DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
HF-Hase
Beiträge: 127
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HF-Hase » So 16. Jun 2019, 22:28

Hallo ArthurSRB,

das Verona FS2052 hat lt. Datenblatt "typ. 40 dB", nach meinen Messungen klappt der Empfang bei 40 dB Pegelabstand zum Nachbarkanal immer, meist etwas mehr.
Sehr ähnliche Ergebnisse erziele ich auch mit meinem DVB-Stick (R820T2 und RTL2832) mit QIRX.

ArthurSRB
Beiträge: 36
Registriert: Do 10. Jan 2019, 21:51
Wohnort: Belgrad/Serbien
Kontaktdaten:

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von ArthurSRB » Mo 17. Jun 2019, 22:04

Hallo,

Ist also 40dB in der Praxis verifiziert,hat Verona 2 wohl den gleichen Wert?

Übrigens,wer ist DVB-Stick der Beste für den DAB-Empfang?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort...
Bild

HF-Hase
Beiträge: 127
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HF-Hase » Di 18. Jun 2019, 20:49

Hallo,

ja, ich gehe mal davon aus, dass die verschiedenen Empfänger hier ähnlich sind und der Verona 2 wohl auch vergleichbar.
Ich selber habe neben dem Verona im Dual DAB4 nur noch den Dongle von RTL-SDR.com, V.3. Allerdings hatte ich einmal die Gelegenheit, zwei andere zu testen, einer war ein billiger Nachbau des RTL-COM-Sticks, der deutliche Eigenstörer hatte. Der andere wird als NEWGEN.RTL2832SDR verkauft und hat einen neueren Tunerchip drin. Der lief auch ganz ordentlich.
Gute Ergebnisse gibt es aber immer nur mit abgesetzter Antenne, evtl. mit Vorverstärker, um dem Störnebel des PC zu entkommen.
Woher hast du die 48 dB als bestmöglichem Wert? Jetzt sag nicht: 20*log(2^8)!

ArthurSRB
Beiträge: 36
Registriert: Do 10. Jan 2019, 21:51
Wohnort: Belgrad/Serbien
Kontaktdaten:

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von ArthurSRB » Mi 19. Jun 2019, 13:06

HF-Hase hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 20:49
Woher hast du die 48 dB als bestmöglichem Wert? Jetzt sag nicht: 20*log(2^8)!
Ich bin kein Profi, ich habe das Schreiben im Netz verfolgt:

https://www.nkom.no/fritid/digital-radi ... 55531ec44d
Bild

HF-Hase
Beiträge: 127
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HF-Hase » Mi 19. Jun 2019, 19:48

Schöne Seite: da hat ja jemand richtig viel gemessen!
Jetzt wissen wir nur leider nicht, welches Modul in welchem Testobjekt drinsteckt.

Bei allen mir bekannten Empfängern teilt sich die Selektion auf: einen Teil macht der analoge Tunerchip (Verona/Venice: FS1112, in diversen Sticks: E4000/R820T/R828D) und ein Teil wird digital gefiltert. Ich nehme an, dass es da keine großen Unterschiede gibt. Bei meinem Verona messe ich zwischen 11D und 12A ca. 45 dB.

HH on Air
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Sep 2018, 08:49
Wohnort: Hamburg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HH on Air » Di 2. Jul 2019, 18:25

Bei dem Dual - DAB4 von einem Freund von mir ist ein Modul von Quantek verbaut worden.
In meinem Panasonic RF-D10 ist ein Modul von FS drin, ich weiß aber nicht welches.
In meinem anderen Radio, dem Denver DAB-42 steckt das Q9 Modul von Quantek drin. Das Denver DAB-42 ist auf DAB+ sehr empfindlich und bietet einen deutlich besseren Empfang, als mein Panasonic Radio, und das ist schon echt gut (bei UKW und DAB+). Mit dem Denver DAB-42 bekomme ich 2 Muxe, die mit dem Panasonic nur bei Tropo gehen, allerdings ist das Denver auf UKW ziemlich taub.

Ich hätte da eine Frage zu 2 Hybrid Tuner, die ich besitze, wo ich gerne gewußt hätte welche Module dort drin stecken ?
Zum einen handelt es sich um einen Hama DIT2010 Pro, und zum anderen um seinen Nachfolger, den Hama DIT2010MBT. Ich weiß wohl das dort Module von FS drin stecken, aber um welche genau, da hier u.a. die Rede von Verona und von Venice ist.

Es wäre super, wenn mir jemand sagen könnte, was dort jeweils genau für ein Modul verbaut wurde.

Für das Innenleben des DIT2010 Pro habe ich letztes Jahr ein paar Bilder gemacht, ich weiß nur nicht wie man das hier hochladen kann...

DX-Fritz
Beiträge: 245
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:12

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von DX-Fritz » Mi 3. Jul 2019, 10:26

Kennst Du diese Übersicht?: klick

In der Software-Version sollte die Angabe des verwendeten Moduls von Frontier Silicon, z.B. FS2027 enthalten sein.
__________________________________
QTH: Holzkirchen/Oberbayern

HH on Air
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Sep 2018, 08:49
Wohnort: Hamburg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HH on Air » Fr 5. Jul 2019, 12:23

Danke für den Link. Das muß ich wohl irgendwie übersehen haben...

HH on Air
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Sep 2018, 08:49
Wohnort: Hamburg

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von HH on Air » Fr 5. Jul 2019, 13:00

Mein Panasonic RF-D10 hat die SW-Version : dab-mini-FS4444...

@DX-Fritz : Das Modul ist bei deiner Liste leider nicht aufgeführt, weißt du zufällig was das für ein Modul ist ?
Die Empfindlichkeit bei UKW und DAB+ ist bei dem Panasonic ja recht gut.

DX-Fritz
Beiträge: 245
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:12

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von DX-Fritz » Fr 5. Jul 2019, 13:54

HH on Air hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 13:00
Mein Panasonic RF-D10 hat die SW-Version : dab-mini-FS4444...

@DX-Fritz : Das Modul ist bei deiner Liste leider nicht aufgeführt, weißt du zufällig was das für ein Modul ist ?
Siehe: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?p=1483890#p1483890
__________________________________
QTH: Holzkirchen/Oberbayern

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1290
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Spacelab » Fr 5. Jul 2019, 15:20

Das mit der Bezeichnung "FS4444" ist ein Verona. Nur nicht als komplettes Modul sondern als einzelne Chips die der Radiohersteller direkt auf seine Platine lötet.

ArthurSRB
Beiträge: 36
Registriert: Do 10. Jan 2019, 21:51
Wohnort: Belgrad/Serbien
Kontaktdaten:

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von ArthurSRB » Sa 13. Jul 2019, 14:20

https://www.tinyaudio.no/product-page/tiny-audio-c5
https://www.nkom.no/forbruker/utstyr/ut ... 555328ae05

Bild Bild Bild Bild

MTV301
Low IF Tuner IC for T-DMB/DAB/FM
Description
The MTV301 is a highly integrated CMOS, single-chip tuner IC for mobile application like terrestrial
digital multimedia broadcasting (DMB), dual-band digital audio broadcasting (DAB), and FM. It includes
three LNAs, a RF Attenuator, a down conversion mixer, a bandwidth-adjustable filter, a programmable
gain amplifier, a VCO, and a fractional-N PLL. On-chip low phase noise VCO along with high-resolution
fractional-N frequency synthesizer makes in-band phase noise lower than that of any other conventional
tuner. The MTV301 uses dual power 1.8V and I/O and include main LDO, so can support single power
mode supply. It has an industry-standard I
2C serial bus interface.
The MTV301 exhibits very low power consumption, such as 55 mW. With a small 4 mm × 4 mm 24-lead
LFCSP (QFN) package, the MTV301 is the best solution for highly integrated multi tuner system
applications and portable applications, where low power consumption is required critically.
http://raon.io/admin/product/print.php? ... 1504060006
In der Praxis ein schlechterer Empfang als bei Sangean DPR-69+ (Verona Modul) !
Bild

PAM
Beiträge: 4249
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von PAM » Sa 20. Jul 2019, 13:10

Medion MD 48080: Quantek Q8 :D

Die Empfindlichkeit ist auf beiden Bereichen und die Trennschärfe auf UKW tatsächlich auf gutem Niveau! Auf 100 Sender oder mehr komme ich nicht und ob das Modul das bekannte Problem hat, das kann ich nicht sagen.

Aufgeschraubt wurde es wegen einer wackeligen Antenne, deren Zentralschraube nur noch wenige Umdrehungen drin war. Achtung, das Plastik arbeitet sich dadurch weg und final bricht die Antenne dann wohl aus der Rückwand! Wer das Gerät ebenfalls hat und auch eine wackelige Antenne feststellt - unbedingt rechtzeitig wieder befestigen! Ich habe zudem Schraubensicherungslack verwendet.

Der innere Aufbau ist sehr ordentlich gemacht. Die Antenne verfügt über ein Koaxkabel bis zur Antenne, es ist großzügig am Rand des Gehäuses verlegt. Alle Kabel sind mit einer Umhüllung aus Schaumstoff versehen. Es soll wohl nichts rappeln.

Lautsprecher und Li-Ion "Tütensuppe" sind absteckbar. Letztere ist eine Standard-Größe, sie wurde an der Rückwand angeklebt. Rund herum ist ein wenig Platz, man könnte sie sicherlich raushebeln und ersetzen. Im Fuß des Gerätes scheint mir ein Fach für eine 18650 vorgesehen zu sein, entsprechende Halter wären vorhanden.

Mein giftgrünes Radio wurde im Oktober 2017 gefertigt, die Batterie war damals aus aktueller Produktion. Es kostete 19,95 EUR.
[JO62rr]

DX-Fritz
Beiträge: 245
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:12

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von DX-Fritz » Sa 20. Jul 2019, 17:19

@PAM:

Ich habe Dir dazu hier geantwortet.
__________________________________
QTH: Holzkirchen/Oberbayern

Habakukk
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Habakukk » So 21. Jul 2019, 10:51

Gibt es eigentlich für den Soundmaster DAB650SI mittlerweile ein Update von Soundmaster oder Quantek, das das 100 Programm-Limit beseitigt?

Antworten