DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
pomnitz26
Beiträge: 2826
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von pomnitz26 »

Das Dual DAB 2A hat keine Abschirmung und wird zum Störsender durch den Klingeldraht am Innenleiter. Verbaut man aber ein geschirmtes Antennenkabel wird es ein richtig guter Tuner. Den Spaß verdirbt nur wieder das OLED Display das extrem an Leuchtkraft nachlässt. Immerhin nur die Hintergrundbeleuchtung, die Buchstaben bleiben fehlerfrei bei voller Beleuchtung im Nachtlicht lesbar. Das Rattern am Kopfhöreranschluss ist auch noch eine Sache für sich.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4062
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von Spacelab »

Chris_BLN hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 10:15
Ach, im EDAB ist ein FS drin? Geil! :D
In irgendeinem Forum hatte mal jemand diese Blechdose geöffnet und Bilder vom Innenleben gemacht. Er meinte das Teil war wohl nicht umsonst besser verschlossen als ein Panzer. :D

Chris_BLN
Beiträge: 1212
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von Chris_BLN »

pomnitz26 hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 10:44
Verbaut man aber ein geschirmtes Antennenkabel wird es ein richtig guter Tuner.
Geht das fiese Gezischel dann weg? Ich habe bei uns am Kabel keinen UKW-Sender ordentlich bekommen. Auch nicht mit einstellbarem 20-dB-Vordämpfer. Der verstärkte das Rauschen sogar, je mehr ich ihn reindrehte. Normalerweise wollen UKW-Tuner etwas weniger als meine etwa 63 dBµV und bedanken sich für einige dB Vordämpfung. Das Verona hier nicht, das rauscht dann noch mehr. Ist das so unempfindlich?
pomnitz26 hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 10:44
Den Spaß verdirbt nur wieder das OLED Display das extrem an Leuchtkraft nachlässt. Immerhin nur die Hintergrundbeleuchtung, die Buchstaben bleiben fehlerfrei bei voller Beleuchtung im Nachtlicht lesbar.
Das ist ein OLED? 2011? Ich hätte das für ein weiß hintergrundbeleuchtetes Invers-LCD gehalten. Steht auch so auf dem Karton: Dot-Matrix LCD-Display mit Beleuchtung. Was da dann altert, weiß ich nicht. Bei den Kathrein UFS 712 SD-Satreceivern, die man einst gern für Radio nahm, alterten die Displays ja auch. Sah mir nach gleicher Technologie aus.

Richtig geil brennt das OLED bei den TechniSat Cablestar 100 DVB-C-Radios aus:

Bild

Hier 2 mal die gleiche Anzeige, oben im Standby, unten im Betrieb (aufgerufenes Menü, damit was statisches dort steht) nach 8 Monaten weitgehend im Standby. Da sieht man deutlich, wie das OLED ausbrennt.

pomnitz26 hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 10:44
Das Rattern am Kopfhöreranschluss ist auch noch eine Sache für sich.
Das habe ich bislang nicht vernommen. Der 3,5er Ausgang ist ja der einzige am Gerät, ich habe den voll aufgedreht und es ist zumindest bei den Radauprogrammen nichts auffällig. Muss ich wohl doch mal BR Klassik testen.

Jassy
Beiträge: 452
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von Jassy »

pomnitz26 hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 13:06
Der Albrecht DR57 hat auch so einen grausamen UKW Transmitter. Über AUX hat bisher jeder einen deutlichen Unterschied gehört. Alleine an UKW liegt das nicht denn so schlecht ist das nicht.
Nicht nur UKW sondern den aux klingt auch wirklich bescheiden. Sehr dünn und leise ist der Klang. Wenn ich dagegen mein Samsung S10E Anschlüsse dann fliegen die Lautsprecher aus die Tür.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Chris_BLN
Beiträge: 1212
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von Chris_BLN »

Spacelab hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 18:28
Die Module von FS neigen auch gerne zum klingeln. Deshalb verbauen manche Hersteller zusätzlich einen externen D/A Wandler und lassen den vom Modul links liegen.
Es ist also der D/A-Wandler und nicht der Decoder an sich bei den FS-Modulen?

Weil: hier läuft seit November nonstop ein Hama DT100BT, abgegriffen am optischen Ausgang, gewandelt auf Koax-S/PDIF und dann in einen UKW-Modulator gegeben. "Analog" ist da dann erst die FM-HF im UKW-Bereich. Es läuft schwarzwaldradio darüber. Und das klingt am UKW-Radio zumindest nicht "klingelnd". Es ist "platt", aber nicht klingelnd. Es fehlt nur was, es ist aber nichts "zuviel".

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4062
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB-Empfänger - UKW-Minisender auvisio FMX-610.dab

Beitrag von Spacelab »

Chris_BLN hat geschrieben:
Sa 20. Feb 2021, 16:40
Es ist also der D/A-Wandler und nicht der Decoder an sich bei den FS-Modulen?
Bei den neueren Modulen bzw. Firmwareversionen der Module soll sich auch der Decoder verbessert haben. Aber das ist nur hörensagen. Das konnte ich noch nicht selbst testen. Aber ein aktuelles Venice 6.5 mit externem D/A Wandler (im Roberts Stream 94i) klingt schon ziemlich gut.

Bei den D/A Wandlern die FS einsetzt ist es auch weniger der Wandler selbst sondern der Digitalfilter (FIR Filter) des Delta-Sigma Wandlers. Man darf halt auch nicht vergessen das ein gescheiter D/A Wandler preislich auf dem Niveau eines kompletten DAB+ Moduls liegt.

Antworten