DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Eckhard.
Beiträge: 208
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Eckhard. » Do 4. Jul 2019, 10:29

@ SeltenerBesucher: DER Link würde mich auch mal sehr interessieren, denn aus dem Protokoll zeigt sich ziemlich deutlich auf, wer es ablehnt und mit welchen unsinnigen Begründungen DAB+ in NDS überhaupt abgelehnt werden soll.

@ maroon6: ich geben Dir bei deiner Bewurteilung vollkommen recht. Wir leben in einer freien Marktwirtschaft und die NLM positioniert hier offenbar eher zum Schutz der regionalen Sender vor Konkurrenz von Außen, als ihre ureigensten gesetzlich vorgegebenen Aufgaben wahrzunehmen :sneg:

DerGeneral
Beiträge: 311
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von DerGeneral » Fr 5. Jul 2019, 02:48

Wenn Radio 21 und Antenne bis auf weiteres nicht über DAB+ senden wollen, kann man sie natürlich nicht zwingen. Wenn jedoch ffn in den Nachbarbundesländern Bremen und Hamburg schon auf DAB+ verfügbar ist, wäre es nur anständig, dies auch in Niedersachsen zu sein. Zur Not könnte man es vorübergehend so wie demnächst in Schleswig-Holstein (mit R.SH) realisieren, und ffn huckepack im NDR-Mux mit aufschalten. Wobei ich doch gegen dieses Bandbreitengequetsche bin. Weshalb mischt sich die NLM politisch ein, anstatt neutral Kapazitäten auszuschreiben?

Vielleicht, weil sie UKW-Infrastruktur gekauft hat. Womöglich hat man auch deswegen Radio Leinehertz radikal totgemacht, ohne die 106,5 MHz neu auszuschreiben. Ich frage mich langsam, in was für einem Bundesland ich hier überhaupt lebe.

Der allergrößte Quatsch, und rechtlich absolut nicht haltbar, ist allerdings, dass die Niedersächsische Landesregierung die Nachbarbundesländer noch immer zwingt, ihre Sender künstlich zu drosseln, um nicht nach NDS einzustrahlen. Wenn man sich gerade politisch endgültig dazu entschieden hat, bis auf weiteres keine Kapazitäten für einen Privatsender-Mux in NDS zur Verfügung zu stellen, ist es hinfällig, das Einstrahlen z.B. des MDR vom Brocken zu untersagen! Ein Brüller, dass man z.B. dort jetzt Dequede im Tal mit hoher Leistung rund strahlend aktivieren musste, während der Brocken nach Osten gerichtet leistungsmäßig herumfunzelt.

Vielleicht rückt man aber inzwischen von diesem haltlosen Blödsinn auch ab. Die Leistungserhöhungen in Bremen und am Habichtswald sind erste Indizien dafür. Wollen wir mal hoffen, dass der Sender Brocken seine Leistung auch endlich einmal hochdreht oder die indirekt nach Osten gerichtete Antennenkonstruktion überdenkt. Niedersachsen hat überhaupt kein Recht, das Einstrahlen zu verbieten, zumindest solange man selbst keine niedersächsischen Privatsender über DAB+ ausstrahlt. "Wir wollen nicht, und dann dürft Ihr auch nicht" - das Letzte, so etwas!

Wenn erst einmal der zweite Bundesmux gestartet ist, werden diese alten Nieder-Säcke von Politikern noch blöd aus der Wäsche gucken! :D

RF_NWD
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RF_NWD » Fr 5. Jul 2019, 22:28

Gleich 3 Beiträge aus dem Blätterwald heute über die Entscheidung zu DAB + in Niedersachsen.

FAZ Gastbeitrag des Intendanten des DLR ( Bezahlschranke) "Es gibt kein Zurück zur alten UKW Welt "
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 68986.html

Die aktuelle CT schreibt über die Rolle rückwärts in Niedersachsen
https://www.heise.de/ct/artikel/DAB-Rol ... 60679.html

Ausgerechnet die TAZ lässt Stefan Birkner zu Wort kommen: "DAB + hat keine Zukunft"
https://taz.de/FDP-Politiker-ueber-das- ... /!5605322/
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Eckhard.
Beiträge: 208
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Eckhard. » Fr 12. Jul 2019, 10:45

... und jetzt gibt es auch noch eine -Stellungsnahme- der Linken im Landtag von NDS. Zumindest hat man sich hier mehr Mühe in der Beurteilung gegeben, als wohl die restlichen dort vertretenen Parteien :spos: (und besonders die Lobby-FDP :kopf: )

KORREKTUR: DIE LInken sind NICHT im Landtag NDS vertreten. Es muss selbstverständlich heissen: "... Stellungsnahme der Linken IN NIEDERSACHSEN. - Entschuldigung für die Schusseligkeit, ich schäme mich auch :(
Zuletzt geändert von Eckhard. am Fr 12. Jul 2019, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

TobiasF
Beiträge: 244
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von TobiasF » Fr 12. Jul 2019, 10:53

Warum haben die Linken eigentlich gegen die DAB+-Förderung gestimmt, wenn sie es dann in der Stellungnahme für einen „Rückschritt“ halten?

Jelvert
Beiträge: 51
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Jelvert » Fr 12. Jul 2019, 11:08

Die Linken sind im aktuellen niedersächsischen Landtag nicht vertreten. An der Abstimmung waren sie deshalb auch nicht beteiligt.

iro
Beiträge: 621
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von iro » Fr 12. Jul 2019, 11:26

Eckhard. hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 10:45
... und jetzt gibt es auch noch eine -Stellungsnahme- der Linken im Landtag von NDS.
Es gibt keine Linken im Niedersächsischen Landtag, die sind mit 4,6% rausgeflogen.

RF_NWD
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RF_NWD » Fr 12. Jul 2019, 11:30

Merkwürdigerweise ist auf den Online-Seiten der Linken diese Pressemeldung bislang nicht zu finden.

Satellifax ( ohne Quellenangabe aber mit reisserischer Überschrift) und dehnmedia.de ( mit Quelle) haben das von radioszene.de (mit Quellenangabe) übernommen, wo die Meldung seit gestern Abend zu finden ist.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

MaSc
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Jul 2019, 12:58

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von MaSc » Fr 12. Jul 2019, 13:07

Um die Diskussion über die Realität der Pressemitteilung der Partei DIE LINKE. Niedersachsen aufzulösen. Ich habe diese i.A. Veröffentlicht und bin Ansprechpartner. Das diese nicht auf der Internetseite der Linken aufzufinden ist erklärt sich dadurch das sich dazu entschieden wurde die Pressemitteilung zuerst den Fachmagazinen zur Verfügung zu stellen und sie danach zu überarbeiten und für den Otto Normalverbraucher zu gestallten und diese dann über die nicht fachbezogenen Kanälen in umlauf zu bringen, dazu zählt dann auch die Website der Landespartei.
Wenn Sie noch Fragen zu eben dieser Pressemitteilung haben, oder zu anderen Themen bitte ich um eine Mail an mich an malte.schinke@dielinke-os-land.de.
Außerdem ist die Partei DIE LINKE. nicht mehr im Niedersächsischen Landtag vertreten somit konnten wir uns bei der Abstimmung nicht dagegenstellen.

Eckhard.
Beiträge: 208
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Eckhard. » Fr 12. Jul 2019, 13:46

Eckhard. hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 10:45
...der Linken im Landtag von NDS.
Sorry, war mein Fehler. es hätte heissen müssen / sollen: "... der Linken in Niedersachsen..". Manchmal verursacht eben auch "Schusseligkeit" Probleme :(
Zuletzt geändert von Eckhard. am Fr 12. Jul 2019, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

TobiasF
Beiträge: 244
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von TobiasF » Fr 12. Jul 2019, 13:54

Jelvert hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 11:08
Die Linken sind im aktuellen niedersächsischen Landtag nicht vertreten. An der Abstimmung waren sie deshalb auch nicht beteiligt.
Damit werden ja die Linken immer sympathischer. Ich überlege ernsthaft, mein Kreuz am 1. September dort zu machen. In Sachsen sieht die politische Landschaft glücklicherweise anders aus: Stabile 15 % für die Linken und die FDP kratzt an der 5-%-Hürde.

RF_NWD
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RF_NWD » Fr 12. Jul 2019, 21:13

MaSc hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 13:07
Um die Diskussion über die Realität der Pressemitteilung der Partei DIE LINKE. Niedersachsen aufzulösen. Ich habe diese i.A. Veröffentlicht und bin Ansprechpartner. Das diese nicht auf der Internetseite der Linken aufzufinden ist erklärt sich dadurch das sich dazu entschieden wurde die Pressemitteilung zuerst den Fachmagazinen zur Verfügung zu stellen und sie danach zu überarbeiten und für den Otto Normalverbraucher zu gestallten und diese dann über die nicht fachbezogenen Kanälen in umlauf zu bringen, dazu zählt dann auch die Website der Landespartei.
Wenn Sie noch Fragen zu eben dieser Pressemitteilung haben, oder zu anderen Themen bitte ich um eine Mail an mich an malte.schinke@dielinke-os-land.de.
Außerdem ist die Partei DIE LINKE. nicht mehr im Niedersächsischen Landtag vertreten somit konnten wir uns bei der Abstimmung nicht dagegenstellen.
Vielen Dank für Ihre Aufklärung des Sachverhalts
An der "Echtheit" der Meldung auf radioszene.de hatte ich zwar keine grossen Zweifel. Die Praxis anderer Portalbetreiber, Inhalte umgeprüft und oft ohne Quellenangabe zu veröffentlichen, weckt in mir aber jedesmal den Instinkt, nach dem "Original" zu suchen. Gerade bei diesem lobbygesteuerten Thema.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

RF_NWD
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RF_NWD » Mo 15. Jul 2019, 16:12

In der Neuen Osnabrücker Zeitung von heute wird das Thema auch noch mal aufgegriffen. Es wird berichtet, dass die Staatskanzlei schon von den Intendanten der ARD und des DLR kontaktiert wurde, obwohl diese eigentlich gar nicht zuständig sei.
Jörg Mielke von der Staatskanzlei betont: "DAB + hätte wohl nur durch regulatorische Maßnahmen Aussicht auf Erfolg,sprich wenn UKW abgeschaltet wird".
Über die Schiene Rundfunkgebühren will Niedersachsen nun wohl Einfluß auf andere Bundesländer nehmen.

Vollständiger Text nachzulesen im Schweriner Ableger der NOZ. ( NOZ nur für Bezahlkunden)

https://www.svz.de/deutschland-welt/pol ... 81407.html

Edit : gleicher Artikel heute auch in der Nordwestzeitung aus Oldenburg:

https://www.nwzonline.de/politik/nieder ... 97875.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

DerGeneral
Beiträge: 311
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von DerGeneral » Mo 15. Jul 2019, 21:39

So ein Aufstand wegen 10 Cent pro Monat und Teilnehmer vom Rundfunkbeitrag. Lächerlich. Stattdessen sollten ARD und ZDF endlich die erheblich teurere Doppelausstrahlung ihrer Fernsehprogramme via ASTRA und im Kabel in musealer SD-Qualität einstellen! Zudem verschwendet das ZDF Geld für einen teilweise leerstehenden HD-Transponder. Still und heimlich zahlt man auch wieder Einspeiseentgelte an die Kabelnetzbetreiber - und nicht mehr nur an die ganz großen! Was die KEF da alles an Einsparpotenzial ermitteln könnte.

Um die 10 Cent geht es natürlich ebenso wenig wie um 5G oder dass das Internet die Zukunft des Rundfunks wäre. Alles nur vorgeschoben. Es geht um den "Schutz" von ffn und Antenne, genauer gesagt deren Anteilseignern. Um deren Profit. Sonst nichts!

Dabei wäre es ein leichtes, sich einem Markt mit neuen Anbietern zu stellen, indem man inhaltlich die angestaubten landesweiten Privaten auf Vordermann bringt! Das scheut man aber wie der Teufel das Weihwasser. Man hat einfach keinen Bock, möchte "Weiter so" bis in alle Ewigkeit vor sich hindudeln und alles Andere, sogar Einstrahlungen aus den Nachbarbundesländern untersagen. Das hat weder mit Markt, noch mit Demokratie etwas zu tun. Das ist Rundfunkdiktatur - inhaltlich wie technisch.

Armes Niedersachsen.

Saxius
Beiträge: 24
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:27

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Saxius » Mo 15. Jul 2019, 22:37

DerGeneral hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:39
Stattdessen sollten ARD und ZDF endlich die erheblich teurere Doppelausstrahlung ihrer Fernsehprogramme via ASTRA und im Kabel in musealer SD-Qualität einstellen!
Ist doch längst beschlossene Sache das ARD und ZDF im Zeitraum von mitte bis ende 2020 ihre SD-Ausstrahlung einstellen.

Antworten