Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
spuerer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 16:03

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von spuerer » So 25. Nov 2018, 16:18

Hat schon jemand mal den Mitchell&Johnson 211T getestet?

Ich überlege, mir den für meine Hifi-Anlage als Netzwerkstremaer und DAB+ Radio zu holen.
Vom Aufbau und Verarbeitung scheint er ja nicht schlecht zu sein, getestet wurde er u.a. von HifiTest.

https://www.hifitest.de/test/vollversta ... 211t_11912

Bilder aufbau:

https://www.on-mag.fr/index.php/topaudi ... simplicite

Vertrieb in Deutschland über https://www.f-o-m.eu/ (friends of music)
Mitchell & Johnson WLD+211T UKW/DAB/DAB+ Tuner und Netzwerkplayer
Audi MMI mit DAB+ Empfänger
Denver DAB-43PLUS

Terranus
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von Terranus » So 25. Nov 2018, 19:32

Ich habe mal nach einem AV-Receiver mit DAB Empfangsteil gesucht, weiterhin leider nur geringe Auswahl.... Sony scheint da gar nix im Programm zu haben, schon schwach.

spuerer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 16:03

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von spuerer » So 25. Nov 2018, 20:21

Yamaha hat doch da eine recht große Auswahl...beginnend ab RX-A680 und auch Pioneer Onkyo mit Nachrüstmodulen für ihre Receiver...
Mitchell & Johnson WLD+211T UKW/DAB/DAB+ Tuner und Netzwerkplayer
Audi MMI mit DAB+ Empfänger
Denver DAB-43PLUS

Loger
Beiträge: 19
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von Loger » Mo 26. Nov 2018, 16:57

spuerer hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 16:18
Hat schon jemand mal den Mitchell&Johnson 211T getestet?

Ich überlege, mir den für meine Hifi-Anlage als Netzwerkstremaer und DAB+ Radio zu holen.
Vom Aufbau und Verarbeitung scheint er ja nicht schlecht zu sein, getestet wurde er u.a. von HifiTest.

https://www.hifitest.de/test/vollversta ... 211t_11912

Bilder aufbau:

https://www.on-mag.fr/index.php/topaudi ... simplicite

Vertrieb in Deutschland über https://www.f-o-m.eu/ (friends of music)
Auf der französischen Website sieht man einige Photos vom Innenaufbau und da fällt mir der ungeschirmte Draht zur Antennenbuchse schon negativ auf.

spuerer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 16:03

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von spuerer » Di 11. Dez 2018, 15:39

spuerer hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 16:18
Hat schon jemand mal den Mitchell&Johnson 211T getestet?

Ich überlege, mir den für meine Hifi-Anlage als Netzwerkstremaer und DAB+ Radio zu holen.
Vom Aufbau und Verarbeitung scheint er ja nicht schlecht zu sein, getestet wurde er u.a. von HifiTest.

https://www.hifitest.de/test/vollversta ... 211t_11912

Bilder aufbau:

https://www.on-mag.fr/index.php/topaudi ... simplicite

Vertrieb in Deutschland über https://www.f-o-m.eu/ (friends of music)
Ich hab' mir den jetzt gekauft und wollte mal so meine Erfahrung darüber berichten:

Ich habe den Tuner/Netzwerkplayer über den optischen Digitalanschluss an meinem Yamaha-AV-Verstärker angeschlossen.
Die Einrichtung war recht einfach und auch im Netzwerk über WLan kein großes Ding. Dort geht die Anmeldung entweder über WPS oder eben manuell per Eingabe der IP-Adresse, was mir sehr entgegen kommt, da ich in meinem Netzwerk grundsätzlich feste IP-Adressen vergebe.
Nach dem Einschalten dauert es ungefair 15 Sekunden bis der erste Ton über Radio ausgegeben wird und das Menü bzw. der Radiosender erscheint. Das Einloggen im Netzwerk dauert länger und leider startet das Gerät nicht im letzt gespielten Ordner bzw. Lied, was aber wohl eher am Netzwerk bzw. Mediaserver liegt. Ich hatte anfangs meine Fritz!Box als Mediaserver eingerichtet, finde die Variante aber nicht gut, da man sich durch zu viele Ordner scrollen muss und auch werden die Cover-Anzeige und MP3 tags nicht unterstützt. Mit dem Mediaserver-Dienst über meinen Windows-PC geht es übersichtlicher und auch werden die MP3 tags, sowie Cover mit übertragen. Allerdings zeigt sich nun auch der Nachteil, dass ich über Jahre keine MP3 tags gepflegt habe und ich jetzt manche Titel suchen muss. Leider kann man über DLNA nicht die normale Windows-Ordnerstruktur übernehmen bzw. anzeigen lassen.
Im DAB/DAB+ Modus hat das Gerät erstmal den Äther durchsucht und fand an der (Unter-)Dachantenne 60 Sender, darunter den Bundesmuxx auf 5C, SWR-Muxx auf 11A, den Muxx aus'm Saarland und 3 Muxxe aus Belgien (Standort: Südeifel).
Die Stationen werden auch nicht doppelt angezeigt, auch wenn sie mehrfach vorhanden sind. Nachteil ist aber, dass das Gerät nur den scheinbar empfangsstärkeren Sender anzeigt, was beim BRF1 den Nachteil bringt, dass das Gerät nur die Variante in mono auf 12B (RTBF DAB)bringt und nicht die auf 6C (NAM-Lux2).
Leider habe ich auch hier das Problem, dass der SWR-Muxx je nach Wetterlge schlecht oder ncht zu empfangen ist, da wohl der 11A aus Genk hier stört (hatte ich schon mal vorher im Forum berichtet im RLP-Thread).
Mit der beigelegten Wurfantenne war kein DAB-Empfang indoor möglich, bei 5C kamen ab und zu ein paar Brocken, Signalstärke zu schwach für durchgängigen Empfang.
Eingebaut ist ein Empfangsteil/Chip von Frontier Silicon, fragt mich aber jetzt nicht welches, SW-Version ist "ir-mmi-FS2026-0500-0193_V2.6.19c7.EX57936-1A18".
Die Bedienung über die undock-App ist ok, allerdings fehlt da irgendwie der "Knopf" um in die nächsthöhere Ebene zu kommen. Da finde ich die Technisat-connect-App besser, da kommt man wieder höher bzw. zurück. Allerdings kann man mit dieser keine Musik vom Handy über den Netzwerkplayer abspielen, was mit der undock-App funktioniert, benötige ich aber nicht.
Internetradio funktioniert auch, allerdings klanglich bei weitem schlechter als über DAB+ (hängt aber wohl auch maßgeblich von deren Bitrate ab).

Pro und kontra, kurz zusammengefasst:

+ edles Erscheinungsbild, stabiles Gehäuse mit gebürsteter Alu-Front, passt gut zur bestehenden Hifi-Anlage
+ ausgewogene Musikwiedergabe bei DAB+ und entsprechend vorliegendem Quellmaterial
+ SPDIF-Digitalausgang coaxial/optisch
+ recht leichte Einrichtung im Netzwerk, auch manuell mit fester IP-Adresse möglich
+ Cover-Anzeige bei MP3, ACC und Slideshow bei DAB/DAB+
+ gapless-Wiedergabe bei MP3 (bei anderen Formaten nicht getestet)
+ auch FLAC abspielbar (bis 24-Bit / 48 kHz)
+ Bedienung über undock-App (oder besser: Technisat-connect-App) möglich
+ Steuerung mit FB auch gut gelöst
+ Spotify (nutze ich aber nicht)

- beim Durchscrollen der Sender/Titelliste am Gerät springt die Anzeige zwischendurch zurück auf Lautstärke (über FB alles i.O.)
- Favouriten- bzw. Presettaste am Gerät wäre sinnvoll oder wenigstens im Menü auf erster Seite
- nur durchschnittlicher UKW-Empfang (im Vergleich zu meinem Pioneer F550RDS), keine Wide/Narrow Umschaltung
- Menüs manchmal "komisch" übersetzt
- Anleitung nur downloadbar und auf englisch (wird aber nicht wirklich benötigt)

0b9337bb-4543-48ea-aa6f-55ee258af231.jpg
6a814640-db36-454f-8ef3-64790682ece7.jpg
91fa7cd1-813c-4d1c-be26-86e5ec58e02a.jpg
cfa3c5cf-c536-4680-be24-dcad3a82c34f.jpg
ddc15e6b-34c9-4b6b-8c19-864c7757dd21.jpg
Mitchell & Johnson WLD+211T UKW/DAB/DAB+ Tuner und Netzwerkplayer
Audi MMI mit DAB+ Empfänger
Denver DAB-43PLUS

Hansol
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 16:03

Re: Welchen DAB + MP3 Empfänger für die hiFi Anlage?

Beitrag von Hansol » Di 11. Dez 2018, 16:27

Die Stationen werden auch nicht doppelt angezeigt, auch wenn sie mehrfach vorhanden sind. Nachteil ist aber, dass das Gerät nur den scheinbar empfangsstärkeren Sender anzeigt, was beim BRF1 den Nachteil bringt, dass das Gerät nur die Variante in mono auf 12B (RTBF DAB)bringt und nicht die auf 6C (NAM-Lux2).
Leider habe ich auch hier das Problem, dass der SWR-Muxx je nach Wetterlge schlecht oder ncht zu empfangen ist, da wohl der 11A aus Genk hier stört (hatte ich schon mal vorher im Forum berichtet im RLP-Thread).
Mit der beigelegten Wurfantenne war kein DAB-Empfang indoor möglich, bei 5C kamen ab und zu ein paar Brocken, Signalstärke zu schwach für durchgängigen Empfang.
Eingebaut ist ein Empfangsteil/Chip von Frontier Silicon, fragt mich aber jetzt nicht welches, SW-Version ist "ir-mmi-FS2026-0500-0193_V2.6.19c7.EX57936-1A18".
Und das ist genau das gleiche Problem wie beim Technisat Digit 140. (Die Menüs/Anzeigen sehen auch fast identisch aus, genauso bei den AUNA Geräten) Auszug meines mailverkehrs mit dem Technisat Service:

Seit gestern wurde im Kanal 9A Sachsen und 6 B Sachsen-Anhalt vom MDR das weitere Programm "MDR Tweens" aufgeschalten.
Bei Einschalten des Technisat Receivers heute war der Sender auch nach kurzer Zeit ohne das eine aktive Suche von mir durchgeführt wurde in der Senderliste enthalten. Leider wurde wieder das schwache 6B Signal und nicht das Ortssender Signal vom 9A eingelesen. Gleichzeitig wurden automatisch auch die in beiden Muxen sendenden MDR Jump/Klassik/Kultur/Sputnik automatisch von den gespeicherten 9A Kanälen in die schwachen 6B Kanäle gewechselt.
Solange der schwache Muxx spielt ist es ja bei einem stationären Gerät fast egal. Dumm nur, dass hier der 6B um die Grasnarbe schwankt und bei schlechten Wetter gelegentlich das Signal für Sekunden unter die Audiogrenze fällt.
Eine mehrfache komplette Sendersuche ergab wieder reproduzierbar obigen Fehler. Abhilfe nur durch probieren insofern möglich als dass eine Sendersuche nach ca. 13 eingelesenen Sendern abgebrochen wird. Dann erscheinen die entsprechenden MDR Sender auch als 9A Sender in der Liste. Ein Teil der vorher bereits gespeicherten Sender hat dann das Fragezeichen vor dem Sender, Nach Anwählen der jeweiligen Sender sind diese aber auch empfangbar und dieses Symbol ist dann verschwunden.
Weiter festgestellt: Nach kompletten Sendersuchlauf kommt: 79 Sender gefunden, nachgezählt in der Liste nur 73 angezeigt.
Offensichtlich hat das Gerät in Softwareproblem.

Antworten