1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 2562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von DH0GHU »

kalle72 hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 12:18 Halt die Nimmersatten. Hauptsache sich die Taschen schön voll machen. Hoffentlich wird da bald aufgeräumt !
Bei Dir scheint ja die Propagandasaat des Populistenpacks auch prima aufzugehen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Michael
Beiträge: 64
Registriert: So 23. Dez 2018, 19:48

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Michael »

zerobase now hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 16:07
Hallenser hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 10:39 Offenbar wird der Ausbau von DAB+ nun erst mal auf Eis gelegt bzw. verschoben,Grund ist die nicht erfolgte Erhöhung des Rundfunkbeitrags.
Hauptsache die DAB+ Ausstrahlung wird nicht komplett in Frage gestellt.
Wäre es nicht mal an der Zeit, die UKW Abstrahlung in Frage zu stellen?
DH0GHU
Beiträge: 2562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von DH0GHU »

Michael hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 10:22
zerobase now hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 16:07
Hallenser hat geschrieben: Fr 15. Jan 2021, 10:39 Offenbar wird der Ausbau von DAB+ nun erst mal auf Eis gelegt bzw. verschoben,Grund ist die nicht erfolgte Erhöhung des Rundfunkbeitrags.
Hauptsache die DAB+ Ausstrahlung wird nicht komplett in Frage gestellt.
Wäre es nicht mal an der Zeit, die UKW Abstrahlung in Frage zu stellen?
Das wird nicht funktionieren, solange es weder einen ausreichend hohen DAB+-Marktanteil beim Hörer gibt (>50% digitale Nutzung, Haushaltsausstattung noch weit darüber). Allein aufgrund der durchschnittlichen Lebensdauer von PKWs dürfte eine komplette Abschaltung von UKW erst gegen Ende des Jahrzehnts realistisch sein. Die Schweiz ist da schon weiter, mich hat ja schon vor 7 oder 8 Jahren ein Bekannter aus der Schweiz verwundert gefragt, warum ich einen DAB-Adapter im Auto habe - sowas wäre heutzutage doch fest eingebaut...
Außerdem erfordert das eine gemeinsame Vorgehensweise aller Beteiligten, sonst Kanibalisieren ein paar Abschaltverweigerer das Konzept. Da die meisten UKW-Lizenzen eher bis Ende des Jahrzehnts laufen...
Wo ich am ehesten Abschaltpotential sehe, ist bei eher unrentablen Funzeln kommerzieller Anbieter wie Klassikradio. Und die machen das ja auch schon, genauso wie Sunshine Live. Auch Füllsenderchen dürften sicher deutlich vor 2030 schon abgeschaltet werden. Da gibts sicher auch die eine oder andere DLF-Funzel, die obsolet wird. Der DLF hat das ja auch schon so gehandhabt. Das Einsparpotential ist an der Stelle aber eher gering. Durch den Wechsel von Media Broadcast zu anderen Anbietern ist möglicherweise auch viel Sendetechnik kürzlich erneuert worden, da lohnt eine Abschaltung erst recht nicht. Die Verträge werden auch nicht einfach so von heute auf morgen kündbar sein.

Durch Overspill gibt es in Deutschland zwar gefühlt sehr viele Überversorgungen auf UKW, aber wenn man sich die Kernsendegebiete der einzelnen Sender anschaut, ist fast keiner derzeit verzichtbar. Die Erwartungshaltung gerade an öffentlich-rechtliche Anbieter ist halt auch, eine Vollversorgung zu gewährleisten, gerade auch mobil.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Manager
Beiträge: 886
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Manager »

DH0GHU
Da haben die Scharfmacher und Verächter am rechten Rand ja ganze Arbeit geleistet.
Danke für nix an dieses Pack.

Bei Dir scheint ja die Propagandasaat des Populistenpacks auch prima aufzugehen.
Man muss diese Leute zweifellos nicht mögen. Mit seiner Wortwahl muss man sich deshalb aber noch lange nicht auf so ein niedriges Niveau wie bei Pegida oder Querdenker Demos herab begeben. Bitte mal drüber nachdenken. - Wozu eine zunehmende Verrohhung der Sprache führen kann, sieht man in den USA.


@ admin:
Sorry für's OT.


Von den 2020 geplanten Standorten fehlen noch Schöppingen und Eisenhüttenstadt. Dann ist wohl erstmal Pause.
Über den zunächst gebremsten weiteren Ausbau 2021 sollten wir in einem neuen Thread weiter diskutieren.
onkelpeter
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von onkelpeter »

:spos:
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Radio Fan hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 09:44
Manager hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 09:30 Er meint Schneidlingen bei Halberstadt.
Dankeschön !
Trotzdem halte ich es doch ein wenig vermessen zu meinen, den Standort
wieder abzuschalten... :gruebel:
Man hätte ihn gar nicht erst aufschalten dürfen, als sich abzeichnen sollte, dass Sachsen-Anhalt blockiert.

Kann doch nicht sein, dass das Land was den Ausbau aktuell blockiert noch einen geschenkt bekommt.
DH0GHU
Beiträge: 2562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von DH0GHU »

Manager hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 12:06 Wortwahl
gelöscht.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 2351
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Chief Wiggum »

Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 13:53 Man hätte ihn gar nicht erst aufschalten dürfen, als sich abzeichnen sollte, dass Sachsen-Anhalt blockiert.

Kann doch nicht sein, dass das Land was den Ausbau aktuell blockiert noch einen geschenkt bekommt.
Wird denn der Bundesmuxx ausschliesslich durch den Rundfunkbeitrag finanziert?
QTH : Berlin - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg ..
"Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, daß sie es von anderen haben wollen." - Konrad Adenauer
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 14:04
Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 13:53 Man hätte ihn gar nicht erst aufschalten dürfen, als sich abzeichnen sollte, dass Sachsen-Anhalt blockiert.

Kann doch nicht sein, dass das Land was den Ausbau aktuell blockiert noch einen geschenkt bekommt.
Wird denn der Bundesmuxx ausschliesslich durch den Rundfunkbeitrag finanziert?
Ja, der aktuelle Ausbaugrad fast vollständig.
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 2351
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Chief Wiggum »

Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 14:22 Ja, der aktuelle Ausbaugrad fast vollständig.
Also brauchen die Privaten nicht mehr zahlen als bisher? Hast du Einsicht in die Vertragsunterlagen?
QTH : Berlin - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg ..
"Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, daß sie es von anderen haben wollen." - Konrad Adenauer
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 14:25
Marc!? hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 14:22 Ja, der aktuelle Ausbaugrad fast vollständig.
Also brauchen die Privaten nicht mehr zahlen als bisher? Hast du Einsicht in die Vertragsunterlagen?
Gar nichts, habe ich nicht behauptet, aber der Anteil ist mittlerweile sehr gering. Von den geplanten Sendern anno 2020 wäre ohne das D-Radio keiner bzw max einer gekommen.
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 2351
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Chief Wiggum »

Der Deutschlandfunk ist vielleicht Voreiter in der Ausbauinitialisierung, zahlen tun letztendlich aber alle im MUX. Von daher die Abschaltung zu fordern, ist einfach nur Kindergarten, egal ob und wie die Beitragserhöhung momentan noch nicht zustandegekommen ist.
Wäre es deiner Meinung nach nicht sogar sinnvoller , die UKW Sender abzuschalten? Wie wärs mit der 97,4 vom Brocken? Oder die 100,8 in Halle? Immerhin zahlen für diese einzelnen Sender nur die Beitragszahler.
QTH : Berlin - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg ..
"Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, daß sie es von anderen haben wollen." - Konrad Adenauer
Nicoco
Beiträge: 2088
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Nicoco »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 15:04Von daher die Abschaltung zu fordern, ist einfach nur Kindergarten, egal ob und wie die Beitragserhöhung momentan noch nicht zustandegekommen ist.
Natürlich ist das Kindergarten, denn auch ohne eine Beitragserhöhung hat das DRadio weiterhin einen Versorgungsauftrag für ganz Deutschland, inklusive Sachsen-Anhalt.
Hallenser
Beiträge: 425
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Hallenser »

Zumal die Entscheidung ja nicht vom normalen Hörer in Sachsen-Anhalt kam,sondern von der Politik.
Marc!?
Beiträge: 2360
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 1. DAB+-Bundesmux Ausbau 2020

Beitrag von Marc!? »

Chief Wiggum hat geschrieben: Sa 16. Jan 2021, 15:04 Der Deutschlandfunk ist vielleicht Voreiter in der Ausbauinitialisierung, zahlen tun letztendlich aber alle im MUX. Von daher die Abschaltung zu fordern, ist einfach nur Kindergarten, egal ob und wie die Beitragserhöhung momentan noch nicht zustandegekommen ist.
Wäre es deiner Meinung nach nicht sogar sinnvoller , die UKW Sender abzuschalten? Wie wärs mit der 97,4 vom Brocken? Oder die 100,8 in Halle? Immerhin zahlen für diese einzelnen Sender nur die Beitragszahler.
Nein es zahlen effektiv bei den neuen Sendern nicht mehr alle. Ohne D-Radio kein weiterer Ausbau oder ganz minimal. Die privaten haben eig kein Interesse mehr an einem Ausbau, da die Kosten im Vergleich zum Nutzen in keinem Verhältnis mehr stehen.
Also ich sehe nicht dass es Kindergarten ist, denn es gibt in D Regionen, die weitaus schlechter ausgebaut sind als Sachsen-Anhalt vor der Inbetriebnahme und denen bleibt der Ausbau nun verwehrt. Deshalb war die Aufschaltung im Dezember ein fehler.
Warum soll ich den Brocken mit einem so großen Versorgungsradius auch außerhalb von Sachsen-Anhalt abschalten oder auch Halle. Die Sender sind ja schon Ewigkeiten auf Sendung.
Antworten