DAB+ in Bremen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
HiFi_Fuchs
Beiträge: 3
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 10:11

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von HiFi_Fuchs » Do 28. Feb 2019, 18:42

Und NDR Kultur Spezial das es ja wohl auch giebt wenn man dem hier
https://www.bremische-landesmedienansta ... eb2019.pdf
glauben schenken darf.

Na das hätte ich ja nicht gedacht das meine Einlassung solche Wellen schlägt. Ich hatte bei Google gesucht nach Dab und war dann her gelandet.
jug hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 12:20
Es liegt an der Medienpolitik in Brandenburg, das dort schon 3 Muxe für Brandenburg senden,
Wo senden denn bitte in Brandenburg 3 Muxe für Brandenburg? Und zwar mit Brandenburg meine ich flächendeckend und nicht in Potsdam oder Frankfurt Oder!
Das ist doch eine glatte Lüge!
Ich rate jedem mal in die Prignitz oder Uckermark zu fahren...
10 B mit RBB Brandenburg.
Das wars'S.

Die 7B / 7D und 12D sind exklusiv für Berlin!
7 B heißt zwar "Berlin BRBG" sendet aber nur von Berlin aus für Berlin. Standorte in Brandenburg Null.
Das gleiche beim 7 D den gibt es nur für Berlin und er hat sogar auch nur das Berlin im Namen.
12D außer in Berlin nur in Cottbus und Frankfurt. Die Leute in der Uckermark oder im Fläming haben wohl kein Anrecht auf das selbe Programmangebot?
Da gibt es nämlich nur den 10 B. Und den 5C aber den gibt es ja bundesweit.
Also wo gibt es 3 Muxe für Brandenburg?

Und geplante 6 Muxe?`Ist das Ihr Ernst? Wofür? Mit jeweils 5 Programmen drin die locker alle in eins passen würden?
Was soll der Quatsch?
jug hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 12:20
Während man beim so sehr gescholtenen WDR in NRW landesweit zumindest alle Regionalvarianten von WDR2 hören
Das stimmt doch überhaupt nicht!Glatte Lüge auch das!

https://www.ukwtv.de/cms/deutschland-da ... n-dab.html

Ein B(k)lick verrät dass nur die Varianten Köln, Dortmund und Rhein Ruhr auf DAB senden!!!
Die anderen Versionen zb Sauerland und Ostwestfalen, Bergisches Land, Aachen usw. fehlen da.
Auf UKW hat WDR 2 8 verchiedene Versionen auf DAB werden davon nur 3 gesendet.

Warum wird so bewusst und offensichtlich gelogen?
Das lässt sich in wenigens Klicks als unwahr entlaven.


LG vom HiFi Fuchs

Hartmut Fuchs,
Dreenkrögen (home)
Wittenburg (work)

Habakukk
Beiträge: 944
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » Do 28. Feb 2019, 18:43

Den NDR-Mux hat man heute nicht zufällig auch gleich mit aufgeschaltet?

iro
Beiträge: 451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » Do 28. Feb 2019, 18:57

Ich hab grad das Radio im Auto mal angeschaltet gelassen für einen Vergleich:
Kreisstraße Hahn-Lehmden nach Rastede: Null Aussetzer (vorher auch nur wenige)
Mitte Rastede: Aussetzer direkt vorm netto, nur noch ein kurzer Aussetzer an der Ampelkreuzung (vorher mehr)
Raiffeisenstraße bis A29: Aussetzer noch da, aber weniger. Oft in der Nähe von Leuchtreklamen (die aber nicht ursächlich sein müssen, kann auch an der Bebauung liegen)
A29 Rastede - Nordkreuz in Höhe Rastede: weiterhin Aussetzer, aber deutlich weniger.
A29 Nordkreuz - Wardenburg: vorher gab es Aussetzer kurz vor der Huntebrücke und 3 sehr kurze Aussetzer bei der Anhöhe kurz vor Abfahrt Sandkrug. Jetzt sind noch 2 Millisekunden-Aussetzer bei Sandkrug zu erahnen, man könnte aber eigentlich von durchgehendem Empfang sprechen.
A29 Abf. Wardenburg - K242 Richung Huntlosen: vorher auf 3 km Strecke nur ungefähr bei 500m davon Empfang möglich, jetzt sind es etwa noch 300-500m ohne Empfang. Das ist eigentlich schon sehr weit von Bremerhaven entfernt, trotzdem kommen die SFN-Effekte hier zum tragen.

Das alles mit Scheibenklebeantenne!

Außerdem habe ich den gestrigen Parkplatztest mit dem Dual 4C bei Rastede wiederholt.
Das ging zwar gestern schon bei ausgezogener Antenne runter auf nur wenige Signalfehler.
Heute ließ sich ein NICHT-Empfang bei ausgezogener Antenne nicht mehr provozieren, und selbst bei nur einem Teleskopantennen-Element war fast immer noch Empfang da.
An meinem Arbeitsplatz dagegen (Fenster Richtung Bremen, zu ebener Erde, viele Bildschirme und eine BMZ) war kein Empfang möglich.

HiFi_Fuchs hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 18:42
Und NDR Kultur Spezial das es ja wohl auch giebt wenn man dem hier
https://www.bremische-landesmedienansta ... eb2019.pdf
glauben schenken darf.
Darfst Du aber nicht. Ist nur ein Druckfehler und ist natürlich NDR Info Spezial.
HiFi_Fuchs hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 18:42
12D außer in Berlin nur in Cottbus und Frankfurt. Die Leute in der Uckermark oder im Fläming haben wohl kein Anrecht auf das selbe Programmangebot?
Ja, so ist es. Die Leute haben kein Anrecht auf dieses Angebot und es gibt auch keine Verpflichtung für die Sender, ein solches Angebot für Nordpolen zu bezahlen. Die Sender gibt es dort, wo es sich lohnt und nicht dort, wo keiner wohnt.

Und nun zurück zum Thema, hier geht es um BREMEN!
BLN/BRB hat einen eigenen Thread, bitte dort weiter stänkern! Man, man, man, gerade 2 Tage angemeldet und mit gerade einmal 2 Postings bereits vollkommen verschissen.... bekommt auch nicht jeder hin!

jug
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von jug » Do 28. Feb 2019, 20:01

HiFi_Fuchs hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 18:42
jug hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 12:20
Es liegt an der Medienpolitik in Brandenburg, das dort schon 3 Muxe für Brandenburg senden,
Wo senden denn bitte in Brandenburg 3 Muxe für Brandenburg? Und zwar mit Brandenburg meine ich flächendeckend und nicht in Potsdam oder Frankfurt Oder!
Das ist doch eine glatte Lüge!
Ich rate jedem mal in die Prignitz oder Uckermark zu fahren...
10 B mit RBB Brandenburg.
Das wars'S.
Der 10B ist der landesweite RBB Mux und der 12D ist der landeweite private Mux für Brandenburg. Dieser läuft in der ersten Ausbaustufe mit drei Sendern und wird bald weiter ausgebaut, so das auch im Norden von Brandenburg Empfang sein wird. Den dritten Mux 5C, den man hier in ganz Brandenburg empfangen kann hat die Medienanstalt Berlin/Brandenburg nicht ausgeschrieben, da hast du Recht.
HiFi_Fuchs hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 18:42
jug hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 12:20
Während man beim so sehr gescholtenen WDR in NRW landesweit zumindest alle Regionalvarianten von WDR2 hören
Das stimmt doch überhaupt nicht!Glatte Lüge auch das!
Dies hier habe ich gar nicht im Faden geschrieben!!! Das hast du mit meinem Nickname versehen und beschuldigst mich der Lüge. Geht's dir nicht gut?
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

RF_NWD
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von RF_NWD » Do 28. Feb 2019, 21:41

Das muss ja nun wirklich nicht sein: Zitate jemand anders in die Schuhe schieben und der Lüge bezichtigen.
Da hat @ jug recht. Das geht gar nicht !

Mit Ausnahme der Aussagen zu den Regionalversionen des WDR finde ich aber den Beitrag von @HAL 9000
viewtopic.php?f=11&t=56423&start=315#p1487627 gut. Kann ich so unterschreiben.

Mir fällt es schon auf, dass die DAB+ Freaks aus MVP eine andere Sichtweise als wir in Niedersachsen haben.
Da reichen schon 21 DAB+ Programme zum glücklich werden, weil man über UKW nie was Gescheites hatte.
Die niedersächsische UKW Landschaft mit ihren NKL und lokalen Privartradios ist da schon vielfältiger und in weiten Teilen des Landes ist immer Overspill aus benachbarten Bundesländern mit drin. Das ist auf DAB + nicht so einfach abzubilden. darin liegt die Crux.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Holdudieladio
Beiträge: 53
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Holdudieladio » Fr 1. Mär 2019, 03:56

RF_NWD hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 21:41
....dass die DAB+ Freaks aus MVP eine andere Sichtweise als wir in Niedersachsen haben.
Da reichen schon 21 DAB+ Programme zum glücklich werden, weil man über UKW nie was Gescheites hatte.
Die niedersächsische UKW Landschaft mit ihren NKL und lokalen Privatradios ist da schon vielfältiger und in weiten Teilen des Landes ist immer Overspill aus benachbarten Bundesländern mit drin. Das ist auf DAB + nicht so einfach abzubilden. darin liegt die Crux.
Also auf UKW hat man im Grossteil von MVP noch Overspill aus Brandenburg vom rbb. Nur im nördlichsten Teil, ab der Höhe Demmin, zwischen Wolgast, Greifswald und Rostock und allem, was nördlich davon liegt, geht kein rbb mehr.
Overspill aus Hamburg (von Moorfleeth und Rahlstedt) reicht bis Schwerin und Wismar. R.SH und delta radio vom Bungsberg gehen sogar bis nach Rostock.
In Rostock, Neubrandenburg und Greifswald gibt es jeweils auch NKL's.

RF_NWD
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von RF_NWD » Fr 1. Mär 2019, 06:01

Die Bemerkung zu den Freaks aus dem nördlichen MVP war eine Anspielung auf einen Thread aus dem Parallelforum zum Thema "ohne Hilfe DAB + in der Sackgasse".
Statt 21 Programme über DAB+ über UKW gerademal halb so viel hieß es dort über die eigene Situation vor Ort
Muss hier nicht weiter vertieft werden.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

onkelpeter
Beiträge: 6
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von onkelpeter » Fr 1. Mär 2019, 09:34

Zurück zum Empfangstest für Einheimische.
Wie von HAL9000 gestern berichtet, kann ich seine Ausführungen bestätigen. War dann gestern Abend unterwegs nach Reepsholt. Störungsfreier Empfang über das WHV-Kreuz, Richtung Schortens. Erste Einbrüche in bebauten Gebieten von Schortens. Immer wieder kurze Einbrüche hinter Schortens, ab Schoost bis Abickhafe nahezu störungsfrei. Von dort an nehmen die Aussetzer zu.
Kenwood Autoradio mit Bad Blankenburg System und Dachantenne.

HAL9000
Beiträge: 73
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von HAL9000 » Fr 1. Mär 2019, 10:42

Wow, Kollege Hifi- Fuchs, mit dem falschen Fuss aufgestanden?
Das war dann keine Lüge, sondern ein Irrtum meinerseits. Ich weiss nicht, wieviele Regionalvarianten es beim WDR gibt. Ein herzliches Sorry dafür.

Ich war eben kurz in Oldenburg, unterwegs hab ich den 7D mit der Nordseewelle getestet:
Alle Aussetzer (<1sek) kann man tatsächlich an einer Hand abzählen: Ak Wilhelmshaven, Abfahrt Sande, Abfahrt Varel Bockhorn & nochmal kurz hinter Obenstrohe.
Danach völlig Aussetzerfrei bis über die A293 Oldenburg Haarentor, der erste kommt erst wieder, sobald mit die Ausfahrt Haarentor verlassen hat und quasi umgehend mitten in der Stadt fährt. Das ergibt in Oldenburg etwa ein ähnliches Bild wie bei uns in der Innenstadt WHV, immer wieder Audio- Ausfälle, aber richtig "weg" über längere Strecken ist der Sender auch nicht.
Sobald man wieder oben auf der Autobahn ist, erneut völlig störungfreier Empfang mit Aussetzern an den gleichen Ecken wie auf der Hinfahrt.
Fazit: Absolut beifahrertauglich - mit Ausnahme der Innenstädte OL & WHV. Ohne Bremerhaven war der Empfang erst südlich von Varel Obenstrohe überhaupt erst möglich, jetzt wie gesagt geht es wirklich prima.
Achja: Ich fahre mit (passiver) Dach- Magnetfußantenne.
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

UKW vs. DAB+
Beiträge: 73
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:46
Wohnort: Ostfriesland /Ihlow (Aurich)
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von UKW vs. DAB+ » So 3. Mär 2019, 13:54

Na, dann sind die 500Watt doch gar nicht so schlecht wie gedacht ;)
Standort --> Ostfriesland - Ihlow (Aurich)

UKW & DAB(+) -->
Sony XDR-S41D und S40DBP | Pioneer DEH-X6500DAB | Panasonic SA-PMX70B | TechniSat DigitRadio 210 | Soundmaster UR 170 WE | LG Stylus 2
++ www.radiodxfreunde.de ++

HAL9000
Beiträge: 73
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von HAL9000 » Mo 4. Mär 2019, 17:24

Doch, sind sie - da in der Stadt unbrauchbar ^^
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

dab_4
Beiträge: 76
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » So 31. Mär 2019, 15:48

maroon6 hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 16:41
HAL9000 hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 16:37
Supi, 500 Watt.
Nicht zu fassen: Ich kann den FMT Bremerhaven von meinem SZ- Fenster aus SEHEN - nur der Empfang in und um WHV dürfte mobil in der Stadt nicht möglich sein.
Eine stramme Leistung, wirklich...
Das ist eine Alibi-Veranstaltung, da es Teil der Lizenzauflage ist. Ansonsten ist der Bremen-Mux ein großer Flop, er spiegelt den großen Nachteil des Verbreitungswegs wieder - den Ensemblezwang und eine Wirtschaftlichkeit erst ab einer gewissen Programmanzahl. Dass der Mux ans Netz ging, hat man alleine der Tatsache zu verdanken, dass MB ihn ans Netz bringen musste. Ansonsten wäre die Lizenz der Brema zum Netzbetrieb futsch gewesen.
Ein Vergleich der "ma 2019 Audio I" mit der "ma 2018 Audio II Update" in Bezug auf das Bundesland Bremen und einzelne ausgewählte Radioprogramme, die dort nicht über UKW, aber u. a. oder ausschließlich über DAB+ empfangen werden können, zeigt Folgendes (Nettoreichweiten; Alter: 14+; Hörer pro Tag [Mo-Fr] in 1000):

Klassik Radio: "ma 2019 Audio I": 7; "ma 2018 Audio II Update": 11
Radio Schlagerparadies: "ma 2019 Audio I": 3; "ma 2018 Audio II Update": 5
sunshine live: "ma 2019 Audio I": 0; "ma 2018 Audio II Update": 1
radio B2 "ma 2019 Audio I": 0; "ma 2018 Audio II Update": 0

(Von diesen Radioprogrammen sind Klassik Radio, Radio Schlagerparadies und sunshine live im Bundesmux, und radio B2 ist im Bremen-Mux K7D.)

Ist es also - in Bezug auf das Bundesland Bremen - zumindest in den letzten Monaten weniger lukrativ geworden, ein Radioprogramm dort so verbreiten zu lassen, dass UKW nicht unter den Verbreitungswegen ist?

Ist es plausibel, dass merklich viele Hörer von Klassik Radio, Radio Schlagerparadies und sunshine live zu ffn und/oder Energy Bremen "gewandert" sind, die ja seit Mitte 2018 im Bremen-Mux K7D zusätzlich über DAB+ verbreitet werden?

Marc!?
Beiträge: 702
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » So 31. Mär 2019, 16:25

Ich würde dies auf Erhebungsmethode schieben, bei so geringen MA macht 1 Teilnehmer schon viel aus.

pro_dabby
Beiträge: 22
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » So 31. Mär 2019, 17:01

Marc!? hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 16:25
Ich würde dies auf Erhebungsmethode schieben, bei so geringen MA macht 1 Teilnehmer schon viel aus.
Ich kann das nicht nachvollziehen. Könnte das mal bitte jemand anhand eines Zahlenbeispiels veranschaulichen?

Habakukk
Beiträge: 944
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » Do 25. Apr 2019, 17:40

Radio 90.vier startet im Bremer DAB-Multiplex:

https://www.satellifax.de/pda/mlesen.ph ... 959c5142aa

Antworten