DAB+ in Bremen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Thomas(Metal)
Beiträge: 333
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Thomas(Metal) » So 11. Aug 2019, 19:46

Marc!? hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 20:40
HAL9000 hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 11:35
Hinzu kommt bei DAB das Phänomen, dass sich die Empfangsbedingungen vor Ort innerhalb 1 Stunde ändern können, was man aber nur bei Muxxen bemerkt, die so gerade an der Grenze liegen: Man fährt exakt die dieselbe Strecke zB um 1500h und nochmal um 1600h - und plötzlich hat man Aussetzer im Stream, die bei der ersten Fahrt nicht vorhanden waren. Das habe ich schon mehrfach zu unterschiedlichen Tageszeiten bemerkt.
Auch spielt das Wetter eine Rolle: Je trockener es wird, umso wahrscheinlicher bzw. häufiger sind Audio- Aussetzer. Wenns dann grad wieder vor sich hinregnet, läuft der Empfang stabiler.
Das liegt aber daran, dass du DAB nicht anhörst, wie gut das Signal ist, außer in dem minimalen Grenzbereich in denen die FEC nicht den kompletten Mux noch bereinigen kann.

Selbiges gibt es auch auf UKW, welches als Frequenzband sogar noch anfälliger dafür ist.
Ich empfehle einen mindestens zweiwöchigen Urlaubsaufenthalt an der norddeutschen Küste. Darin sollte das von Hall9000 beschriebene reproduzierbar sein.
Derzeit könnte es schwieriger werden. Nach meiner Beobachtung tritt das bei einer stabil geschichteten Atmosphäre seltener auf. Regen, Wind, Tiefdruck im Allgemeinen war schon immer DXers Freund wenn man den Standard vor Ort erfassen will. Obwohl: Hast du noch Wald setzt Laub und Trockenheit bei gleichzeitig stabiler Schichtung noch einen drauf.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Habakukk
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » So 11. Aug 2019, 21:48

@Murky:
Wenn es noch keine feste Bezeichnung für diese Technik gibt frage ich mich, warum Ihr Euch an meinem Begriff so erheitert. :verrueckt: Ach ja, natürlich, entschuldigt, Ihr möchtet ja nicht mit der Realität konfrontiert werden. Da muss natürlich der Verursacher des Traumkillers ins lächerliche gezogen werden.
Weil du damit unfreiwillig zugegeben hast, von 5G und 5G Broadcast keinerlei Ahnung zu haben. Aber einen auf dicke Hose machen...

Und von welcher Realität sprichst du denn? Hast du den Artikel, den du oben verlinkt hast, eigentlich selber überhaupt durchgelesen, auch bis zum Ende? Da steht eigentlich alles drin zu 5G Broadcast und Radio, was man wissen muss.

Holdudieladio
Beiträge: 93
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Holdudieladio » So 11. Aug 2019, 23:28

@Murky:
Bei deinen Antworten kann man dir das :verrueckt: auch nur zurückgeben.
Meine durchaus SACHLICH gestellte Frage konntest du freilich nicht beantworten. :p

Wenn es für eine Technik noch nicht mal eine feste Bezeichnung gibt, wird sie wohl noch lange nicht marktreif sein,
sagt mir mein gesunder Verstand. Das ist bestenfalls Zukunftsmusik, wenn es denn überhaupt kommt.

DAB+ hingegen haben wir bereits, es funktioniert, es ist praktisch und es ist schon überall verfügbar, sogar in Niedersachsen,
und es gibt bezahlbare Empfangsgeräte. Darum sollte darauf erstmal der Fokus liegen. DAS ist die aktuelle Realität und keine Traumwelt.

Marc!?
Beiträge: 1069
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » So 11. Aug 2019, 23:40

Um vlt mal die Diskussion wieder nach Bremen zu lenken.

Wie sieht es mit dem Indoor Empfang in Bremen Nord aus? Ist der Ok oder braucht man hier vlt noch eine Stützsender?

Leprechaun
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Leprechaun » Mo 12. Aug 2019, 08:51

Gelöscht.

Edit : Bitte die Diskussion SACHLICH fortführen - persönliche Angriffe sind auch nicht erwünscht.

Bleibt beim Thema!
Zuletzt geändert von Chief Wiggum am Mo 12. Aug 2019, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Themenfremde Antwort entfernt

RadioDataSystem
Beiträge: 43
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von RadioDataSystem » Do 15. Aug 2019, 18:18

Tag zusammen.

Am 22. August, von 10:05 bis 13:00 geplante Abschaltung wegen Wartungsarbeiten Kanal 7 D Schiffdorf/BHV.
Quelle dafür die Radio B 2 Seite.

Ob noch weitere von Schiffdorf abgestrahlte Programmbouquets betroffen sind wird Radio Bremen und / oder der NDR auf den einschlägigen Seiten sicher kurzfristig bekannt geben.

Eine einmalige Gelegenheit die Reicheite des Kanal 7 D nur aus Bremen ohne Schiffdorf, mal zu testen.

Gruß aus dem Herzogtum Lauenburg :dx:

Leprechaun
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Leprechaun » Sa 17. Aug 2019, 13:14

Marc!? hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 23:40
Um vlt mal die Diskussion wieder nach Bremen zu lenken.

Wie sieht es mit dem Indoor Empfang in Bremen Nord aus? Ist der Ok oder braucht man hier vlt noch eine Stützsender?
Wie sollte es da aussehen? Die Frage ist leider absolut unpräzise. Bremen-Nord ist zwar nicht groß, aber schon gigantisch. Also welche Ecke hast Du da im Auge? Um welchen Muxx geht es Dir da insbesondere? 7B Radio Bremen oder doch 7D Media Brodcast? Indoor, Deep-Indoor? Ansonsten ist die Topographie Bremens nicht sonderlich kompliziert und selbst am äußersten Ende Bremen-Nords ist man lediglich gute 20 KM von Walle entfernt.

Marc!?
Beiträge: 1069
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Sa 17. Aug 2019, 13:57

Leprechaun hat geschrieben:
Sa 17. Aug 2019, 13:14
Marc!? hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 23:40
Um vlt mal die Diskussion wieder nach Bremen zu lenken.

Wie sieht es mit dem Indoor Empfang in Bremen Nord aus? Ist der Ok oder braucht man hier vlt noch eine Stützsender?
Wie sollte es da aussehen? Die Frage ist leider absolut unpräzise. Bremen-Nord ist zwar nicht groß, aber schon gigantisch. Also welche Ecke hast Du da im Auge? Um welchen Muxx geht es Dir da insbesondere? 7B Radio Bremen oder doch 7D Media Brodcast? Indoor, Deep-Indoor? Ansonsten ist die Topographie Bremens nicht sonderlich kompliziert und selbst am äußersten Ende Bremen-Nords ist man lediglich gute 20 KM von Walle entfernt.
Der bezirk Bremen-Nord, also Blumenthal etc ...

Laut Empfangsprognose ist dort aktuell nur Outdoor Empfang

b1khz
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:21

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von b1khz » Mo 19. Aug 2019, 16:40

In Bremen Nord also die Stadteile Blumenthal,Farge ,und Rekum sind in der Tat mit DAB+ unterversorgt.
Einen stabilen Indoor Empfang ist hier kaum möglch. Meine Idee ,in Bremen Farge direkt am Fähranleger von Farge nach Berne steht ein
ein Stahlgittermast -die Muxxe 7B und 7D von dort aus noch einen Sender in Betrieb zu nehmen. :)

Marc!?
Beiträge: 1069
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Mo 19. Aug 2019, 16:50

b1khz hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 16:40
In Bremen Nord also die Stadteile Blumenthal,Farge ,und Rekum sind in der Tat mit DAB+ unterversorgt.
Einen stabilen Indoor Empfang ist hier kaum möglch. Meine Idee ,in Bremen Farge direkt am Fähranleger von Farge nach Berne steht ein
ein Stahlgittermast -die Muxxe 7B und 7D von dort aus noch einen Sender in Betrieb zu nehmen. :)
Ich denke mal, dass die privaten daran kein Interesse haben.

ie siehts Indoor auf UKW aus?

b1khz
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:21

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von b1khz » Mo 19. Aug 2019, 20:23

Indoor auf UKW:
Cosmo , Radio Metropol , Radio 21 kommen bei mir hier sehr verrauscht an, obwohl Bremen -Walle nur 25Km weit weg ist.
Radio Bremen und NDR sowie Private aus Steinkimmen 0=5
Sogar Radio 90,4 mit 0=4 trotz vertikal pol.


Gehöhrt eigendlich ins UKW Forum :xcool:de

RF_NWD
Beiträge: 292
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von RF_NWD » Fr 23. Aug 2019, 08:53

Auf empfangsprognose.de gibt es eine neuen Stand August 2019, in der eine höhere Reichweite auf 7B abgebildet wird. Im PDF Dokument wird für Walle offiziell 4 KW angegeben.
Heißt das jetzt, das sich RB, NDR und die Regulierungsbehörden in Bremen und NDS auf eine Überstrahlungsvereinbarung geeinigt haben ? Im Entwicklungsbericht von Radio Bremen 2019 war das noch als politisches Problem benannt worden.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

iro
Beiträge: 647
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » Fr 23. Aug 2019, 14:36

Es ist nur eine "Testsendung". Nicht koodiniert.

Leprechaun
Beiträge: 94
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Leprechaun » So 3. Nov 2019, 22:33

Ich dachte zuletzt diese temporäre Leistungserhöhung wäre wieder passé, da fiel es mir wieder ein: der NDR hat in Stadthagen den 7A okkupiert, nun gibts die ersten Aussetzer auf der A27 bereits vor Verden, aus Richtung Bremen kommend. Schade! Wenigstens in Richtung Hamburg dürfte es dann besser gehen, wenn dort der 7A endlich mal geräumt würde.

Holdudieladio
Beiträge: 93
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Holdudieladio » Mo 4. Nov 2019, 01:06

Leprechaun hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 22:33
Ich dachte zuletzt diese temporäre Leistungserhöhung wäre wieder passé, da fiel es mir wieder ein: der NDR hat in Stadthagen den 7A okkupiert, nun gibts die ersten Aussetzer auf der A27 bereits vor Verden, aus Richtung Bremen kommend. Schade! Wenigstens in Richtung Hamburg dürfte es dann besser gehen, wenn dort der 7A endlich mal geräumt würde.
Das scheint Absicht zu sein. Bremen darf zwar etwas mehr aufdrehen, aber man schränkt den Overspill durch Nachbarkanalbelegungen ein. Die Gleichkanal-Störungen aus Hessen kommen ja auch noch dazu.

Ich verstehe aber auch nicht, warum bei einem eigentlich riesigen Frequenz-Abstand von 2,6 MHz die Signale sich noch stören.
Das ist ja so, als würde auf UKW ein Sender, der auf 88,0 MHz sendet, einen anderen Sender auf 90,6 MHz stören.

Wie weit ging denn der aussetzerfreie Empfang im Auto vorher ?

Antworten