DAB+ in Bremen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Mi 30. Jan 2019, 17:38

iro hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:43
oldenburger hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 11:54
Lässt man die beiden Bremer Sender vielleicht absichtlich asynchron laufen, um in Teilen Niedersachsens den Empfang zu verhindern?
Nein, der Kanal ist dadurch ja trotzdem in weiten Teilen Niedersachsens belegt und unbrauchbar.
Das liegt ausnahmslos an der technischen Unversiertheit der Techniker(!) bei RB.
Bei der ersten Aufschaltung von Bremerhaven war das auch schon über Wochen so, dann bekam man das Problem endlich in Griff. Jetzt ist es wieder da.
Vielleicht sollten die einfach mal beim NDR oder MB anrufen, da kommen solche Probleme auch ab und zu mal vor, werden aber idR schnell gelöst. Scheint keine große Kunst zu sein. Nur bei RB scheinen die Techniker recht ahnungslos zu sein...
Also beim NDR rief ich schon zweimal an und bekam per E-Mail eine Rückmeldung. Der zufolge dienten die Wartungsarbeiten vom 29.01.2019 (Schiffdorf) nicht unbedingt der Beseitigung der Intersymbolinterferenz; diese wird - laut der E-Mail - vielleicht in dieser Woche verschwinden.

Wie auch immer: Seit den Wartungsarbeiten vom 15.01.2019 (Bremen-Walle) gibt's Intersymbolinterferenz bei 7B, also: Auf Wartung folgt Verschlechterung - so wird DAB+ gewiss auch in Norddeutschland ein Erfolg ;-)

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » Mi 30. Jan 2019, 17:44

Man weiß ja nicht, wo hinter den Kulissen das Problem liegt. Das muss ja nicht Unwissenheit sein, wie man DAB-Sender synchronisiert. Vielleicht ist einfach ein für die Synchronisation wichtiges Bauteil abgeraucht, das sich nicht auf die Schnelle beschaffen lässt. Klar könnte man dann improvisieren, aber dazu gehört dann auch ein gewisser Idealismus, den einem heute niemand mehr bezahlt. Auch gibt es verschiedene Zuständigkeiten, in die man sich gegenseitig nicht reinpfuscht. Vielleicht haben die für sowas zuständigen Techniker grad andere Prioritäten...

pomnitz26
Beiträge: 926
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pomnitz26 » Mi 30. Jan 2019, 23:54

oldenburger hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:34
Ich hoffe ja auch, das es nur Unfähigkeit ist und keine Absicht.
Damit es zu einer Störung kommt, müssen beide Sender mit ähnlicher Feldstärke ankommen.
Die Feldstärke der Sender ist doch vollkommen egal. Was nicht egal ist ist die Zeit. In Bayern stehen auch 500W Füllsender die mit 10kW Sendern zusammenarbeiten. Beim BR kommt es deswegen nirgends zu Aussetzern. DAB funktioniert nicht wenn 2 Sendeanlagen das selbe zeitversetzt senden. Manchmal könnte man meinen ihr da oben habt die Altsender aus Sachsen-Anhalt aufgebaut. Wir haben sie erfolgreich abschalten lassen.

Der 7B der nur von einem Standort in Berlin gesendet wird ist auch schwächer wie der 7D der von 2 Standorten in Berlin gesendet wird. Das merkt man auch bei 200km Entfernung deutlich.

oldenburger
Beiträge: 46
Registriert: So 30. Sep 2018, 10:58

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von oldenburger » Do 31. Jan 2019, 10:00

DAB funktioniert nicht wenn 2 Sendeanlagen das selbe zeitversetzt senden.
Das weiß man in Bremen natürlich auch. Bis zum 15.1.2019 hat ja auch alles bestens funktioniert. Dann hat es dort Wartungsarbeiten gegegeben und seit dem ist der Laufzeitausgleich falsch eingestellt oder abgeschaltet.
Die Feldstärke der Sender ist doch vollkommen egal.
Nur wenn der Laufzeitausgleich richtig eingestellt ist. Wenn er wie in Bremen nicht richtig eingestellt ist, dann ergänzen sich die beiden Sender nicht mehr, sondern der Sender in Schiffdorf wirkt als Störsender. Der störende Sender muss mindestens 14 dB schwächer sein, damit er nicht mehr stört. Diese Bedingung ist in der Nähe der Sender in den Stadtgebieten von Bremen und Bremerhaven wohl fast überall erfüllt, aber nicht im niedersächsischen Umland. Deswegen hat es außer uns paar Technik-Freaks wohl kaum einer gemerkt.
Manchmal könnte man meinen ihr da oben habt die Altsender aus Sachsen-Anhalt aufgebaut. Wir haben sie erfolgreich abschalten lassen.
Könntest Du mich aufklären, was es damit auf sich hat?

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » Do 31. Jan 2019, 10:28

Es müsste doch reichen, wenn beide Sender korrekt GPS-synchronisiert sind. Einen programmierten Laufzeitausgleich braucht es eigentlich doch nicht, ist doch alles Flachland, die Standorte direkt benachbart, und eh insgesamt nur zwei Standorte im Netz...

dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Do 31. Jan 2019, 16:51

oldenburger hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 10:00
Wenn er wie in Bremen nicht richtig eingestellt ist, dann ergänzen sich die beiden Sender nicht mehr, sondern der Sender in Schiffdorf wirkt als Störsender. Der störende Sender muss mindestens 14 dB schwächer sein, damit er nicht mehr stört. Diese Bedingung ist in der Nähe der Sender in den Stadtgebieten von Bremen und Bremerhaven wohl fast überall erfüllt, aber nicht im niedersächsischen Umland.
Das mit den erforderlichen 14 dB Unterschied klingt plausibel:

Nach meiner groben Schätzung unterscheiden sich die aus Bremen-Walle und Schiffdorf ankommenden Feldstärken bei den A27-Anschlussstellen Schwanewede und Hagen je 11 dB, also: Bei der AS Schwanewede kommt Bremen-Walle 11 dB stärker als Schiffdorf, und bei der AS Hagen kommt Schiffdorf 11 dB stärker als Bremen-Walle. Und genau zwischen diesen Anschlussstellen, also wo weniger als 11 dB Unterschied sind, sind die Aussetzer - übrigens heute immer noch.

planetradio
Beiträge: 517
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von planetradio » Do 31. Jan 2019, 16:58

Für den Ort Wulsbüttel errechnet fmscan.org für den Ort:

7B h D Radio Bremen Bremen-Walle (bre) 26km 161° 0.79 0.8 51dB ⓘ
7B v D Radio Bremen Schiffdorf [nds] (Bremerhaven) (bre) 23km 357° 0.79 0.8 51dB ⓘ

also thereotisch sind es die gleichen dB Werte

iro
Beiträge: 595
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » Fr 1. Feb 2019, 14:24

https://www.facebook.com/radio.nordseew ... 6718807197 @ 13.53 Uhr:
STÖRUNG: Aktuell kommt es zu einer Störung bei unserem DAB+ Signal in Bremen. Unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck daran, dass ihr uns schnellstmöglich wieder hören könnt.

dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » So 3. Feb 2019, 11:07

Japhi hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2017, 19:21
Die Media Broadcast hat die Ausschreibung für den Plattformbetrieb in Bremen gewonnen.

http://www.bremische-landesmedienanstal ... uer-bremen
Vernünftige neue DAB+-Programme kommen nicht nach Bremen, und einige von den bestehenden stören sich zzt. mal wieder gegenseitig - alles ISI, oder was? ;)

Was DAB+ in der Unterweser-Region tatsächlich an Plus bringt, habe ich in diesem Blog mal zusammengefasst.

Wie seht ihr die DAB+-Situation in Bremen, Bremerhaven und umzu? Inwieweit erwartet ihr noch Gutes?

iro
Beiträge: 595
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » So 3. Feb 2019, 16:08

Umzu ist einfach:
7B ist mobil auf der A29 (Wardenburg bis Rastede) nicht brauchbar zu empfangen. Auch nicht, wenn die Sender synchronisiert laufen! Zuhause stationär dagegen schon.
Daher ist Cosmo seit dem UKW-Wechsel mobil nur noch selten brauchbar empfangbar, nur bei UKW-Überreichweiten - dann aber über den entfernteren Sender Bremerhaven 98.9...
Ansonsten werden noch Bremen 1 + 2 genutzt - aber auf UKW.

7D ist mobil auf der A29 (Wardenburg bis Rastede) brauchbar zu empfangen, bis auf an einer Stelle.
Da die gesendeten Programme fast allesamt akustischer Sondermüll sind, wird davon nur Radio Nordseewelle genutzt (wegen der regionalen Infos, nicht wegen der schröcklichen Musik. Da aber durchaus öfter).
Radio Nordseewelle/DAB+ läuft auch in Rastede im Kantinenradio 1. Etage stabil - und neuerdings dauerhaft (anfangs haben die Mitarbeiterinnen immer wieder auf Antenne Nds-UKW zurückgeschaltet, mittlerweile sind sie ganz begeistert davon und würden es gerne auch zuhause - auf UKW - empfangen können).

Erwartungen:
keine! Bremen/Bremerhaven ist als Radiomarkt uninteressant für kleine Sender.
Radyo Metropol 97.2 hat dagegen durchaus eine Chance, das potentielle Puplikum vor Ort entspricht einer mittleren Kleinstadt (25.000 Menschen mit türk. Hintergrund) und als Alternativen gibt es nur Sat/Internetradio, und das auch meistens direkt aus der Türkei - also komplett ohne Lokalbezug.
Jeder andere kleine Sender - ob Schlager oder Indie, wird in Bremen scheitern. Ohne Lokalbezug 100%ig, mit Lokalbezug hätte der immerhin eine klitzekleine Chance. MotorFM/FluxFM haben es nicht geschafft, bei Radio Roland hilft der große Sender im Hintergrund und die Werbekombi.

oldenburger
Beiträge: 46
Registriert: So 30. Sep 2018, 10:58

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von oldenburger » Di 5. Feb 2019, 12:06

Man könnte noch zusätzlich von Steinkimmen abstrahlen. Weil Steinkimmen 22 km westlich von Bremen-Walle liegt, würde sich das Sendegebiet bei gleicher Sendeleistung um etwa 22 km nach Westen erweitern. Dann wäre auch Oldenburg und Umgebung abgedeckt, was 200000 zusätzliche potentielle Hörer bringt. Genau diese Anordnung von Gleichwellensendern hat man schon bei DVB-T2 für den Ballungsraum Bremen. Und da klappt sogar die Synchronisierung ;)

dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Do 7. Feb 2019, 16:02

oldenburger hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 10:00
DAB funktioniert nicht wenn 2 Sendeanlagen das selbe zeitversetzt senden.
Das weiß man in Bremen natürlich auch. Bis zum 15.1.2019 hat ja auch alles bestens funktioniert. Dann hat es dort Wartungsarbeiten gegegeben und seit dem ist der Laufzeitausgleich falsch eingestellt oder abgeschaltet.
Auf der A27 zwischen Schwanewede und Hagen war der Empfang von Cosmo im DAB+-Multiplex 7B von Radio Bremen heute Nachmittag (07.02.2019) aussetzerfrei.

oldenburger
Beiträge: 46
Registriert: So 30. Sep 2018, 10:58

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von oldenburger » Do 7. Feb 2019, 17:45

Danke, kann ich bestätigen. Hinter Oldenburg geht es jetzt auch wieder "zuhause".

dab_4
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Do 7. Feb 2019, 17:56

oldenburger hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 17:45
Danke, kann ich bestätigen. Hinter Oldenburg geht es jetzt auch wieder "zuhause".
Prima. Wir müssen allerdings durchaus mit Rückfällen rechnen - die gab's nämlich im Februar 2017 auch alle paar Tage nach dem erstmaligen Anknipsen der 7B-Funzel in Schiffdorf. Also weiter beobachten.

Habakukk
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Habakukk » Di 26. Feb 2019, 10:34

Der Bremer Privatmux wird in Kürze auch in Bremerhaben aufgeschaltet:

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... bd55ca9a2c
DAB+: Bremen-Multiplex ab 28. Februar auch in Bremerhaven zu hören

Antworten