Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nordlicht2

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Nordlicht2 » So 9. Jul 2017, 13:02

Deine Antenne entspricht in etwa der meines DPR-39 nur mit der Auxverbindung zum Auto als Antenne. Das ist etwas schlechter als die meisten Werksscheibenantennen und entspricht auch in etwa den offiziellen Empfangsprognosen. Damit habe ich auch in Marlow im Stadtgebiet mehr Aussetzer als Empfang, ansonsten drum herum aber stoerungsfrei.
Mit meiner Fensterklemmantenne aber bricht der 5C in den Marlower Strassen nur bis minimal 6/16 Balken ein (allerdings war das noch ohne Zuessow). Kommen Malchin und Garz dazu wird es besser werden da die aus anderen Richtungen kommen und weniger als Rostock durch den Marlower Huegel abgeschirmt sind, auf dem ja auch der Marlower Funkturm steht. Auf der A20 bei Bad Suelze bzw. von da die naechsten km nach Rostock habe ich mit dem DPR-39 Aussetzer. Dort und bei Wismar herum. Ansonsten ist die A20 von Neubrandenburg bis Bad Segeberg selbst fuer Empfang ohne echte Antenne schon sehr gut versorgt. Die Fensterklemmantenne nutze ich daher auf meinen Fahrten von Vorpommern nach Hamburg gar nicht mehr. Bei Wismar kann ich demnaechst auf den NDR ausweichen und bei Bad Suelze bin ich gespannt in wie weit Garz ab Herbst dort noch Verbesserung bringen wird.

Schweriner

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Schweriner » Mi 16. Aug 2017, 11:53

Wenn ich mir diese Karte: http://www.ndr.de/der_ndr/technik/dabse ... ung102.jpg aus einem Parallel-Thread, und das im Jahre 2017 des Herren, so anschaue, dann bin ich doch sehr froh im Westen das Landes MV zu leben.
Ja, die Karte mag pessimistisch gerechnet sein; für "Normalbürger" dennoch brauchbar. Aber es ist eine Farce des NDR so mit "ländlichen" Gebieten umzugehen. Scheiß auf die Quote für NDR2 und ggf. die Landesender (Gebühreneinzugszentrale ist doch vorhanden). NDR, setze ein Alleinstellungsmerkmal und Du wirst sehen, wie die Privaten gieren in einen Muxx zu kommen. Und vor allem werden sie dann zahlen wollen bzw. müssen.

Gruß, SNer

p.s. Ein Blick in die Nachbarländer DK, NL, NOR genügt - nahezu voll versorgt. NDR, lass die dümmlichen Eigenproduktionen und Dudelstationen sein und werde wieder ein Teil der norddeutschen Tradition; konzentriere Dich auf die Menschen im Land bzw. den Ländern. Und vor allem, bitte werde wieder eine 4-Länder-Anstalt. Sorry, aber was da beim zweiten Programm und dem Jugendprogramm so abgeht (bis auf Wetter nämlich nix!!!)... SH, NI und MV spielen bis auf ein paar Regionalschnipsel keine Rolle - subjektiver Eindruck!

So, und jetzt bitte contra!

DH0GHU

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von DH0GHU » Mi 16. Aug 2017, 12:31

Nö, nix contra. Mein Eindruck im Norden ist genau der gleiche.
Im am leichtesten zu versorgenden Gebiet Deutschlands ist der Ausbau am miesesten. Verschlimmert durch Inselnetze, die den ganzen SFN-Vorteil von DAB+ zunichte machen. NDR2? Stinkt vor Langeweile.

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Do 31. Aug 2017, 15:29

Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Stromversorgung wird es heute
von 16:05 bis 19:00 Uhr zu einer Abschaltung des Senders Rostock-Toitenwinkel kommen.

Davon ist dann auch der Bundesmux auf 5C und der NDR-MV Mux auf 11B betroffen.

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Sa 30. Sep 2017, 14:15

Weil gestern der Standort Wismar-Rüggow aufgeschaltet wurde habe ich heute mal den Empfang
des 12B mobil getestet.
Es ist feststellbar, daß der Empfang westlich von Rostock stabiler geworden ist.
Wo es früher fast nur Aussetzer gab treten die jetzt nur gelegentlich auf. :-)

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » So 8. Okt 2017, 11:46

Der NDR hat sein 12B SFN Netz nun im Griff. An meinem Hama DIT 2000 werden hier im Rostocker Süden wieder die alten Pegel, wie vor der Wismarer Aufschaltung, angezeigt.:cheers:
Die Fehlerrate ist nun wieder bei 0-1 . Auch an meinem Highway 300Di im VW werden nun wieder 29 Programme eingelesen.

stefsch

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von stefsch » Do 12. Okt 2017, 10:54

29?
B-Mux + NDR NDS + NDR MV = 13 + 8 + 8 ?
Oder was bekommt man in Rostock "noch rein"?

stefsch

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Do 12. Okt 2017, 17:14

stefsch hat geschrieben: 29?
B-Mux + NDR NDS + NDR MV = 13 + 8 + 8 ?
Oder was bekommt man in Rostock "noch rein"?

stefsch
Das war wohl so gemeint, daß der B-Mux und 2x der NDR-MV Mux auf 11B und 12B zu empfangen sind.

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 12. Okt 2017, 17:24

Am Güstrower Funkturm wird nun gearbeitet. Ein Trägerrohr an der Südseite des Antennenmastes, unter der UKW Antenne, ist schon montiert.

Harald Z

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Harald Z » Fr 13. Okt 2017, 20:13

Der DAB Eintrag für Güstrow ab 81,2m (15,66 entspricht nur knapp 4 kW): http://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetza ... px?fid=508

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Sa 14. Okt 2017, 09:26

Harald Z hat geschrieben: Der DAB Eintrag für Güstrow ab 81,2m (15,66 entspricht nur knapp 4 kW): http://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetza ... px?fid=508
Woher ist denn bekannt, daß das der DAB-Eintrag ist ? Da steht nur "Sonstige Funkanlage"

Harald Z

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Harald Z » Sa 14. Okt 2017, 10:16

Ja, ist richtig. Korrekt hätte ich schreiben müssen: Ich vermute... Alle diesbezüglichen Vermutungen haben sich aber bisher als zutreffend herausgestellt.

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Sa 14. Okt 2017, 20:31

Ich finde den Standort sowieso nicht optimal. Besser wäre der Hardtberg bei Malchin gewesen.

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » So 15. Okt 2017, 06:54

Rostocker. hat geschrieben: Ich finde den Standort sowieso nicht optimal. Besser wäre der Hardtberg bei Malchin gewesen.
Der kommt auch noch und dann mit 10 KW, leider müssen sie auf dem Hardtberg erst den alten Gittermast durch einen neuen ersetzen! Deshalb wird dieser Standort noch ein wenig dauern.

DABM

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von DABM » Do 19. Okt 2017, 13:46

Radiosender aus MV haben Interesse an DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf einen Call-of-Interest der Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern zum Thema DAB+ hat es Interesse gegeben: Wie der Blog "radioempfang.digital" berichtet, hätten sich sechs Hörfunkveranstalter und ein Plattformbetreiber gemeldet. Antenne MV und Ostseewelle sind mit dabei. Der Blog "Radio-wird-digital" ergänzt, dass die Medienanstalt eine Ausschreibung starten will.

Quelle (n): www.radioempfang.digital
www.radio-wird-digital.de

Antworten