Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Marcus.

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Marcus. » So 18. Okt 2015, 20:20

Ist eig Mittelfristig ein SFN geplant?

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Mo 19. Okt 2015, 07:00

Marcus. hat geschrieben: Ist eig Mittelfristig ein SFN geplant?
Laut NDR, nein. Die Einbindung der 4x3 Regionalversionen in einem landesweiten SFN ist ja bei den aktuell hohen Datenraten und PL2 auch gar nicht möglich. Regionalversionen gibt es aktuell von 3 Programmen des NDR (NDR1, NDR2, NDR Info).Kleine SFN in den 4 Regionalbereichen kann ich mir aber gut vorstellen.11B= Rostock-Doberan(Kühlung) Malchin(Hardtberg,Güstrow; 8B= Garz, Züssow, Heringsdorf ;11D= Schwerin, Grevesmühlen, Wismar, ?, 12A= Röbel, Neustrelitz, Helpterberg
[attachment 6092 1.regionaleAbdeckung.png]

Kenny S.

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Kenny S. » Mo 19. Okt 2015, 08:38

11D ? Hab ich was verpasst? Wird 12B nicht bleiben in Schwerin?

Habakukk

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Habakukk » Mo 19. Okt 2015, 09:18

@jug:
Die von dir verlinkte Karte ist nicht mehr die neueste. In neueren Versionen bleibt es bei 12B Schwerin, und fuer den Raum Neubrandenburg ist wohl wieder 9D im Gespraech, wie schon zu Genf 2006 angemeldet.
Allerdings soll es jetzt im Herbst nochmal eine neue Planungsrunde geben, da kann durchaus das eine oder andere wieder ueber den Haufen geworfen werden. Muss man also abwarten, welche Kanaele wirklich kommen werden.

Nordlicht2

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Nordlicht2 » Mo 19. Okt 2015, 09:26

Gibt es dafuer eine Quelle oder schrieb es nur jemand in einem Forum? Die Karte zeigt aber sowieso nur eine von 2 moeglichen Regionalbedeckungen.

Manfred Z

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Manfred Z » Mo 19. Okt 2015, 09:28

Nach den Karten von 2012 ist 12B der Kanal für den zweiten Regionalmux in Schwerin (5B in Rostock und Stralsund, 9D in Neubrandenburg). Die Reihenfolge der Nutzung von Reg1 und Reg2 ist egal.

Habakukk

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Habakukk » Mo 19. Okt 2015, 10:11

@Nordlicht2/Manfred Z:
Ich habe Karten vorliegen von Fruehjahr 2015, das ist meine letzte Quelle, in der hat sich z.B. der 5B etwas verschoben, der 12B ist fuer Schwerin vom 2. in den 1.Regionalmux gewandert, etc etc... Und wie gesagt, es soll im Herbst eine neue Planungsrunde geben, nach der wieder alles anders aussehen kann.

Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass man nicht *sicher* davon ausgehen kann, dass ein gewisser Kanal fuer eine Region wirklich kommen wird, nur weil das mal auf irgendeiner Karte verzeichnet war. Genausowenig, dass ein existierender Kanal ewig erhalten bleiben muss. Die Planungen sind in staendigem Fluss und koennen sich alle Nase lang wieder aendern.

Nordlicht2

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Nordlicht2 » Mo 19. Okt 2015, 10:23

Eigentlich zielte die Frage darauf, ob du uns an den Karten von 2015 teilhaben lassen kannst, damit wir alle auf dem selben Stand sind. Aber wenn sich evtl. sowieso noch mal was aendert, dann warten wir auf Anfang 2016.:-)

idefix7919

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von idefix7919 » Do 10. Dez 2015, 15:09

Moin zusammen,

weiß jemand wie es mit dem NDR-Mux aus Schwerin in der Nähe von Lüneburg (Adendorf) aussieht?
Also ich meine die Chancen ihn dauerhaft zu empfangen!
Ich habe einen Runddipol unter dem Dach (ca. 10m über dem Boden) und empfange Kanal 12B gestern Abend und jetzt gerade komplett ohne Aussetzer! Heute morgen hingegen ging gar nichts!
Senderentfernung ca. 75km!

Nordlicht2

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Nordlicht2 » Do 10. Dez 2015, 16:02

idefix7919 hat geschrieben: Moin zusammen,

weiß jemand wie es mit dem NDR-Mux aus Schwerin in der Nähe von Lüneburg (Adendorf) aussieht?
Also ich meine die Chancen ihn dauerhaft zu empfangen!
Ich habe einen Runddipol unter dem Dach (ca. 10m über dem Boden) und empfange Kanal 12B gestern Abend und jetzt gerade komplett ohne Aussetzer! Heute morgen hingegen ging gar nichts!
Senderentfernung ca. 75km!
Wenn du mit deinem Standort nicht hinter einem Huegel bist, wird er meistens gehen. Allerdings solltest du dazu besser einen richtigen vertikal polarisierten VHF Dipol nutzen. Damit bekommst du dann sicher auch Hamburg und ab naechster Woche vielleicht auch den MDR auf 6B aus Dequede.

Mobil geht 12B Schwerin auf der A24 so ab Talkau und suedlich auch bei Schwarzenbek bis weiter nach Geesthacht. Zwischen Lueneburg und Dannenberg gibt es auch einige Stellen an denen er mobil geht.

idefix7919

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von idefix7919 » Do 10. Dez 2015, 16:12

@Nordlicht2: Danke für deine präzise Antwort! Also Hamburg bekomme ich auch so dauerhaft - sogar unten in der Küche mit Wurfantenne.
Zum Glück bin ich hier etwas höher gelegen! Auf 6B aus Dequede hab ich auch schon ein bisschen spekuliert - also die starken UKW-Sender von Radio Brocken und Jump kommen hier sehr grenzwertig an!
Werd man nach so einem VHF-Dipol gucken.

PowerAM

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von PowerAM » So 9. Jul 2017, 11:45

Auf einer Tagesreise durch Mecklenburg und Vorpommern hatte ich 5C im Ohr. Ich schaltete um, nachdem mein Berliner 7B auf der B96 einige Kilometer nördlich von Fürstenberg/Havel verstummte. Weiter ging es über die B193, 192 und 194 in die Reuterstadt Stavenhagen. Dort einige kurze Signaleinbrüche im Stadtgebiet, die mich etwas verwunderten. Weiter ging es über die B104 nach Malchin und entlang des Kummerower Sees bis Dargun. Von dort führte der Weg weiter über die B110 nach Gnoien. Einige weitere Signaleinbrüche gab es auf der "gelben Straße" nach Bad Sülze. Während der Ortsdurchfahrt wackeliger Empfang mit zeitweisem Verstummen. Das zeigte sich nochmal bei der Durchfahrt durch Marlow. Auf der weiteren Strecke lief 5C aussetzerfrei bis Pütnitz am Saaler Boden (Ribnitz-Damgarten).

Der Rückweg bestätigte die Aussetzer in Marlow, Bad Sülze und Stavenhagen. Genutzt wurde das 52er JVC-Autoradio und eine Eigenbau-Antenne auf der Innenseite vom Glasdach des 450er Smart. Die Antenne ist auf die unteren Kanäle abgestimmt.

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » So 9. Jul 2017, 12:07

PowerAM hat geschrieben: Der Rückweg bestätigte die Aussetzer in Marlow, Bad Sülze und Stavenhagen. Genutzt wurde das 52er JVC-Autoradio und eine Eigenbau-Antenne auf der Innenseite vom Glasdach des 450er Smart. Die Antenne ist auf die unteren Kanäle abgestimmt.
Ich denke mal, deine Eigenbauantenne ist wohl so richtig nur für Großsender geeignet und hat keine richtige Masse Verbindung! Mit einer richtigen Dachantenne hat man in der Mecklenburger Schweiz mit den vier einfallenden BM Sendern schon sehr guten und aussetzerfreien Empfang. Für deine Einfachantenne im Innenraum fehlt in MV noch der Hardtberg (bei Teterow/Malchin) mit hoffentlich 10 KW.

PowerAM

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von PowerAM » So 9. Jul 2017, 12:20

Das Konstrukt verwendet den Verstärker einer Kenwood/JVC-Scheibenklebeantenne nebst deren Massestreifen. Statt der Leiterfolie habe ich einen auf das untere Bandende bemessenen Edelstahlstab als Antenne. Der war mal einer von zwei Federstreifen in einem Scheibenwischerblatt. Damit ergibt sich jedoch eine horizontale Ausrichtung, da alles an der Unterseite des Glasdachs angebracht wurde.

So schlecht kann das aber nicht funktionieren, da es mir den Berliner 7B bis einige Kilometer hinter Fürstenberg/Havel gebracht hat. Also bis ungefähr zur Landesgrenze.

Die Aussetzer in Marlow und Bad Sülze traten dort auf, wo die Ortsdurchfahrt besonders eng oder verwinkelt war. Das dürfte auch erheblich dazu beigetragen haben.

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » So 9. Jul 2017, 13:00

Also bleibt festzuhalten, das deine Antenne doch mehr für den Berliner Bereich geeignet ist. Eine Scheibenantenne mit horizontaler Polarisation funktioniert in einem Low-Powerland wie MV noch nicht so richtig. Dein Empfangsbericht ist also für den mobilen Empfang in MV nicht re­prä­sen­ta­tiv. Deshalb hier noch mal meine Anmerkung.

Antworten