DAB+ in Bremen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
iro
Beiträge: 245
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » Di 8. Jan 2019, 20:38

planetradio hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 19:29
Dann machen also die privaten den Widerspruch in Niedersachsen, obwohl sie gar nicht auf dab senden außer Ffn Bremen /Hamburg
Nein, wie sollen die das machen? Dem LAND Niedersachsen stehen Frequenzen zu. Wenn es sie dann bekommen hat, kann es diese weiterreichen an die NLM und diese wiederum Betreiber/Sender lizensieren. Neben dem Land und dem NDR (für die für ihn koordinierten und zugewiesenen Frequenzen) kann ein derzeit komplett unbeteiligter Privater (dem ja bislang kein einziger Kanal zugewiesen wurde) keinen Einspruch einlegen. Allerhöchstens indirekt über Lobbyismus in Richtung Staatskanzlei.

Marc!?
Beiträge: 370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Mi 9. Jan 2019, 02:24

Leider steht der FTM Bremen nicht hoch und man merkt gegenüber UKW schon deutlich die höhere Dämpfung. Um Bremen-Nord über Waller versorgen zu können reichen 0,8 kW oder 1 kW defintiv nicht aus, selbst 2 kW sind hier arg knapp bemessen. Es müssten in die Richtung schon 4 kW sein. Hinzu kommt, dass man immer noch horizontal sendet.

maroon6
Beiträge: 37
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von maroon6 » Mi 9. Jan 2019, 08:02

Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen. Das Geld soll denen wohl ausgehen, auch DAB+ Hamburg wird wohl demnächst gekündigt. Sie werden dann nur noch in Berlin senden.

zerobase now
Beiträge: 237
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von zerobase now » Mi 9. Jan 2019, 08:59

Kein Verlust, so toll war der Sender auch nicht und bei dem Klang hat man eh jeden möglichen Hörer direkt vergrault. :rolleyes:

pro_dabby
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » Mi 9. Jan 2019, 11:23

maroon6 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:02
Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen. Das Geld soll denen wohl ausgehen, auch DAB+ Hamburg wird wohl demnächst gekündigt. Sie werden dann nur noch in Berlin senden.
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."

Marc!?
Beiträge: 370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Mi 9. Jan 2019, 12:29

pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23
maroon6 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:02
Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen. Das Geld soll denen wohl ausgehen, auch DAB+ Hamburg wird wohl demnächst gekündigt. Sie werden dann nur noch in Berlin senden.
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Die Frage ist, wer die zusätzlichen Kosten in Bremen trägt?

Der Mux ist nicht annährend voll. Durch den Fehlerschutz spart man etwas Stromkosten, aber trotzdem. Müssen, dass die Programmveranstalter schultern, die ja eig nichts dafür können oder die MB?

Der späte Einsteig von RB und die mittelmäßige empfangbarkeit des Muxes, hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Bremen im Gegensatz zu DVB-T das DAB Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote ist.

Hier merkt man eben, dass RB keine eigene Sendeanlagen besitzt und sich immer teuer bei MB/DFMG einmieten muss. Andere Anstalten haben zumindest einen eigenen Funkhaus Sender, wo man hätte schon früher kostengünstig DAB starten können. Das alles fehlt in Bremen und die LRA ist eben das Grundangebot auf das man nicht verzichten will, zumindest die Allgemeinheit.

pro_dabby
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » Mi 9. Jan 2019, 12:58

Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23
maroon6 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:02
Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen. Das Geld soll denen wohl ausgehen, auch DAB+ Hamburg wird wohl demnächst gekündigt. Sie werden dann nur noch in Berlin senden.
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Der Mux ist nicht annährend voll
[...]
Der späte Einsteig von RB und die mittelmäßige empfangbarkeit des Muxes,
Welcher Mux ist jetzt gemeint? Derjenige, in dem Radio Bremen ist (7B)? Oder derjenige, in dem nur private Programme sind (7D)?
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Bremen im Gegensatz zu DVB-T das DAB Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote ist.
Worauf stützt sich die Behauptung, dass Bremen das DAB+-Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote sei?

Marc!?
Beiträge: 370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Mi 9. Jan 2019, 13:00

pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:58
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23

Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Der Mux ist nicht annährend voll
[...]
Der späte Einsteig von RB und die mittelmäßige empfangbarkeit des Muxes,
Welcher Mux ist jetzt gemeint? Derjenige, in dem Radio Bremen ist (7B)? Oder derjenige, in dem nur private Programme sind (7D)?
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Bremen im Gegensatz zu DVB-T das DAB Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote ist.
Worauf stützt sich die Behauptung, dass Bremen das DAB+-Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote sei?
Wie redenvon RB Mux (7B).

Ich habe mit Nichten geschrieben, dass Bremen, dass DAB Vorzeigeland sei.

pro_dabby
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » Mi 9. Jan 2019, 13:18

Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 13:00
pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:58
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29


Der Mux ist nicht annährend voll
[...]
Der späte Einsteig von RB und die mittelmäßige empfangbarkeit des Muxes,
Welcher Mux ist jetzt gemeint? Derjenige, in dem Radio Bremen ist (7B)? Oder derjenige, in dem nur private Programme sind (7D)?
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Bremen im Gegensatz zu DVB-T das DAB Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote ist.
Worauf stützt sich die Behauptung, dass Bremen das DAB+-Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote sei?
Wie redenvon RB Mux (7B).
Und was hat der nun mit dem anderen Mux 7D zu tun, für den geplant ist, dass Peli One da noch reinkommt?
Marc!? hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 12:29
Ich habe mit Nichten geschrieben, dass Bremen, dass DAB Vorzeigeland sei.
Hm. Also geschrieben hast du: "Der späte Einsteig von RB und die mittelmäßige empfangbarkeit des Muxes, hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Bremen im Gegensatz zu DVB-T das DAB Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote ist."

Das kann man durchaus so deuten: Bremen ist das DAB+-Vorzeigeland mit einer hohen Nutzerquote, und der späte Einstieg von RB und die mittelmäßige Empfangbarkeit des Muxes haben sicherlich nicht dazu beigetragen.

Marc!?
Beiträge: 370
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von Marc!? » Mi 9. Jan 2019, 13:34

Natürlich sind die Privaten auch auf eine hohe DAB Nutzerquote angewiesen und hierzu muss einfach die jeweilige LRA auch aktiv sein.

iro
Beiträge: 245
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von iro » Mi 9. Jan 2019, 14:04

pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Das signalisiert lediglich: willst Du Dein Programm in Bremen (und anderswo) verbreiten, bring Geld mit, habe einen brauchbaren Businessplan, mache ein gutes Programm und achte auf einen guten Klang. All das trifft auf PeliOne nicht zu! Mit der Art der gespielten Musik hat das erstmal nichts zu tun.

Von den derzeit VIER Schlagersendern in Bremen/DAB werden nicht alle überleben, nur die mit ausreichend finanziellem Atem. Da ist die Frage eigentlich nur: B2 oder Radio Roland oder sogar beide.

dab_4
Beiträge: 33
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Mi 9. Jan 2019, 17:41

iro hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 14:04
pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Das signalisiert lediglich: willst Du Dein Programm in Bremen (und anderswo) verbreiten, bring Geld mit, habe einen brauchbaren Businessplan, mache ein gutes Programm und achte auf einen guten Klang. All das trifft auf PeliOne nicht zu! Mit der Art der gespielten Musik hat das erstmal nichts zu tun.
Für mich als Radiohörer ist das Musikgenre aber schon wichtig. Und wenn jegliche Ausweitung (falls überhaupt noch kommend) der DAB+Situation in Bremen lediglich eine Vervielfältigung von CHR oder Schlager mit sich bringt, dann .. tja, was dann ... dann stehen sich die Einheitsbrei-Köche ja ohnehin nur gegenseitig auf den Füßen herum :bruell:
iro hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 14:04
Von den derzeit VIER Schlagersendern in Bremen/DAB werden nicht alle überleben, nur die mit ausreichend finanziellem Atem. Da ist die Frage eigentlich nur: B2 oder Radio Roland oder sogar beide.
Den Radiohörern, die Schlager mögen, reicht einer der vier. (Ich räume ein, dass durch Radio Roland sicher ein wenig Lokalkolorit in die Sache kommt.)
Und für die Radiohörer, die Schlager nicht mögen, wird die Situation auch nicht besser, ob sich nun vier oder null Schlagersender im Bremer DAB+-Kosmos tummeln.

pro_dabby
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » Mi 9. Jan 2019, 18:22

iro hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 14:04
pro_dabby hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:23
Falls sich das bewahrheitet, signalisiert das wohl auch Folgendes: "Lieber privater und auf Werbeeinnahmen angewiesener Radiomacher! Klar kannst du dein Programm via DAB+ in Bremen verbreiten - aber praktisch nur, wenn du schwerpunktmäßig CHR oder Schlager bringst."
Das signalisiert lediglich: willst Du Dein Programm in Bremen (und anderswo) verbreiten, bring Geld mit, habe einen brauchbaren Businessplan, mache ein gutes Programm und achte auf einen guten Klang. All das trifft auf PeliOne nicht zu! Mit der Art der gespielten Musik hat das erstmal nichts zu tun.
Hinzu kommt, dass Peli One in Bremen mit Bremen NEXT einen dicken Brocken als Konkurrenten hinsichtlich der Musikfarbe hat. Seitdem Bremen NEXT sowohl auf UKW (und sogar mit vernünftiger Leistung) ausgestrahlt wird, wird es sehr wohl - zumindest in meinem erweiterten Bekanntenkreis - gehört, und zwar auch gern. Zugegeben, das sind keine belastbaren statistischen Daten.

dab_4
Beiträge: 33
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:02

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von dab_4 » Do 10. Jan 2019, 19:49

maroon6 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:02
Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen.
Mal sehen, ob sich die Peli-One-Leute durch diesen Tweet aus der Reserve locken lassen ;-)

pro_dabby
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Sep 2018, 18:57

Re: DAB+ in Bremen

Beitrag von pro_dabby » Fr 11. Jan 2019, 09:06

dab_4 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 19:49
maroon6 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:02
Glaubt man Gerüchten im Patallelforum, war es das wohl mit Peli One in Bremen.
Mal sehen, ob sich die Peli-One-Leute durch diesen Tweet aus der Reserve locken lassen ;-)
Cool! Hast du oder hat sonst jemand die PeliOne-er mal per Email gefragt, ab wann sie denn aus Bremen senden werden?

Antworten