DAB+ Linux Software

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
andimik

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von andimik » Di 28. Aug 2018, 00:18

Wohin hast du denn welle.io geklont?
Dorthin musst du gehen!

Ich hab im Home ein Unterverzeichnis "apps" erstellt.
$ mkdir apps

Dann geh ich da rein
$ cd apps

Dann klone ich den next branch in ein default Verzeichnis (also so, wie das Projekt heißt)
$ git clone -b next https://github.com/AlbrechtL/welle.io.git

Ich gehe hinein
$ cd welle.io/

Ich erstelle ein Verzeichnis
$ mkdir build

Ich gehe dorthin
$ cd build

Ich führe cmake aus, die CMakeLists.txt Datei ist logischerweise ein Verzeichnis drüber und konfiguriere optional einen Dongle (ich selbst brauch keinen, ich mache alles mit der Standardeingabe und ETI-Dateien)
$ cmake .. -DRTLSDR=1

Dann kommt make ins Spiel
$ make

Das braucht ein bisschen. Ob ich dann auch
$ sudo make install
gesagt hab, weiß ich nicht mehr.

An alle: ACHTUNG: welle-cli muss man im Verzeichnis starten, wo es ist, sonst geht der Webserver nicht (das hab ich nur durch Zufall erkannt).

$ cd [pfad_zu_welle_cli]
(das ist bei mir unter ~/apps/welle.io/build)

Dann starte ich eine Rohdatei (du kannst ja auch den Dongle nehmen, Anleitung siehe -help)
$ ./welle-cli -w 7979 -f datei.raw

Und im Browser deiner Wahl gehst du auf

http://localhost:7979/

Wenn dein Ensemble NUR Audiodatenströme hat (also KEIN TPEG oder EPG beinhaltet), kannst du auch
$ ./welle-cli -Dw 7979 -f datei.raw
sagen, dann werden ALLE Programme analysiert (also ohne, dass du sie einzeln anklicken musst).

Basic.Master
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Basic.Master » So 2. Sep 2018, 19:35

DABlin v1.9.0 ist jetzt draußen - ab sofort kann man verlustfreie Aufnahmen vom aktuellen Programm machen (XPADxpert-Support dafür in Sachen AAC wird demnächst auch noch kommen) bzw. das aktuelle Programm als verlustfreien Stream auf stdout ausgeben (eine Alternative zur PCM-Ausgabe).
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » So 2. Sep 2018, 19:48

Gute Nachricht @Basic.Master. Werde mal wieder mit Manjaro basteln und mir ein neues Dablin Paket erzeugen das ich wieder auf den neusten stand bin. Edit: Habe die Aufnahme gefunden.


Es würde natürlich besser sein das man die Aufnahme im Dablin Ordner und nicht in den Temp Ordner findet. Aber trotzdem Danke für deine Arbeit. Jetzt noch eine Signalanzeige und alles super.
Bildschirmfoto_2018-09-02_20-14-53.png
Bildschirmfoto_2018-09-02_20-14-53.png (2.54 KiB) 518 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Das muß Kesseln am So 2. Sep 2018, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

andimik
Beiträge: 204
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von andimik » So 2. Sep 2018, 20:18

Wenn mit Temp /tmp gemeint ist, passt das schon.

MIt "verlustfrei" meinst du den AAC bzw. mp2 Stream. Verlustfrei würde ich das jetzt nicht nennen :D

Welle-cli kann das übrigens auch (und auch eine FIC-Datei erstellen).

Basic.Master
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Basic.Master » So 2. Sep 2018, 20:33

Das muß Kesseln hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 19:48
Es würde natürlich besser sein das man die Aufnahme im Dablin Ordner und nicht in den Temp Ordner findet. Aber trotzdem Danke für deine Arbeit. Jetzt noch eine Signalanzeige und alles super.
Über den Parameter -r kannst du festlegen, in welchen Ordner die Aufnahmen gespeichert werden. Eine Signalanzeige geht nicht (habe ich dir schon mal gesagt ;) ); diese Info bekomme ich über ETI nicht.
andimik hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 20:18
MIt "verlustfrei" meinst du den AAC bzw. mp2 Stream. Verlustfrei würde ich das jetzt nicht nennen :D

Welle-cli kann das übrigens auch (und auch eine FIC-Datei erstellen).
Warum würdest du das nicht verlustfrei nennen? Das sind die exakten Bytes des Audiostroms, so wie sie gesendet wurden. Für AAC in einen anderen Container gepackt, damit man sie auch abspielen kann.

welle.io nimmt anscheinend den Subchannel auf, was bei MP2 aufs selbe hinausläuft. Bei AAC sind das die Superframes, die man so allerdings nicht direkt abspielen kann...
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » So 2. Sep 2018, 20:40

Hm mit Parameter -r ? Böhmische Wälder :mrgreen: Ich weiß ja wo die Aufnahme liegt. Muss ich dann immer in einen extra Ordner ziehen und fertig. Weil die Aufnahme nach ein Neustart gelöscht wird. Ja Thema Signalanzeige hatten wir schon mal :) Das FiB Dings ist meistens Grün. Aber sobald die Festplatte rödelt wird es ein lustiges FiB,FIB und kein Sound mehr :mrgreen:

andimik
Beiträge: 204
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von andimik » So 2. Sep 2018, 21:10

Nennen wir es doch "unverändert" ... ;)

Basic.Master
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Basic.Master » So 2. Sep 2018, 21:29

Unverändert hieße 1:1....bei MP2 ist das der Fall, aber AAC muss wiegesagt umgepackt werden, damit es abspielbar ist, daher ist es dort nicht mehr unverändert, sondern "nur noch" verlustfrei ;)
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » So 30. Sep 2018, 01:38

Ich weiss nicht wie es bei Leuten mit einer SSD ist aber bei mir mit einer ( mechanischen Festplatte ) stolpert Dablin ab und zu. Dennoch finde ich das Dablin das stabilste Programm ist für Linux.

andimik
Beiträge: 204
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von andimik » So 30. Sep 2018, 09:16

Das hat mit der Festplatte nichts zu tun. Der schreibt ja nichts derweil.

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » So 30. Sep 2018, 15:14

Liegt wahrscheinlich an meiner Hardware aus 2009 :) Stört mich ja nicht wirklich zu mal die Kiste eh nur ein Büro Rechner ist. ( Mail schreiben, ab und zu mal Dablin laufen lassen ) mehr nicht.

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » Mo 8. Okt 2018, 23:56

Gestern hat irgendein Manjaro Systemupdate mein Dablin lahm gelegt. Nun muss ich immer Dablin abwürgen weil es beim Umschalten der Kanäle immer einfrieren tut. Sehr ärgerlich weil Dablin am stabilsten gelaufen ist. Man sieht im Bild vom Terminal ein Fehler von der eti-cmdline. Ich hoffe das die Community ein Fehler auf mein System findet. Ansonsten bleibt mir ja noch die Wine Geschichte und Welle.io. Oder die Hoffnung das ein Update den Fehler beheben wird bzw es selbst wieder in Ordnung kommt. Habe das bei Ubuntu damals auch schon öfter gehabt das Updates Fehler in Paketen verursachten.
Bildschirmfoto_2018-10-08_23-58-08.png

andimik
Beiträge: 204
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von andimik » Di 9. Okt 2018, 00:47

Tut mir leid, ich kann dir nicht helfen. Denn ich empfange nur ein Paket parallel.

Das muß Kesseln
Beiträge: 193
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Das muß Kesseln » Di 9. Okt 2018, 11:34

andimik hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 00:47
Tut mir leid, ich kann dir nicht helfen. Denn ich empfange nur ein Paket parallel.
Hallo so schlimm ist es ja nicht da ich schon eine Lösung gefunden habe. Habe mir erst mal zwei Starter angelegt mit jeweils nur einen Kanal und gut. Hauptsache ist ja das ich überhaupt noch Dab+ per Stick nutzen kann.

Basic.Master
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DAB+ Linux Software

Beitrag von Basic.Master » Di 9. Okt 2018, 12:00

Aus dem Screenshot wird nicht klar, was das genaue Problem ist. Irgendwie scheint eti-cmdline beim Senderwechsel nicht mehr zu laufen (weil das Killen fehlschlägt), aber es gibt leider keine Fehlermeldung aus.
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

Antworten