2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
robiH
Beiträge: 175
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von robiH » Di 9. Jul 2019, 11:40

Dann gebt dem Göpel den Zuschlag, setzt ihm aber eine ganz enge Deadline. Dann scheitert er letztlich an sich selbst.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1516
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Spacelab » Di 9. Jul 2019, 11:41

Naja du kannst die Deadlines auch nicht beliebig eng ziehen. Auch da sind festgelegte Fristen einzuhalten sonst kann er nämlich genau dagegen auch wieder klagen.

Das muß Kesseln
Beiträge: 637
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Das muß Kesseln » Di 9. Jul 2019, 12:17

Ohne eine Offizielle Meldung dazu ist das alles doch nur wieder eine Ente bzw nur Zündstoff einer OT Diskussion :D

jug
Beiträge: 88
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:36

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von jug » Di 9. Jul 2019, 12:43

Spacelab hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:25
Das mit den Klagen könnte zu einem echten Problem werden. Wenn nämlich jeder erstmal klagt, egal ob mit Aussicht auf erfolg oder nicht, kann man ein System auch kaputt machen. Das ist ja das Geschäftsmodell von Göpel. "Entweder ich bekomme den Zuschlag oder ich verzögere, verzögere und verzögere, bis alle entnervt das Handtuch werfen." Und leider funktioniert diese Strategie, nicht zuletzt dank der undurchsichtigen und lahmen Rechtssprechung in Deutschland, wunderbar. :sneg:
Dem ist nichts hinzuzufügen, Deutschland schafft sich offensichtlich selbst ab.
QTH : Rostock, Empfänger: HAMA DIT2000 mit TGN DAB -VV an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente + 2x Sperrfilter 5C und 11B; BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne an TGN DAB Vorverstärker; LG Sylus 2 Smartphone mit DAB+; Silvercrest SIRD 14 C2

zerobase now
Beiträge: 731
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von zerobase now » Di 9. Jul 2019, 12:51

Dann müsste man zukünftig bei solchen Zuweisungen die aufschiebende Wirkung der Klage ausschliessen. Kann man machen, wenn entsprechende Verordnungen ergänzt bzw. geschaffen würden.

Pfennigfuchser
Beiträge: 56
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Pfennigfuchser » Mi 10. Jul 2019, 07:27

Vielleicht sollte man bei der nächsten Ausschreibung einzelne Programmplätze ausschreiben. Der Plattformbetrieb ist vielleicht sinnvoll, aber aufgrund von Klagen leider über Jahre Stillstand.

Neutraler Beobachter
Beiträge: 59
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Neutraler Beobachter » Mi 10. Jul 2019, 07:58

Pfennigfuchser hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 07:27
Vielleicht sollte man bei der nächsten Ausschreibung einzelne Programmplätze ausschreiben. Der Plattformbetrieb ist vielleicht sinnvoll, aber aufgrund von Klagen leider über Jahre Stillstand.
So wird es in Frankreich gemacht.
Alle Programmanbieter müssen sich, nachdem sie einen Platz im Mux zugesprochen bekommen, innerhalb einer vorgegebenen Frist gemeinsam auf einen Dienstleister einigen, der die Sendetechnik installiert und betreibt.

Allerdings, ob das in Deutschland reibungslos klappen würde, da habe ich so meine Zweifel. Hierzulande funktioniert ja so gut wie gar nichts mehr, sobald die Politik im Spiel ist.
Alpine EZI DAB mit externer Magnetfuß Autoantenne.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1516
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Spacelab » Mi 10. Jul 2019, 08:10

Hier in Deutschland haben einfach zu viele Leute die gar keine Ahnung von der Materie haben zu viel zu sagen. Und sehr oft haben sie dann Berater die ihnen irgendeinen hanebüchenen Unsinn ins Ohr flüstern das so haarsträubender Mist wie in Niedersachsen dabei heraus kommt.

Handydoctor
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Handydoctor » Mi 10. Jul 2019, 10:10

In Niedersachsen war es ja die Partei der Nichtsblicker. Das wird sich ja nach der nächsten Wahl erledigt haben.

robiH
Beiträge: 175
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von robiH » Mi 10. Jul 2019, 11:06

Glaub ich nicht. Wie groß ist die Schnittmenge aus:
DAB+ Hörer/in
FDP Wähler/in
Niedersachse/in

iro
Beiträge: 685
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von iro » Mi 10. Jul 2019, 12:00

Handydoctor hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 10:10
In Niedersachsen war es ja die Partei der Nichtsblicker. Das wird sich ja nach der nächsten Wahl erledigt haben.
Wieso sollte das sich erledigt haben? Es haben ausnahmslos ALLE Parteien in Niedersachsen für das Ende von DAB+ gestimmt, nicht nur die FDP.
Und sie werden sicher auch ALLE beim nächsten Mal wiedergewählt werden. Abgesehen von der FDP. Bei der ist es immer Glückssache.

cappu62
Beiträge: 195
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von cappu62 » Mi 10. Jul 2019, 16:47

Spacelab hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:25
Das mit den Klagen könnte zu einem echten Problem werden. Wenn nämlich jeder erstmal klagt, egal ob mit Aussicht auf erfolg oder nicht, kann man ein System auch kaputt machen. Das ist ja das Geschäftsmodell von Göpel. "Entweder ich bekomme den Zuschlag oder ich verzögere, verzögere und verzögere, bis alle entnervt das Handtuch werfen." Und leider funktioniert diese Strategie, nicht zuletzt dank der undurchsichtigen und lahmen Rechtssprechung in Deutschland, wunderbar. :sneg:
das mit den Klagen ist in der Regel kein Problem, wenn die Vergabe korrekt und nachvollziehbar erfolgt.

Im Falle Antenne D. war das wohl nicht so, wie das Gericht feststellte.
QTH: D-87724 Ottobeuren
unterwegs in Schwaben und dem Allgäu
mobil UKW/stationär DAB und UKW

Marc!?
Beiträge: 1149
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Marc!? » Mi 10. Jul 2019, 19:10

cappu62 hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 16:47
Spacelab hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:25
Das mit den Klagen könnte zu einem echten Problem werden. Wenn nämlich jeder erstmal klagt, egal ob mit Aussicht auf erfolg oder nicht, kann man ein System auch kaputt machen. Das ist ja das Geschäftsmodell von Göpel. "Entweder ich bekomme den Zuschlag oder ich verzögere, verzögere und verzögere, bis alle entnervt das Handtuch werfen." Und leider funktioniert diese Strategie, nicht zuletzt dank der undurchsichtigen und lahmen Rechtssprechung in Deutschland, wunderbar. :sneg:
das mit den Klagen ist in der Regel kein Problem, wenn die Vergabe korrekt und nachvollziehbar erfolgt.

Im Falle Antenne D. war das wohl nicht so, wie das Gericht feststellte.
Im Falle Antenne D. war das wohl nicht so, wie ein Gericht feststellte.

cappu62
Beiträge: 195
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von cappu62 » Do 11. Jul 2019, 08:09

Marc!? hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 19:10
cappu62 hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 16:47
Spacelab hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:25
Das mit den Klagen könnte zu einem echten Problem werden. Wenn nämlich jeder erstmal klagt, egal ob mit Aussicht auf erfolg oder nicht, kann man ein System auch kaputt machen. Das ist ja das Geschäftsmodell von Göpel. "Entweder ich bekomme den Zuschlag oder ich verzögere, verzögere und verzögere, bis alle entnervt das Handtuch werfen." Und leider funktioniert diese Strategie, nicht zuletzt dank der undurchsichtigen und lahmen Rechtssprechung in Deutschland, wunderbar. :sneg:
das mit den Klagen ist in der Regel kein Problem, wenn die Vergabe korrekt und nachvollziehbar erfolgt.

Im Falle Antenne D. war das wohl nicht so, wie das Gericht feststellte.
Im Falle Antenne D. war das wohl nicht so, wie ein Gericht feststellte.
Wir sollten bei der Beurteilung die berechtigten Hobby-interessen aussen vor lassen und juristisch denken.

Wenn keine Rechtsmittel eingelegt werden, hat das Gericht entscheiden. Wenn in Berufung gegangen wird, dann hat ein Gericht entschieden.

Berufung kann eingelegt werden innerhalb eines Monats nach Zugang des Urteils?

Ausgewählt wurde nicht mehr einer der 4 Bewerber, sondern ein Bewerberkonsortium. Darum geht der Streit.
QTH: D-87724 Ottobeuren
unterwegs in Schwaben und dem Allgäu
mobil UKW/stationär DAB und UKW

Habakukk
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: 2. DAB+ - Bundesmux - Planungen und Aktuelles

Beitrag von Habakukk » Do 11. Jul 2019, 09:18

Ende Mai, als die PM von Antenne Deutschland/Media Broadcast raus kam, in der es hieß, man halte an den Plänen eines baldigen Starts fest, hieß es ja:
"Eine finale Prüfung der Urteilsbegründung sei erst dann möglich, wenn sie vorliege, so Stender und Schreiner."

Offenbar hat also der Zugang des Urteils und die darauffolgende Prüfung die Ansichten über die Chancen verändert. Vielleicht ist das Urteil dann doch zu fundiert begründet gewesen, um da wirklich bei den nächsthöheren Instanzen noch einen anderen Ausgang erwarten zu können.

Aber warten wir erst mal ab, noch gab es ja keine offizielle Verlautbarung dazu...

Antworten