Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von bennySL »

Moin.
Radio Norge sendet mit sofortiger Wirkung im dänischen 9B-Regionalmux für Hauptstadtregion/Seeland !
Dieser deckt den Großraum Kopenhagen / Malmö / Helsingborg / Helsingör / Roskilde / Köge / Kalundborg / Hilleröd ab.
NRJ DK (die Version mit Werbung, identisch mit UKW) ist damit im 9B Geschichte, den gibt es weiterhin werbefrei auf 12 C.
Ein genialer Schachzug von Bauer Media. Offenbar sind die Dänen ja derart unzufrieden mit ihrem Radio und das Interesse an norwegischen Sendern groß, sonst hätte man das nicht gemacht. Immerhin musste Bauer ja die Kapazitäten von TVR anmieten / kaufen.
Eine Idee mit der man künftig auch finnische Sender in Stockholm auf DAB bringen könnte oder dänische Stationen in Oslo.

http://radionytt.se/nyheter/radio-norge ... kopenhamn/

Dr. Antenne
Beiträge: 92
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Hannover

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dr. Antenne »

Super was man im Ausland auf die Beine gestellt bekommt. Und hierzulande darf man (gefühlt) nicht mal über den Gartenzaun des Nachbarn hinwegsenden...
Digitalradios: JBL TUNER, Noxon DRADIO 100, Sony DAB+ Wecker
Autoradios: DISCOVER MEDIA (MIB2) DAB+ @ 2016 VW Golf 7 2.0 TDI Highline, RMT 200 @ VW Passat 3B Variant V6 TDI Comfortline

iro
Beiträge: 927
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von iro »

Dr. Antenne hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 18:15
Super was man im Ausland auf die Beine gestellt bekommt. Und hierzulande darf man (gefühlt) nicht mal über den Gartenzaun des Nachbarn hinwegsenden...
Darf man auch hierzulande. Aber man muss dafür eben bezahlen, wie Radio Norge es auch macht. Und einen freien Platz in einem Mux des Nachbar(bundes)landes bekommen.

Dr. Antenne
Beiträge: 92
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Hannover

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dr. Antenne »

iro hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 16:36
Dr. Antenne hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 18:15
Super was man im Ausland auf die Beine gestellt bekommt. Und hierzulande darf man (gefühlt) nicht mal über den Gartenzaun des Nachbarn hinwegsenden...
Darf man auch hierzulande. Aber man muss dafür eben bezahlen, wie Radio Norge es auch macht. Und einen freien Platz in einem Mux des Nachbar(bundes)landes bekommen.
Ok, wie viel Geld muss also überwiesen werden, damit Brocken, Hoher Meißner und Co. ohne Restriktionen in Richtung NDS senden dürfen? ;)
Digitalradios: JBL TUNER, Noxon DRADIO 100, Sony DAB+ Wecker
Autoradios: DISCOVER MEDIA (MIB2) DAB+ @ 2016 VW Golf 7 2.0 TDI Highline, RMT 200 @ VW Passat 3B Variant V6 TDI Comfortline

Leprechaun
Beiträge: 199
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Leprechaun »

Ich denke es geht dabei weniger um die technischen Aspekte wie die Einzüge der grenznahen Grundnetzsender, sondern vielmehr um das Einmieten in anderen Muxxen.

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von bennySL »

Es gibt noch eine Möglichkeit das zu erreichen und zwar indem Bauer Media von seinen bestehenden dänischen Programmen jeweils ein paar Kilobit abzwackt für den Schwesterkanal aus Norwegen. RadioWoche schreibt der Sender richtet sich vor allem an "Norweger die im Großraum Kopenhagen/Seeland arbeiten". Klingt für mich nicht plausibel. Mehr als ein Dutzend Personen dürften das nicht sein. Die hören bestimmt über App/Web. Das hat woh eher etwas von Urlaubsradio-Flair. :rolleyes:

iro
Beiträge: 927
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von iro »

Dr. Antenne hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 20:12
iro hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 16:36
Dr. Antenne hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 18:15
Super was man im Ausland auf die Beine gestellt bekommt. Und hierzulande darf man (gefühlt) nicht mal über den Gartenzaun des Nachbarn hinwegsenden...
Darf man auch hierzulande. Aber man muss dafür eben bezahlen, wie Radio Norge es auch macht. Und einen freien Platz in einem Mux des Nachbar(bundes)landes bekommen.
Ok, wie viel Geld muss also überwiesen werden, damit Brocken, Hoher Meißner und Co. ohne Restriktionen in Richtung NDS senden dürfen? ;)
Du hast es nicht verstanden, oder? Nicht vom Brocken oder vom HM. Sondern Radio Brocken oder FFH mieten sich in den Regionalmuxen H, BS oder GÖ ein und erweitern so ihr Sendegebiet. Eben genau so wie Radio Norge sich in Dänemark einmietet und selbstverständlich dafür zahlt. Da wurde ja nicht der Oslo-Mux auf 100kW Sendeleistung verstärkt...

Dudelsack
Beiträge: 704
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dudelsack »

bennySL hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 21:13
Das hat woh eher etwas von Urlaubsradio-Flair. :rolleyes:
Und dann hätten wir eigentlich schon wieder einen vergleichbaren Fall in Deutschland, nämlich Antenne Sylt in Hamburg.

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von bennySL »

...oder das SchwarzwaldRadio im Bundesmultiplex!!! Ist auch nichts anderes.


"Das offizielle Ferienradio für den Schwarzwald. "

"Das offizielle Ferienradio für die Urlaubsregion Schwarzwald - in Kooperation mit der Schwarzwald Tourismus GmbH"

Dudelsack
Beiträge: 704
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dudelsack »

Wobei es da dann doch noch ein paar kleine Unterschiede gibt.
Antenne Sült und Radio Norge sind ursprünglich mal jeweils auf Sült beziehungsweise in Norwegen auf Sendung gegangen, um primär die dortigen Einwohner zu versorgen. Antenne Sylt hat sich dann Kapazitäten auf DAB+ in Hamburg zuweisen und in einige Kabelnetze weit ab der Insel einspeisen lassen, um Urlauber auch in der Heimat erreichen zu können. Vielleicht auch, um neue Touristen anzulocken, das weiß ich nicht genau. Mutmaßlich sendet Radio Norge jetzt also aus eben diesem Grund auch in Dänemark.
Das Schwarzwaldradio war dagegen seit jeher ausdrücklich als Ferienradio konzipiert, das Touristen in den Schwarzwald locken sollte und zu diesem Zweck auch einen Haufen Geld vom dortigen Tourismusverband bekommt. Sonst könnte man sich die bundesweite Ausstrahlung wohl niemals leisten. Daher erfolgte auch die Aufschaltung im Bundesmux. Auf die Einheimischen hatte man es dort eigentlich nicht in erster Linie abgesehen. Die mickrige UKW-Funzel auf 93,00 MHZ spielt eigentlich so gut wie keine Rolle und wird wohl nur zur Besitzstandwahrung des großen Bruders Hitradio Ohr betrieben, der sie sonst aufgrund von Überversorgung an einen anderen Anbieter abtreten müsste.
Was mir gerade noch einfällt: In Berlin wurden schon einige Programme von weiter weg verbreitet. Eine Zeit lang sendete mal das Inselradio von Mallorca über DAB, sicherlich mit der selben Motivation wie Antenne Sylt und wohl auch Radio Norge. Heute kennen wir wohl alle die Ausstrahlungen von SWR 3, Bayern 2, WDR 2, MDR Jump und meines Wissens auch noch ein paar mehr Sendern auf DAB+, die immer mit den Politikern aus aller Herren Bundesländern begründet werden. Und wenn ich mich jetzt nicht ganz stark vertue, hatten wir auch mal ein französisches Musikprogramm auf DAB+ in der Hauptstadt. Und da sage jmir jetzt nochmal einer, in Deutschland ginge sowas nicht...

iro
Beiträge: 927
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von iro »

Dudelsack hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:38
Und da sage jmir jetzt nochmal einer, in Deutschland ginge sowas nicht...
Eben! Es muss nur die Bereitschaft da sein, dafür auch zu zahlen!
Wenn ein Sender aus dem Nachbarbundesland wegen "fehlendem Overspill" nicht empfangbar ist, heißt das nur: er ist nicht bereit, dafür Geld auszugeben, daß ihr ihn empfangen könnt - er will euch nicht als Hörer haben - ihr seid es ihm nicht wert bzw. er sieht keine Chance, mit Euch Geld zu verdienen. Die Kunden des Senders sind ja auch nicht die Hörer, sondern ausschließlich die Werbetreibenden. Der Hörer ist die Ware, mit der der Sender handelt. Und eingekaufte Ware kostet Geld.
Das gilt natürlich nur für privat-kommerzielle Sender. Die ÖR dürfen einfach nur nicht (auch das müsste nicht so sein, aber wenn wir Politiker wählen, die dann meinen in unserem Auftrag und teils gegen unsere Interessen eine KEF zu installieren, weil wir Hörer angeblich meinen sollen, zu viel "ex-GEZ" zu zahlen, dann kommt eben dabei raus, dass es für "Overspill" kein Geld gibt. Mal unabhängig davon, daß Rundfunk Ländersache ist und evtl. auch Protektionsinteressen jweiliher Landesrundfunkanstalten mitspielen).

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von bennySL »

Sült ?!? Antenne Sült ??? :gruebel:

Dudelsack hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:38
Und wenn ich mich jetzt nicht ganz stark vertue, hatten wir auch mal ein französisches Musikprogramm auf DAB+ in der Hauptstadt.
Du meinst sicherlich Nova Radio aber soweit ich weiß war das damals nicht das Radio Nova Paris aus Frankreich (Indie Pop / Rock / Alternative) sondern ein Anbieter aus München für elektronische Musik. Der sendete glaube ich auch in München auf dem damaligen L Band sowie in Sachsen zusammen mit Sunshine Live und Rockantenne. Das muss aber schon mindestens 20 Jahre her sein. Was es aber sehr wohl mal in Berlin gab waren Inlandsausstrahlungen der BBC und von BFBS dem Soldatensender über DAB, und zwar weit nach dem Ende der terrestrischen UKW Ausstrahlung von BFBS nach dem Abzug der Besatzungstruppen.

Dudelsack
Beiträge: 704
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dudelsack »

bennySL hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 20:24
Dudelsack hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:38
Und wenn ich mich jetzt nicht ganz stark vertue, hatten wir auch mal ein französisches Musikprogramm auf DAB+ in der Hauptstadt.
Du meinst sicherlich Nova Radio aber soweit ich weiß war das damals nicht das Radio Nova Paris aus Frankreich (Indie Pop / Rock / Alternative) sondern ein Anbieter aus München für elektronische Musik. Der sendete glaube ich auch in München auf dem damaligen L Band sowie in Sachsen zusammen mit Sunshine Live und Rockantenne. Das muss aber schon mindestens 20 Jahre her sein. Was es aber sehr wohl mal in Berlin gab waren Inlandsausstrahlungen der BBC und von BFBS dem Soldatensender über DAB, und zwar weit nach dem Ende der terrestrischen UKW Ausstrahlung von BFBS nach dem Abzug der Besatzungstruppen.
Der Französische Sender in Berlin hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe noch einmal genauer nachgesehen.
Was mir da durch den Kopf spukte, war wohl Radio FG. Wie aus diesem Thread:
viewtopic.php?f=11&t=55766&hilit=radiofg
hervorgeht, war auch ein Deutssprachiges Fenster geplant, ob es das aber wirklich jemals gab, vermag ich nicht zu sagen...
Übrigens: Die von dir angesprochene Ausstrahlung von Nova Radio über DAB liegt noch nicht ganz 20 Jahre zurück. Als Beispiel sei hier mal dieser Faden von 2003 verlinkt:
viewtopic.php?f=4&t=1559&hilit=Nova+Radio

Dudelsack
Beiträge: 704
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Dudelsack »

Und schwupp dich, hat man Radio Norge wieder abgeschaltet, wie hier an anderer Stelle zu lesen war. Naja, es hätte mich auch gewundert, wenn man tatsächlich große Akzeptanz in der Bevölkerung erfahren hätte.
Das Argument mit den Norwegischen Arbeitskräften wurde hier im Thread ja schon entkräftet, weil das wahrscheinlich gar nicht mal besonders viele Leute sind. Und was die Urlaubsradio-Hypothese angeht, kann ich mir das in diesem Fall auch nicht so recht vorstellen. Antenne Sylt, Schwarzwaldradio und das Inselradio Mallorca waren ja wie geschrieben auch schon ganz woanders zu empfangen, mit dem Unterschied, dass man dort dann jeweils die selbe Sprache sprach. Ich könnte mir also vorstellen, dass die Sprachbarriere ihr Übriges getan haben dürfte.
Ja, ich weiß: Dänisch und Norwegisch sind jetzt nicht wahnsinnig unterschiedlich, aber hier in Deutschland würde beispielsweise ein in Schweizerdeutsch moderiertes Programm wohl auch nur eine überschaubare Anzahl an Hörern haben, außer vielleicht in Grenznähe.
Irgendwie erinnert mich das ganze ein kleines bisschen an Radio Rosengarten aus Bozen. Auch, wenn der Sendername es nicht vermuten lässt, war der Sender auf Italienisch moderiert. Man sendete damals vom Hühnerspiel aus und war damit bis nach Augsburg normalhörertauglich empfangbar. Auch damals soll sich der Sender bei den Italienischen Gastarbeiterfamilien großer Beliebtheit erfreut haben, lukrativer war es aber natürlich, einen Deutschsprachigen Sender auszustrahlen. Aber naja, im Fall Radio Norge wurde ja ein werbefreies Programm „geopfert“, wirklich verdient hat man an dem Sendeplatz wahrscheinlich also auch vorher nicht.

Der DAB Freak Gabi
Beiträge: 390
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 16:58

Re: Radio Norge ab sofort im gesamten Öresundraum auf DAB

Beitrag von Der DAB Freak Gabi »

Dudelsack hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:38
Eine Zeit lang sendete mal das Inselradio von Mallorca über DAB, sicherlich mit der selben Motivation wie Antenne Sylt und wohl auch Radio Norge. Heute kennen wir wohl alle die Ausstrahlungen von SWR 3, Bayern 2, WDR 2, MDR Jump und meines Wissens auch noch ein paar mehr Sendern auf DAB+, die immer mit den Politikern aus aller Herren Bundesländern begründet werden. Und wenn ich mich jetzt nicht ganz stark vertue, hatten wir auch mal ein französisches Musikprogramm auf DAB+ in der Hauptstadt. Und da sage jmir jetzt nochmal einer, in Deutschland ginge sowas nicht...
Mittlerweile senden ja sogar einige süddeutschen Privaten in Berlin wie BigFM und Rock Antenne. Andersherum hat sich auch Radio Teddy in Süddeutschland auf DAB breit gemacht. Was tatsächlich noch fehlen würde wären Sender aus dem Norden

Antworten