DAB+ in Niedersachsen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Japhi
Beiträge: 1925
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Japhi »

In NRW wäre so ein Grenzfall z.B. Hamm. Wird auf UKW von Langenberg, Münster, Bielstein und Nordhelle etwa gleichwertig versorgt, zuständiges Regionalfenster ist Dortmund über Schwerte 87,8. Im 11D kommt da Dortmund so gerade hin. Hier wäre also auch ein Füllsender angesagt, genau wie in diversen Städten, die theoretisch versorgt sind (Duisburg, Essen, Bochum, Hagen...). Insofern macht der NDR das schon richtig mit den vielen kleinen Füllsendern plus großer Grundnetzsender.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
DH0GHU
Beiträge: 3842
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von DH0GHU »

Sicher.
Da die Empfangsleistung mit dem Quadrat der Entfernung sinkt (bei direkter Sicht, sonst noch drastischer), sind viele kleine Sender für eine flächendeckend gleichmäßige Versorgung weit besser als ein paar "fette Brummer". Mit denen erreicht man sehr schnell eine große Flächenabdeckung Outdoor, aber Indoor wird dann halt "hakelig" - und jede Senke auch. Die "fetten Brummer" mit großen Lücken dazwischen sind auch viel anfälliger für Störungen des Netzes durch Überreichweiten bzw. durch Empfangsverhältnisse an nur in bestimmte Richtungen exponierten Lagen - siehe z.B. A8 zwischen Ulm-Ost und AK Ulm-Elchingen (Aussetzer trotz Nähe zum ulmer Sender).
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Dr. Antenne
Beiträge: 148
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Hannover

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Dr. Antenne »

Wenn ich mir aber die Karten anschaue, verwundert mich etwas das Richtdiagramm, denn der Sender liegt ja relativ zentral und nach süden wird ausgeblendet auf 80 Watt.
Die erwähnten kleineren Aussetzer konnte ich bislang nur in der dichter bebauten Altstadt ausmachen, und die liegt nördlich vom Sender Sägemühlenstraße. In den vorgelagerten Stadtteilen ist das Signal vom Telemax noch stark genug. Der Füllsender wird also nur gezielt dort helfen, wo es nötig ist.
QTH: H-Anderten
Digitalradios: JBL TUNER, Noxon DRADIO 100, Sony DAB+ Wecker
Autoradios: DISCOVER PRO (MIB2) DAB+ @ 2017 VW Passat Variant B8
Sarstedter
Beiträge: 209
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Sarstedter »

Marc!? hat geschrieben: Mi 20. Okt 2021, 08:52 Ich war noch nie in Celle ...

Wenn ich mir aber die Karten anschaue, verwundert mich etwas das Richtdiagramm, denn der Sender liegt ja relativ zentral und nach süden wird ausgeblendet auf 80 Watt.
Ich dagegen war schon oft in Celle bzw. bin von Norden kommend auf der B3 durchgefahren. Die Ausblendung nach Süden macht schon Sinn, denn insbesondere je weiter man Richtung Süden durch Celle fährt, kommt man ja dem nächsten Sender näher (Telemaxx)... und insbesondere im Süden von Celle ist 7A schon stärker. Ich nehme an, das dieser Sender auch die Gegend nördlich von Celle mitversorgen soll... da liegt z.B. Gross Hehlen ca. 4km nördlich... darüber auf der B3 kommt man dann schnell in bewaldete Strassenabschnitte. Da macht es schon Sinn, dann etwas mehr Power aus dem Süden zu haben. Weiter nördlich fehlt dann auch noch ein (Füll)Sender... z.B. in Bergen, was ja auch zum LK Celle gehört. Insbesondere da und auf dem Weg nach Süden (auch wieder viel Wald und Bäume) geht 7A sehr schlecht bzw. früher versuchte das Radio dann 11B (war seit der Umstellung auf 6C dort oben nicht mehr).

Apropos Bergen: würde dort nicht "Wardböhmen" in Betracht kommen? Ich meine dort einen FMT gesehen zu haben...
Lorenz Palm
Beiträge: 124
Registriert: So 9. Sep 2018, 16:10
Wohnort: Hamburg

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Lorenz Palm »

In Wardböhmen gibt es einen FMT. Von dort sendet der Deutschlandfunk auf 89,3. Früher kam von dort auch BFBS 2. Den könnte man als Lückenfüller für den nördlichen Kreis Celle nehmen.
kalle72
Beiträge: 154
Registriert: Do 1. Nov 2018, 13:58

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von kalle72 »

Habe ich was verpasst ? Die Antwort von FFN, auf meine Frage, wann FFN in NDS auf Sendung geht.

Moin XXX,


Danke für deine Nachricht.


In Hamburg und Bremen sind wir schon länger auf DAB+ zu empfangen. Das liegt daran, dass dort regionale Kapazitäten von den zuständigen Medienanstalten ausgeschrieben wurden. Die NLM in Hannover, von der das abhängt, hat das noch nicht getan. Jedoch kann ich dir aus eigener „DAB+-Erkundung“ sagen: es tut sich was, denn die NLM sendet auf DAB+ diese Tage testweise.

Viele Grüße,
XXXXXXXX.
mattyraap1966
Beiträge: 76
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

Hört sich interessant an.
Frag mich wo diese Tests ausgestrahlt werden?
ffn von Hamburg und Bremen (Bremen K6A nur über Außenantenne) bekomme ich hier im LKS Stade ja auch rein.
Wäre schön wenn es dann irgendwann mal in ganz NDS möglich ist und die lokalen Sender von NDS dabei wären.
Ach, träumen kann man ja mal....
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
RF_NWD
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Vielleicht sind die Versuchtests in Hannover gemeint, die hier im Forum schon erwähnt wurden.

Ansonsten alles der Reihe nach:

1. Schritt ist die Verabschiedung des neuen Mediengesetzes in Niedersachsen. Ob das noch in diesem Jahr passiert, bezweifle ich.
2. Wenn das durch ist, wird die NLM wohl Ausschreibungen vornehmen, weil es Interessenten gibt.

Viel mehr ist dazu bisher nicht öffentlich bekannt. Ende September gab es eine Anhörung im Unterausschuss Medien zum Mediengesetz. Mit einem ausführlichen Protokoll dazu, wenn es überhaupt eines geben wird, rechne ich erst Ende November, weil die Oktober-Sitzung ausgefallen ist.
An der Anhörung beteiligt waren:
- Niedersächsische Landesmedienanstalt
- Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk
- VAUNET - Verband Privater Medien e. V.
- Landesverband Bürgermedien in Niedersachsen e. V.
- Arbeitsgemeinschaft der Regional-Radios in Niedersachsen
- ems TV
- Verband Nordwestdeutscher Zeitungsverlage und Digitalpublisher e. V.
- Leibniz.fm e. V.

Also abwarten, bis da was Spruchreifes kommt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Nicoco
Beiträge: 3213
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Nicoco »

RF_NWD hat geschrieben: So 31. Okt 2021, 15:16 1. Schritt ist die Verabschiedung des neuen Mediengesetzes in Niedersachsen. Ob das noch in diesem Jahr passiert, bezweifle ich.
2. Wenn das durch ist, wird die NLM wohl Ausschreibungen vornehmen, weil es Interessenten gibt.
Dazu hat sich der FFN-Geschäftsführer zum NRW-Start von Bollerwagen auch kurz geäußert.
Man rechne mit der Verabschiedung des neuen Mediengesetztes Ende 2021/Anfang 2022 und mit einer Ausschreibung von DAB+-Kapazitäten im Q1/Q2 2022.
Fände ich tatsächlich sportlich wenn das so kommt.
mattyraap1966
Beiträge: 76
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

RF_NWD hat geschrieben: So 31. Okt 2021, 15:16 Vielleicht sind die Versuchtests in Hannover gemeint, die hier im Forum schon erwähnt wurden.

5A und 7C in Hannover...

Na dann warten wir mal ab was sich 2022 so entwickelt
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
SeltenerBesucher
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von SeltenerBesucher »

Was sagen die Programmmacher aus Niedersachsen zu DAB+?

ffn: https://youtu.be/Vo9MBVpRHiA?t=319
Radio 21: https://youtu.be/zkBNfk7WV14?t=308
RF_NWD
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Nun ja,
Bei Herrn Gehrung klingt das so. Wir kommen da wegen der DAB + Pflicht fürs Auto nicht mehr drumrum.
Die Erwartungen sind realistisch.
Kurze Umfrage eben bei der heute von zuhause aus arbeitenden Bevölkerung in NRW:
Von den 5 Kollegen aus dem Tecklenburger Land und dem Kreis Gütersloh:
Einer aus meiner Generation besitzt einen Radiowecker mit DAB + . Hört darüber aber nur den NDR. und WDR.
Von den neuen Programmen hat er noch nichts mitbekommen.
Der deutlich jüngere Rest hielt Digitalradio für Internetradio.
Die 3 Autofahrer können sich noch keine Neuwagen leisten.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
mattyraap1966
Beiträge: 76
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

Der Kollege mit dem Radiowecker könnte ja einen Suchlauf machen...
Man braucht ja nicht gleich ein neues Auto für DAB+
Radio tauschen würde ja reichen.
Oder halt einen dieser kleinen Empfänger mit dem alten Radio verbinden.
Wo ein Wille ist auch ein Weg...
Das DAB+ nicht so richtig bekannt ist liegt ja auch daran das nicht wirklich Werbung dafür gemacht ist.
Und die Jugend kennt halt nichts anderes als Internet heutzutage
Auto: Alpine CDE-205DAB
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-12-LOG
3H-AMP-DAB-23-ULN - rauscharmer DAB+ Verstärker 174-240 MHz, 23 dB, 0,7 dB Rauschmaß
RF_NWD
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. ..
Nur warum sollte jemand sowas wollen, wenn man es gewohnt ist, alles über das Smartphone zu machen, auch im Auto. Den Kollegen mit dem Radiowecker interessiert der ganze private Kram sowieso nicht, so wie ich ihn einschätze. Eben bieder und konservativ. Der läuft auch nicht immer mit dem Handy am Ohr rum.

In der Verwandschaft kennen die auch nur NDR und WDR. Da wird allenfalls mal von NDR 2 auf NDR 1 gewechselt, wenn die Musik zu jugendhaft klingt. Und mein Schwager besteht dann immer darauf, dass an der Landesgrenze zu WDR2 umgeschaltet werden soll. Jeder hat eben so seinen eigenen Spleen. :rolleyes:
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Starsailor001
Beiträge: 27
Registriert: Di 4. Sep 2018, 19:23

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Starsailor001 »

Gibt es schon Pläne für einen TERMIN zur Aufschaltung DAB+ über Torfhaus bzw. Harz/West?

Es ist schon etwas erstaunlich das ein so exponierter Standort so lange ungenutzt bleibt.......
QTH:Zwischen Rhön und dem Thüringer Wald............FRANKEN und dem Schiefergebirge//
4 Km südöstlich vom Döbraberg(795m NN)-- Höchster Berg des Frankenwaldes
Antworten