DAB+ Luxemburg

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
maadien
Beiträge: 89
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:15
Wohnort: Prüm
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von maadien »

FMDABDX hat geschrieben:
Mi 30. Sep 2020, 17:59
Neu ist

R.O.M.
Sid 7031
http://rom.lu/

und alles zuruck nach 104k
Passend dazu:

Bild

Bild
TV-Empfang SAT: Multytenne Quattro Twin
TV Mobil DVB-T2: Reflexion LED 1015T2HD
Radio: Skoda Bolero mit DAB+, Dual DAB4, Philps AE9011/02 (90elf Edition), Lenco PDR-19BK, JBL Tuner

Habakukk
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Habakukk »

Das Ensemble ist nun auch auf digitalbitrate zu finden:
https://digitalbitrate.com/dtv.php?mux= ... 86&lang=en

Carlsberger
Beiträge: 281
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Carlsberger »

Sind das die Original-Icons ? RTL Weihnachtsradio ???
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools https://pfalzfunk.de +++

maadien
Beiträge: 89
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:15
Wohnort: Prüm
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von maadien »

Carlsberger hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 13:16
Sind das die Original-Icons ? RTL Weihnachtsradio ???
Über DAB+ wird in der Tat Weihnachtsradio angezeigt..

Bild
TV-Empfang SAT: Multytenne Quattro Twin
TV Mobil DVB-T2: Reflexion LED 1015T2HD
Radio: Skoda Bolero mit DAB+, Dual DAB4, Philps AE9011/02 (90elf Edition), Lenco PDR-19BK, JBL Tuner

Radio R.O.M.
Beiträge: 49
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:05

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Radio R.O.M. »

Hi,

das mit dem Weihnachtsradio ist echt lustig!

Ich wollte aber noch einige Details zur DAB+ Testausstrahlung geben:
Also zunächst mal: Es ist nur ein Testbetrieb für 3 Monate. Was danach ist, weiss man noch nicht!

Dudelange ist mit 10kW PAR horizontal omnidirektionell in Betrieb. Hosingen mit 500 Watt PAR vertikal mit Ausrichtung voll nach Süden.
Der Sender in Dudelange wurde von der BCE in Frankreich für den Test angemietet.
Alle Sender sind über den Webstream zugeschaltet. Daher die hohe Latenz von bis zu 1 Minute. Für Testbetrieb aber kein Problem, denn es sollen halt die optimalen Parameter für den Gleichwellenbetrieb ermittelt werden, die Abdeckung und die Qualität und Methode der Datenzuführung.

Das Ganze wurde so schnell umgesetzt, dass keiner der Beteiligten sich richtig darauf vorbereiten konnte.
Unsere Zuführung ist momentan mit unserem regulären Webstream mit 64kbps. Wir haben die Encoding Qualität jetzt auf Maximum gesetzt, halt das was unser alter Linuxserver hergibt. (Pentium II 500 mit SuSe 10 / DarkIce als Encoder mit Soundblaster Live). Wir sind momentan begrenzt mit unserem Uplink auf 500kb/s und das meiste brauchen wir für den STL zum FM-Sender. Deshalb wurde der Webstream auch auf MONO zurückgesetzt um höhere Qualität auf DAB+ zu erreichen. Wir verhandeln gerade mit der hiesigen P&T um einen Upgrade unserer DSL Leiting zu bekommen. Wir haben in Medernach leider noch kein Glasfaser liegen. Sollte das hinhauen, dann wird unsere Zuführung sofort auf 256kbps 48kHz Stereo mit niedriger Latenz umgestellt. Wir sind bereit, es hängt nur an der P&T.

Beim SMC war bisweilen noch niemand erreichbar um nachzufragen, was für danach angedacht ist. Abschaltung? Kann nicht sein... (hoffe ich)

Ach ja, für den TestMUX sind keine Füllsender vorgesehen. Und ich merke kleine Aussetzer wenn ich von Junglinster nach Medernach fahre. Also ein Füllsender in Junglinster würde schon Sinn machen.

Radiogrüsse:
Serge

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Spacelab »

Der Empfang in Saarlouis Roden Indoor:
P_20201003_111700.jpg
Allerdings ist das Signal sehr empfindlich. Zwischen "Signalqualität 100%" und "Gar kein Empfang" liegen nur ein paar Zentimeter wo ich das Radio hin und her schieben muss.

SaarLux03

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von SaarLux03 »

Also erstmal hoffe ich natürlich, dass das Angebot auch nach den 3 Test-Monaten so bleibt. Endlich kann ich ARA in ner wirklich Bomben-Qualität hören - auf UKW ist (abgesehen davon dass der Empfang im Moseltal eh nicht gut ist) die Soundqualität da irgendwie "muffig", keine Ahnung wo da genau gespart wird.

Jedenfalls konnte ich diese Woche den Mux im Auto mal auf der Fahrt von der A8 von Heusweiler bis nach Luxemburg hören. Leider ist der Empfang im ganzen Bereich bis zum Tunnel Pellinger Berg aber sehr instabil - mal mehr, mal weniger, aber so dass man es keinem Beifahrer zumuten könnte. Erst hinter dem Tunnel ist der Empfang dann absolut stabil. Das gilt auch für die B419 (von der AS Perl bis zum Grenzübergang Nennig/Remich). Bin dann die N2 in Richtung Sandweiler-Kirchberg gefahren. Mitten in Remich gab es ein kurzes Stückchen, wo das Autoradio auf UKW umgeschaltet hat (Radio ARA war angeschaltet, und auch der UKW-Empfang davon ist in Remich furchtbar schlecht...), aber ansonsten durchgehender Empfang bis nach Luxemburg rein. Ich muss bei Gelegenheit mal testen, wie es auf luxemburgischer Seite auf der Strecke Remich-Schengen aussieht, erfahrungsgemäß ist der Empfang der luxemburgischen UKW-Sender dort schlechter als auf der deutschen Seite der Mosel und das könnte auch für DAB gelten. Generell ist der neue Mux aber ein Riesen-Gewinn :spos:
[Edit]@Serge, als ich letzte Woche getestet habe, wart ihr noch nicht im Mux. Aber damit werde ich jetzt kommende Woche euren Sender das erste Mal terrestrisch empfangen können :)

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Spacelab »

SaarLux03 hat geschrieben:
Sa 3. Okt 2020, 11:32
Endlich kann ich ARA in ner wirklich Bomben-Qualität hören - auf UKW ist (abgesehen davon dass der Empfang im Moseltal eh nicht gut ist) die Soundqualität da irgendwie "muffig", keine Ahnung wo da genau gespart wird.
Das war mir auch schon mal aufgefallen als ich mit dem Auto durch Lux gefahren bin. Über UKW klingen die als wäre da ne ganz dünne und entsprechend klanglich miese IP Zuführung dazwischen. Über DAB+ klingen die um Welten besser.

Ist eldoradio eigentlich das einzige Programm das auch eine dynamische Slideshow mitsendet? Die anderen haben ja, soweit ich das so auf die schnelle sehen konnte, nur ein festes Bild.

Manager
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Manager »

Bild
Bild


Vorgestern habe ich den 7D Empfang in den Räumen Saarbrücken, Saarpfalzkreis und Südwestpfalz etwas testen können.
Beim ersten Sendersuchlauf auf der Husterhöhe (B 10 / B 270) in Pirmasens wurde LUX-TEST sofort angezeigt. Kein Wunder: Dort geht RTL 93,3 mit RDS.
Hab dann auch gesehen, dass R.O.M. aufgeschaltet wurde, an die vielen interessanten Beiträge von Serge gedacht und in das Programm reingehört.
Weiter auf der A 8 war dann bis auf einige Aussetzer durchgehender Empfang bis zum Factory Outlet am Flugplatz Zweibrücken. :eek:

Bild

Dann ging erstmal nichts mehr. Auf der B 423 im Bliesgau zwischen Blieskastel und Saargemünd war 7D dann in den höheren Lagen zu empfangen. Weiter auf der B 51 im Saartal zwischen Saargemünd und Saarbrücken ging dann fast nichts mehr. Im Stadtgebiet Saarbrücken war der Empfang nur in den höheren Lagen möglich. Auf dem Winterberg völlig problemlos. Dafür aber selbst auf dem Rastpfuhl kein Empfang.
Auf der A 1 war LUX-TEST dann aber der Abfahrt Saarbrücken-Burbach (Hubert-Müller-Str.) nahezu aussetzerfrei bis zu meinem Reiseziel Eppelborn zu hören. Nur direkt am Sender Göttelborner Höhe war wie zu erwarten ein kleines Empfangsloch.

Auf der Rückfahrt bin ich dann am Autobahnkreuz Saarbrücken auf die A 8 Richtung Karlsruhe abgebogen. Außer dem Abschnitt zwischen Zweibrücken und Pirmasens war dort aber so gut wie kein Empfang möglich.


Empfänger:
BMW Werksradio mit Scheibenantenne.
Mit besserem Equipment ist sicher mehr möglich. Die Umschaltung von DAB zurück auf FM hat bei RTL Radio aber wenigstens geklappt.

Radio R.O.M. spielt eine interessante Musikmischung. Da lief "der goldene Reiter" von Joachim Witt aus der Neuen deutschen Welle vor fast 40 Jahren. :spos:
Und stündliche Nachrichten in englisch hatte ich auch nicht erwartet. Werde da bei nächster Gelegenheit wieder reinhören.

FMDABDX
Beiträge: 196
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von FMDABDX »

Radio R.O.M. hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 23:38
Hi,
das mit dem Weihnachtsradio ist echt lustig!
Ich wollte aber noch einige Details zur DAB+ Testausstrahlung geben:
Also zunächst mal: Es ist nur ein Testbetrieb für 3 Monate. Was danach ist, weiss man noch nicht!
Dudelange ist mit 10kW PAR horizontal omnidirektionell in Betrieb. Hosingen mit 500 Watt PAR vertikal mit Ausrichtung voll nach Süden.
Der Sender in Dudelange wurde von der BCE in Frankreich für den Test angemietet.
Alle Sender sind über den Webstream zugeschaltet. Daher die hohe Latenz von bis zu 1 Minute. Für Testbetrieb aber kein Problem, denn es sollen halt die optimalen Parameter für den Gleichwellenbetrieb ermittelt werden, die Abdeckung und die Qualität und Methode der Datenzuführung.
Das Ganze wurde so schnell umgesetzt, dass keiner der Beteiligten sich richtig darauf vorbereiten konnte.
Unsere Zuführung ist momentan mit unserem regulären Webstream mit 64kbps. Wir haben die Encoding Qualität jetzt auf Maximum gesetzt, halt das was unser alter Linuxserver hergibt. (Pentium II 500 mit SuSe 10 / DarkIce als Encoder mit Soundblaster Live). Wir sind momentan begrenzt mit unserem Uplink auf 500kb/s und das meiste brauchen wir für den STL zum FM-Sender. Deshalb wurde der Webstream auch auf MONO zurückgesetzt um höhere Qualität auf DAB+ zu erreichen. Wir verhandeln gerade mit der hiesigen P&T um einen Upgrade unserer DSL Leiting zu bekommen. Wir haben in Medernach leider noch kein Glasfaser liegen. Sollte das hinhauen, dann wird unsere Zuführung sofort auf 256kbps 48kHz Stereo mit niedriger Latenz umgestellt. Wir sind bereit, es hängt nur an der P&T.
Beim SMC war bisweilen noch niemand erreichbar um nachzufragen, was für danach angedacht ist. Abschaltung? Kann nicht sein... (hoffe ich)
Ach ja, für den TestMUX sind keine Füllsender vorgesehen. Und ich merke kleine Aussetzer wenn ich von Junglinster nach Medernach fahre. Also ein Füllsender in Junglinster würde schon Sinn machen.
Radiogrüsse:
Serge
Vielen dank fur diese info :dx: :danke:
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, Perseus FM+, SDR#, DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.

Radio R.O.M.
Beiträge: 49
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:05

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Radio R.O.M. »

Radio R.O.M. spielt eine interessante Musikmischung. Da lief "der goldene Reiter" von Joachim Witt aus der Neuen deutschen Welle vor fast 40 Jahren. :spos:
Und stündliche Nachrichten in englisch hatte ich auch nicht erwartet. Werde da bei nächster Gelegenheit wieder reinhören.
Uns war es wichtig auf den TestMUX zu kommen um den Leuten zu zeigen, dass man auch ohne "Mainstream" ein interessantes Musikprogramm gestalten kann.
Klar spielen wir auch die neuesten Hits, aber nicht andauernd rauf und runter.
Ich sage immer: Man braucht die grossen Radios am Tag nur eine Stunde lang zu hören, dann kennt man deren gesamtes Musikrepertoire...

Wir haben deshalb eine Hot-Rotation wo die aktuellen Hits drin sind und eine Top-Rotation. Diese werden periodisch umgeändert. In die Top Rotation verirren sich immer mal wieder Songs von z.B. Witt, Mey, Wecker, Spliff, Sardou, Halliday, Dassin, Celentano, ... Also richtige Schätzchen die man sonst auf fast keinem Sender mehr hört. Auch unser Nachtprogramm hat eine sehr spezielle und angenehme Auswahl von Musikrichtungen in der Rotation.

Radiogrüsse:
Serge

Radio R.O.M.
Beiträge: 49
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:05

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Radio R.O.M. »

SaarLux03 hat geschrieben: ↑
Sa 3. Okt 2020, 11:32
Endlich kann ich ARA in ner wirklich Bomben-Qualität hören - auf UKW ist (abgesehen davon dass der Empfang im Moseltal eh nicht gut ist) die Soundqualität da irgendwie "muffig", keine Ahnung wo da genau gespart wird.

Spacelab hat geschrieben: ↑
Das war mir auch schon mal aufgefallen als ich mit dem Auto durch Lux gefahren bin. Über UKW klingen die als wäre da ne ganz dünne und entsprechend klanglich miese IP Zuführung dazwischen. Über DAB+ klingen die um Welten besser.
Dazu weiss ich zu sagen, dass der ehemalige Techniker von ARA kategorisch gegen einen Kompressor in der Playoutchain war. (Die Zuführung zu den Füllsendern bei ARA funzt ja auch über Ballempfang.) Aussage Techniker Jean damals: "Wir pressen keine Briketts".
Ich gebe ihm Recht! Das Sendematerial (Musik) ist schon so komprimiert, da braucht es keine zusätzliche Kompression im Playout.
Ich denke eher, dass der Hörer heutzutage nicht mehr in der Lage ist, Musik ohne maximale Kompression anzuhören. (Man gewöhnt sich halt daran)

Bei R.O.M. haben wir immer einen Kompromiss gewählt. Kompression (und natürlich Limiter) Ja! Aber sehr moderat! Die Dynamik eines Musiktitels muss immer noch gewährleistet bleiben.

Radiogrüsse:
Serge

Spacelab
Administrator
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Spacelab »

Ich kann schon ein unkomprimiertes Signal von einem einfach nur muffig dumpfen zu unterscheiden. ;) Das unkomprimierte Signal aus der Konserve klang ja auch nicht so dumpf.

felix
Beiträge: 6
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 15:09

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von felix »

Hier in der Ecke Quierschied gehts nur Zuhause , Aussenantenne, und selbst drort wird nur der Mux Grasnarbe eingelesen. Im Auto trotz 300m ASL nix :heul:
Auf derA623 SB bis Friedrichstal hatte ich am Freitag auch nix .
Ma hofen, dass sich da final noch was tut denn damals war der MUX definitiv besser zu empfangen.

Radio R.O.M.
Beiträge: 49
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:05

Re: DAB+ Luxemburg

Beitrag von Radio R.O.M. »

Hi,

ab gestern 17.00 bekommen die Sender, die in Dudelange auf die FM Sender aufgeschaltet sind im DAB MUX das gleiche Signal über einen Audioeingang der Audiokarte zugeführt. (RTL.lu, RTL Radio, 100komma7)
Die Latenz FM <-> DAB beträgt hier jetzt nur noch ca 8 Sekunden.

Im gleichen Zuge wurde RTL.lu auf den HQ-Kanal aufgeschaltet.

Radiogrüsse:
Serge

Antworten