DAB+ in Niedersachsen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Thomas(Metal)
Beiträge: 334
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 15. Aug 2019, 11:01

Marc!? hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 02:38
Der Brocken ist teuer da DFMG Standort und für NDS bringt er im Gegensatz zu Torfhaus, keine Nennswerte Vorteile. Der Harz ist natürlich die mit Abstand schwierigste Region im NDR Gebiet, was beim SWR, SR und BR die Regel in Sachen Topographie ist, ist beim NDR die Ausnahme.
Im ürbigen wird auch ein Standort im Harz nicht so viel bringen, wie manche denken.

und das Argument des fehlenden SFN verschwindet im NDR Gebiet mit zunehmenden Ausbaugrad.
Es kommt drauf auf an wie viel besser ein Standort ist. NDR-Torfhaus und auch Brocken werden durch den Harz teilweise selbst verdeckt. Die Füllsender für "Das Erste" können einen Anhaltspunkt geben wo man versorgen kann. Sicher wäre das in Sachsen-Anhalt völlig anders als in Hessen oder Nordrhein-Westfalen. Dort ist ein Harz-Sender bestenfalls 2. Wahl. Da wäre der Fmt Solling weit interessanter.
SFN: Wie wir lernen mußten geht derzeit eine größere Senderdichte beim NDR nicht zwingend mit einer SFN Erweiterung einher... Da warten wir mal auf das gesamt-norddeutsche SFN. Ob man dafür in sieben Jahr schon den nächsten Landgang in der Hoffnung auf Erlösung wagen kann? Oder bleibt es beim der Spinnstube ;-) ?
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

kalle72
Beiträge: 68
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von kalle72 » Do 15. Aug 2019, 16:22

Der NDR wird niemals vom Brocken senden. Ebenso, wird es niemals eine Rundstrahlung aus Thüringen oder Sachsen Anhalt geben. Da würde die SPD auf die Barrikaden gehen. Die Verdient doch gutes Geld, mit ihren Sendern FFN und Co. Ausser BM und NDR, wird es nichts neues mehr geben.

Holdudieladio
Beiträge: 93
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Holdudieladio » Do 15. Aug 2019, 19:35

Und wenn Sachsen-Anhalt auf dem Brocken "einfach machen" würden und ohne Absprache mit Niedersachsen eubfach rund strahlen würden, hätten sie wohl schnell eine Unterlassungsklage am Hals. Auf UKW gelten wohl noch ganz alte Abkommen, die nie aufgehoben wurden. Für DAB+ hat man die Vereinbarung getroffen, dass man in's Nachbarland nur so weit einstrahlen darf, wie man es technisch nicht vermeiden kann. Und man hat sich ja sogar mal gebrüstet, dass die Abschirmung des Brocken nach Westen sogar viel besser funktioniert als erwartet.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Marc!? » Do 15. Aug 2019, 20:35

Der NDR sender ist im Gegensatz zum DFMG Sender Torfhaus (Harz-West) nicht so viel schlechter als der Brocken, der auch noch weiter weg liegt.

Harz-West gehört dem NDR. Brocken muss teuer eingemietet werden

RF_NWD
Beiträge: 294
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD » Fr 16. Aug 2019, 09:59

Der tägliche Anzeiger Holzminden weist seine Leser auf die DAB + Aufschaltung am Sender Lüdge-Rischenau hin.
Verbindliche Informationen zur Empfangbarkeit im Landkreis Holzminden bekommt der Leser allerdings nicht..

Der Hinweis des Digitalradiobüros ,die Empfangbarkeit müsse jeder Interessent selbst ausprobieren, assoziert einen Kauf mit Risiken.
Worauf sich die Bildunterschrift: "Am Ende des Jahres hört der komplette Landkreis Holzminden Digitalradio"
bezieht, wird auch nicht näher erklärt. Könnte sich aber auf NDR Aufschaltung in Stadthagen und/oder WDR Aufschaltung in Höxter beziehen.

https://www.tah.de/lokales/lokalnachric ... sorgt.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

wolfgangF
Beiträge: 131
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von wolfgangF » Di 27. Aug 2019, 10:36

Bin gerade wieder in Cuxhaven.

Also NDR SH geht, natürlich auch der Bundesmux. NDR NDS wird zwar eingelesen, läuft aber nicht. Der Mux aus Bremen geht leider nicht, trotz Schiffdorf.

Es wäre echt an der Zeit, die hiesige Ferienregion auch mit dem NDR NDS Mux zu versorgen. Der Bundesmux kommt ja, glaube ich, vom Fernsehturm, und der NDR hat ja auch einen eigenen Sender hier. Also stünde einer Aufschaltung ja nichts im Wege. Dass SH geht, NDS aber nicht ist ja eigentlich ein Witz :confused: .

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Marc!? » Di 27. Aug 2019, 12:47

wolfgangF hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:36
Bin gerade wieder in Cuxhaven.

Also NDR SH geht, natürlich auch der Bundesmux. NDR NDS wird zwar eingelesen, läuft aber nicht. Der Mux aus Bremen geht leider nicht, trotz Schiffdorf.

Es wäre echt an der Zeit, die hiesige Ferienregion auch mit dem NDR NDS Mux zu versorgen. Der Bundesmux kommt ja, glaube ich, vom Fernsehturm, und der NDR hat ja auch einen eigenen Sender hier. Also stünde einer Aufschaltung ja nichts im Wege. Dass SH geht, NDS aber nicht ist ja eigentlich ein Witz :confused: .
Man könnte ja auch argumentieren, deshalb hat man vlt andere Regionen vorgezogen. Es geht ja auch beim NDR vorwärts, nur kann man nicht überall gleichzeitig ausbauen. Im übrigen ist auch keine Überraschung, dass aus Bremen nix geht, denn sonst wäre ja auch etwas aus NDS zu empfangen.

Badestadt
Beiträge: 108
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Badestadt » Mo 30. Sep 2019, 12:27

Neu in der Datenbank der BNetzA vom 30.9.2019:

Alfeld-Reuberg auf 7A mit 1 kW D
Stadthagen-Bückeberg auf 7A mit 10 kW D
QTH: Bad Wildungen (400 m ü. NN)

RF_NWD
Beiträge: 294
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD » Mo 30. Sep 2019, 12:34

Wie schon anhand der Prognosekarte des NDR von mir erwartet, reduzierte Leistung Richtung Südwest und West in Stadthagen,.Allerdings mit 5KW nicht so deutliche Einzüge, wie es hier teilweise vermutet wurde.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Jasst
Beiträge: 85
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Jasst » Mo 30. Sep 2019, 12:59

Badestadt hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 12:27
Neu in der Datenbank der BNetzA vom 30.9.2019:

Alfeld-Reuberg auf 7A mit 1 kW D
Stadthagen-Bückeberg auf 7A mit 10 kW D
Das ist ja interessant. Seit wann wurde denn Alfeld angekündigt?
Laut der NDR-Seite beispielsweise nicht.

Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Habakukk » Mo 30. Sep 2019, 13:10

Man hat ja angekündigt, dass der Ausbau 2020 weiter geht. Wird wohl dann einer der ersten Standorte im nächsten Jahr werden, denke ich...

kalle72
Beiträge: 68
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von kalle72 » Mo 30. Sep 2019, 17:21

Was soll der Mist mit Alfeld-Reuberg auf 7A mit 1 kW D ? Ist ja nicht mehr als ein reiner Statdsender. Da kommt bei mir in Seesen zu 100%, nichts von an. Die sollten sich lieber mal um den Westharz, und den Solling kümmern.

Hallenser
Beiträge: 181
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Hallenser » Mo 30. Sep 2019, 17:23

Der Sender Alfeld ist wie auf UKW ein reiner Füllsender...Die UKW Sender kommen dort mit 50 Watt daher.

planetradio
Beiträge: 668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von planetradio » Mo 30. Sep 2019, 17:25

handelt es sich um den gleichen Standort - UKW und DAB+ - ?

Laut fmscan.org handelt es sich um unterschiedliche Standorte
Zuletzt geändert von planetradio am Mo 30. Sep 2019, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.

Sarstedter
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Sarstedter » Mo 30. Sep 2019, 17:26

1 kW DAB dürfte auf jeden Fall weitergehen als die 50 Watt UKW... soooo schlecht ist das ja nun auch nicht!! Muss man mal schauen wie das dann in der Realität aussieht. Die Vorteile des SFN sind hier auch nicht zu vernachlässigen... immerhin läuft der Kanal dann zusammen mit Hildesheim, Stadthagen und Hannover. Das könnte sich durchaus positiv auswirken und natürlich wesentlich stärker als ein Füllsender auf UKW.

Antworten