DAB+ in Bremen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
dab_4
Beiträge: 165
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 »

Leprechaun hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 09:24
Wenn man auf „Kraut-und-Rübe-Programme“ steht, dann könnte Krix.FM eine Alternative sein.
Ja.
Leprechaun hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 09:24
Es läuft zwar schon einiges von den üblichen Verdächtigen aber auch Ausreißer, die sonst auf keinem der großen Mainstreamdudler laufen. Mein Fall ist es aber auch nicht.
Bitte immer bedenken: Bei krix.FM handelt es sich um eine der ganz, ganz wenigen Behelfslösungen bei NDR-Blue-Schwächelphasen!
Übrigens: Ich habe bei krix.FM noch nie Reklame gehört. Ist das coronakrisenbedingt?
Oder ist krix.FM darauf gar nicht angewiesen?
Falls die darauf nicht angewiesen wären, wäre das eine Erklärung für ihr hin und wieder spürbares Abweichen vom Einheitsbrei.

julianimnorden
Beiträge: 51
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:51

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von julianimnorden »

Wie es der Name schon sagt, ist Krix.FM ein Programm für Selbstdarsteller mit großem Erbe, die alles besser wissen und der Radiowelt mal zeigen wollen, wo der Hammer hängt. Vermarktung ist da nicht sooo wichtig :xcool:

Mal schauen, wie lange sie durchhalten.

wittekind
Beiträge: 43
Registriert: Do 27. Feb 2020, 17:48
Wohnort: überall und nirgends

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von wittekind »

julianimnorden hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 12:22
Selbstdarsteller mit großem Erbe, die alles besser wissen und der Radiowelt mal zeigen wollen, wo der Hammer hängt
Ich verstehe die Häme nicht. Wird das jetzt eine Neiddebatte weil die finanziell besser ausgestattet sind? Warum der spöttische Unterton?
Sonst wird doch immer gefordert, dass sich Radiomacher mal etwas trauen sollen und die ausgetretenen Musikpfade verlassen sollen.
Und dann kommt mal einer der alles Querbeet spielt und eine große Playlist anbietet, und schon ist es auch wieder nicht recht und man stößt sich an genau der sonst immer gewünschten Vielfalt. Das selbe bei LuluFM, PureFM oder Peli One, die auch gerne mal belächelt werden, aber Musik spielen, die zur Zeit ihres Entstehens überaus populär war und heute sonst nirgendwo mehr läuft.

Noch einen Sender der Blinded by the light von The Weekend oder die Jonas Brothers spielt brauchen wir ja wirklich nicht. Reicht doch dass das die Privaten, diverse ARD-Wellen (in Bremen sechs Stück: 4x RB + NDR 2 / Njoy) und dazu noch viele Bürgerfunker, NKLs und Offene Kanäle (die ja auch Geld aus der Gebühr erhalten) schon machen. Damit ist der Markt für Dudelmusik schon ausreichend abgedeckt und kleine Anbieter, für die DAB auch eine Chance ist, weil sie dank Polit-Geklüngel nie eine UKW-Lizenz erhalten würden, können ihre Nische suchen und ein Format abseits des Mainstream anbieten. Oder vielleicht sogar ein JackFM-Format.
Wenn sie erfolgreich sind, bleiben sie, wenn nicht verschwinden sie wieder. Einen Versuch ist es allemal wert und Bedarf (der Wunsch nach mehr Abwechslung beim Hörer) ist vorhanden, sonst würde nicht die Radionutzung generell stark zurückgehen (vor Corona).

Man kann ja über die Professionalität und die Website streiten, aber musikalisch bietet der Sender mehr als RadioBremen mit vier (!) Populärmusikwellen (U-Musik) wo JEDE einzelne von denen z.B. den Künstler Ed Sheeran spielt (Playlistrecherche), egal ob Bremen Eins, Bremen Zwei oder Bremen Next. Wenn ein Privatanbieter meint, Geld verbrennen zu müssen, und das dann noch der Programmvielfalt dient - warum nicht? Es blockiert keine Plätze, Kapazitäten sind zur Genüge frei, den Gebührenzahler kostet es keinen Cent und bereichert vielleicht die Senderliste.
Also lasst sie doch. Es wird ja niemand gezwungen den Sender einzuschalten. Wer hat einen Nachteil von der Aufschaltung dieses Anbieters? Niemand!
Aber vielleicht haben viele Hörer, die von Energy oder Schlagern genug haben, einen Vorteil davon.
Der Markt bereinigt sich von selbst. Gegen Radio Roland sagt doch auch keiner etwas.

julianimnorden
Beiträge: 51
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:51

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von julianimnorden »

Huiuiui... so viel Text zu meinen zwei Sätzen.
Natürlich können die machen was sie wollen.
Deswegen: genieße den Sender, solange er die MB bezahlen kann - ich jedenfalls kenne deren Businessplan nicht und bezweifel, dass sie in 2 Jahren noch liquide sind (sollte nicht jemand anderes in dem Laden einsteigen).
Ich würd mich freuen, wenn sies schaffen, aber meine Erfahrung stellt den Sender schon in die "Hall Of Fame" der "Gut-gemeint-Sender" zwischen Truck Radio und Kultradio.

DB1BMN
Beiträge: 802
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von DB1BMN »

:spos:

zerobase now
Beiträge: 1058
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von zerobase now »

Das ist leider wirklich so, dass es wirtschaftlich für solche Nischensender sehr schwer ist. Allerdings wenn sie "die größten Hits im besten Mix" spielen, würde es auch nicht einfacher. Dann lieber mehr Abwechslung, auch wenn es vermutlich am Ende nur auf Zeit ist.

Leprechaun
Beiträge: 199
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Leprechaun »

Jeder Deiner Beiträge liest sich gleich - nichts für ungut!

Holdudieladio
Beiträge: 145
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Holdudieladio »

wittekind hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 12:38
Reicht doch dass das die Privaten, diverse ARD-Wellen (in Bremen sechs Stück: 4x RB + NDR 2 / Njoy) und dazu noch viele Bürgerfunker, NKLs und Offene Kanäle (die ja auch Geld aus der Gebühr erhalten) schon machen. Damit ist der Markt für Dudelmusik schon ausreichend abgedeckt
Erstens: Krix.fm ist auch ein "Privater", zweitens sind zumindest Bremen 2 und Bremen Next keine 08/15-Dudelsender und Bremen 1 spielt doch auch nichts von The Weeknd oder ? Drittens bieten NKL's und Bürgerfunker die wirklich allergrößte Abwechslung von allen. Die müssen sich nämlich niemandem anbiedern und können wirklich ALLES spielen (ausser Nazimukke natürlich). Wer die zum "Dudelfunk" zählt, hat sie wohl noch nie eingeschaltet. Isso.

wittekind
Beiträge: 43
Registriert: Do 27. Feb 2020, 17:48
Wohnort: überall und nirgends

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von wittekind »

Du kannst ja mal bei "LübeckFM" dem Radio des Offenen Kanals reinhören. Da läuft in der Zeit, wo keine Bürger Sendung machen nur der übliche Schrott aus den aktuellen Top 30. Deine Ohren werden Augen machen. :D

iro
Beiträge: 931
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro »

wittekind hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 20:58
Du kannst ja mal bei "LübeckFM" dem Radio des Offenen Kanals reinhören. Da läuft in der Zeit, wo keine Bürger Sendung machen nur der übliche Schrott aus den aktuellen Top 30. Deine Ohren werden Augen machen. :D
Hier geht es aber nicht um Lübeck, Zwobot!
Bremen (/Bremerhaven/Nordenham/Umland) hat damit nicht mehr gemein, als daß beides Hansestädte sind.

Bist Du nicht eigentlich auf Lebenszeit für dieses Forum gesperrt?

dab_4
Beiträge: 165
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 »

iro hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 21:14
wittekind hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 20:58
Du kannst ja mal bei "LübeckFM" dem Radio des Offenen Kanals reinhören. Da läuft in der Zeit, wo keine Bürger Sendung machen nur der übliche Schrott aus den aktuellen Top 30. Deine Ohren werden Augen machen. :D
Hier geht es aber nicht um Lübeck, Zwobot!
Bremen (/Bremerhaven/Nordenham/Umland) hat damit nicht mehr gemein, als daß beides Hansestädte sind.
Zumindest bei offenen Kanälen sind zuverlässige Programmübersichten wichtig.
Beispielsweise gab's bei RWTV BHV am 22.04.2020 20-23 Uhr viel Indie ( Sendung: "Querbeet - das alternative Musikmagazin" ).
Das hätte man vorher zwar hier finden können, aber nicht dort.
Wozu diese doppelte Buchführung - noch dazu uneinheitlich?

Möge es einen smarten terrestrischen Rundfunk mit smarten Radios geben ;-)

Norddeutscherjung
Beiträge: 32
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 17:27

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Norddeutscherjung »

Heute gibt es über DAB Plus eine Unterbrechung in Bremerhaven in der Zeit von 10:05 bis 13:00. Der Grund sind Wartungsarbeiten. Für den 19 Mai sind am Senderstandort Bremen-Walle in der Zeit von 17:05 bis 20:00 Wartungsarbeiten angekündigt. Quelle: Radio Bremen.
https://www.radiobremen.de/unternehmen/ ... en100.html

DB1BMN
Beiträge: 802
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von DB1BMN »

Danke!
Hoffentlich geht dabei nicht wieder DB0OZ kaputt.

Nicoco
Beiträge: 402
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Nicoco »

Werden in Bremen demnächst die Kanäle gewechselt?
Für Bremen und Schiffdorf gibt es neue Einträge in der BNetzA Datenbank:

Bremen:
6A - 8kW rund
6D - 10kW rund

Schiffdorf:
6A - 2kW rund
6D - 2,5kW rund

Japhi
Beiträge: 486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen-Rauendahl

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Japhi »

Das wäre natürlich super! 6A Visselhövede und 6D Hannover sind ja geräumt.
QTH: Hattingen/Ruhr
Dacia MediaNav Evolution DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (80/53)

Antworten