Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Radio Fan
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Do 14. Feb 2019, 13:15

Heute wurde vom NDR der Sender Ahrenshoop auf 8B in Betrieb genommen.
Ich kann das Signal an meinem QTH mit dem Dual DAB 5.1 empfangen.

https://www.ndr.de/der_ndr/technik/Digi ... ow100.html

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

WellenreiterBN
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:26
Wohnort: Bonn bzw. Berlin-Charlottenburg/Berlin-Spandau

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von WellenreiterBN » Do 14. Feb 2019, 19:20

Radio Fan hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 13:15
Heute wurde vom NDR der Sender Ahrenshoop auf 8B in Betrieb genommen.
Ich kann das Signal an meinem QTH mit dem Dual DAB 5.1 empfangen.

https://www.ndr.de/der_ndr/technik/Digi ... ow100.html
In der Pressemitteilung des NDR steht
Radiohörer im Raum Darß/Zingst bekommen ihre NDR Programme jetzt in noch besserer Qualität. Der neue DAB+ Sender Wustrow versorgt die Region zwischen Ribnitz-Damgarten, Ahrenshoop, Prerow, Zingst und Barth. Dort sind die NDR
Wustrow und Ahrenshoop liegen aber etwas auseinander ! würde heißen,das von hier auch RadioB2 auf UKW sendet ?

Ahrenshoop,wäre dann die falsche bezeichnung !

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 14. Feb 2019, 19:45

WellenreiterBN hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 19:20
Ahrenshoop,wäre dann die falsche bezeichnung !
Natürlich nicht, der Turm steht in Ahrenshoop.
https://www.google.de/maps/place/54°23' ... 2.43?hl=de
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

Steve-o1987
Beiträge: 16
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 17:41

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Steve-o1987 » Do 14. Feb 2019, 19:50

Die Koordinaten der BNetzA geben den Mast hinter dem "Romantik Hotel Namenlos & Fischerwiege, Haus Fischerwiege" in Ahrenshoop an, von dem auch auch bald radioB2 sendet. Keine Ahnung wieso der Sender dann NDR-intern Sender Wustrow heißt. In Wustrow steht der nämlich nicht.

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 14. Feb 2019, 20:03

Nach Rostock gehen von Ahrenshoop nur 1 KW raus, das reicht im Süden von Rostock in über 40m Höhe am Nordostfenster für Empfang mit dem Kofferradio in der Wohnung.

Übrigens wird der künftige Sender Bad Doberan auch nicht in Bad Doberan stehen, sondern in der Kühlung bei Diedrichshagen.
https://www.google.de/maps/place/54°06' ... 4444?hl=de
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

Manager
Beiträge: 281
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Manager » Do 14. Feb 2019, 20:22

Da steht er auch jetzt schon...


Bild

jug
Beiträge: 87
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 14. Feb 2019, 20:29

Manager hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 20:22
Da steht er auch jetzt schon...


Bild
Darum geht es doch gar nicht, sondern um die offizielle Senderortbezeichnung des NDR: Wustrow-Standort in Ahrenshoop. BNetzA Liste: Bad Doberan-Standort bei Diedrichshagen!!!
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

Manager
Beiträge: 281
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Manager » Do 14. Feb 2019, 20:49

jug
Darum geht es doch gar nicht, sondern um die offizielle Senderortbezeichnung des NDR: Wustrow-Standort in Ahrenshoop. BNetzA Liste: Bad Doberan-Standort bei Diedrichshagen!!!
Mir musst du das nicht sagen und auch keine 3 !!! dahintersetzten. War schon dort - an beiden Standorten.
jug
Übrigens wird der künftige Sender Bad Doberan auch nicht in Bad Doberan stehen, sondern in der Kühlung bei Diedrichshagen.
"Bad Doberan" ist kein (zu)künftiger Senderstandort. Den gibt es schon.

DH0GHU
Beiträge: 630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von DH0GHU » Do 14. Feb 2019, 20:55

Es ist doch hinreichend bekannt, dass in der guten alten Bundespost-Zeit die Sendestandorte der Post nach dem jeweiligen Telefon-Ortsnetz bzw. der Vermittlungsstelle bezeichnet wurden. Und 038220, die auch in Ahrenshoop geltende Vorwahl, ist nunmal Wustrow.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

planetradio
Beiträge: 669
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von planetradio » Do 14. Feb 2019, 21:16

Aus Bad Doberan kommt auf ukw nur NDR 1 mv und njoy. Auf dab ist von dort bisher noch nichts geplant. Zumindest für dieses Jahr. Oder hast du andere Infos ?

Radio Fan
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Do 14. Feb 2019, 21:49

DH0GHU hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 20:55
Es ist doch hinreichend bekannt, dass in der guten alten Bundespost-Zeit die Sendestandorte der Post nach dem jeweiligen Telefon-Ortsnetz bzw. der Vermittlungsstelle bezeichnet wurden. Und 038220, die auch in Ahrenshoop geltende Vorwahl, ist nunmal Wustrow.
Aber der NDR von heute ist doch nicht gute alte Bundespost von damals.
Wirklich nicht sonderlich logisch diese Begründung.
Ahrenshoop ist doch bekannter als Wustrow und wenn dort der Standort ist,
macht es doch keinen Sinn ihn anders zu bezeichnen.
Führt doch nur zu Irritationen wie man hier schon in der Disskussion sieht.

DH0GHU
Beiträge: 630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von DH0GHU » Do 14. Feb 2019, 23:26

Da der NDR-Sendebetrieb in MVP heute von Uplink Network und vorher von Media Broadcast und nicht vom NDR im Eigenbetrieb durchgeführt wird, handelt es sich beim Standort Wustrow nunmal um einen Standort der DFMG, und diese Standorte - ehemalige Poststandorte- sind nunmal schon immer auf diese Weise benannt worden. Dabei ist es absolut egal, ob der Name nun bekannt ist oder nicht. Soll man etwa bei jedem Standort rumdiskutieren, wie der nun heißen soll? Die Richtlinie / Norm ist klar und deutlich: Name des Ortsnetzes, in dessen Bereich das Ding steht. Bei mehr als einem Sender: Durchnummerieren. Fertig. Alles andere (Bekanntheitsgrad etc) wäre doch willkürlich, unlogisch, teuer. Und vor allem ist es doch sowas von egal... Den Normalhörer interessiert es nicht, ob sein Radiosignal nun aus Wustrow, Ahrenshoop oder vom Misthaufen gegenüber kommt.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Das muß Kesseln
Beiträge: 598
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Das muß Kesseln » Fr 15. Feb 2019, 00:10

Naja der Misthaufen von gegenüber stinkt etwas :joke: Wird also kein Spaß machen von dort zu empfangen :)

Marc!?
Beiträge: 1093
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Marc!? » Fr 15. Feb 2019, 03:18

DH0GHU hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 23:26
Da der NDR-Sendebetrieb in MVP heute von Uplink Network und vorher von Media Broadcast und nicht vom NDR im Eigenbetrieb durchgeführt wird, handelt es sich beim Standort Wustrow nunmal um einen Standort der DFMG, und diese Standorte - ehemalige Poststandorte- sind nunmal schon immer auf diese Weise benannt worden. Dabei ist es absolut egal, ob der Name nun bekannt ist oder nicht. Soll man etwa bei jedem Standort rumdiskutieren, wie der nun heißen soll? Die Richtlinie / Norm ist klar und deutlich: Name des Ortsnetzes, in dessen Bereich das Ding steht. Bei mehr als einem Sender: Durchnummerieren. Fertig. Alles andere (Bekanntheitsgrad etc) wäre doch willkürlich, unlogisch, teuer. Und vor allem ist es doch sowas von egal... Den Normalhörer interessiert es nicht, ob sein Radiosignal nun aus Wustrow, Ahrenshoop oder vom Misthaufen gegenüber kommt.
Genau das ist ja nichts neues. Bei uns heisst der Sender Saarbrücken-Schoksberg auch offiziell Heusweiler II, da das Ortsnetz mit der Vorwahl 06806 nach der Größten Gemeinde Heusweiler benannt wurde. Warum aber II und nicht III, und auch welcher Sender die offizielle Bezeichnung Heusweiler I trägt bin ich bisher noch nicht dahinter gekommen, denn sowohl der ehemalige MW Sender Heusweiler, als auch die Göttelborner Höhe stehen auf Heusweiler Grund und sind älter.

Habakukk
Beiträge: 1496
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Habakukk » Fr 15. Feb 2019, 08:33

BTW: Koordiniert ist der Standort bei der BNetzA als "Ahrenshoop". Die Bezeichnung Wustrow habe ich bis dato nur in der NDR Pressemitteilung gelesen.

Antworten