1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Habakukk
Beiträge: 3603
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Habakukk »

Hallenser hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 15:26 Zumal die Entscheidung ja nicht vom normalen Hörer in Sachsen-Anhalt kam,sondern von der Politik.
:spos: :spos:
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Hallenser hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 15:26 Zumal die Entscheidung ja nicht vom normalen Hörer in Sachsen-Anhalt kam,sondern von der Politik.
Von den Höhrern oder gar Politik in den anderen Ländern aber erst recht nicht, nur die sind die leitragenden und haben teils keinen ausbau mehr bekommen.
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 2351
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Chief Wiggum »

Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
QTH : Berlin - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg ..
"Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, daß sie es von anderen haben wollen." - Konrad Adenauer
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 16:54 Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
Es gibt in RLP oder MV auch Regionen, wo nicht gut ausgebaut ist. Diese wurden jz alle abgeschnitten und Sachsen-Anhalt hat noch trotz guten Ausbauzustand und Ablehnung geschenkt bekommen. Das ist einfach ne Frechnet. Wenn die Politik Erhöhungen ablehnt, dann mus auch das Land die Kosequenzen zumindest genau so zu spüren bekommen, wie die anderen Länder.
Radio Bose
Beiträge: 175
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 17:09

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Radio Bose »

Oder der Rundfunkbeitrag wird endlich mal Ländersache. Dann wäre es egal ob Sachsen Anhalt nicht mitspielt, weil dann jedes Land seine eigene Entscheidung diesbezüglich treffen kann und es ein wenig unabhängiger voneinander funktionieren kann.
Michael
Beiträge: 64
Registriert: So 23. Dez 2018, 19:48

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Michael »

Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 17:40
Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 16:54 Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
Es gibt in RLP oder MV auch Regionen, wo nicht gut ausgebaut ist. Diese wurden jz alle abgeschnitten und Sachsen-Anhalt hat noch trotz guten Ausbauzustand und Ablehnung geschenkt bekommen. Das ist einfach ne Frechnet. Wenn die Politik Erhöhungen ablehnt, dann mus auch das Land die Kosequenzen zumindest genau so zu spüren bekommen, wie die anderen Länder.
Ich denke mir, dass der Ausbau des ersten Bundesmuxes bei der Verhinderung der Abstimmung über die Erhöhung des Rundfunkbeitrages am wenigesten eine Rolle gespielt hat. Ist halt ein Collateralschaden. Davon abgesehen, wie haben die das bisher hinbekommen ? Der Beitrag ist jahrelang nicht angehoben worden und es wurde fleißig ausgebaut. Wieso langts plötzlich nicht mehr?
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Michael hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 18:16
Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 17:40
Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 16:54 Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
Es gibt in RLP oder MV auch Regionen, wo nicht gut ausgebaut ist. Diese wurden jz alle abgeschnitten und Sachsen-Anhalt hat noch trotz guten Ausbauzustand und Ablehnung geschenkt bekommen. Das ist einfach ne Frechnet. Wenn die Politik Erhöhungen ablehnt, dann mus auch das Land die Kosequenzen zumindest genau so zu spüren bekommen, wie die anderen Länder.
Ich denke mir, dass der Ausbau des ersten Bundesmuxes bei der Verhinderung der Abstimmung über die Erhöhung des Rundfunkbeitrages am wenigesten eine Rolle gespielt hat. Ist halt ein Collateralschaden. Davon abgesehen, wie haben die das bisher hinbekommen ? Der Beitrag ist jahrelang nicht angehoben worden und es wurde fleißig ausgebaut. Wieso langts plötzlich nicht mehr?
Man hat Rücklagen abgebaut, die jz aufgebraucht sind und jeder Sender kostet natürlich Geld.
pomnitz26
Beiträge: 2940
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von pomnitz26 »

Wurde nicht behauptet das AM, also Mittel- und Langwelle ein vielfaches von DAB+ kosten würden und deswegen eingestellt wurden? Somit müsste doch genügend Geld da sein. Mal abgesehen davon sollten bundesweite Programme wie das Schlagerparadies ihr DAB Signal auch in Kleinblittersdorf im Sendegebäude sehr gut empfangen können. Die ganzen Private im 1. BM machen ordentlich und dauernd Werbung für ihren bundesweiten Empfang und ich meine da können sie auch wirklich Stolz darauf sein denn schon in der 2. Klasse gibt es deutliche Empfangsunterschiede.
PEQsche
Beiträge: 154
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von PEQsche »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 16:54 Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
Also das kann ich nicht bestätigen. Durch den Schoksberg und Senderstandorte "rund herum" ums Saarland finde ich schon, dass der Empfang bzgl. des 1. Bundesmux hier schon ziemlich gut ist. Auch hinsichtlich der Flächenabdeckung. Es fehlt eigentlich im Groben nur ein Füllsender fürs Moseltal und Mettlach. Ansonsten kann sich der Empfang hier durchaus sehen lassen.
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

PEQsche hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 21:42
Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 16:54 Also im Endeffekt bist du nur Neidisch, weils bei dir im Saarland noch nicht so gut aussieht. :danke:
Also das kann ich nicht bestätigen. Durch den Schoksberg und Senderstandorte "rund herum" ums Saarland finde ich schon, dass der Empfang bzgl. des 1. Bundesmux hier schon ziemlich gut ist. Auch hinsichtlich der Flächenabdeckung. Es fehlt eigentlich nur ein Füllsender fürs Moseltal und Mettlach. Ansonsten kann sich der Empfang hier durchaus sehen lassen.
Es braucht ein zweiter Sender im Kernsaarland defintiv noch. Moseltal nützt fürs Saarland kaum etwas.
RF_NWD
Beiträge: 1085
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von RF_NWD »

In der neuesten Version der Empfangsprognose ist die Abdeckung des 1.Muxes für den Raum Osnabrück jetzt identisch mit dem 2.Mux dargestellt. In der reparierten PDF Datei stehen aber weiterhin nur 4KW für den 1.Mux drin.
So ganz trau ich dem Tool aber sowieso nicht.
In Teilen von Minden und Stadthagen soll der Empfang des 1.Muxes jetzt besser sein als beim 2.Mux.
Kann ich so nicht nachvollziehen.
Hat jemand im Einzugsbereich des Senders Engter deutliche Verbesserungen vor allem beim Indoor-Empfang feststellen können ?
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Jassy
Beiträge: 495
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Jassy »

RF_NWD hat geschrieben: Mo 15. Feb 2021, 18:40 In der neuesten Version der Empfangsprognose ist die Abdeckung des 1.Muxes für den Raum Osnabrück jetzt identisch mit dem 2.Mux dargestellt. In der reparierten PDF Datei stehen aber weiterhin nur 4KW für den 1.Mux drin.
So ganz trau ich dem Tool aber sowieso nicht.
In Teilen von Minden und Stadthagen soll der Empfang des 1.Muxes jetzt besser sein als beim 2.Mux.
Kann ich so nicht nachvollziehen.
Hat jemand im Einzugsbereich des Senders Engter deutliche Verbesserungen vor allem beim Indoor-Empfang feststellen können ?
Also der 5D ist wesentlich stärker als der 5C ohne Lingen jemals war. Seit 5D ist auch eine neue Antenne an die Mastspitze installiert und der 5C würde auf eine ältere Antenne gesendet.

Ob die Leistung stimmt ist fraglich, aber man hat dort sowieso die Antenne gewechselt. Vielleicht kann @maroon6 was dazu sagen .
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Nicoco
Beiträge: 2088
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Nicoco »

Eine Anfrage bei MB hat ergeben, dass schon seit dem 17. Dezember beide Bundesmuxe mit 10 statt 6,3 kW vom Standort Bielefeld senden.
Japhi
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 51.40N 07.14 E

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Japhi »

Und damit über die neue Antenne, die sich an der Stelle der ehemaligen UKW103-Antennen befindet.
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Roadstar TRA2350P (110/53), Panasonic RF-D10
Habakukk
Beiträge: 3603
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Habakukk »

Jetzt frag ich mich nur, ob der WDR dann auch wieder mit mehr Leistung als 5kW sendet?
Antworten