Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
pro_dabby
Beiträge: 29
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von pro_dabby » Fr 9. Aug 2019, 18:01

Leprechaun hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 17:08
dab_4 hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 16:30
vossi hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 12:51
Alle brauchbaren DAB+ Programme werden bereits heute, zumindest regional, per UKW ausgestrahlt.
Ich kenne drei brauchbare DAB+-Programme, die nicht auf UKW verbreitet werden: NDR Blue, NDR Info Spezial und DLF Nova.
Gäbe es NDR Blue auf UKW, könnte man zu Recht die Sinnfälligkeit von DAB+ hinterfragen.
Und ich denke, der NDR sollte seine Programme mal komplett neu ordnen und ausrichten, denn müsste sich diese Frage gar nicht stellen.
Wenn der NDR an seinem Info-Dudler festhalten möchte, dann sollte er das auch konsequent tun, mit Info-Nacht und Seewetterbericht auf NDR Info (egal ob dann noch auf UKW oder DAB only). Die nächtliche Fahrstuhlmusik wäre bei NDR Kultur oder NDR Blue viel besser aufgehoben.
Es gibt nicht die ganze Nacht Fahrstuhlmusik auf NDR Info und NDR Blue, sondern von 0-2 Uhr den Nachtclub. Da geht's hin und wieder auch mal fetzig zu (z. B. mit Indie, Latino oder Reggae).

Im Prinzip ist es eine Verschwendung, NDR Info und NDR Blue von 0-6 Uhr mit denselben Programmen zu bestücken (Nachtclub [0-2 Uhr; moderiert] und Nightlounge [2-6 Uhr; unmoderiert]), und für ein Nicht-Umsetzen des Vorschlags oben kann man keine Argumente finden mit Ausnahme von diesem:
Der Nachtclub nur noch auf DAB+ bei NDR Blue, also quasi "unter Ausschluss der Öffentlichkeit" (so wurde das irgendwo mal formuliert)? Damit würde man doch Stammhörer und Stammmoderatoren verprellen, oder? :xcool:
Leprechaun hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 17:08
An Cosmo könnte man sich dann ebenfalls beteiligen und dieses dann auch gleich 24/7 auf DAB verbreiten.
Das macht NDR Info Spezial von Mo-Fr 14-20, außer wenn Parlamentsdebatten übertragen werden. Es spricht aber m. E. nichts dagegen, den Zeitraum auf Mo-So 0-24 Uhr mit Ausnahme der Zeiträume für Seewetterbericht und ARD-Infonacht zu erweitern.

Radio Fan
Beiträge: 751
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Radio Fan » Fr 9. Aug 2019, 18:20

Leprechaun hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 17:08
Radio Fan hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 16:53
Nein das ist schon sehr lange so. In einem alten Buch aus 1997 vom Siebel Verlag wird die 89,0 Brocken noch mit 100kW und die 101,0 Dequede auch schon mit 60kW angegeben.
Ich kenne die 89,0 seit jeher nur mit den heutigen 60 kW, mir war aber so, dass die 101,0 doch 100 kW haben sollte - damals wie heute!
Deine Angabe seit jeher ist ja nun zeitlich sehr vage. Kannst du das mehr konkretisieren ?

Ansonsten kann ich mit meinen Angaben als Quelle auf das Buch "Rundfunk auf UKW" von 1997 des Siebel Verlags der Autoren Schüren/Siebel verweisen.
Danach sind die Angaben so wie schon geschrieben genau umgekehrt.

"Damals wie heute" ??
Heute und seit ca.15 Jahren wird nach vielen Angaben entsprechender Literatur von beiden Standorten/Frequenzen definitiv mit 60kW gesendet !

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Leprechaun
Beiträge: 24
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Leprechaun » Fr 9. Aug 2019, 18:30

Seit Ende der 80er, als die neuen Frequenzen oberhalb von 100 MHz in Betrieb genommen wurden und GE84 umgesetzt wurde.

Dudelsack
Beiträge: 319
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Dudelsack » Fr 9. Aug 2019, 19:48

Leprechaun hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 17:08
Radio Fan hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 16:53
Dudelsack hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 16:08
Hatte denn die 89,00 vom Brocken früher mehr Dampf auf dem Kessel oder wurde Dequede aufgedreht? Beide senden ja aktuell gleich stark mit 60 KW.
Nein das ist schon sehr lange so. In einem alten Buch aus 1997 vom Siebel Verlag wird die 89,0 Brocken noch mit 100kW und die 101,0 Dequede auch schon mit 60kW angegeben.
Ich kenne die 89,0 seit jeher nur mit den heutigen 60 kW, mir war aber so, dass die 101,0 doch 100 kW haben sollte - damals wie heute!
Ich habe im Bezug auf Dequede nur von 60 KW gehört. Den Brocken kenne ich auch nur mit 60 KW. So verwunderte mich die Aussage, Project bzw. RTL hätte die stärkste Frequenz von Radio Brocken übernommen, da ja beide meines Wissens gleich stark waren.

Das muß Kesseln
Beiträge: 537
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Das muß Kesseln » Fr 9. Aug 2019, 22:00

Hier wurde gefragt was für ein Dab-Only Sender auf UKW gehört werden könnte. Werfe einmal ex Dab Sender Kultradio und MDR Schlagerwelt in den Raum. Auch Inforadio vom RBB könnte sehr gerne in den NDR MV Multiplex wandern und dafür diesen NDR Info entsorgt werden. Den Seewetterbericht kann man ja gerne übernehmen. Der Brocken 101.0 kommt mit guter Antenne und Lage bis in den Stavenhagener Raum.

Radio Fan
Beiträge: 751
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Radio Fan » Sa 10. Aug 2019, 07:01

Das muß Kesseln hat geschrieben: Hier wurde gefragt was für ein Dab-Only Sender auf UKW gehört werden könnte. Werfe einmal ex Dab Sender Kultradio und MDR Schlagerwelt in den Raum. Auch Inforadio vom RBB könnte sehr gerne in den NDR MV Multiplex wandern und dafür diesen NDR Info entsorgt werden. Den Seewetterbericht kann man ja gerne übernehmen. Der Brocken 101.0 kommt mit guter Antenne und Lage bis in den Stavenhagener Raum.
Wenn was anderes im NDR-MV Multiplex auftaucht, wird das max.Antenne MV sein!
Wenn es woanders Bedarf für die von dir erwähnten Sender gibt, muss man schon
das Internet bemühen und das sollte genügen. Es gibt andere Probleme...

Im Übrigen hab ich hier schon mal geschrieben, daß Radio Brocken auf der101,0
immer noch von Dequede kommt.
:dx:

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

pomnitz26
Beiträge: 926
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von pomnitz26 » Sa 10. Aug 2019, 09:23

Radio Brocken gibt es nicht vom Brocken, gab es aber mal. Das Funkhaus Halle hat sich die 89.0 für sein RTL genommen. Für den Rest des Landes nimmt man sich besser ein DAB Empfänger mit.

Im übrigen halte ich nichts von der Idee. Die Umschaltung im Kabel oder auch auf einigen UKW Frequenzen hat mich immer genervt. Schlagerparadies würde die 89.0 auch gerne mal ausprobieren. An solche Utopien verschwendet man ansonsten keinen Gedanken. Wenn dann natürlich mit mindestens der aktuellen Reichweite.

mittendrin
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von mittendrin » Sa 10. Aug 2019, 09:39

Radio Fan hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 07:01
Im Übrigen hab ich hier schon mal geschrieben, daß Radio Brocken auf der101,0
immer noch von Dequede kommt.
... und das ist die bei weitem stärkste Frequenz von Radio Brocken und aus Dequede in bezug auf die Sendeleistung.
Für Reichweitentests des Brockensenders sollte man die 101,4 oder 91,5 oder 97,4 nutzen.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

TobiasF
Beiträge: 141
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von TobiasF » Sa 10. Aug 2019, 12:09

pomnitz26 hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 09:23
Für den Rest des Landes nimmt man sich besser ein DAB Empfänger mit.
Gibt es überhaupt Stellen, wo 89.0 RTL auf UKW nicht funktioniert, aber auf DAB+ schon?
pomnitz26 hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 09:23
Die Umschaltung im Kabel oder auch auf einigen UKW Frequenzen hat mich immer genervt.
Diese Reaktion ist beabsichtigt. In dieser Hinsicht kann dann DAB+ punkten.

Cha
Beiträge: 459
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Cha » Sa 10. Aug 2019, 13:07

TobiasF hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 12:15
Ich habe die Idee, dass alle UKW-Programme gleichzeitig zeitweise ihre Frequenz kostenfrei an DAB+-only-Programme abtreten müssen. Vorstellbar wäre einmal wöchentlich von 19-22 Uhr. Der betreffende Wochentag wird für jede Woche einzeln ausgelost. Zusätzlich wird einmal halbjährlich ein Tag ausgelost, an dem die Abtretung ganztägig erfolgt.
Bei Tschechischen Rundfunk gibt bzw. gab es solche Sendefenster von DAB-Programmen über die UKW-Wellen.

- ČRo Junior hat ein tägliches kurzes Fenster (19 Uhr) auf ČRo 2.
- ČRo Wave hatte mal eine tägliche Sendestrecke (19-20 Uhr) auf dem Kulturprogramm ČRo 3. Wurde aber aus Protesten der Klassikhörer eingestellt.
- Von ČRo Regina hab ich auch mal am späten Abend ein Sendefenster auf ČRo 2 gehört. Bin mir nicht sicher, ob es das noch gibt.

Sowas macht aber nur Sinn, wenn die Programme zur gleichen Sendergruppe/Konzern/Sendeanstalt gehören. Denn warum sollte man freiwillig Sendeplatz für die Konkurrenz freiräumen?
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

Das muß Kesseln
Beiträge: 537
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Das muß Kesseln » Sa 10. Aug 2019, 17:56

Radio Fan hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 07:01

Wenn was anderes im NDR-MV Multiplex auftaucht, wird das max.Antenne MV sein!
Wenn es woanders Bedarf für die von dir erwähnten Sender gibt, muss man schon
das Internet bemühen und das sollte genügen. Es gibt andere Probleme...

Im Übrigen hab ich hier schon mal geschrieben, daß Radio Brocken auf der101,0
immer noch von Dequede kommt.
:dx:
Ja aber der Radiosender heißt aber Radio Brocken deshalb denke ich immer ist vom Brocken :) Aber ok Dequede ist dann halt der Standort zur 101.0. Antenne MV ist auch der am besten via UKW zu empfangene Sender. Die können sich sogar leisten ihre UKW Leistung zurück zu fahren. Dafür dann beim NDR MV Multiplex rein würde schon gut sein.

pomnitz26
Beiträge: 926
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von pomnitz26 » Sa 10. Aug 2019, 18:04

Wir wollten kein Hit Radio Antenne Sachsen-Anhalt. Das haben sie ganz schnell wieder in Radio Brocken geändert.

Ich hoffe du hast gelesen und verstanden. Es gibt kein Radio Brocken vom Brocken mehr. Das Funkhaus Halle dem Radio Brocken gehört hat seine 89.0 genommen und ein anderes eigenes Programm darauf gesetzt. Das ist für die Vielfalt wichtig gewesen. Was aus dem Projekt geworden ist ist etwas ganz anderes.

Der Empfang dieses Projekt war noch in Nordbayern in meiner Bundeswehrkaserne Indoor gegeben.

Dudelsack
Beiträge: 319
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Dudelsack » Sa 10. Aug 2019, 21:14

Cha hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 13:07
- ČRo Junior hat ein tägliches kurzes Fenster (19 Uhr) auf ČRo 2.
Das erinnert mich an die Kiraka-Sendungen auf WDR 5.
Cha hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 13:07

Sowas macht aber nur Sinn, wenn die Programme zur gleichen Sendergruppe/Konzern/Sendeanstalt gehören. Denn warum sollte man freiwillig Sendeplatz für die Konkurrenz freiräumen?
Das sehe ich auch als die einzige Möglichkeit. Beispiele habe ich ja weiter oben schon genannt.
Das muß Kesseln hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 17:56
Radio Fan hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 07:01

Wenn was anderes im NDR-MV Multiplex auftaucht, wird das max.Antenne MV sein!
Wenn es woanders Bedarf für die von dir erwähnten Sender gibt, muss man schon
das Internet bemühen und das sollte genügen. Es gibt andere Probleme...

Im Übrigen hab ich hier schon mal geschrieben, daß Radio Brocken auf der101,0
immer noch von Dequede kommt.
:dx:
Ja aber der Radiosender heißt aber Radio Brocken deshalb denke ich immer ist vom Brocken
Dann fahr mal nach Graz. Dort gibt es nämlich einen Sender, der sich "Radio Helsinki" nennt. Ich stelle mir gerade vor, wie du das RDS abliest und dich in bester Reich-Ranicki-Manier darüber wunderst.
https://www.youtube.com/watch?v=XqMRJjYnx1E
:joke:
Worauf ich mit meiner Anmerkung zu Radio Brocken eigentlich hinaus wollte war, dass es diese eine, stärkste Frequenz, von der Chris_BLN geschrieben hat, so nicht gab, weil die beiden Hauptsender exakt die selbe Leistung hatten. Das war alles.

Das muß Kesseln
Beiträge: 537
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von Das muß Kesseln » So 11. Aug 2019, 00:12

Wie auch immer alles geklärt geiles Video :bruell:

dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: Idee: Zeitfenster auf UKW für DAB+-only-Programme

Beitrag von dab_4 » So 11. Aug 2019, 07:37

Felix II hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 16:52
wer entscheidet denn was "brauchbare" DABonly "Programme" sind ?
Keine Ahnung; vielleicht die zuständige Landesmedienanstalt oder - wie im Kapitalismus üblich - das Geld. In jedem Fall wären, objektiv gesehen, solche DAB+-Programme (ob "only" oder nicht) brauchbar, die dazu beitragen, dass die Gesamtheit der empfangbaren DAB+-Programme eine möglichst große Vielfalt an Inhalten/Musikfarben bietet. Beispiel: Im Bundesland Bremen sind bereits vier DAB+-Programme mit Schwerpunkt Schlager empfangbar: Radio Schlagerparadies, radio B2 Schlager, NDR Plus und Radio Roland. Ein weiteres DAB+-Programm mit Schwerpunkt Schlager wäre also, objektiv gesehen, nicht brauchbar.

Antworten