativ schwachsinnig. Dann kann ich mir auch direkt ein DAB+ Radio kaufen. Im übrigen haben die meisten W-Lan Radio eh DAB+ schon drin. Ist ja kein großer Aufwand und die Mehrkosten fallen auch nicht in Gewicht. Na ja, wers braucht. :rolleyes:
Zuletzt geändert von zerobase now am Mo 10. Jan 2022, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
smseplus
Beiträge: 95
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 12:07

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von smseplus »

Das ist prinzipiell eine sehr gute Sache. Auf diese Art haben die Menschen die Möglichkeit auch deep indoor "ihre" Sender zu hören. Das dabei nur die lokalen Sender zu finden sind ist außerhalb dieser Community eher ein Plus-, als ein Minuspunkt. Im Netz gibt es ein Beispiel: https://radiomap.eu/de/aachen

Hier fällt auf, dass das ganze mit der redaktionellen Pflege hängt und fällt. In dem Beispiel oben ist Radio Fantasy noch enthalten, obwohl dieser seit 2 Jahren off-air ist. Radio Contact ist entsprechend auf der falschen Frequenz. Positiv ist zu vermelden, dass auch die internationalen Sender enthalten sind, denn die machen in Aachen über 50% aus. Hier habe ich bei dem Xoro Portal meine Sorgen: 1.) Wer pflegt das System die nächsten 30 Jahre und wer kümmert sich darum, dass die Regionen und Städte korrekt implementiert werden?

Große Sorgen habe ich hier! :gruebel: Aber vlt. kann ja mal wer testen, ob Köln den SWR, on Aachen den BRF und ob Düsseldorf die NPO Sender mit drin hat? Ich wette jeweils nein :xcool: :bruell:
Nordi207
Beiträge: 314
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von Nordi207 »

Für mich ist DAB+ gerade ein Vorteil, weil es unabhängig vom Internet läuft.
Da hängt nichts und wenn das Internet wieder ausfällt, läuft das Radio weiter.
smseplus
Beiträge: 95
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 12:07

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von smseplus »

Es kommt halt drauf an wie gut die Internetleitung ist. Im urbanen Gebiet ist deep-indoor Internet per WLAN oft besser verfügbar als DAB+. Auch auf den Dörfern fernab der DAB+ Sendeanlagen gibt es oft flächendeckende Glasfaserversorgung. In beiden Fällen spielt z.B. im Herzen von NRW der DAB-Mux des WDR nur auf der Fensterbank, während WLAN auch auf dem Nachttisch oder dem Spülkasten empfangbar ist. Andererseits gibt es auch Gegenden, wo DAB+ 1A per Teleskopantenne läuft und Internet am seidenen Faden hängt.

Ich hoffe, dass hier alle Käufer des Xoro's verstehen, dass man sich hier ein "Radio" zulegt welches keinen "Rundfunk" empfangen kann :rp:
Zuletzt geändert von smseplus am Mo 10. Jan 2022, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
TobiasF
Beiträge: 1671
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von TobiasF »

smseplus hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 14:44 Ich hoffe, dass hier alle Käufer des Xoro's verstehen, dass man sich hier ein "Radio" zulegt welches keinen "Rundfunk" empfangen kann :rp:
Würde mich nicht wundern, wenn manche das absichtlich kaufen. In manchen Ländern wie Österreich spart man sich so die Rundfunkgebühr.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
udo17
Beiträge: 27
Registriert: Do 1. Nov 2018, 16:17
Wohnort: Dresden

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von udo17 »

Also ich habe das Technisat Sternradio IR2, welches auf das gleiche Portal zugreift. Wenn ich als Ort Köln einstelle, sind in der UKW-Datenbank 101 Sender, u.a. auch der SWR und NPO. In der DAB-Senderliste finden sich 52 Sender, da ist auch der SWR mit dabei. Zusätzlich werden bei sehr vielen Sendern zu den Songinfos zusätzlich Plattencover angezeigt, was über DAB+ sonst meist nicht zu sehen ist. Ich finde es sehr interessant für mich einfach mal irgendeinen Ort auf der Welt einzustellen und dann bisschen Radio von dort zu hören, Und etwas über 50 Euro für das Technisat war mir dann auch nicht zu teuer, zumal der Monoklang hier sogar ziemlich gut ist.
Dateianhänge
C80C9956-98B2-48EB-866C-8DF5E6F36364.jpeg
F784FA8A-0834-4188-A3E8-782933963704.jpeg
FF26C6EE-472C-4316-8B92-181CB8C30504.jpeg
DC6E362D-ABD3-4B20-B44B-420522C96F5F.jpeg
05779AB6-7226-4967-962D-22ADBBE6785D.jpeg
TECSUN PL-660er, Sangean WFR-27C, WFR-29C, DPR-76, Nordmende Transita 200, MEDION MD 48080, Sony XDR-P1DBP, Majority Eddington
QTH: Dresden
Japhi
Beiträge: 2098
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von Japhi »

Ist schon ne schöne Spielerei :cheers:
Nordi207
Beiträge: 314
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von Nordi207 »

Interessantes Teil. Angeblich zeigt es im Stand-by das lokale Wetter an. Stimmt das?
udo17
Beiträge: 27
Registriert: Do 1. Nov 2018, 16:17
Wohnort: Dresden

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von udo17 »

ja, und selbst für das Wetter kann man den lokalen Standort festlegen.
TECSUN PL-660er, Sangean WFR-27C, WFR-29C, DPR-76, Nordmende Transita 200, MEDION MD 48080, Sony XDR-P1DBP, Majority Eddington
QTH: Dresden
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Die Idee ist gar nicht mal so übel. Ich hab mir selbst mal eine Webradio-Linkliste für alle bei mir empfangbaren UKW/DAB+ - Stationen gemacht. Wenn es sowas vorkonfektioniert gibt, mag das für manche Leute praktisch sein, die ohnehin nur die ihnen bekannten Stationen auch mal schnell per Webradio hören wollen.
smseplus hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 12:07 Das ist prinzipiell eine sehr gute Sache. Auf diese Art haben die Menschen die Möglichkeit auch deep indoor "ihre" Sender zu hören. Das dabei nur die lokalen Sender zu finden sind ist außerhalb dieser Community eher ein Plus-, als ein Minuspunkt. Im Netz gibt es ein Beispiel: https://radiomap.eu/de/aachen
Bei mir in der Ecke gibt es auf dieser Site eine Liste für Metz. Da sind dann alle wichtigen französischen und luxemburgischen Stationen auf UKW dabei, plus die deutschen DAB+ Muxe, die ich auch bei mir zu Hause empfangen kann. Danke für den Tip. :spos:
PAM
Beiträge: 23463
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Internetradio mit "DAB+-Simulator" von Xoro

Beitrag von PAM »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:18 Die Idee ist gar nicht mal so übel. Ich hab mir selbst mal eine Webradio-Linkliste für alle bei mir empfangbaren UKW/DAB+ - Stationen gemacht. Wenn es sowas vorkonfektioniert gibt, mag das für manche Leute praktisch sein, die ohnehin nur die ihnen bekannten Stationen auch mal schnell per Webradio hören wollen. [...]
Ungefähr so stellt sich auch das übliche Nutzungsszenario für den alltäglichen Radioempfang bei meinen Eltern dar. Die meisten Betriebsstunden zur Unterhaltung meiner Mutter leistet das Küchenradio. Das ist eine Kompaktanlage von "So nie" aus den frühen 2000ern, erweitert durch einen externen DAB-Empfänger mit Farbdisplay und Slideshow (von "Albrecht"?) Da das Kassettenlaufwerk nie so richtig benutzt wurde, hatte ich einen Bluetooth-Empfänger mit ins Gehäuse gequetscht, der mit der Quellenwahl "Tape" bestromt wird und sich empfänglich zeigt. Wird darüber nichts zugespielt, wäre das Kassettenlaufwerk weiter benutzbar. Darüber spielt mein Vater bei längerem Küchenaufenthalt Webradio zu (er favorisiert KTL Radio).

Kurzum: Auf DAB+ wird das empfangen, was Mutter sonst auf UKW gehört hätte: Schlagerradio B2. :bruell: Nur ist der Empfang weitaus unkomplizierter als von den zwei verfügbaren UKW-Funzeln. Dabei gibt es über DAB+ weitaus bessere Schlagerprogrammen. Manche werbefrei, andere zumindest mit weniger Reklame trotz des überschaubaren Regionalanteils von Schlagerradio B2 ist es ausgerechnet die Regionalität, die von Mutter als allererstes Argument kommt. Und ja, die hohe Werbedichte in den hörerstarken Sendezeiten nervt sie auch - es wird aber schlicht leiser gedreht oder mal kurz stumm geschaltet. Radio Bella, Radio Paloma, das Schlagerparadies oder BR Schlager empfindet sie als zu unpersönlich - was aber gerade die letzten beiden ganz und gar nicht sind. Senderwechsel oder gar eine andere Musikquelle werden mit "Zu umständlich!" abgelehnt. Das Abspielen einer CD in der Vorweihnachtszeit ist schon das Höchste der Gefühle.

Ich würde annehmen, mit einem einfachst möglichen Bedienkonzept und dann nur noch einem einzigen Gerät wäre Mutter die Zielgruppe für das in diesem Beitrag beschriebene Gerät. Über welchen Ausspielweg das Programm ins Haus kommt, das ist Mutter prinzipiell egal - Hauptsache, es klingt annehmbar.
Das Programm sollte nach dem Einschalten alsbald ertönen und gut ist es. Und natürlich würde auch darüber wohl Schlagerradio B2 erklingen. :joke:
📺🎧📻📡
Antworten