DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Dabalyst
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 22:47

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Dabalyst » Mo 24. Dez 2018, 23:00

Hallo Andi,

heute habe ich deinen DABPlayer installiert und mit einem TrekStor DVB-T Stick Terres zum Laufen gebracht (Treiber 1).
Ich bin etwas an DAB+ HE-AAC v1 Interna interessiert, zu denen ich bislang keine Dokumentation gefunden habe.
Insbesondere interessiert mich, mit welcher Basisbandbreite in Abhängigkeit von Sample-Rate und Bit-Rate gearbeitet wird.
Ist es möglich, aus den Daten, die dein Programm im Zugriff hat, diese Information herauszuziehen ?
Spätestens der Decoder muß dies ja erfahren, um die Waveform AAC Decodierung und die SBR-Ergänzung richtig durchzuführen.

MfG Dabalyst

Andi_Bayern
Beiträge: 34
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Andi_Bayern » Di 25. Dez 2018, 10:25

Dabalyst hat geschrieben:
Mo 24. Dez 2018, 23:00
...
Ich bin etwas an DAB+ HE-AAC v1 Interna interessiert, zu denen ich bislang keine Dokumentation gefunden habe.
Insbesondere interessiert mich, mit welcher Basisbandbreite in Abhängigkeit von Sample-Rate und Bit-Rate gearbeitet wird.
Ist es möglich, aus den Daten, die dein Programm im Zugriff hat, diese Information herauszuziehen ?
...
Ja, diese Infos gibt es im Programm:

Sample-Rate:
ToolTip1.png
Brutto- und Netto-Bitraten:
ToolTip2.png
Details:
AudioInfo.png
Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

Dabalyst
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 22:47

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Dabalyst » Di 25. Dez 2018, 12:00

Hallo Andi,

danke für diese erste Antwort, aber das habe ich bereits gesehen und es ist nicht das, was ich meine.
Ich meine die Bandbreite des "Low band", wie es zB beschrieben ist im Aufsatz
"Enhancing Perceptual Audio Coding through Spectral Band Replication"
von Martin Dietz and Martin Wolters, Coding Technologies, Nuremberg, Germany
zu finden im Internet bei
http://pub.dega-akustik.de/DAGA_1999-20 ... 001269.pdf
Das habe ich in Deutsch als Basisbandbreite umschrieben.
In einem anderen Aufsatz
http://stockis.se/AES112th_SBR.pdf
werden dafür zB genannt : Low band 6 kHz, per SBR ergänzt zu 16 kHz bei halbierter Sample-Rate von 24 kHz von nominell 48 kHz.
Diese Basisbandbreite würde ich gerne aus den DAB+ HE-AAC v1 Daten erfahren.

MfG und schöne Feiertage, Dabalyst

Panisher
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Nov 2018, 20:27

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Panisher » Do 27. Dez 2018, 16:34

Damit hast du ja schon alle Informationen:
Wenn der Player 48kHz anzeigt (wie im ersten Screenshot von Andy), dann läuft SBR mit einer Bandbreite von 24kHz (High Band) und der normale AAC mit 12kHz (Low Band).

Andi_Bayern
Beiträge: 34
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Andi_Bayern » Do 27. Dez 2018, 19:54

Panisher hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 16:34
...
Wenn der Player 48kHz anzeigt (wie im ersten Screenshot von Andy), dann läuft SBR mit einer Bandbreite von 24kHz (High Band) und der normale AAC mit 12kHz (Low Band).
Ergänzend dazu noch die Info, dass bei DAB+ nur 4 Sample-Raten für AAC spezifiziert sind (siehe ETSI TS 102 563):
  • 48kHz ohne SBR
  • 32kHz ohne SBR
  • 48kHz mit SBR -> 24kHz
  • 32kHz mit SBR -> 16kHz
ETSI TS 102 563 hat geschrieben:...
The HE-AACv2 Profile, Level 2 according to [2] shall apply with the following additional restrictions for the DAB system:
- Sampling rates: permitted output sampling rates of the HE-AACv2 decoder are 32 kHz and 48 kHz, i.e. when SBR is enabled the AAC core shall be operated at 16 kHz or 24 kHz, respectively. If SBR is disabled then the AAC core shall be operated at 32 kHz or 48 kHz respectively.
...
Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

Dabalyst
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 22:47

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Dabalyst » Do 27. Dez 2018, 23:48

Da bringt Ihr aber die Nyquist-Frequenz und die tatsächliche genutzte Bandbreite durcheinander.
Bei 48 kHz Sample-Frequenz ist die Nyquist-Frequenz 24 kHz. Die genutzte Bandbreite bzw. obere Grenzfrequenz des damit digitalisierte Audio-Signals muß kleiner sein als die Nyquistfrequenz. Bei den meisten Radio-Programmen liegt sie typisch zwischen 15 und 16 kHz. Bei DVB-S manchmal bei fast 20 kHz.
Da das "Low band" mit halber Sample-Rate verarbeitet wird, in diesem Fall also mit 24 kHz, liegt dafür die Nyquist-Frequenz bei 12 kHz, die tatsächliche Obergrenze jedoch darunter. In dem von mir eingangs genannten Aufsatz wird ein Beispiel von 6 kHz genannt, bei einer Obergrenze des Audio-Spektrums von etwa 15 kHz.
In der Praxis wird die Bandbreite des Low band abhängig von der verwendeten Bitrate gewählt. Inzwischen habe ich einen Weg entdeckt, den Wert zu messen. Dabei kam an einigen Beispiel-Programmen Folgendes heraus:
Sample-Rate in jedem Fall nominell 48 kHz.
__________Bitrate in kbps: 104 96 72 64 48
Obergrenze "Low band" in kHz : 11,2 11,2 10,1 9 6,75
Obergrenze Audio total in kHz: 16,5 15,8 15,8 16,1 15..16,8
Die Obergrenze total ist manchmal schlecht definiert, weil dort gelegentlich ein völlig unnormaler Stufen-förmiger Abwärtsverlauf zu sehen ist.
Meine Hoffnung war, daß man aus den Daten im DAB+ Signal schon die "Low band" Obergrenze entnehmen kann, ohne sie messen zu müssen.

MfG Dabalyst

Panisher
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Nov 2018, 20:27

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Panisher » Fr 28. Dez 2018, 03:02

Jein, die theoretisch nutzbare Bandbreite ist bei 48kHz Samplefrequenz fast vollständig 24kHz. Da man aber nie auf z.B. 23.99kHz filtern kann, muss man die maximale Frequenz des Audiosignals weiter herabsetzen, damit inklusive nicht-idealer Filterung Signalanteile von 24kHz und höher ausreichend gedämpft sind. Wie ist den "Obergrenze" in diesem Fall definiert? Soll das der 3dB Grenzfrequenz des eingesetzten Filters (Tiefpass) entsprechen?

Da diese Parameter hauptsächlich vom Enkodieren bestimmt werden, wäre es wohl am besten sich einen AAC-Encoder anzuschauen und ggf. damit zu experimentieren. DAB(+) hat ansich damit weniger zu tun. Mir ist jedenfalls nicht bekannt das dafür Informationen im DAB(+) bzw. AAC-Signal enthalten wären.

Dabalyst
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 22:47

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Dabalyst » Fr 28. Dez 2018, 15:39

Die Information über die vorgenommene Tiefpass-Filterung und damit die Obergrenze des "Low band" im Sinne der Eckfrequenz, bei der dessen Spektrum binnen weniger hundert Hz steil abfällt, muß in den DAB+ Daten und auch im vom DABPlayer erzeugten mp4-File enthalten sein, denn sonst wäre eine Decodierung mit der nötigen SBR (Spectral Band Replication) oberhalb dieser Grenze ja nicht möglich. Wenn diese Grenze nicht explizit in den Daten steht, muß sie implizit in den Informationen über die vorgenommene Tiefpassfilterung bzw über bei der Rekonstruktion erforderliche Filterungen enthalten sein.
Insofern die Zusatzfrage: Gibt es ein Tool, das einen DAB+ mp4 File nicht abspielt, sondern die darin enthaltenen Daten einsehbar macht ?
Falls nicht, müßte man sich in den Source-Code des faad2-Decoders einarbeiten und selbst eins schreiben.

MfG Dabalyst

Panisher
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Nov 2018, 20:27

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Panisher » Fr 28. Dez 2018, 22:41

Prinzipiell bleibt es dabei, dass der AAC-Teil Frequenzen bis 12kHz, und nach dem Dekodieren des SBR-Teils, Frequenzen bis 24kHz enthalten kann (bei 48kHz Systemrate). Der SBR Enkoder/Dekoder erlaubt noch weitere Tuningparameter für die Subbänder des QMF (Quadrature Mirror Filter). Diese sind dann auch im AAC Bitstrom zu finden, falls sie von den Defaults abweichen. Wenn du so in die Tiefe gehen willst, musst du dir die ISO/IEC 14496-3 (2009), Abschnitt "4.6.18 SBR Tool" reinziehen.

Dabalyst
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 22:47

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Dabalyst » Sa 29. Dez 2018, 18:06

Die Praxis sieht so aus, wie ich es im Beitrag am 27.12. gegen 23:xx in Abhängigkeit von der Bit-Rate beschrieben habe. Die Bandbreite des mit AAC-LC kodierten Low band muß beschränkt werden, damit eine erträgliche Audio-Qualität erreicht wird. Der SBR-Teil wird mit wenigen Bits aus dem Low band und Zusatz-Informationen erzeugt, hat aber nichts mit einer Waveform-Codierung zu tun.
Die ISO... über den SBR-Teil würde ich gerne mal lesen, bin aber als Hobbyist nicht bereit, dafür Geld zu bezahlen. Die verfügbaren Aufsätze von Fraunhofer und Coding Technologies verraten da nicht viel. Bleibt noch der Source-Code von faac und faad2 als mögliche Informationsquelle.

MfG Dabalyst

Panisher
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Nov 2018, 20:27

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Panisher » Sa 29. Dez 2018, 21:31

Der normale AAC-Teil lässt sich auch ohne SBR-fähige Dekodierer dekodieren, da sind keine weiteren Zusatzinformationen enthalten bzw. notwendig. Bei stärkerer Komprimierung werden natürlich auch höhere Frequenzanteile entsprechend "unterdrückt". Der Ansatz von AAC mit SBR ist im allgemeinen die Bandbreite zu halbieren, z.B. von 24kHz auf 12kHz, und damit auch die notwendige Bitrate. Die Qualität (Bandbreite) wird dann wieder mittels SBR aufgehübscht.

Mit geeigneter Google-Suche findet man auch eine frei zugängliche Version des ISO/IEC-Dokuments. Bzgl. Anzeige der Zusatzinformationen gibt es verschiedene MP4-Parser. MediaInfo zeigt z.B. auch SBR-Header an. Allerdings habe ich Probleme mit der aktuellen Version, eine ältere Version sollte aber funktionieren. Bei mir ist es die Version 0.7.78.

Sorry, es wird langsam etwas off-topic.

Andi_Bayern
Beiträge: 34
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Neue Version 1.0.2.152

Beitrag von Andi_Bayern » Sa 26. Jan 2019, 14:48

Es gibt eine neue Version 1.0.2.152 mit foldender Neuerung:
- Diverse Übersetzungen / abgeschnittene Texte korrigiert


Download:
- Für Windows: DAB_Player_1-0-2-152_de-en-fr-it-nl-no-pl.zip
- Für Windows, mit Logfile: DAB_Player_1-0-2-152_de-en-fr-it-nl-no-pl_withLog.zip
- Experimentell: Für Linux (WINE): DAB_Player_1-0-2-152_de-en-fr-it-nl-no-pl_WINE.zip
- Experimentell: Für Linux (WINE), mit Logfile: DAB_Player_1-0-2-152_de-en-fr-it-nl-no-pl_WINEwithLog.zip

Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

zwhd
Beiträge: 22
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:47
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von zwhd » Sa 26. Jan 2019, 20:39

Ist das nur bei mir so? Ich kann den 11D (Bayern) nicht mehr neu einlesen (mit 1.0.2.152), er sucht, hat Signal, findet aber nichts?

pomnitz26
Beiträge: 454
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von pomnitz26 » Sa 26. Jan 2019, 21:37

zwhd hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 20:39
Ist das nur bei mir so? Ich kann den 11D (Bayern) nicht mehr neu einlesen (mit 1.0.2.152), er sucht, hat Signal, findet aber nichts?
Den Fehler kann ich aus Sachsen-Anhalt bestätigen. Alles andere wird aber gefunden. Mit der 151 ist alles noch in Ordnung.

Blacky83
Beiträge: 6
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:31

Re: DAB Player - Software für USB Sticks mit RTL Chipset

Beitrag von Blacky83 » So 27. Jan 2019, 09:54

Im Anhang mal ein Logfile vom Sendersuchlauf.
Dateianhänge
2019-01-27_095217_DABPlayer_logfile.txt
(174.99 KiB) 31-mal heruntergeladen

Antworten