Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DJ Taifun
Beiträge: 125
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:53

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von DJ Taifun »

Am Samstag frühen Abend war ich in Bensberg:
IMG_20201121_164355236.jpg
Auf dem Parkdeck des des neuen Schlosscenter.
IMG_20201121_170323129.jpg
Noch besser vorne am Bensberger Schloss :dx:
DJ Taifun
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Heute läuft der Sender mit der Musikschleife vom 3/4. Oktober 2020. Allerdings nicht in der Form wie damals mit allen 9 Subchannels, sondern nur ein Stream mit 96 kbps auf Test 1.
Die Sender lief bis ungefähr 22:30.
So stark wie heute, insbesondere heute Abend, habe ich das Signal hier noch nie beobachtet.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Der Sender startete heute am Vormittag und läuft jetzt immer noch. Ähnlich wie gestern stiegen Empfangspegel und CNR ab dem späten Nachmittag an und anders als gestern fallen auch die Ensembles des SWR auf 11A und NPO 12C jetzt merklich stärker ein. Von den belgischen Ensembles sehe ich nur auf 12A (VRT) beim Empfang mit der Teleskopantenne ein Signal.
Beim Digital Radio Eifel fällt auf, dass der vertikal polarisierte Teil des Signals unter dem Einfluss der troposphärischen Überreichweite stärker als der horizontale ansteigt.

Lief bis 23:47 Uhr.
shortwave
Beiträge: 176
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von shortwave »

An diesem Wochenende testen wir mal PAD in Form von Slideshow. Falls jemand ein taugliches Radio parat hat, wären Fotos und Rückmeldungen schön.
DigiBC
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:30
Wohnort: Bonn

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von DigiBC »

Ich war überrascht, als kurz nach Mitternacht mein auf "Krekel Test 1" voreingestellter Empfänger "aufgewacht" war - zu dieser Uhrzeit hatte ich bisher nie Tests auf 10D mitbekommen.
Die MOT-Slideshow funktioniert: Es werden aus der Pressemitteilung von Juni bekannte Fotos ausgestrahlt, teilweise mit Beschriftung. (Und auch ein Selfie des Senderbetreibers ist mit dabei.)
Ich kann am Wochenende gerne mal ein paar Fotos und Screenshots machen.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Seit ungefähr 10:08 Uhr präsentiert das PURE Sensia 200 D Connect eine Slideshow mit 4 Fotos. Das Bild wechselt nach ungefähr 4 Minuten.
Das Gerät hat Empfang nur an einer Stelle, an der ich es nicht ununterbrochen beobachten kann. Ich glaube jedoch, in den ersten 25 Minuten nach dem Einschalten um 09:40 kam dort noch nichts.
Japhi
Beiträge: 1164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 51.40N 07.14 E

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Japhi »

Spannend kann da auch sein, wie sich die Verwendung der Slideshow auf die Audioqualität auswirkt.
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Roadstar TRA2350P (110/53), Panasonic RF-D10
Dana Diezemann
Beiträge: 174
Registriert: So 10. Feb 2019, 20:15
Wohnort: Abstatt (HN)
Kontaktdaten:

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Dana Diezemann »

Bilder bitte, ich bin neugierig... Fernbeobachtung per DAB Monitor fehlt hier noch, wer möchte?
Und ja, alle 4 Minuten ein Slide kann nicht wirklich was vom Audio verbrauchen.
shortwave
Beiträge: 176
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von shortwave »

Momentan ist die PAD Länge 16. Ich kann sie nachher mal erhöhen.
shortwave
Beiträge: 176
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von shortwave »

Seit 14:45 Uhr ist die PAD Länge 34, theoretisch sollten die Bilder jetzt schneller rotieren.
FMDABDX
Beiträge: 226
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von FMDABDX »

Freitag 4-12 war ich auf Wilhelminaturm Vaals, +353.5 m NAP aber nichts auf 10D mit Sangean DPR69
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, Perseus FM+, SDR#, DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

> FMDABDX
Der Sender läuft normal nur Samstag und Sonntag. Freitag allenfalls für einen kurzen Test der nächsten Konfiguration.


Zum aktuellen Test des DLS:

"Digitalradio Eifel - UTF8-Test im DLS:" sehe ich auf dem alten Philips AE9011/02-Radio mit Venice 7 und auf dem Sensia 200 D Connect. Die nachfolgenden Zeichen werden wohl unterdrückt. Ich bemerke das beim Philips anhand des vorübergehend leer bleibenden Displays, bevor der Text dort wiederholt wird.
Sangean DPR-17 verhält sich wie Philips AE9011/02.

Heute Vormittag lief 50 Minuten lang eine Übernahme des niederländischen KBCradio. Ich habe es nicht geprüft. Aber es war wohl das aktuelle Programm. In den Nachrichten wurde der (unserer Zeit nach) nächtliche Auftritt von Donald Trump in Georgia erwähnt.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Auf dem Pure Sensia 200 D Connect werden die Bilder Slide-Show wie folgt dargestellt:

Ich beschreibe den Inhalt anhand der Bilder der Presseveröffentlichung https://www.radioszene.de/144855/dab-te ... l-nrw.html. Die VHF-Sendeantenne für DAB war während der Aufnahme des Drohnenfotos wohl noch nicht montiert.

Bild 1:
Aufschrift:
„Digitalradio Eifel
Kanal 10D“

Inhalt: Ein Ausschnitt des Drohnenfotos der Presseveröffentlichung.
Links beginnt es am Rand der entlaubten Sträucher. Der hintere Rohrmast ist komplett zu sehen. Und die Enden des vorderen Rohrmasts und des Gittermasts sind zu sehen.
Nach rechts reicht der Bildausschnitt bis zum Rand des zylindrischen Turms (Betonturm?). 1/5 bis 1/6 des Durchmessers reicht noch ins Bild. In der Höhe erfasst der Ausschnitt ungefähr 4/5 des Turms. Die weißen Container am Fuß des Turms sind nicht mehr im Bild. Nach oben reicht es bis über die Antennenkästen auf der Plattform des Turms.
Am unteren Rand des Bilds ist ein rotbrauner Streifen.


Bild 2:
Aufschrift: „Sender Kall“.

Inhalt: Erneut ein Ausschnitt des Drohnenfotos der Presseveröffentlichung.
Am linken Rand sind der Rand der Sträucher und die beiden Rohrmasten erfasst.
Rechts reicht es über die beiden an der Einfahrt geparkten Autos hinaus bis zum Rand der Zufahrt.
Oben und unten fehlt nur wenig.
Am unteren Rand des Bilds ist ein gelbbrauner Streifen.


Bild 3:
Die Sendeantenne für Kanal 10D ist wohl komplett wie in der Presseveröffentlichung.


Bild 4:
Christian Milling am DAB-Sender.
Auf dem Sensia in voller Breite.
In der Höhe reicht es knapp vom Ellenbogen bis zum Scheitel.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Digitalradio Eifel (10D) Tests Kall-Krekel

Beitrag von Ingo-GL »

Beobachtungen zur Slideshow am 5. 12. und 6. 12. 2020

Modus „PAD-Länge 16“
Meine frühere Aussage, die Übertragung eines Bildes dauere „4 Minuten“, war zu pauschal. Die Übertragungsdauer lag bei min:s 2:49 bis 3:48 je nach Bild.

Modus „PAD-Länge 34“
Am Tag Nr. 2 des Tests fiel mir auf, dass der Sensia 200 D kaum mal alle 4 Bilder eines Zyklus komplett erfasst hat.

Während der 8 Bildzyklen, die in der Zeit von 13:50:22 bis 14:19:29 zu erwarten waren, wurde das Bild #3 nicht dargestellt. Irgend etwas wurde dort durchaus übertragen, denn das Bild #2 blieb länger stehen bevor Bild #4 erschien.

In einer weiteren Beobachtungssitzung ab 15:07:56 Uhr wurde zwar auch das Bild #3 wiedergegeben, und mitunter waren sogar 4 Bilder in Folge zu sehen. Jedoch gab es ebenfalls Zyklen, in denen ein Bild oder gar zwei in Folge aussetzen. Auch hier war zu erkennen, dass irgend etwas übertragen wurde, denn das vorhergehende Bild blieb entsprechend länger stehen.

Falls dieses Phänomen mit schwankender Signalqualität zusammenhängt, dann bleibt festzuhalten, dass die Übertragung der Slideshow schon dann beeinträchtigt sein kann, wenn die Übertragung des Audiosignals noch nicht wahrnehmbar gestört ist.

Ob sich von Tag 1 auf Tag 2 etwas geändert hat, kann ich nicht sicher beurteilen. Am Tag 1 habe ich das Phänomen in dem Ausmaß nicht beobachtet, allerdings war die Beobachtungsdauer dort zu kurz.
Antworten