Reichweite Allgäumuxx

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DH0GHU
Beiträge: 4291
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von DH0GHU »

Im Großraum Ulm sollte 11B mittlerweile aber auch für Donau3FM und Radio7 ausreichend gut versorgt sein. Man "braucht" 8B für diese Programme eigentlich nur noch wegen der Lücken im baden-württembergischen Teil des Allgäus und im südlichen Illertal. Vielleicht sollten die beiden Anbieter überlegen, einen zusätzlichen 11B-Standort dort allein zu finanzieren, das dürfte billiger sein als die jetzige Doppelversorgung. Mittelfristig braucht man aber eh Regionalmuxe in BaWü.... Gemischte Muxe nach bayrischem Vorbild wären vermutlich der beste Weg.
Und wie schon richtig beschrieben: Allgäu ist Allgäu. Und nicht (nord)Schwaben.
Standorte wie Markt Wald und Memmingen mögen noch sinnvoll sein, um von Norden her dort zu versorgen, wo es keine allgäuer Standorte gibt. Mit Standorten wie Ulm und Welden versorgt man aber schon (bayrisch)Mittel- und Nordschwaben. Das ergibt nur einen Sinn, wenn man den gesamten Süd- und Westteil des Regierungsbezirks Schwaben versorgen will. Dann ist das aber kein Allgäu-Mux mehr. Das eigentliche Allgäu ist jetzt schon sehr gut versorgt - ggf. wären eher noch Standorte wie Hohenpeißenberg (gerichtet nach Westen) und Kempten (FMT Blender) sinnvoll.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Steff
Beiträge: 50
Registriert: So 2. Sep 2018, 17:21

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von Steff »

Eben. Den Sender Welden verstehe ich auch nicht ganz. Daher kam ich zu der Vermutung, dass der Allgäu-Mux zu einem Schwaben-Mux werden könnte. Von der BLM und Donau3FM bekam ich die Info, dass mit der Aufschaltung von Donau3FM der Allgäu-Mux in Ulm onair gehen sollte und dann "Allgäu-Donau-Iller" heißen soll. Daraus wurde aber nichts. Stattdessen kam der Pfänder zu diesen Zeitpunkt hinzu und Ulm wurde auf 2024 vertagt. Merkwürdig ist auch, dass Radio7 und Donau3FM im 8B jeweils mit einer anderen PID senden als im 11B. Somit klappt die automatische Umschaltung nicht. Dieser Umstand wundert mich auch. Schaut nach irgendeiner Zwischenlösung aus. Eine Nachfrage bei Radio 7 brachte kein Ergebnis. Da hieß es nur "Wir haben von den Entwicklungen seit Juni letzten Jahres nichts mehr gehört".
Mediumwave
Beiträge: 76
Registriert: Fr 15. Okt 2021, 19:12

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von Mediumwave »

Am 20. Dezember gegen 5:20 Uhr UK Zeit wurde bei tropo der Kanal 8B auf 197.648 MHz mit der Kennung "Allgäu"
von einem Gerät in der Grafschaft Norfolk / England empfangen. (ein Arcam DT81)

Empfangsstandort war 4km nordöstlich vom Sendemast Tacolnestone.
Als TII wurde Main ID "31" und Sub ID "1" ausgelesen. Entfernung 825 Kilometer. :eek:

Quelle: DX Maps.
RADIO354
Beiträge: 1740
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von RADIO354 »

Ich habe mir bei FM Scan die Versorgungskarte für den Allgäumux anzeigen lassen.
Den Standort Pfänder habe Ich angewählt und die von mir auf dem Folgenden Bild Grau Schraffiert Dargestellte Fläche fällt aus dem
Versorgungsbereich Allgäumux auf Grund der Gleichkanalbelegung heraus :
Ausschluss Allgäumux.png
Steff
Beiträge: 50
Registriert: So 2. Sep 2018, 17:21

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von Steff »

Das mit dem Pfänder verstehe ich nicht. Um die rund 82.000 Einwohner des Landkreises Lindau zu erreichen pustet man mit 10 kW weit in die Schweiz, nach Österreich und BW, wo die beteiligten Sender vermutlich auf wenig Interesse stoßen. Statt dessen lässt man sich mit Ulm 3 Jahre lang Zeit (laut BLM 2. Hj 2022), wo man mit 10 kW rund 425.000 Menschen erreicht, die an den Programmen großes Interesse hätten.
RADIO354
Beiträge: 1740
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Reichweite Allgäumuxx

Beitrag von RADIO354 »

Eben Nicht weit in die Schweiz, zumindest was den Allgäumux betrifft :

https://www.ors.at/news/artikel/dab-mul ... gestartet/

Dafür wurde Extra die im Bild verlinkte Behelfsantenne etliche Meter Niedriger am Sendemast ( Nördliche Seite ) auf dem Pfönder Montiert.
Der Süden. unter Anderem die Schweiz wird Maximal ausgeblendet. Die 10 KW gehen nur von 0 ° bis 80 ° und von 290° bis 350° `raus. Also nach Norden +/- wenige Grad.

Warum man mit Ulm so lange wartet ist mir nicht bekannt.
Antworten