1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von DH0GHU »

Laut https://www.deutschlandradio.de/sechs-n ... 61.de.html kommen dieses Jahr noch 6 neue Standorte:
- Hennstedt
- Güstrow
- Torgelow
- Petkus
- Reutlingen
- Pfaffenhofen --> dringend notwendig, um die "Scheibenantennen-Lücken" auf der A9 zwischen Lenting und Holledau zu schließen.

Schade, die riesigen Lücken zB im Schwarzwald und Harz bleiben dann wohl erst mal...
Zuletzt geändert von DH0GHU am Mo 3. Jan 2022, 11:29, insgesamt 2-mal geändert.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von maroon6 »

Alte Informationen von MB neu aufgefbrüht. Schöppingen sendet schon, auch der weitere "Standort im Nordosten", das ist Malchin. Eisenhüttenstadt kommt erstmal nicht.
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von Nicoco »

Schöppingen läuft doch bereits seit dem 25. November.
Der "weitere Standort im Nordosten" ist Malchin, der ebenfalls seit dem 16. Dezember läuft.

Dennoch kommt Eisenhüttenstadt ebenfalls, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Meldung des DRadios war die Situation rund um die Probleme mit dem Standort Eisenhüttenstadt noch nicht geklärt, weshalb der Standort in der Meldung keine Berücksichtigung findet.
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von DH0GHU »

Habs entsprechend angepasst. Es sind also (mindestens) 6 Standorte, die dieses Jahr zeitnah noch kommen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
zerobase now
Beiträge: 3593
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von zerobase now »

DH0GHU hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 11:18
Schade, die riesigen Lücken zB im Schwarzwald und Harz bleiben dann wohl erst mal...
Das wird das Schwarzwaldradio ja freuen. :D ;)
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von DH0GHU »

zerobase now hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 12:02
DH0GHU hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 11:18
Schade, die riesigen Lücken zB im Schwarzwald und Harz bleiben dann wohl erst mal...
Das wird das Schwarzwaldradio ja freuen. :D ;)
:rp: Im Schwarzwald muss man nicht für den Schwarzwald werben. Größere Lücken sind z.B. das Murgtal, die Täler im südöstlichen Teil des Südschwarzwaldes, etc. Verkehrstechnisch bedeutend sind da vor allem die B462, B492, die B33/E531

Wenn man nur die Autobahnlücken im Blick hat, ist das freilich weniger relevant - nur dass es halt südlich der A8 keine durchgängige West-Ost-Achse in Süddeutschland gibt, die nicht zumindest teilweise über Bundesstraßen realisiert wird. Die A8 ist aber teilweise rund 150 km von der Südgrenze Deutschlands entfernt...
Mit Pfaffenhofen wird wenigstens die A9 besser versorgt (Die Lücke bei Allersberg ist übrigens weg - 2020 war sie noch da. Dank Dillberg und/oder Nennsling?). Die wenigen Aussetzer auf der A8 im Bereich Drackensteiner Hang bis Gruibingen sind noch verschmerzbar... Dennoch: Zumindest Hauptachsen sollten dann doch noch irgendwann vollversorgt sein.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
zerobase now
Beiträge: 3593
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von zerobase now »

DH0GHU hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 12:43 Im Schwarzwald muss man nicht für den Schwarzwald werben. Größere Lücken sind z.B. das Murgtal, die Täler im südöstlichen Teil des Südschwarzwaldes, etc. Verkehrstechnisch bedeutend sind da vor allem die B462, B492, die B33/E531
Natürlich nicht, aber schon irgendwie seltsam, wenn ich das Schwarzwaldradio störungsfrei auf Norderney empfangen kann, aber im Schwarzwald selber nicht überall. Es soll ja auch Touristen geben, die das gerne auch im Urlaub hören würden. ;)
freiwild
Beiträge: 156
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von freiwild »

Nur ist es in Bergtälern nicht so, dass man da mit einem Sender allein die Lücke schließen könnte - da brauchte man eine Gruppe von Sendern, bin denen jeder für sich nur eine begrenzte Verbesserung bringen würde und entsprechend teuer ist, wenn man es auf die Kosten pro versorgte Personen umrechnet. Möglicherweise spielt auch eine Rolle, dass der Deutschlandfunk sowohl im Schwarzwald als auch im Harz bereits eine passable UKW-Versorgung hat, weswegen das DRadio hier nicht die größten Prioritäten sieht.
zerobase now
Beiträge: 3593
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von zerobase now »

@Freiwild

Da hast du natürlich Recht. Am Ende alles eine Kostenfrage. :)
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von Nicoco »

Man wird sich aber bald die Standorte vornehmen müssen, die eher kleinflächig Verbesserung bringen.
Denn bei den Flächenstandorten fehlen nicht mehr wirklich viele.
Kohlberger91
Beiträge: 782
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von Kohlberger91 »

Nicoco hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 15:05 Man wird sich aber bald die Standorte vornehmen müssen, die eher kleinflächig Verbesserung bringen.
Mich stört diese "müßen". Wieso müßen? Wer schreibt das den vor? Gibt dazu ein Gesetz? Ist das nicht eher eine Kostenfrage? Jeder weitere Standort wird einfach zu teuer bzw unwirtschaftlicher.
Nicoco hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 15:05 Denn bei den Flächenstandorten fehlen nicht mehr wirklich viele.
Dann ist der Ausbau des Bundesmux eben abgeschlossen.
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von maroon6 »

Der Bundesmuxe werden nie so ausgebaut sein wie mancher Landesmux, vor allem Bayern. In Orten wie Lohr oder Gemünden am Main muss man dann halt damit leben, dass es indoor nur in Fensternähe oder gar nicht geht. Aktuell sehe ich bei Bundesmux 1 nur noch drei richtig große Flächen, die kaum versorgt sind, das ist der West-Harz, der Hunsrück und Teile des Bayerischen Walds. Alles andere sind Flusstälern, in denen dann eben keine Versorgung möglich sein wird.
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von Nicoco »

Kohlberger91 hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 16:28Mich stört diese "müßen". Wieso müßen? Wer schreibt das den vor? Gibt dazu ein Gesetz? Ist das nicht eher eine Kostenfrage? Jeder weitere Standort wird einfach zu teuer bzw unwirtschaftlicher.
Müssen, weil das DRadio es so will. Sie geben den Weg im BuMux vor, zahlen dafür auch den Löwenanteil.
Rund 200 Standorte sind weiter das Ziel und da werden definitiv einige kleinere, aber wichtige, Funzelstandorte dabei sein.
Kohlberger91 hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 16:28 Dann ist der Ausbau des Bundesmux eben abgeschlossen.
Wenns so einfach wäre. Das DRadio sieht es quasi als Pflichtaufgabe, seine Programme einer möglichst hohen Prozentzahl der Bevölkerung via DAB+ zugänglich zu machen. Und das ist m.M.n. auch richtig so. Natürlich wird man nicht jedes entlegene Bergdorf indoor versorgen, aber es gibt noch einige fehlende Standorte die durchaus eine gewisse Fläche abdecken.
Vilkert
Beiträge: 95
Registriert: Fr 29. Okt 2021, 15:50
Wohnort: im Hunsrück (RLP)

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von Vilkert »

maroon6 hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 16:44 Aktuell sehe ich bei Bundesmux 1 nur noch drei richtig große Flächen, die kaum versorgt sind, das ist der West-Harz, der Hunsrück und Teile des Bayerischen Walds.
Es ist bisher aber nicht geplant Haardtkopf aufzuschalten, oder?
planetradio
Beiträge: 2851
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2022

Beitrag von planetradio »

Vilkert hat geschrieben: Mo 3. Jan 2022, 18:41
Es ist bisher aber nicht geplant Haardtkopf aufzuschalten, oder?
War der nicht mal im Gespräch, als der SWR die Leistung auf 10kW erhöht hat?
Antworten