Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Mo 6. Nov 2017, 17:14

Laut Meldung Abschaltungen Bundesmux beginnen nun die Arbeiten in Schwerin für eine neue DAB Antenne am Schweriner Turm.
Damit geht wohl nun auch in MV die Zeit der Low Power Sender zu Ende. Nun wird bald auch im Westen von MV mit üblicher Standard- Leistung gesendet.:hot: Wer hätte dies noch für möglich gehalten in MV!

idefix7919

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von idefix7919 » Di 7. Nov 2017, 20:42

jug hat geschrieben: Laut Meldung Abschaltungen Bundesmux beginnen nun die Arbeiten in Schwerin für eine neue DAB Antenne am Schweriner Turm.
Damit geht wohl nun auch in MV die Zeit der Low Power Sender zu Ende. Nun wird bald auch im Westen von MV mit üblicher Standard- Leistung gesendet.:hot: Wer hätte dies noch für möglich gehalten in MV!
Nur der Bundesmux? Oder auch der NDR-Mux?
Ist schon bekannt, ab wann mit einer höheren Leistung gerechnet werden kann?

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Di 7. Nov 2017, 22:21

Na, da im nächsten Jahr eventuell der zweite Bundesmux startet, muß Schwerin eine neue Antenne bekommen und bis dahin fertig sein. Ich denke, da der Bundesmux akuell mit 5 KW senden kann, wird auch der NDR mit mindestens 5 KW oder mehr antreten. Und natürlich werden alle über die neue Antenne senden. Da wir aber aktuell alle nur in die Glaskugel schauen können, müssen wir uns noch etwas gedulden, bis am Turm die neue Antenne angebaut sein wird.

Göttelborn

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Göttelborn » Di 7. Nov 2017, 23:16

Wenn die neue Antenne nicht nur höher belastbar ist, sondern auch einen höheren Gewinn hat, bekommt man die ERP Erhöhung freihaus mitgeliefert.

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 30. Nov 2017, 15:44

[attachment 10216 GanzseitigesFoto.jpg]
Der neue Sendestandort für DAB in Güstrow hat nun seine 4x vertikal gestockten Sendedipole bekommen. Der Sender kann nun on air gehen.:cheers:

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Do 30. Nov 2017, 15:51

Also wird Güstrow nur gerichtet senden. In welche Richtung denn ?
Auf der Prognosekarte des NDR sieht das anders aus...

Steve-o1987

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Steve-o1987 » Do 30. Nov 2017, 16:24

Rostocker. hat geschrieben:In welche Richtung denn ?
Also die Mobilfunkantennen von rechts nach links, im Uhrzeigersinn, zeigen in Richtung 90°, 210° und 330° (Standard bei T-Mobile). Also würde die DAB+ Antenne Richtung Süd-Süd-Ost (ca. 120-180°) zeigen und damit in Richtung Stadt Güstrow.

Harald Z

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Harald Z » Do 30. Nov 2017, 17:00

Hier steht bei 81,2m 130°.

Für die hälfte der verwendeten Antenne ist angegeben:
[attachment 10217 Diagramm.PNG]
Streng genommen zwei Maxima: 65° und 195° (nach 130° sind aber nur ca. 0,7 dB weniger).

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Do 30. Nov 2017, 17:38

Harald Z hat geschrieben: Hier steht bei 81,2m 130°.

Für die hälfte der verwendeten Antenne ist angegeben:
[attachment 10217 Diagramm.PNG]
Streng genommen zwei Maxima: 65° und 195° (nach 130° sind aber nur ca. 0,7 dB weniger).
Güstrow soll ja auch nur das Sendegebiet vom Rostocker 11B nach Südost /Süden/ Südwest erweitern. Richtung Nord schirmt der Turm etwas ab, das ist der Einzug für Dänemark. Wir dürfen nicht vergessen, Güstrow wird der leistungsstärkste DAB Sender aktuell in MV.(8-10 KW?)

Radio Fan

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Radio Fan » Mo 11. Dez 2017, 17:13

Lt. Eintrag eines Users im Nachbarforum soll Güstrow auf 11B seit dem 7.12. mit zunächst verminderter Leistung senden.
Wurde ja auch schon von anderen vom verbesserten Empfang her vermutet.

https://www.ndr.de/der_ndr/technik/NDR- ... ow100.html

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Mo 11. Dez 2017, 19:31

Auszug aus der NDR PM:
NDR PM hat geschrieben: Radiohörer in Güstrow bekommen ihre NDR-Programme nun in noch besserer Qualität. Am Donnerstag, 7. Dezember, wurde am Senderstandort Güstrow ein neuer Sender für DAB+ in Betrieb genommen. Damit sind die NDR-Hörfunkprogramme über Antenne auch im modernen Digitalradio (DAB+) auf Kanal 11 B (218,640 MHz) zu empfangen. Aufgrund abschließender Arbeiten am Senderstandort wird allerdings noch bis voraussichtlich Februar 2018 mit verminderter Leistung gesendet.
Warum können die ÖR nicht mehr die wahren Fakten schreiben und müssen alles verschleiern?
Kann man nicht schreiben, der bestellte Sender konnte noch nicht geliefert werden, weil der aktuelle Bedarf an DAB Sendern in Europa so hoch ist, das die Hersteller mit der Produktion nicht Schritt halten können?

Chief Wiggum

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Chief Wiggum » Mo 11. Dez 2017, 19:32

Weil das keine Sau interessiert?

jug

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von jug » Mo 11. Dez 2017, 19:34

Chief Wiggum hat geschrieben: Weil das keine Sau interessiert?
Da hast du Recht, die interessiert das wirklich nicht!

Steve-o1987

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Steve-o1987 » Mo 11. Dez 2017, 21:55

Ist vielleicht auch ein Betriebsgeheimnis mit dem Reservesender.

Mich verwundert nur, dass das NDR Nordmagazin nichts über den Sender Güstrow in den Nachrichtenblöcken erwähnt. Der Sender Wismar wurde vor ein paar Monaten darin erwähnt. Wenn der Sender schon am 7.12. on Air ging und erst 4 Tage später überhaupt was auf der Homepage als Meldung steht, ist das echt kurios.

Woher stammen eigentlich die 4 kW Sendeleistung in der Sendertabelle und in der DABList?

Harald Z

Re: DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Beitrag von Harald Z » Do 19. Apr 2018, 19:20

Garz: https://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetz ... fid=549552 Neueintrag 168m (18,37) für 5C 5 kW (125° heißt 125° bis 285°).

Antworten