Meine geplante DAB+ Anlage

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 13. Feb 2019, 19:23

@Austria MV, einen Antennenrotor hab ich, der Antennenmast ist auch geerdet ( war vorher meine Sat- Schüssel dran), den Empfang habe ich mit dem Dual DAB4 am Mast schon mal vor getestet, sollte eigentlich funktionieren ;)

Viele Grüße Sven
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 11:09

habe mal die 14-Elemente Antenne und die 3H-VHF-16-LOG miteinander verglichen und bin zu dem Ergebniss gekommen das die 3H-VHF bei mir besser abschneidet. Beispiel 10A Teleko-Mux mit der 14-Elemente nur gelegentlich Ton mit der 3H-VHF-16-LOG relativ stabiler Empfang, auch die Calauer Muxe kommen etwas stabiler rein. Getestet wurde am selben Standort auf dem Balkon und in selber Höhe.

Viele Grüße Sven
Dateianhänge
IMG_20190220_105836.jpg
IMG_20190219_192448.jpg
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

hausdrache
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 10:13

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von hausdrache » Mi 20. Feb 2019, 11:21

Hallo Sven

Wenn ich mir das Bild von der Yagi ansehe, ist die Antenne falsch montiert oder das Foto ist ungünstig aufgenommen.

Gruß Hausdrache

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 11:27

Hallo Hausdrache, hatte sie gestern so montiert:

Gruß Sven
Dateianhänge
IMG_20190219_160525.jpg
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

hausdrache
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 10:13

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von hausdrache » Mi 20. Feb 2019, 11:43

Hallo Sven

Auf dem Foto sieht das gut aus. so ist es richtig. Hast Du vor deinem DIT einen Verstärker. Habe einen DIT 2010 das ist eine total Taube Nuß im Vergleich mit einem Technisat. Kann mir nicht vorstellen das Du von Calau solche Probleme hast. Habe hier im Erdgeschoß am Fenster ein 16er Log Per hängen absolut stabilen Empfang mit immer Fehlrate null und das gleiche von Usti auf dem 12C. QTH Ftl.

Gruß Hausdrache

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 11:47

ja, habe den Verstärker von Pausat 0,7dB ca.1m nach der Antenne montiert

Gruß Sven
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

hausdrache
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 10:13

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von hausdrache » Mi 20. Feb 2019, 12:01

Hallo Sven

Bandpass haste ja sicher schon davor. Da kann ich Dir nur noch zwei Sperrkreise von der Firma R. empfehlen um die örtlichen Muxe auszusperren. Sperrtiefe ca. 40dB .
Ohne Standortmessung empfohlen oder anderen Standort suchen.

Gruß Hausdrache

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 12:13

Bandpass hab ich auch, Sperrkreise bin ich noch am überlegen

Gruß Sven
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

pomnitz26
Beiträge: 531
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von pomnitz26 » Mi 20. Feb 2019, 12:17

Sven2501 hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 11:47
ja, habe den Verstärker von Pausat 0,7dB ca.1m nach der Antenne montiert

Gruß Sven
Ganz böser Fehler. Auf den 0,7db Pausat Verstärkern steht doch das sie erst 2 - 3m nach dem Symmetrieglied angebracht werden sollen. Das Unterschreiten dieser Länge hatte bei mir tageweise vollkommen zu unterschiedlichen Zeiten zu seltsamen Aussetzern bei TV und DAB gesorgt. Ich habe mich dumm und dämlich gesucht, sämtliche Kabel, Verstärker und Antennen getauscht und sogar den Hausstrom unseres Wohnblock abgeschaltet. Hatte alles nichts gebracht. Nach dem Verlängern der Kabel war es nie wieder. Meist 3m von der Antenne weg und 5m vor dem nächsten Verstärker, beispielsweise wo man dann UKW und TV zuführt. Ich habe dann noch das 0,7dB Modell was direkt im Dipol eingesetzt werden kann. Hier soll sogar eine Kabellänge von 8m zum nächsten Verstärker eingehalten werden.

Harrybo
Beiträge: 7
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Boxdorf,Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Harrybo » Mi 20. Feb 2019, 15:29

Dann würde ich die 14 Element Yagi an der Spitze des Mastes horizontal anbringen und nach Berlin 7B/D richten. Damit sollte dann 10B und 12D Calau trotz falscher Polarisation trotzdem laufen. Der 12C von Usti auch.
Die 16 Element Logper vertikal darunter Richtung Bayern.
Wie sieht es bei Dir mit dem 6C Leipzig und 11C von Sachsen Anhalt aus ?

pomnitz26
Beiträge: 531
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von pomnitz26 » Mi 20. Feb 2019, 16:00

Ich nutze nur einen offenen Dipol in vertikaler Ausrichtung unter dem Dach. Reicht von Bayern bis Berlin, Berlin aber nur bei Tropo das dann Bayern weg drückt. Manchmal kommt es bis 10C Nürnberg oder gar 9C Augsburg. Wenn die Antenne noch zusätzliche Elemente in vertikaler Ausrichtung bekommt ist kein horizontaler Empfang mehr möglich. Das gilt auch für den Hohen Meißner der auch gelegentlich da ist.

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 18:25

Aus Bayern geht gar nix hier, Berlin ging letzte Woche bei Tropo, aktuell werden 105 Kanäle eingelesen, 11C geht ab und an bei angehobenen Bedingungen. Ansonsten gehen immer 5C, 6B, 9A , 10A, 10B , 10D, 12C und 12D, ab und an kommen MDR Thüringen aus Gera, bzw NDR-Niedersachsen - die zucken ab und an mal. 11D vom Ochsenkopf leider Fehlanzeige, obwohl auf UKW der manchmal gut geht.

Viele Grüße Sven
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

Harrybo
Beiträge: 7
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Boxdorf,Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Harrybo » Mi 20. Feb 2019, 18:55

Hast Du die Antenne für Berlin horizontal positioniert ? Hier in Boxdorf geht 7B/7D Berlin mit einer DDR 13 Element Antenne zu 95% übers Jahr gesehen. Der 11B aus Braunschweig ist fast täglich am Morgen zu empfangen. Bayern ist ziemlich schwach, der 8B Thüringen geht aber immer. Beim Staxe in Weinböhla liegen die Bayern besser an. Auch der 11A aus Szczecin ist sehr häufig zu Gast. Du solltest auf jeden Fall den 5C und 9A mit einer Kanalsperre versehen. Kann da nur die Firma Rittmann empfehlen. Den Bossfunk würde ich ebenfalls aussperren. Eine Kanalsperre für 5C und 9A vom Rittmann könnte ich Dir zum testen ausleihen.

Sven2501
Beiträge: 30
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 16:57
Wohnort: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von Sven2501 » Mi 20. Feb 2019, 19:18

Hallo Harrybo, danke für die Tipps - habe im Moment nur die 16 Elemente (vertikal) drehbar provisorisch am Balkon installiert, soll später alles mal auf´s Hausdach, leider kann ich selber nicht auf´s Dach da ich nicht höhentauglich bin :rolleyes: sonst hätt ich schon alles selber gemacht. Die Kanalsperre für 5C und 9A was hat die für einen Effekt (so eingelesen bin ich leider noch nicht in DAB+) ;)

Viele Grüße Sven
UKW: 9-Elemente drehbar, SONY- ST S390
DAB: aktuell Dual DAB4 und Hama DIT2100MSBT mit 14-Elemente drehbar
Sat: KU-Band: 1,8m Kathrein drehbar von 70°O bis 31,5°W
C-Band geplant 2,65 Mesh 83°O bis 55,5°W
QTH: Heidenau-Großsedlitz/Sachsen 190m ÜNN

HF-Hase
Beiträge: 61
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: Meine geplante DAB+ Anlage

Beitrag von HF-Hase » Mi 20. Feb 2019, 20:03

Hallo Sven,

auf dem Bild sieht es wirklich so aus, als sei die Antenne falsch montiert, wie Hausdrache meint:
Ich vermute, dass das mittlere Teil des Boomrohres "falsch herum" drinsitzt. Die Abstände der Direktoren müssen zum Sender hin immer größer werden und auf dem Bild sieht es anders aus. Ansonsten geht die Antenne recht gut, zumindest in der oberen Bandhälfte. Leider ist der eingebaute Balun nicht so besonders gut. Da würde sich der symmetrische Vorverstärker anbieten.

Sperrfilter: wie weit weg sind denn die "örtlichen" Muxe? Wenn die weniger als 20 km weit weg sind, können Sperrfilter schon was bringen. da der Pausat-Verstärker sehr große Signale verkraftet, deutlich mehr als ein normaler DAB-Empfänger, reicht es meist, die Filter vor dem Empfänger anzubringen. Dann bleibt die gute Rauschzahl erhalten.

Antworten