DAB+ in Niedersachsen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
RF_NWD
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Der NDR nimmt das Tecklenburger Land von 2 Seiten mit Grafensundern und Lingen in die Zange. Das konnte man schon auf empfangsprognose.de sehen, wo Lingen auch mit 10KW eingetragen war.
Ich hab ja selbst gestaunt, wie kräftig das 10 A Signal am Bahnhof von Ibbenbüren war. Stärker als die angeblich 5 KW des 11D aus 6,6 km Entfernung. Deckt sich auch mit der Abfrage in der Prognose. Nur der NDR ist dort als indoortauglich verzeichnet, alles Andere nicht.
Der WDR kastriert dagegen den Empfang nach Osnabrück und ins Emsland und bleibt selbst auf NRW Gebiet oft unterlegen. Bisher hat ja noch keiner genau rausgefunden, was dahinter steckt.
Wie schon mal erwähnt, glaube ich auch nicht, dass die auf fmscan erfolgte Änderung für Grafensundern Richtung Osten ok ist. Der 10 A kommt in der S-Bahn zwischen Bückeburg und Stadthagen zumindest auf offener Strecke auf 10 Balken im Pocketradio.
Zuletzt geändert von RF_NWD am Fr 19. Nov 2021, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Hallenser
Beiträge: 528
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Hallenser »

Der Sender "Ibbenbüren" ist für die Stadt Ibbenbüren eh so ein Phänomen. Richtig geht der in der Stadt irgendwie nicht,nicht auf UKW und DAB+ auch nicht. :gruebel:
RF_NWD
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Auf UKW kann ich das nachvollziehen, da gehen ja auch nur 100 Watt Richtung Stadt Ibbenbüren raus.
Aber dass am Stadtrand von Osnabrück in der Haseniederung Ibbenbüren stärkster UKW Sender des WDR ist und auf DAB + seit einiger zeit dermaßen schwächelt ist schon sehr merkwürdig.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Marc!?
Beiträge: 3005
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Marc!? »

RF_NWD hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 22:32 Auf UKW kann ich das nachvollziehen, da gehen ja auch nur 100 Watt Richtung Stadt Ibbenbüren raus.
Aber dass am Stadtrand von Osnabrück in der Haseniederung Ibbenbüren stärkster UKW Sender des WDR ist und auf DAB + seit einiger zeit dermaßen schwächelt ist schon sehr merkwürdig.
und es sind auch 6km bis nach Ibbenbüren das darf man nicht vergessen. Bei DAB fehlen nochmal 13 Meter an Antennenhöhe, aber neben dem Band III kann das ja nicht der einzigste Grund sein.
Staumelder
Beiträge: 356
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Staumelder »

Nochmal: DAB privat in NDS hat nichts mit ffn zu tun. Die sind vmtl. mit dabei wenn der Betrieb beginnt, in diesem Fall aber als Untermieter.

Der NDR hat keine Ambitionen Tecklenburg zu versorgen. Das bringt die Topographie mit sich. Ist wunderbar auf UKW zu beobachten: in einigen Radios in Tecklenburg ist Sky Radio auf 101,0 MHz gespeichert. Ortskundige verstehen diese Geschichte.

Der Sender Ibbenbüren ist außerdem nicht für die Stadt konzipiert. Je nach Standort ist Nordhelle (!) in Ibbenbüren der WDR-Standort mit der größten Feldstärke. Gedacht ist der Sender in Höveringhausen primär für die Gebiete, die hinter dem Höhenzug liegen (Mettingen etc.).

Und eine Leistungserhöhung in Lingen ist für die Grafschaft mehr als sinnvoll. Das kann man aber aus dem Saarland natürlich nicht nachvollziehen. Alternativ könnte man - wenn noch vorhanden - den alten TV-Füller Emlichheim für DAB nutzen. Ich habe aber keine Ahnung ob der Mast noch steht.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+ ● Log-Blog
RF_NWD
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

In der Stadt Osnabrück sind die Empfangsverhältnisse für den WDR sehr unterschiedlich.
Bei mir am Rande der Innenstadt ist Ibbenbüren auf UKW ganz schwach. Die Nordhelle spielt gar keine Rolle. Auf 103,8 kommt Barsinghausen mit RDS. Zu TV analog Zeiten bekam ich West 3 am besten vom Jakobsberg rein.
WDR auf UKW ist auch mitten in der Wohnung der Bielstein 1. Wahl.
Trotzdem muss sich im SFN des WDR in letzter Zeit was verändert haben. Auf dem tauben DAB Stick war der 11 D noch im Sommer mit horizontaler Antenne empfangbar und als TI erschien nur Ibbenbüren.
Das ist jetzt nicht mehr so.
Was hat sich geändert ?
Gehört aber alles nach nebenan, wo die Frage ja auch aus Meppen gestellt wurde.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Staumelder
Beiträge: 356
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Staumelder »

Mit "Stadt" meinte ich in dem Fall Ibbenbüren. Im Auto lässt sich wunderbar beobachten wie das Radio zwischen Schafberg, Münster, Langenberg, Olsberg und Nordhelle wechselt.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+ ● Log-Blog
RF_NWD
Beiträge: 1508
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Sorry für das Mißverständnis. War wohl noch nicht richtig wach. :)
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Antworten