DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marc!?
Beiträge: 2997
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Marc!? »

Dass 72 kbits für eine ÖR-anstalt zu wenig sind, daran besteht gar kein Zweifel und ist ein wissenschaftlich belegt.

Ich frage, warum hier ein user das auch noch verteidigt und behauptet, es würde gut klingen.

Der WDR könnte das Problem auch ganz einfach lösen, indem man dynamisch arbeiten würde und von jedem WDR2 Programm 8 kbits für die anderen Programme abzweigen würde. Für die regionale Schiene würden 64 kbits locker ausreichen.

Aber 64 kbits für Cosmo, die Maus und WDR5 sind absolut unwürdig und nicht akzeptabel. Selbst 72 kbits sind für mich das unterste Minimum und hier kann man von einer ÖR-Anstalt definitiv mehr erwarten.
Nasowas!
Beiträge: 353
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nasowas! »

@Marc!?: Ein User? Dann lies nochmal, was Wolfgang F., Klaus und SÜRAG gestern geschrieben haben. Und wissenschaftlich ist das überhaupt nicht belegt. :xcool: WDR5 ist mit 64 kbps absolut ausreichend. Für manche scheint es seit Jahren kein anderes Thema mehr zu geben. Dabei geht's hier in diesem Thread gar nicht um Klangdiskussionen. :bruell:
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 2807
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Chief Wiggum »

Und du wirst echt nicht dafür bezahlt? :gruebel:
QTH : Berlin - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg - Neues im Oktober: Greven Granzin, Schwerin (M-V) Mölln Fuhlenhagen (S-H), Löbau Schafberg, Görlitz Fichtenhöhe, Zittau (Sachsen), Cottbus Kl Oßnig (Brandenburg)
Nasowas!
Beiträge: 353
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nasowas! »

Nee, wirklich nicht. Und beim Ohrenarzt war ich neulich auch. Sollten andere auch mal machen! ;)
pomnitz26
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von pomnitz26 »

Das kann auch am Rundfunkempfangsgerät liegen.

Manchmal ist es leider so je besser das Gerät klingt je mehr hört man die Probleme. Ich sage jetzt mal bei einem Sangean WFR-29C Stereo Empfänger klingt es bei weitem weniger schlimm.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Thomas(Metal) »

Nasowas! hat geschrieben: Mo 31. Mai 2021, 23:44 Absolut nicht. Die 72 kbps beim WDR sind völlig ok und klingen gut. Auch die meisten Programme im Bundesmux 1 und 2 mit 72 kbps. @DHOGHU: Du wohnst doch gar nicht im Sendegebiet des WDR. Mag sein, das es für deine Ohren nicht reicht. Aber wie SÜRAG schon schrieb, die meisten Hörer interessiert das nicht. Sie sind mit der Klangqualität zufrieden.
(...)
So war das auch in den 80ern/90ern im Ruhrgebiet. Der Rundfunkteilnehmer war mit den Programmen des WDR zufrieden und brauchte nichts anderes :gruebel: . Ich, schon damals gewohnt an hr und SWF - und hörte/höre den auch bei Besuchen dort, verorte sowas gemeinhin als Stockholm Syndrom. Das ist heute bei DAB offensichtlich nicht anders.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
Habakukk
Beiträge: 4455
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Habakukk »

Nasowas! hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 09:33 Und wissenschaftlich ist das überhaupt nicht belegt.
Doch, es gibt eine Studie der EBU, die das ganz eindeutig belegt, die wurde oft genug verlinkt. Den Unterschied zwischen 72kbps und 96kbps oder gar dreistellige Datenraten ohne SBR können die allermeisten in einem Blindtest sicher unterscheiden.

Schlimm genug, dass es den meisten offensichtlich trotzdem egal ist.
Japhi
Beiträge: 1925
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Japhi »

Habakukk hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 10:36
Nasowas! hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 09:33 Und wissenschaftlich ist das überhaupt nicht belegt.
Doch, es gibt eine Studie der EBU, die das ganz eindeutig belegt, die wurde oft genug verlinkt. Den Unterschied zwischen 72kbps und 96kbps oder gar dreistellige Datenraten ohne SBR können die allermeisten in einem Blindtest sicher unterscheiden.

Schlimm genug, dass es den meisten offensichtlich trotzdem egal ist.
Herr Ulke hat die klangverbessernden WDR-Ohren.
Nasowas!
Beiträge: 353
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nasowas! »

Ich dachte, in diesem Thread geht es um die DAB-Werbekampagne, wie die Überschrift suggeriert. Das ist leider nicht der Fall. Bei mir gab es heute leckeres Müsli zum Frühstück. Dazu konnte ich WDR2 in bester DAB-Qualität genießen. :D Bei anderen gibt's seit Jahren Klangbrei. :bruell:
Um wieder auf die Imagekampagne zu kommen: Seit heute ist Peter Illmann auf 80s80s zu hören! :) Mit 72 kbps.
Yoshi
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Yoshi »

Mag sein, dass man keinen Unterschied bei den miesen Lautsprechern die in manch Radio eingebaut sind vernimmt.

Man kann aber ganz deutlich den Klangunterschied bei dem WDR Mux mit 72 kbits und z.B. dem SWR RP oder hr Mux mit höheren Bitraten raushören mit einigermaßen guten Lautsprechern oder Kopfhörern.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nicoco »

Ihr könnt ihm das auch noch zehnmal runterbeten und an seiner Meinung wird sich trotzdem nix ändern ;)
Nasowas!
Beiträge: 353
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:05

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nasowas! »

Wie ich ja bereits gestern erwähnte, kann ich mich meinen Vorrednern WolfgangF, Klaus, SÜRAG u. a. nur anschließen - bin mit der Klangqualität durchaus zufrieden. Hier scheint es tatsächlich nicht um die DAB-Imagekampagne zu gehen, wie dieser Thread suggeriert. ;) Auch die Programmauswahl ist gut. :) Wissenschaftlich erwiesen ist es tatsächlich, daß man im Alter die hohen Töne schlechter wahrnimmt. Bestätigt jeder HNO-Arzt. Deshalb hören manche wohl nur noch Klangbrei.
Zuletzt geändert von Nasowas! am Di 1. Jun 2021, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Nordi207
Beiträge: 298
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Nordi207 »

"DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni"
Yoshi
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von Yoshi »

Nordi207 hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 16:09 "DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni"
Was soll das jetzt? Die Klangdiskussion passt hierzu genauso. Das hat auch was mit Image zu tun. Nur leider ist die Klangqualität nicht gerade ein Pluspunkt bei vielen Programmen.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild
SÜRAG
Beiträge: 118
Registriert: Sa 23. Jan 2021, 15:31

Re: DAB+ startet bundesweite Image-Kampagne im Juni

Beitrag von SÜRAG »

Yoshi hat geschrieben: Di 1. Jun 2021, 14:25 Mag sein, dass man keinen Unterschied bei den miesen Lautsprechern die in manch Radio eingebaut sind vernimmt.

Man kann aber ganz deutlich den Klangunterschied bei dem WDR Mux mit 72 kbits und z.B. dem SWR RP oder hr Mux mit höheren Bitraten raushören mit einigermaßen guten Lautsprechern oder Kopfhörern.
Viele hören jetzt nicht unbedingt über Kopfhörer. Habe vorhin mal Dok&Deb 64 mit DLF 104 verglichen (Panasonic RF-D10 mit angeschlossenen ganz guten PC-Boxen). Große Unterschiede sind mir nicht aufgefallen. Ein Schmiergeln oder Zischen auch nicht. Es kam Wort.
ERF und Radio Horeb haben 46 oder 48 kbps. Geht auch noch. Ist ja oft Wort.

Bei der DAB+ Kampagne hoffe ich, dass da vorallem die große Vielfalt der zu empfangen den Sender auch aufgezeigt wird. Ich möchte kein UKW mehr. Das ist in München zwar halbwegs gut bestückt, aber nicht so wie in Frankfurt oder Berlin.
Und trotz vielleicht berechtigter Kritik am reinen Klang analog versus Digital, ähnlich wie bei CD versus Schallplatte, bügelt das DAB+ mit der Rauschfreiheit aus. Auf UKW bekomme ich hier zwangsläufig zu 100 % alle Sender mit Standort Olympiaturm und Blutenburgstraße rauschfrei rein. Das war es aber. Der Bayerische Rundfunk ist da z. B. nicht dabei. ORF und SWR gehen hier in Sichtweite Olympiaturm gar nicht. TOP FM nur zu 50 %. Voralpensender gar nicht. BR geht meist, aber nicht zuverlässig (z. B. in einem Radiowecker oder in der Innenstadt).
QTH: München
Antworten