Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DigiBC
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:30
Wohnort: Bonn

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von DigiBC »

Wie zu erwarten wird der Mux heute mit gleicher Konfiguration ausgestrahlt. Neu ist nur der statische PTY: "Documentary"

Das Signal kommt bei mir im Westen von Bonn unverändert zu gestern, allerdings konnte ich durch den Wechsel meines AirSpy Mini auf einen RTL-Stick (Terratec TStick+) mit dem DAB Player eine unerwartete Verbesserung erzielen:
Mit dem RTL-Stick laufen alle 7 Programme absolut unterbrechungsfrei mit einem SNR von ca. 10 dB. (Weshalb es mit dem eigentlich besseren AirSpy Mini so deutlich schlechter geht, werde ich mal etwas genauer untersuchen...)

Olaf3008
Beiträge: 11
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 20:58

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Olaf3008 »

Eckhard. hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 10:09

Wohl kaum, ist eher eine "private" Initiative :D , so wie auch beim 12A "Studio Nahe" in RLP bei Bad Kreuznach :spos: :spos: ("Digitalradio Bretzenheim")
Dachte es mir fast, aber Privatradio und NRW passt für mich immer noch schwer zusammen :)
Dann bin ich sehr gespannt, wann es evtl. losgeht, wenn der Testbetrieb für erfolgreich befunden wurde und vor allem mit welchen, bzw. wie vielen Sendern man startet.
Ich freue mich über soviel Bewegung im DAB+ Bereich. :)

Ingo-GL
Beiträge: 94
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Heute zeigt der Signalbalken der Geräte mit der Platine Frontier Silicon Venice 7 im Mittel ungefähr 1 Segment weniger, jedenfalls auf jener Fläche, auf der ich gestern nacheinander für jeden der Teleskopantennen-Empfänger die optimale Platzierung gesucht habe. Das Minimum des schwankenden Signal-Error liegt bei 40 bis 30. Gestern ging der Wert herunter bis 20.

1 Segment auf dem 15/16-teiligen Signalbalken bei Frontier Silicon entspricht ungefähr 3 dB beim Signal-Rausch-Verhältnis SNR.

Ich glaube nicht, dass hier statt dessen an anderen Stellen im Raum signifikante Verbesserung der Empfangsmöglichkeit eingetreten ist. Störende Beeinflussung durch Ausdünstungen von Computern oder Schaltnetzteilen schließe ich aus.

Eckhard.
Beiträge: 351
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Eckhard. »

Olaf3008 hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 11:43
Dachte es mir fast, aber Privatradio und NRW passt für mich immer noch schwer zusammen :)
Dann bin ich sehr gespannt, wann es evtl. losgeht, wenn der Testbetrieb für erfolgreich befunden wurde und vor allem mit welchen, bzw. wie vielen Sendern man startet.
Da muss nicht unbedingt ein regulärer Betrieb daraus werden (dafür müsste die LfM NRW später mal aussschreiben :eek: ), kann auch bei reinen Sender-und AusstrahlungsTEST der Hard- und Software usw. bleiben, so wie es aktuell mit der ohnehin nur temporären Lizenz wohl angedacht ist. Aber wenn und wie es dann später weitergeht, da kann Dir @shortwave ganz sicher genauere Infos geben :D
Zuletzt geändert von Eckhard. am So 13. Sep 2020, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Max1
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:24

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Max1 »

Schön wäre es natürlich schon, wenn von dort das hauseigene Programm plus eventuelle weitere Sender ausgestrahlt werden würde.
Im Idealfall mit etwas höherer Leistung und starkem Fehlerschutz.
Mal sehen, was draus wird.

Ich hoffe jetzt erstmal, dass die bis mindestens 15:30 Uhr weiter testen, dann bin ich wieder in Köln und kann mal den Empfang probieren.

Nicoco
Beiträge: 1129
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Nicoco »

Rechtlich ist es nicht möglich dort "richtigen Rundfunk" über DAB+ auszustrahlen.
Nur Test-/Versuchsfunk ist erlaubt.
Für richtigen Rundfunk muss zwingend die LfM mit ins Boot geholt werden, die aber zunächst ihre Landes- & Regiomuxe starten will.
Danach wäre man für solche Dinge wahrscheinlich offener.

maadien
Beiträge: 75
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:15
Wohnort: Prüm
Kontaktdaten:

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von maadien »

Also wenn der Test noch laufen sollte kommt bei mir nichts an.
Den 11D vom Bärbelkreuz bekomme ich an gleicher Stelle mit 10 Balken (getestet mit dem Philips AE9011/02 90elf Edition und dem Dual Dab 4C) :(
TV-Empfang SAT: Multytenne Quattro Twin
TV Mobil DVB-T2: Reflexion LED 1015T2HD
Radio: Skoda Bolero mit DAB+, Dual DAB4, Philps AE9011/02 (90elf Edition), Lenco PDR-19BK, JBL Tuner

HF-Hase
Beiträge: 204
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von HF-Hase »

Der QIRX-Screenshot gestern war bei Betrieb an der Dachantenne entstanden.

Heute ein weiterer Test mit meinem Dual DAB4 Venice7 mit eingebauter Stabantenne:
Im Garten Wiedergabe aller 6 Kanäle,, im Haus nur noch Kanäle 1 bis 4.
Bei 78 km Entfernung ist das ganz ordentlich.

@maadien: Der Test läuft noch, hast du evtl. Ärger mit einem starken 11A?.
Zuletzt geändert von HF-Hase am So 13. Sep 2020, 14:41, insgesamt 3-mal geändert.

RF_NWD
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von RF_NWD »

Für NRW Lokalradios wäre das Konzept wohl auch interessant, aber das passt nicht zu den geplanten großlächigen Planungen der Regionalbedeckungen der LFM. Viel besser passen würde es zu den kleinen Lokalradios in NDS. (Radio Osnabrück, Nordseewelle, NKL usw.)
„Jetzt wollen wir auch im Bereich DAB+ zu den teuren, klassischen Verbreitungskonzepten Alternativen erproben, die das Thema Digitalradio auch für kleinere Lokal- oder Regionalsender attraktiv macht."
https://www.digitalradio-eifel.de/
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Nicoco
Beiträge: 1129
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Nicoco »

Ich halte dieses Konzept für alle 45 Lokalfunker in NRW für unumsetzbar. Dafür fehlt es einfach an Frequenzen, die man sich schon viel früher hätte sichern müssen.

maadien
Beiträge: 75
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:15
Wohnort: Prüm
Kontaktdaten:

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von maadien »

Nun auch im Auto getestet, nichts.
Dann noch zu einem der höchsten Punkte hier im Ortsteil gefahren.
Stark flakernd 0-2 Balken. Deine Dekodierung.
11D lief z.B. mit 11 Balken dort.
Auch andere Kandidaten wo ich bei mir zu Hause Probleme habe kamen mit Audio dort an.

Jedoch war einige Minuten vor 15Uhr dann auch mit den 0-2 flakernden Balken Schluss, so dass ich nicht mehr zum Eifelblick Zur Hardt gefahren bin, wo ich schon viele tolle Empfänge von DAB+ und DVB-T2 mit einfachem Material rein bekomme.
TV-Empfang SAT: Multytenne Quattro Twin
TV Mobil DVB-T2: Reflexion LED 1015T2HD
Radio: Skoda Bolero mit DAB+, Dual DAB4, Philps AE9011/02 (90elf Edition), Lenco PDR-19BK, JBL Tuner

Ingo-GL
Beiträge: 94
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Das Empfangssignal hat hier nun doch wieder das gestern beobachtete Qualitätsniveau erreicht, gut 3dB mehr als heute Vormittag.

Der Empfang könnte heute Vormittag durch andere DAB-Ensembles gestört worden sein (Tropoempfang). Bei dem Signalbalken der Geräte mit einer Platine von Frontier Silicon (Venice..., Verona...) bewirkt das einen Rückgang. Bei der Lage am Nordwesthang ist wohl eher mit Ensembles aus Großbritannien zu rechnen als aus Hamburg.

Der Sender wurde heute um 19:13 abgeschaltet.

Christian_66
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:00
Wohnort: D-53721 Siegburg

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Christian_66 »

Etwas verspätet:
Empfang auch in Siegburg Stadt, 1.Stock. Müsste so ca. 55 km vom Sender sein.
Indoor ging es nicht bei mir, aber ein halber Schritt auf den Balkon brachte Erfolg mit dem Dual DAB4.
Interessant, dass Krekel 1 selbst mit einem flackerndem Balken noch spielte.
QTH: D-53721 Siegburg

Ingo-GL
Beiträge: 94
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Christian_66 hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 22:29
... Dual DAB4.
Interessant, dass Krekel 1 selbst mit einem flackerndem Balken noch spielte.
Hat dieser DAB4 eine Platine von Frontier Silicon?

Wiedergabe bei 0 bis 1 Segmenten kenne ich von den Platinen der Hersteller GyroSignal und Radioscape. Bei denen kann es passieren, dass sich der Signalstärkebalken noch gar nicht regt, wenn schon die Ensemblekennung erfolgreich gelesen werden kann.

Ingo-GL
Beiträge: 94
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Und noch etwas:
Der Bericht bei Radioszene https://www.radioszene.de/144855/dab-te ... l-nrw.html gibt ein Foto der Sendeantenne: Ein Dipol mit Direktor und Reflektor. Die Richtung der Hauptstrahlung ist nicht angegeben. Das Maximum wird wohl in Richtung Nord-Nordost oder so ähnlich gehen.

Antworten