DAB+ in Belgien

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Anonymer Teilnehmer

DAB+ in Belgien

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » So 11. Mär 2012, 09:41

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Nohab

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Nohab » So 11. Mär 2012, 10:39

Yup, ist neu.
Classic21 ist jetzt 2 mal drauf.
Man kann jetzt gut testen, wie sich 160kBit MP2 gegen 64kBit AAC+ schlägt.
Was die Störfestigkeit anbelangt, wenn es auf DABalt anfängt zu blubbern, ist auch DAB+ an der Grenze.

Anonymer Teilnehmer

Geloescht

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » So 11. Mär 2012, 13:08

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

oli84

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von oli84 » So 11. Mär 2012, 13:49

Classic21 wurde von den RTBF-Technikern schon länger als Versuchskaninchen für DAB+ genutzt. Mal mit super Bitraten und ordentlichem Klang, mal mit Schepper-Sound. Meist lief das Ganze unter den Labels "DAB+ Test A" usw.
Bei Classic21+ werden auch Slideshow und DLS+ übertragen. Hin und wieder konnte ich auch EPG-Tests empfangen, ob das zur Zeit der Fall ist, weiß ich nicht.

Alle RTBF-Programme in DAB-alt werden mit Protection Level 4 übertragen, die BRF-Programme mit Protection Level 3. Die Programme in DAB+ sendet man mit Protection Level EEP 3A aus.

Matthias K.

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Matthias K. » So 11. Mär 2012, 19:42

Schade, dass ich nur noch selten stabil genug ohne Yagi, die ich hier nicht aufstellen kann, das RBTF-Ensemble empfangen kann.
Ich habe es nie verstanden, warum man BRF1 und BRF2 zwar dankenswerterweise ins französisch-sprachige Ensemble aufnimmt (ein eigenes in der und für die DG gibt es ja nicht), diese aber in MP2-64kbs mono hält und andererseits Ewigkeiten 4 Testkanäle rumfunken lässt.
Die Alternative wäre gewesen, BRF1 und 2 in AAC+ mit aufzunehmen, anstelle in DAB classic, ganz offiziell und gleichzeitig als "der Test".

Was Bitrate und Codec angeht, kann ich gerade nur für das flämische Ensemble sprechen.
In Flandern schafft man es, mit den 160 kbps MP2 (jedes Programm sendet so) durchweg besser zu klingen, als jedes einzelne Programm im deutschen Bundesmux, sehr angenehm zu hören - vorbildlich!
Etwas annährend gleichwertiges zu diesen 160er Flandern-Programmen wäre AAC+ mit 96 kbps wie Funkhaus Europa und 1diggi/KiRaKa in NRW.

Aber vielleicht müssen die deswegen monatelang testen (ist schon länger als ein Jahr, oder?).

2x BRF mit je 64 kbps mono MP2 und 4x Test (96, 96, 40, 64) sind alles andere als optimal.
Test A = BRF1
Test B = BRF2
Das wäre sinnvoller und "netter". ;-)

Jobi

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Jobi » Di 4. Sep 2012, 08:30

Statt "DAB+ Test C" und "DAB+ Test D" wurden heute "Nostalgie+ Test 1" und "Nostalgie+ Test 2" (oder so ähnlich) eingelesen. Für Audio war das Signal zu schwach.

cni

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von cni » Di 4. Sep 2012, 08:47

lang: Nostalgie+Test_1 kurz: Test_1 48 kbps AAC
lang: Nostalgie+Test_2 kurz: Test_2 128 kbps AAC

Zu hören ist das belgische Nostalgie

Japhi

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Japhi » Di 4. Sep 2012, 10:08

Oh, dann gehts, zumindest als Test, mit Privatfunk via DAB los :)

Cyberjack

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Cyberjack » Di 4. Sep 2012, 14:07

Bei der Durchfahrt von Belgien letzte Woche konnte ich auch das RTBF Ensemble hören.
Allerdings ist die Audioqualität der BRF Programme unterirdisch, 64 kbps Mono hin oder her.
Selbst in MP2 könnte das besser klingen.

M.

oli84

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von oli84 » Di 4. Sep 2012, 18:50

Man hat wohl nochmal an den Bitraten geschraubt: Test 1 hat 64 kbps und Test 2 sendet mit 112 kbps. Alles in HE-AAC v1 Stereo.
Die 112 kbps hören sich auch richtig gut an - so kann man das gerne lassen. Das Mux ist nun mit 99,8% der genutzten CUs rappelvoll. Wenn nun auch die RTBF-Programme auf AAC umgestellt würden, wäre Platz für NRJ, Contact und/oder Fun Radio...

Den aktuellen Status habe ich nun auch in DABLIST eingebaut und ist somit direkt in der DAB-Sendertabelle Belgien abrufbar.

maadien

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von maadien » Di 4. Sep 2012, 22:03

Kann es bestätigen, dass sich die 112 kbps toll anhören.
NRJ und FunRadio wären niht schlecht, da ich sie über UKW sehrs chlecht bis mittelmäßig rein bekomme... :D

LXS

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von LXS » Mi 5. Sep 2012, 20:35

Die Bitraten waren heute Abend (ca. 18 Uhr) 16 bzw. 160 kbps (Test 1 bzw. Test 2). Offensichtlich wird experimentiert. Die SID sind übrigens die gleichen wie vorher Test C bzw. Test D.

Felix 99

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von Felix 99 » Mi 5. Sep 2012, 22:03

Also heute morgen um 9 Uhr hab ich kurz ein paar Brocken Nostalgie hören können die wohl aufgrund von Tropo hier im Saarbrücker raum reingeflattert sind. Als Kennung gab mein Ezi Nostalgie+ aus .

cni

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von cni » Fr 7. Sep 2012, 10:14

Protokoll der Testparameter (Wechsel jeweils im laufe des Tages):

Tag Test 1 Test 2
6.9 32kbps 144kbps
7.9 64kbps 112kbps
8.9 48kbps 48kbps
9.9 80kbps 64kbps
10.9 96kbps 80kbps
11.9 48kbps 96kbps
12.9 48kbps 128kbps*
13.9 64kbps 112kbps*
14.9 80kbps 80kbps*
15.9 96kbps 80kbps*
16.9 80kbps 96kbps*

* Test 2 ab 12.9 ohne DLS

maggus

Re: DAB+ in Belgien

Beitrag von maggus » Fr 7. Sep 2012, 14:27

Konnte Belgien heute Vormittag in Hockenheim einlesen für Audio hat es nicht ganz gereicht

Antworten