Seamless Blending im Autoradio

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
smseplus
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 12:07

Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von smseplus » Mi 2. Jan 2019, 15:57

Liebe Forumsgemeinde, ich suche nach einem DAB-Radio, welches unterbrechungsfreies Hin- und Herschalten zwischen DAB und UKW (Seamless Blending) gut kann. Hier in der Euregio B-NL-D habe ich oft sehr schlechten DAB+ Empfang, und schalte auf FM, obwohl es an der nächsten Ecke schon wieder ganz anders aussieht. So wie es jetzt ist, schaltet man doch recht wenig zu DAB+, da die FM Sender viel mehr Overspill haben.

Ich nehme mal NPO 3FM als Beispiel und eine Fahrt von Koblenz nach Heerlen. Ich möchte zukünftig auf der Höhe von Bonn 3FM auswählen und das Radio soll automatisch FM bis Düren wählen, von Düren bis Aachen jeweils den besseren Signalweg inkl. sehr dynamischer Umschaltung zwischen FM und DAB+ und zwischen Aachen und Heerlen dann nur nach DAB+. Welche Geräte eignen sich dazu?

Beispiele:
- FM Sender ausgewählt, der auf einmal auch als DAB Sender auftaucht. Wie gut klappt die Umschaltung?
- Was passiert, wenn der eine Empfangsweg verzögert ist?
- Was passiert, wenn man DAB hört, dieser kurz wegfällt und der FM Empfang verrauscht gegeben ist? (Einfahrt in Tunnel)
- Idealerweise sollte das Radio eine gemeinsame Speicherliste für DAB und FM haben, da ja automatisch der beste Empfangsweg ausgesucht wird.

Mich interessieren eure Erfahrungen mit Nachrüstradios (Module, DIN 1+2 Lösungen) und mit Werkradios.

ScheichManfred
Beiträge: 27
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von ScheichManfred » Mi 2. Jan 2019, 17:29

Hallo,

das Werksradio vom aktuellen BMW X1 kann von DAB+ zu UKW umschalten, wenn der digitale Empfang abbricht. In die andere Richtung habe ich es bisher noch nicht ausprobiert. Hier im Raum Mainz kommen eigentlich nur die Sender aus Bayern in Frage, deshalb habe ich es u.A. mit Bayern 3 getestet. Der Wechsel klappt quasi unhörbar, im Display wird dann "->FM" eingeblendet. Bei stabilen DAB+ Empfang wird sofort zurück gewechselt. Klappt also ziemlich gut.

Was ich nicht verstehe, ist die unpraktische Menüführung. Im Radiomenü muss immer zuerst der Empfangsweg ausgewählt werden (DAB, FM, AM). Eine gemeinsame Senderliste zumindest für DAB und FM wäre wünschenswert. So ist der Wechsel von UKW- zu DAB-Sendern ziemlich umständlich.
Außerdem bedauerlich (OT): gegenüber der ersten Generation des X1 ist das 49m-Band weggefallen.

EmmWeh
Beiträge: 11
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von EmmWeh » Mi 2. Jan 2019, 18:54

Beim Audi MMI ist der Wechsel von DAB zu FM praktisch unhörbar, wird nur im Display mit einem (FM) hinter dem Namen angezeigt. Gibt es kein brauchbares Ersatzsignal, wird das Programm langsam ausgeblendet. Harte Abbrüche sind sehr selten. Auch zurück von FM zu DAB oder beim Wechsel zwischen DAB-Ensembles hört man keinen Übergang. Die Menüführung ist brauchbar aber stellenweise umständlich und überladen, wird aber durch eine sehr gute Sprachsteuerung wettgemacht.

smseplus
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 12:07

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von smseplus » Do 3. Jan 2019, 16:44

Gibt es denn hier im Forum auch Erfahrungen mit Nachrüstlösungen? Damit meine ich auch Festeinbauten. Früher waren diese doch technologisch immer weiter vorn...

DH0GHU
Beiträge: 244
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von DH0GHU » Do 3. Jan 2019, 19:09

Mit dem Insignia-Werksradio (Navi900 IntelliLink) klappt das einwandfrei. DAB+ -> FM -> DAB+ ... man merkt das Umschalten eigentlich nur am Rauschen/Verzerren bei nicht perfektem UKW-Empfang. Lautstärke, Stereobreite, Zeitversatz klappen sonst perfekt.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

elchris
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von elchris » Fr 4. Jan 2019, 04:16

smseplus hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 16:44
Gibt es denn hier im Forum auch Erfahrungen mit Nachrüstlösungen? Damit meine ich auch Festeinbauten. Früher waren diese doch technologisch immer weiter vorn...
Ich benutze in meinem Mazda 3 2012 in einem Doppel-DIN (letztes Bj mit sowas) ein Pioneer AVIC-F980DAB. Die Funktion FM Link funktioniert gut, ist ein DAB Sender auch in UKW empfangbar schaltet das Gerät in unversorgten Tunnels nahezu unhörbar um und wartet bei DAB wiederempfang einen passenden Moment ab. Umgekehrt, also UKW gewählt und DAB möglich ist nicht möglich.
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.

Felix II
Beiträge: 99
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von Felix II » Fr 4. Jan 2019, 12:14

Erfahrungen mit Nachrüstlösungen?
Dass das Kennwood KDC-BT73DAB noch erwähnt wurde... Ich glaube das dürfte sämtliche Punkte welche du so aufzählst erfüllen.

link: https://www.kenwood.de/car/receivers/da ... C-BT73DAB/
Beispiele:
- FM Sender ausgewählt, der auf einmal auch als DAB Sender auftaucht. Wie gut klappt die Umschaltung?
- Was passiert, wenn der eine Empfangsweg verzögert ist?
- Was passiert, wenn man DAB hört, dieser kurz wegfällt und der FM Empfang verrauscht gegeben ist? (Einfahrt in Tunnel)
- Idealerweise sollte das Radio eine gemeinsame Speicherliste für DAB und FM haben, da ja automatisch der beste Empfangsweg ausgesucht wird.
- sehr gut
- Verzögerungen werden digital ausgeglichen, das erste Umschalten dürfte man allerdings hören.
- dann bekommt man verrauschtes FM zu hören,sobald DAB wieder verfügbar ist wird zurückgeschaltet
...meiner Erfahrung nach sind allerdings Tunneleinfahrten unkritisch da die DAB-Signale meist auch ein Stück hineinreichen. Kommt das gleiche Programm innerhalb des Tunnels nicht auf UKW ist dann während der Tunneldurchfahrt Stille.
- gemischte Speicherliste dürfte es geben.
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

wavefinder
Beiträge: 1
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:09

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von wavefinder » So 6. Jan 2019, 16:44

Spannender für mich ist die Frage, was passiert mit DAB only Programmen, die nur in regionalen Ensembles senden? Also wenn man z.B. mit NDR Plus in der Grafschaft startet und nach Rügen fährt. Oder mit der Rockantenne quer durch Bayern bis nach Kassel. Gibt es da auch ein seamless Blending von einem Ensemble direkt ins nächste? Oder bricht der Empfang dann ab und erst dann wird neu gesucht?

Olaf3008
Beiträge: 7
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 20:58

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von Olaf3008 » So 6. Jan 2019, 18:10

smseplus hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 15:57
Beispiele:
- FM Sender ausgewählt, der auf einmal auch als DAB Sender auftaucht. Wie gut klappt die Umschaltung?
- Was passiert, wenn der eine Empfangsweg verzögert ist?
- Was passiert, wenn man DAB hört, dieser kurz wegfällt und der FM Empfang verrauscht gegeben ist? (Einfahrt in Tunnel)
- Idealerweise sollte das Radio eine gemeinsame Speicherliste für DAB und FM haben, da ja automatisch der beste Empfangsweg ausgesucht wird.
Mich interessieren eure Erfahrungen mit Nachrüstradios (Module, DIN 1+2 Lösungen) und mit Werkradios.
Bei mir ist es das Fiesta Werksradio aus einem Fiesta MK8 oder auch JHH genannt, also SYNC3 System, mit dem ich äußerst zufrieden bin, mit (glaube ich gelesen zu haben, habe es noch nicht ausgebaut) Panasonic Tuner.-
-Umschaltung DAB+ -> FM klappt super, man hört nichts bei öffentlich rechtlichen, bemerke es bisweilen nur bei RPR, erkennbar ist es nur durch das kleine FM Zeichen
-siehe 1
-Tunnel noch nicht weiter getestet
- kann hier bis zu 5 Seiten, à 6 Sender gemischt (FM+DAB) speichern. Das gefällt mir auch sehr gut so, vile Möglichkeiten, Senderwahl über Lenkrad oder durchscrollbar pber Touchscreen
(Senderliste oder Ensemble Auflistung) oder auch über Drehregler.

wavefinder hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 16:44
Spannender für mich ist die Frage, was passiert mit DAB only Programmen, die nur in regionalen Ensembles senden? Also wenn man z.B. mit NDR Plus in der Grafschaft startet und nach Rügen fährt. Oder mit der Rockantenne quer durch Bayern bis nach Kassel. Gibt es da auch ein seamless Blending von einem Ensemble direkt ins nächste? Oder bricht der Empfang dann ab und erst dann wird neu gesucht?
Habe es Freitag bei Radio B2 Schlager (ihr habt mich erwischt beim Schlager hören, aber es kamen so schöne Lieder hintereinander ;) ) kennengelernt, Er lief auf der Autobahn über Kanal 11B und es stand auch Baden-Württemberg, ich schaute circa 10 Minuten später auf das Display und es stand " 11c Hessen Süd", hatte nichts bemerkt. Chapeau dachte ich nur :)

felix
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 15:09

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von felix » So 6. Jan 2019, 21:28

Hi ,
mir persönlich ist nur der Fallback auf UKW bekannt. Nicht UKW => DAB... das wäre schön.
Man muss (bei den Kfz die ich kenne / testen konnte) also immer zuerst DAB empfangen haben damit er auf UKW und zurück springt.
Empfängt man zuerst UKW bleibt er dort auch wenn DAB bombig empfangbar wäre.

Ist So VW ( Mietwagen) diverse Ford , Mercedes, Nachrüstradios Kenwood , Pioneer/ Panasonic (muss ncohmal gucken welches im Karton liegt von damals)

Selbst hab ich nen Mercedes w204 mit DAB - mit dem seamless Blending bin ich sehr zufrieden,
Der Ford Focus mit Sync 3 kann auch seamless blenden jedoch ist das Audio hier so beschissen ( trotz Premium Soundsystem was es im Paket gab) dass
man den Unterschied sofort hört - ncihtmal die Lautstärkepegel werden richtig angeglichen :-(
Find das System echt schwach, verglichen mit dem Non Premium System meines 12J älteren Mercedes. UKW hat gefühlt beim seamless Blending nochmal
andere Audioeinstellungen als sonst. - Beim SB ist UKW seehr beschnitten und flach.

flinki
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:01
Wohnort: Görzig-Anhalt

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von flinki » Mo 7. Jan 2019, 09:21

Also das "Kenwood DNX4150DAB" wechselt auch selbstständig von UKW zu DAB sobald man in den DAB-Sendebereich des entsprechenden Senders kommt.

Gruß, flinki

stefsch
Beiträge: 49
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von stefsch » Mo 7. Jan 2019, 14:37

felix hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 21:28
Selbst hab ich nen Mercedes w204 mit DAB - mit dem seamless Blending bin ich sehr zufrieden,
Ist das im w204 ´ne Werklslösung? Ich habe im w202 ´nen Pioneer MVH 280DAB und kann über das Blending auch nicht meckern. Ich würde auch sagen, DAB -> FM und wieder zu DAB geht wohl bei allen (1Din, 2Din, Werkslösung), man muß aber immer mit DAB starten. Wäre auch keine Raketentechnik mit FM zu starten, aber die Hersteller haben sich wohl alle abgesprochen :) .
Wenn ich mit WDR5 (DAB) nach Hause fahre blendet das Gerät 2 Km vor der Garage auf FM. Wenn ich die Zündung aus mache und neu losfahre geht es nicht wieder mit FM los, das Radio streikt wenn es nicht WDR5 DAB wiederfindet. Habe aber nicht ausprobiert was passiert wenn ich warte bis ich wieder im DAB-Footprint bin. Kommt aber auf die to Do Liste :xcool:
Das Blending hat aber auch einen Nachteil, mMn. Die meisten DAB Empfänger blenden "aus Feigheit vor den Tode" früher auf FM als manchmal nötig. In meinem Hardcore-Testtunnel ist eigenlich genug Pegel für unterbrechungsfreien Empfang, im Blending-Modus verlieren die Geräte aber oft "die Nerven".

Bei Programmen in Unterschiedlichen DAB-Blöcken gibt es eine ganz kurze Umschaltpause, es funktioniert aber solange die Programme die gleiche ID haben (oder im TOC einen passenden Verweis auf das "befreundete Programm"). Gerade das, mit den unterschiedlichen Regional ID´s bei NDR2 und NDRinfo scheint der NDR aber nicht auf die Reihe zu kriegen....

stefsch

iro
Beiträge: 251
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von iro » Mo 7. Jan 2019, 16:17

Auch das Kenwood DAB41U beherrscht seemless blending.
674.FM m3u | Sendeplan 674fm | Evosonic RX: Grundig Satellit 700 (mod.3x110 kHz)|Etón E5|Wintal DAB10W (entspr. microspot RA-318)|Kenwood KDC-DAB41U ANT: Teleskop/Conrads Mini-TV Active Ant./Scheibenklebeant. QTH: D-Großenkneten (Nds.) 53N00/08E15

PAM
Beiträge: 1642
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von PAM » Di 8. Jan 2019, 09:22

Das baugleiche und nur andersfarbig beleuchtete 4551U ebenfalls. Allerdings nicht so gut wie aktuelle Geräte. Hörbar ist der Wechsel in jedem Fall.

stefsch
Beiträge: 49
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: Seamless Blending im Autoradio

Beitrag von stefsch » Mi 9. Jan 2019, 13:13

Drehen wir den Spies doch lieber um: Gibt es DAB-AUTOradios die das Überblenden nicht (mehr oder weniger gut) beherschen? Ansonsten würde meine These von "obendrüber" ja weiterhin Gültigkeit behalten....

stefsch

Antworten