DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
pro_dabby
Beiträge: 26
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von pro_dabby » Sa 4. Mai 2019, 18:06

HAL9000 hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 16:15
dab_4 hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 17:19
Das würde voraussetzen, dass der Ersteller die Titel oder Interpreten schon kennt - es fehlt der Überraschungseffekt, gute Musikstücke (damit meine ich: keine Einheitsbrei-Musik à la ffn und Konsorten) so nebenbei im Radio erstmals zu hören. Da das in den letzten Jahren hauptsächlch beim Hören von NDR Blue vorkam (übrigens sowohl in moderierten als auch nicht moderierten Sendungen), kann man diesen Effekt auch als "NDR-Blue-Effekt" bezeichnen :)
Da kann man mal sehen, wie verschieden die Geschmäcker sind. Ich zB. höre NIE NDR Blue, weil ich an dem unbekannten Zeugs nicht wirklich interessiert bin.
Tatsächlich höre ich sehr oft Schwarzwaldradio mit ihrem hauptsächlichen Oldie- Programm. Naja, bin ja schon selber einer. Echte Perlen im Programm sind die Jukebox- Sendungen, vor allem, wenn Uwe Carsten am Mikro sitzt, besonders gern an Feiertagen mit der Jukebox- Spezial - den lieben langen Nachmittag die irrsten Musikwünsche, zuletzt am 01. Mai.
DAS ist für mich ECHTES Radio.
Auch immer wieder gern gehört: Koschwitz am Samstag bei Radio Nordseewelle. Immer wieder superinteressante Themen und Gäste. Leider beisst sich die Sendezeit mit Werner Reinke´s "Reinke am Samstag" auf hr1, aber von Koschi gibts die Sendung ja auch nochmal als Podcast zum Nachhören.

Mit seelenlosen Musikabspielstationen, die bestenfalls alle 10min einen Claim bringen, wie toll doch ihr Programm ist, werde ich einfach nicht warm - selbst wenn sie klingonische Opern spielen würden...
Die Merkmale a) "Moderation" mit den Merkmalsausprägungen "moderiert" / "nicht moderiert" und b) "Musikgenre" mit den Merkmalsausprägungen "Oldies" / "Indie" / u. v. a. m. werden mir hier zu sehr durcheinander gewirbelt. Aber eines scheint klar zu sein: HAL9000 bevorzugt "moderiert" in Kombination mit "Oldies". Dafür kann man z. B. Schwarzwaldradio via DAB+ in Niedersachsen empfangen. Welche weiteren DAB+-Bedarfe hat HAL9000 hinsichtlich "moderiertes Oldie-Programm" also noch?

Mit bspw. "Indie" (egal ob moderiert oder nicht moderiert) sieht es ein wenig anders aus: Zwar kann man NDR Blue und Dlf Nova via DAB+ in Niedersachsen empfangen, aber der Indie-Anteil bei beiden ist m. E. weitaus geringer, als es der Oldie-Anteil bei Schwarzwaldradio ist. Für das Musikgenre "Indie" besteht in Niedersachsen daher durchaus noch Bedarf bei DAB+. Oder was übersehe ich?

Murky
Beiträge: 30
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:05

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Murky » Mo 13. Mai 2019, 20:20

Ist ja mal wieder deutlich OT hier!

iro
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von iro » Mo 13. Mai 2019, 21:27

Murky hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 20:20
Ist ja mal wieder deutlich OT hier!
Sich 9 Tage nach dem letzten Posting im Thread darüber zu beschweren ist doch erst recht OT... :sozusagen: :undweg:

Murky
Beiträge: 30
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:05

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Murky » Di 14. Mai 2019, 00:08

Ich habe auch noch andere Freizeitbeschäftigungen als dieses Forum zu lesen. Da ist es ziemlich nervig wenn Du ein eigentlich interessantes Thema anklickst und es darin dann doch um etwas anderes geht.

PS: Draußen ist übrigens Frühling und die Mai-Sonne ist sehr angenehm. Einfach mal rausgehen Leute!

jug
Beiträge: 85
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von jug » Di 28. Mai 2019, 19:13

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... e1a21acb87

Was nehmen FDP Politiker in Nieder-Sachsen, um solche Anträge in den Landtag einzubringen? Da kann man ja richtig froh sein, das man persönlich nicht oft durch Nieder-Sachsen fahren muß. Vielleicht fordert die FDP ja nun auch noch, die vorhandenen DAB+ Sender von NDR und 1. BM zu entfernen und der Landtag beschießt, das jeder Nieder-Sachse demnächst zum Kauf eines E-VW mit Internetradio verpflichtet werden kann. Verweigerer droht dann die Ausweisung aus Nieder-Sachsen.
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

RF_NWD
Beiträge: 200
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RF_NWD » Di 28. Mai 2019, 21:38

Der satnews Artikel enthält nichts Neues zum Thema.

Interessant wäre es gewesen, etwas über den angekündigten Änderungsantrag von SPD und CDU zu erfahren. Ein solcher ist bislang im Nilas nicht zu sehen.
In der Tagesordnung des Ausschusses wird nach aktuellem Stand nur der FDP Antrag aufgeführt. Weitere Tops sind ein Antrag der AFD zum Thema Beteiligungsverbot von Parteien an Medienunternehmen und zwei Anträge zum Thema Uploadfilter.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Marc!? » Mi 29. Mai 2019, 04:24

Ich möchte auch mal meinen Send hinzugeben. Es hat schon einen Grund warum DAB im Norden allgemein relativ einen schweren Stand hat und das ist die Topographie. Abgesehen von dem Harz und Weserbergland ist der Land flach, das heisst via UKW braucht man wenige Füllsender und es gibt wenig Rauscheinbrüche. Somit fallen auch die Vorteile eines SFN weg im Gegensatz zu den südlichen Teilen unserer Republik.

Aufgrund der Topographie gibt es auch viele freie Frequenzen und so konnten 2 Privatfunkketten koordiniert weden, sodass es eig Konkurenz geben möchte, nur zieht leider keiner von beiden. Was auf der anderen Seite aber wieder verständlich ist, denn durch die beiden Privatfunktketten sind die UKW Preise deutlich günstiger als z.b. in Hessen, wo FFH der alleiniger Nutzer der Großsender der "Telekom" Nachfolger ist und Planet und Harmony nur Funzeln haben.

Hallenser
Beiträge: 130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Hallenser » Mi 29. Mai 2019, 13:55

Die freien Frequenzen sieht man ja gerade bei der Nordseewelle die für eine Stadt zwei Frequenzen benötigt...

iro
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von iro » Mi 29. Mai 2019, 14:03

Hallenser hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 13:55
Die freien Frequenzen sieht man ja gerade bei der Nordseewelle die für eine Stadt zwei Frequenzen benötigt...
Ja, genau, gerade da sieht man die. Es war tatsächlich noch eine zweite Frequenz frei.
Und dazu hat man auch noch eine für Leer NEU aus dem Hut gezaubert. (Die allerdings zuvor schon in Aurich für VA-Funk verwendet wurde).

Es gibt auch noch diverse weitere freie Frequenzen in Niedersachsen, vor einigen Jahren hat man ganz viele davon "auf Vorrat" koordiniert und bis heute nicht vergeben.

onkelpeter
Beiträge: 7
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von onkelpeter » Mi 29. Mai 2019, 15:10

Hier im Norden (ver)pennt man immer gerne. Anfang der 70´er Jahre des vorigen Jahrhunderts gab es beim ehemaligen SWF bereits über Stunden ein jugendorientiertes Programm, auf UKW, in Stereo.
Der NDR hielt es für nötig, eine Stunde zu senden, Radio Bremen ebenfalls, letzterer konnte wohl gerade bis Hannover empfangen werden.
Wohl dem, der in Sittensen und umzu wohnte!

Hallenser
Beiträge: 130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Hallenser » Mi 29. Mai 2019, 16:19

iro hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 14:03
Hallenser hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 13:55
Die freien Frequenzen sieht man ja gerade bei der Nordseewelle die für eine Stadt zwei Frequenzen benötigt...
Ja, genau, gerade da sieht man die. Es war tatsächlich noch eine zweite Frequenz frei.
Und dazu hat man auch noch eine für Leer NEU aus dem Hut gezaubert. (Die allerdings zuvor schon in Aurich für VA-Funk verwendet wurde).

Es gibt auch noch diverse weitere freie Frequenzen in Niedersachsen, vor einigen Jahren hat man ganz viele davon "auf Vorrat" koordiniert und bis heute nicht vergeben.

Zwischen einer "freien" Frequenz oder einer mit dem Hammer koordinierten ist da nun wohl doch noch ein Unterschied. In der heutigen Zeit noch eine wirklich freie Frequenz im UKW Band zu finden ist nahezu unmöglich.

iro
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von iro » Mi 29. Mai 2019, 16:41

Es sind halt nur noch lokal begrenzte freie Frequenzen da. Vor Ort (rund um den Sender) sind sie tatsächlich mehr oder weniger frei. 3km weiter evtl. bei Tropo schon nicht mehr. Und Tropo gibt es im küstennahen Flachland so gut wie täglich. Die besseren "freien" hat ja noch N-Joy abgesahnt.
Ach ja, NSW braucht nicht für eine Stadt 2 Frequenzen, sondern an einem Standort 2 Frequenzen. Die beiden Frequenzen sind aber für unterschiedliche Städte bzw. Gegenden zuständig, die nicht mit dem Standort identisch sind. Zu Anfang, als man noch ausschließlich die Lizenz für das Sendegebiet "Küstenstreifen/Inseln" hatte, lag der Standort Aurich sogar ausserhalb des zu versorgenden Sendegebiets.

Habakukk
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Habakukk » Fr 31. Mai 2019, 09:45

Die FDP hat sich offenbar mit ihren Vorschlägen weitgehend durchgesetzt:
https://www.fdp-nds.de/fdp-aktuell/news ... ozuku.html
Im Unterausschuss „Medien“ des Niedersächsischen Landtags wurde heute einstimmig ein Änderungsvorschlag der Regierungsfraktionen zu einem Antrag der FDP-Fraktion beschlossen.
Da ist aber mal wieder jemand arg weit vom Darmausgang hinein ins Rektum der Mobilfunker und UKW-Platzhirsche gekrochen. Wollen wir nicht auch gleich die FDP abschaffen? Erreicht mit 5% der Bevölkerung ja noch weniger Leute als DAB+.

An sich ein Skandal. Man hat in Niedersachsen ja noch nicht mal versucht, DAB+ eine Chance zu geben. Ich rede nicht von einer Förderung, sondern schlichtweg davon, sendewilligen Privatfunkern *die Möglichkeit* zu geben, über DAB+ zu senden. Es wurde bis dato noch nicht mal ein Interessensbekundungsverfahren, gar eine Ausschreibung unternommen.

Chris
Beiträge: 99
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von Chris » Fr 31. Mai 2019, 09:56

Ich verstehe gar nicht, wie sich das solche Bundesländer vorstellen?
Fährt man nach Niedersachsen ist man rundfunklos in ein paar Jahren, wenn man kein UKW hat oder wie?

RADIO354
Beiträge: 336
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ in Niedersachsen : keine Bewegung erkennbar

Beitrag von RADIO354 » Fr 31. Mai 2019, 10:02

Einen UKW Abschalttermin gibt es ja sowieso nicht. Was die FDP da macht hat @ Habakukk in seinem Post um 09:45 Uhr vollkommen
Zutreffend beschrieben.

Antworten