[DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von zerobase now »

Habakukk hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 07:42 Der aktuelle Musikmix ist jedenfalls relativ vielseitig und schon mal spannender als das was auf dpd und Femotion läuft. Neben viel Abgedroschenem durchaus auch paar Perlen dabei. Erinnert irgendwie ein bisschen an Kultradio.
Muss man erstmal abwarten. Offiziell startet man ja erst am Montag. Von daher kann das derzeit auch nur ne Testschleife sein.
Selbst wenn es so bleiben sollte, nützt das alles nicht, wenn es den lieben langen Tag nur um Kreuzfahrtenwerbung geht. Das hat mich schon beim Schwarzwaldradio am Anfang massiv genervt. Mittlerweile hat man das ja da auch erkannt und den Schwarzwaldbezug zurückgefahren. Jetzt ist das auch besser anzuhören.
Ich bin auf Montag jedenfalls mal gespannt. :)
Zuletzt geändert von zerobase now am Fr 1. Okt 2021, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Spacelab »

Der Musikmix beim AIDA Radio ist in der Tat sehr abwechslungsreich. Ich bin mal gespannt ob diese Playlist jetzt auch noch ergänzt wird oder ob man in Zukunft die Uhr danach stellen kann wann welcher Titel läuft.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Spacelab »

Ich hab jetzt mal längere Zeit am Stück dieses AIDA Radio laufen und ich muss gestehen das mir dieser teils wilde Musikmix recht gut gefällt. "Marmor Stein und Eisen bricht" auf eine moderne Dancefloor Version von "Sunshine Reggae", gefolgt von "1000 und 1 Nacht" und "Ace of Base" hat schon was. :D Vor allem das fehlen von jeglichen Downtempo Schnarchnummern gefällt mir richtig gut. Ich hoffe man behält das so bei. Nur der Klang ist noch etwas seltsam.
Hallenser
Beiträge: 528
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Hallenser »

_Yoshi_ hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 08:17
Spacelab hat geschrieben: Do 9. Sep 2021, 12:04 Das scheint in der Tat aktuell um sich zu greifen wie die Pest. Unser Regionaldudler hat auch von heute auf morgen alle 80er (und wie ich finde besonders schade) auch alle 90er aus dem Programm gekegelt. Mit dem Resultat das die eh schon spärliche Playlist noch kleiner wurde. :kopf:
Und dann wundern sich die Sender, warum die Hörerzahlen stetig sinken und die Streamingdienste immer mehr Zulauf bekommen.
Halt blöd wenn alle den selben Berater haben oder alle Berater der selben Meinung sind. Ich hoffe das böse erwachen kommt bald...
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Nicoco »

Bei Aida ist irgendwas aus dem Takt geraten.
Der "Deutschhit der Stunde" war vorhin was englischsprachiges, glaube Dua Lipa, und der "Schlagerhit der Stunde" ist gerade JLo - Let's Get Loud. :gruebel:
SeltenerBesucher
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von SeltenerBesucher »

Hallenser hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 13:50
_Yoshi_ hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 08:17
Spacelab hat geschrieben: Do 9. Sep 2021, 12:04 Das scheint in der Tat aktuell um sich zu greifen wie die Pest. Unser Regionaldudler hat auch von heute auf morgen alle 80er (und wie ich finde besonders schade) auch alle 90er aus dem Programm gekegelt. Mit dem Resultat das die eh schon spärliche Playlist noch kleiner wurde. :kopf:
Und dann wundern sich die Sender, warum die Hörerzahlen stetig sinken und die Streamingdienste immer mehr Zulauf bekommen.
Halt blöd wenn alle den selben Berater haben oder alle Berater der selben Meinung sind. Ich hoffe das böse erwachen kommt bald...
Es fällt einigen Hörern schwer sich daran zu gewöhnen, dass sie ihre Lieblingsmusik nicht mehr in der POP-Welle finden, sondern im Oldie-Sender. Das liegt nicht an den Beratern, sondern an den Hörer-Umfragen. Einige Menschen entwickeln sich musikalisch nicht weiter und bleiben ewig den Beatles treu. Es fällt einigen schwer sich einzugestehen, dass man heute mit A-ha, Foreigner, Queen genauso Rückwärtsgewand ist, wie die Beatles und Rolling Stones Fans vor 30 Jahren.
Winterkönig
Beiträge: 371
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:27
Wohnort: Amberg / Oberpfalz

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Winterkönig »

Hallenser hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 13:50
_Yoshi_ hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 08:17
Spacelab hat geschrieben: Do 9. Sep 2021, 12:04 Das scheint in der Tat aktuell um sich zu greifen wie die Pest. Unser Regionaldudler hat auch von heute auf morgen alle 80er (und wie ich finde besonders schade) auch alle 90er aus dem Programm gekegelt. Mit dem Resultat das die eh schon spärliche Playlist noch kleiner wurde. :kopf:
Und dann wundern sich die Sender, warum die Hörerzahlen stetig sinken und die Streamingdienste immer mehr Zulauf bekommen.
Halt blöd wenn alle den selben Berater haben oder alle Berater der selben Meinung sind. Ich hoffe das böse erwachen kommt bald...
Wie lange warten wir schon auf das böse Erwachen? Immer wenn man denkt wir hätten die unterste Fahnenstange erreicht findet sich einer der merkt dass wir immer noch nicht ganz unten sind. :gruebel:
Geräte: Auna Gaga, Dual IR6S, Avox Indio Color, Hama IR50, Phillips DA9011, Auna iAdapt 320,
AEG DAB 4130, Technisat Techniradio 1
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Spacelab »

SeltenerBesucher hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 14:33
Hallenser hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 13:50
_Yoshi_ hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 08:17
Und dann wundern sich die Sender, warum die Hörerzahlen stetig sinken und die Streamingdienste immer mehr Zulauf bekommen.
Halt blöd wenn alle den selben Berater haben oder alle Berater der selben Meinung sind. Ich hoffe das böse erwachen kommt bald...
Es fällt einigen Hörern schwer sich daran zu gewöhnen, dass sie ihre Lieblingsmusik nicht mehr in der POP-Welle finden, sondern im Oldie-Sender. Das liegt nicht an den Beratern, sondern an den Hörer-Umfragen. Einige Menschen entwickeln sich musikalisch nicht weiter und bleiben ewig den Beatles treu. Es fällt einigen schwer sich einzugestehen, dass man heute mit A-ha, Foreigner, Queen genauso Rückwärtsgewand ist, wie die Beatles und Rolling Stones Fans vor 30 Jahren.
Das Problem liegt ein bisschen tiefer. Es ist nicht so sehr das Problem das ich für die 80er ein Oldieprogramm einschalten muss. Das Problem ist eher das ich dann tatsächlich nur altes Zeug höre und keine Durchmischung mit aktueller Musik habe. Oder von der anderen Richtung aus gesehen: ich habe nur aktuelles Chartgedudel das sich, dank der fehlenden älteren Musik, auch noch 3 mal täglich wiederholt. Denn durch das rauswerfen der älteren Titel wurde die eh schon kurze Playlist der meisten Dudelfunker noch kürzer.
dab_4
Beiträge: 240
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von dab_4 »

Spacelab hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 15:20 Es ist nicht so sehr das Problem das ich für die 80er ein Oldieprogramm einschalten muss. Das Problem ist eher das ich dann tatsächlich nur altes Zeug höre und keine Durchmischung mit aktueller Musik habe. Oder von der anderen Richtung aus gesehen: ich habe nur aktuelles Chartgedudel das sich, dank der fehlenden älteren Musik, auch noch 3 mal täglich wiederholt.
Tja, es kommen zwar immer mehr Radioprogramme in den 2. Bundesmux, aber was fehlt - vermutlich wegen nicht erwarteten wirtschaftlichen Erfolgs -, ist "smartes" Radio (ohne Bedarf einer Internetverbindung):

Nach einer Anlernphase durch den Benutzer würde es immer wieder automatisch zu dem Radioprogramm wechseln, das gerade die dem Benutzer gefälligste Musik spielt oder im Begriff ist, sie zu spielen.
pomnitz26
Beiträge: 3827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von pomnitz26 »

Wer mich nun kennt weiß das ich gerne Schlagerprogramme höre.

So also heute Morgen mal wieder die Sunshine Live Classics gehört. Was spielen sie denn da? Gäste die eine Live Moderation gewonnen haben und da haben richtig gute Titel gewählt. Endlich mal wieder Radio. Danach die Motors Sendung die zum Thema DDR Fahrzeuge berichtete. Das ganze Programm war absolut genial. Gehört wurde mit dem JBL Tuner 2 über DAB+ natürlich und das in moderater Lautstärke auf dem Bau. Geplant war das nicht. Beim Zappen muss man auffallen und das Programm am besten so das man auch darüber redet. Denen ist es voll gelungen.

Schaffen das die Dudelwellen noch?
Ich zappe sehr gerne über das gesamte DAB Angebot, das Autoradio bedient sich recht ordentlich. In letzter Zeit überrascht mich NOSTALGIE immer wieder positiv. Die spielen wohl die meisten 90er im 2.Bundesmultiplex. Ich habe ja noch 90s90s.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Spacelab »

sunshine live hat leider extreme Höhen und Tiefen. Manche Sendungen sind echt gut. Andere das pure Grauen inklusive dem normalen Tagesprogramm. Aber auch innerhalb der Sendungen schwankt die Qualität extrem. Die Classics zum Beispiel sind auch kein Garant für gute Unterhaltung mehr. Mal ganz davon abgesehen das mir die immer gleichen Nasen die sich schon seit Jahren gegenseitig Grüßen voll auf den Senkel gehen. Damals war "DJs after Work" immer noch Hörenswert. Schon seit längerem gibt es dort aber auch Sendungen in denen sich gepflegte Langeweile breit macht.

Auf der anderen Seite hat ssl aber auch Tage dann kann man wirklich fast durchgehend zuhören.
Ingelheimer
Beiträge: 71
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: Ingelheim am Rhein

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Ingelheimer »

Wie viele höre ich Radio ausschließlich im Auto. Und was soll man da sagen. Wegen Corona und seitdem eingebürgertem Homeoffice fährt man viel weniger als früher. Und ausgerechnet jetzt gibt es viele neue Programme, von denen man früher geträumt hätte. Aber man kann immer nur einen Sender gleichzeitig hören.
Ich habe gerne eine Mischung aus neuen und alten Sachen. Aus diesem Grunde ist bei mir harmony "rausgeflogen", nachdem sie nur noch die 80er spielen. Bei RTL Radio genau umgekehrt, nachdem sie nur noch neue Sachen spielen, höre ich lieber DPD (bundesweit) und Antenne Frankfurt (regional). Auch SWR3 ist gar nicht verkehrt. Letztlich gibt es viele (neue) Sender, die man mal einschalten könnte: Anna, Lulu, Aida... Aber wie gesagt: Wie lange - oder besser wie wenig - sitzt man denn noch im Auto?
Michael
Beiträge: 72
Registriert: So 23. Dez 2018, 19:48

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Michael »

Spacelab hat geschrieben: So 3. Okt 2021, 11:17 sunshine live hat leider extreme Höhen und Tiefen. Manche Sendungen sind echt gut. Andere das pure Grauen inklusive dem normalen Tagesprogramm. Aber auch innerhalb der Sendungen schwankt die Qualität extrem. Die Classics zum Beispiel sind auch kein Garant für gute Unterhaltung mehr. Mal ganz davon abgesehen das mir die immer gleichen Nasen die sich schon seit Jahren gegenseitig Grüßen voll auf den Senkel gehen. Damals war "DJs after Work" immer noch Hörenswert. Schon seit längerem gibt es dort aber auch Sendungen in denen sich gepflegte Langeweile breit macht.

Auf der anderen Seite hat ssl aber auch Tage dann kann man wirklich fast durchgehend zuhören.
Dem kann ich nur zustimmen. Ich glaube SSL hören heute auch nur noch die Leute, die es damals Anfang der 2000er Jahre gehört haben. Also Leute so um die 50. Ich hab das Programm früher ausschließlich gehört, heute nur gelegentlich, wie am Samstag -oder am Sonntagvormittag. Die Motors Sendung ist zwar ganz passabel aber im Prinzip auch nur nichtssagendes Gelaber.
pomnitz26
Beiträge: 3827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von pomnitz26 »

Letztendlich geht es dabei doch nur um Zahlen. Seht her wieviele Hörer wir haben und wieviele da sogar aktiv mitmachen.

Welches Programm macht denn noch was es für richtig hält und das vielleicht sogar entgegen dem Trend? Nicht das es keine gibt, mir fallen schon welche ein und dann quittieren die Hörer schon ob es passt oder nicht. Das ist aber für die welche mehr als nur zum Einkaufen oder zur Arbeit Radio hören.
Pfennigfuchser
Beiträge: 235
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: [DAB+] 2. Bundesmux: Aenderungen im Hoerverhalten

Beitrag von Pfennigfuchser »

SeltenerBesucher hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 14:33
Hallenser hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 13:50
_Yoshi_ hat geschrieben: Fr 1. Okt 2021, 08:17
Und dann wundern sich die Sender, warum die Hörerzahlen stetig sinken und die Streamingdienste immer mehr Zulauf bekommen.
Halt blöd wenn alle den selben Berater haben oder alle Berater der selben Meinung sind. Ich hoffe das böse erwachen kommt bald...
Es fällt einigen Hörern schwer sich daran zu gewöhnen, dass sie ihre Lieblingsmusik nicht mehr in der POP-Welle finden, sondern im Oldie-Sender. Das liegt nicht an den Beratern, sondern an den Hörer-Umfragen. Einige Menschen entwickeln sich musikalisch nicht weiter und bleiben ewig den Beatles treu. Es fällt einigen schwer sich einzugestehen, dass man heute mit A-ha, Foreigner, Queen genauso Rückwärtsgewand ist, wie die Beatles und Rolling Stones Fans vor 30 Jahren.
Und warum geht dies komischerweise zum Beispiel in den Niederlanden? Mit Radio 10 und NPO Radio 2 gibt es landesweit mindestes 2, mit Radio Veronica sogar 3. in D hat man einfach keinen Mut oder kann es einfach nicht. Da nützen auch nicht zig neue Stationen, die alle gleich klingen.
Antworten