Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Würde es meinen DAB+ Empfang verbessern?
Die großen UKW Sender mit 80kw sind ca 45km Luftlinie von meinem Standort entfernt.
FM Suchlauf stoppt gerade mal bei einem Sender mit der DAB Außenantenne.
Wäre es sinnvoll einen solchen Sperrfilter zu kaufen oder ist das unnötig.
Wenn es Sinn macht, wo setze ich ihn dann hin?
Vor dem Vorverstärker oder direkt an der Antennen Buchse vom Empfänger?

Welcher Filter ist zu empfehlen?
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
Studio Leipzig
Beiträge: 235
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von Studio Leipzig »

mattyraap1966 hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 11:30 Würde es meinen DAB+ Empfang verbessern?
Die großen UKW Sender mit 80kw sind ca 45km Luftlinie von meinem Standort entfernt.
FM Suchlauf stoppt gerade mal bei einem Sender mit der DAB Außenantenne.
Wäre es sinnvoll einen solchen Sperrfilter zu kaufen oder ist das unnötig.
Wenn es Sinn macht, wo setze ich ihn dann hin?
Vor dem Vorverstärker oder direkt an der Antennen Buchse vom Empfänger?

Welcher Filter ist zu empfehlen?
Hallo,

warum nicht gleich einen schmalbandigen DAB-Bandpassfilter? Frag doch mal bei der Firma Rittmann an, die bauen so etwas individuell. Was zum probieren/spielen bekommst du hier:

https://www.tgn-technology-online.com/d ... B-163.html

Obwohl ich bei einer Entfernung von 45km zum Großnetzsender kaum noch Einflüsse aufs DAB-Band befürchte. Und wenn, dann nur wenn du mit Verstärkern/Vorverstärkern arbeitest.

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Vorverstärker direkt an der Antenne, sind ca 15 cm Koaxialkabel zwischen Antenne und Vorverstärker.
Nutze diesen hier :
https://www.antennenland.net/3H-AMP-DAB-23-ULN
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
Unsereins
Beiträge: 40
Registriert: Do 28. Nov 2019, 15:10

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von Unsereins »

mattyraap1966 hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 12:45 Vorverstärker direkt an der Antenne, sind ca 15 cm Koaxialkabel zwischen Antenne und Vorverstärker.
Nutze diesen hier :
https://www.antennenland.net/3H-AMP-DAB-23-ULN
Kurze Zwischenfrage: Sind das eigentlich die gleichen mit 0,7dB Rauschen, die es früher bei Pausat in Freiberg gab? Letztere waren Spitze!
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Das kann ich leider nicht beurteilen.
Die Firma gab es schon nicht mehr als ich mich für DAB+ interessierte.
Bin erst seit September dabei, angefangen mit dem Autoradio nachrüsten
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
mittendrin
Beiträge: 1074
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mittendrin »

Unsereins hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 17:26 Kurze Zwischenfrage: Sind das eigentlich die gleichen mit 0,7dB Rauschen, die es früher bei Pausat in Freiberg gab? Letztere waren Spitze!
Ich würde meinen: Ja! Herr Paul hatte noch darauf hingewiesen, dass der Verstärker im Betrieb warm wird. Das stimmt, ich habe einen liegen.
Nun ist er da, Großsignalfest, 23 dB Verstärkung, 0,7 dB maximales Rauschen, 120 dBµV Gesamtausgangssignal, Temperaturbeständig von -25 bis + 60 Grad, 12 Volt mit doch recht fetten 80-90 mA Stromaufnahme.
http://www.pausat.de/DAB-/DAB-Verstarke ... arker.html
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+: PEAQ PDR-050B (Teleskopantenne)
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Ja, etwas warm wird dieser Verstärker.
Hatte ihn zum Testen für einige Stunden kurz vor dem Empfänger gesetzt.
Dann kam er nach draußen am Mast frei schwebend in einer alten Tupperdose wo er jetzt seit 6 Wochen seinen Dienst tut.
Signal Qualität ohne war beim schwächsten Sender zwischen 50 und 80 Fehler, also zeitweise nicht hörbar.
Mit Verstärker im Haus zwischen 40 und 20 und am Mast liege ich zwischen 0 und 20 Fehler je nach Tageszeit und Wetter.
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
Unsereins
Beiträge: 40
Registriert: Do 28. Nov 2019, 15:10

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von Unsereins »

mittendrin hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 18:08 Ich würde meinen: Ja! Herr Paul hatte noch darauf hingewiesen, dass der Verstärker im Betrieb warm wird. Das stimmt, ich habe einen liegen.
Nun ist er da, Großsignalfest, 23 dB Verstärkung, 0,7 dB maximales Rauschen, 120 dBµV Gesamtausgangssignal, Temperaturbeständig von -25 bis + 60 Grad, 12 Volt mit doch recht fetten 80-90 mA Stromaufnahme.
http://www.pausat.de/DAB-/DAB-Verstarke ... arker.html

Also ich betreib zwei Stück von Pausat an zwei per T-Stück zusammengeschalteten Antennen nach Nord (Anhalt und BB) und Süd (FG und Tschechien) mit USB-Netzteil 5V. Das funzt bestens. Und die werden auch nicht warm bei 5V. Die zwei Antennen scheinen aber durch die separaten Verstärker gut entkoppelt, obwohl einfach parallel ohne "Firlefanz" zusammengeschaltet. Frag mich seit langem, warum es 12V sein sollen - damit es warm wird???

Der schwächste ist der Privatmux aus Wittenberg. Aber die allermeiste Zeit geht der auch.
Harald Z
Beiträge: 549
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von Harald Z »

Ich verwende den Pausat Verstärker im mobilen Feldeinsatz auch gern mit nur zwei Mignon-Batterien, also 3 Volt.
Hier mal die Stromaufnahme: 24 mA bei 3 Volt, 45 mA bei 5 Volt und 85 mA bei 12 Volt.
cybertorte
Beiträge: 298
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:40
Wohnort: Bleßberg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von cybertorte »

Sperrfilter machen nur bei Großsignalen Sinn. Pauschal gesagt: alles im Nahbereich bis 10km. Darüber hinaus beeinflusst das Signal (egal ob UKW oder DAB) nicht mehr das Band.

/// www.DABmonitor.COM ///
QTH: 5,3km südlich vom Bleßberg
Privat Kfz - Škoda Columbus
Dienst Kfz- Albrecht DR 56+ /Tiny C5 (ABB flex - Dach)
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Hab in 11km zwei 300 Watt UKW Sender und einen 8KW DAB Sender
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
HF-Hase
Beiträge: 316
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von HF-Hase »

Im Pausat-VV werkelt ein PGA103+, dessen Rauschzahl mit 0,5 dB angegeben ist. Zusammen mit dem DAB-Bandfilter am Eingang passt das zu den versprochenen 0,7 dB. Er läuft auch noch mit 5 V, ist dann allerdings ca. 3 dB früher übersteuert. Mit dem zunehmenden Netzausbau könnte das irgendwann problematisch werden.
Da auch Verstärkung, Stromaufnahme und maximaler Ausgangspegel übereinstimmen, spricht viel dafür, dass der Antennenland-VV auch so aufgebaut oder gar identisch ist.
RADIO354
Beiträge: 1705
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von RADIO354 »

Wenn die UKW Frequenz eines Ortssenders x 2 genommen dann auf der Frequenz eines sehr Schwachen DAB Muxes liegt könnte es zu Beeinträchtigungen kommen.
Beispiel Ortssender auf 89,6 MHz x 2 = 179,2 MHz. Das dürfte dann im Bereich des K 5 C liegen ( 178,352 MHz als Mittenfrequenz ).
Bei Verwendung von DAB+ Empfangsantennen, die für den Frequenzbereich Optimiert sind, z.B. eine Sogenannte Band 3 Antenne mit Nachgeschaltetem VV werden die
Beeinträchtigungen durch UKW schon schwächer.
Der 8 KW DAB+ Sender könnte Problematisch sein, wenn Dieser unmittelbar Neben einem Schwach zu empfangenen Mux liegt. Beispiel Der Ortssender liegt auf K 6 C und
Ich möchte den 6 B von weiter weg hereinbekommen. Bei nur einer Verstärkerstufe ( VV hinter Antenne =====Koaxialkabel ====> Empfänger ) würde Ich das Ganze
mal Probieren. Ansonsten sei eine Kanalsperre empfohlen. Auch von der Firma Rittmann. Verwende Ich für die Dämpfung 2 `er Ortsfrequenzen.
Es kommt auch Immer auf das Gewünschte Resultat an und die Höhe der Investitionen die man bereit ist zu machen.
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Die beiden UKW Sender sind hier nicht zu empfangen. Denke Strahlen in andere Richtung und Ausblendung in meiner. Weder im Autoradio noch sonst irgendwie zu empfangen.
DAB Sender ist auf 9B und der schwächste auf 6A.
Wobei der auch noch horizontal sendet und Antenne vertikal ausgerichtet ist.
9B 11km mit 8KW
6A 79KM mit 4KW
Antenne natürlich auf 6A ausgerichtet, aber wie gesagt vertikal statt horizontal da die meisten eh vertikal senden.
Wollte ich eigentlich auch so belassen
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
mattyraap1966
Beiträge: 90
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Fragen zu UKW-Bandsperrfilter

Beitrag von mattyraap1966 »

Hier mal die Antwort von R.mann

"Hallo Herr Rapp,

besten Dank für Ihre Anfrage.

Der Verstärker ist bereits selektiv und eine zusätzliche Absenkung von UKW würde nach unserer Meinung keine weitere Verbesserung bewirken.
Wir würden Ihnen die Anpassung der DAB+ Signale (Bedämpfung starker Multiplexe mittels unserer hochselektiven DAB+Notchfilter) empfehlen.

Hierzu müsste man wissen, welche DAB Multiplexe besonders Hohe Empfangepegel aufweisen.

Viele Grüße,
Robin Ri..mann
(Vertrieb)"

Na dann wird es wohl auf Absenkung von 9B hinauslaufen
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
Antworten