DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
DX-Fritz

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von DX-Fritz » Mi 4. Apr 2018, 09:57

Am 03.09.2016 postete ich in diesem Thread folgende Zusammenstellung:
DX-Fritz hat geschrieben: Damit erweitert sich die Zusammenstellung der Module von Frontier Silicon wie folgt:

FS2025 = Venice 5
FS2026 = Venice 6 *)
FS2027 = Venice 7
FS2028 = Venice 8
FS2029 = Venice 9
FS2052 = Verona
FS2445 = Verona 2 (mit Farbdisplay)
FS2230 = Tuscany



*) Differenzierte Unterscheidung lt. User "Spacelab":

FS2026 = Venice 6.5
FS2026-2 = Venice 6.2
Ist diese Übersicht nach 1 1/2 Jahren immer noch aktuell, d.h. sind inzwischen noch keine neuen Module von FS dazugekommen?

LXS

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von LXS » Mi 4. Apr 2018, 11:52

Es fehlt das Modul "Siena" (FS2415), ich weiß allerdings nicht, ob das schon in irgendeinem Empfänger verbaut ist.

Außerdem gibt es noch das "Verona HD Radio" (FS2250), allerdings ohne DAB.

Austria MV

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Austria MV » Mi 4. Apr 2018, 19:56

LXS hat geschrieben: Es fehlt das Modul "Siena" (FS2415), ich weiß allerdings nicht, ob das schon in irgendeinem Empfänger verbaut ist.
Das "Siena" (FS2415)Modul ist vermutlich bei mir in einem Dual DAB 83 verbaut.

DX-Fritz

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von DX-Fritz » Do 5. Apr 2018, 13:02

Aktualisierte Zusammenstellung der DAB-Module von Frontier Silicon:

FS2025 = Venice 5
FS2026 = Venice 6 *)
FS2027 = Venice 7
FS2028 = Venice 8
FS2029 = Venice 9
FS2052 = Verona
FS2230 = Tuscany
FS2415 = Siena
FS2445 = Verona 2 (mit Farbdisplay)


*) Differenzierte Unterscheidung lt. User "Spacelab":

FS2026 = Venice 6.5
FS2026-2 = Venice 6.2

USBAH
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 07:39

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von USBAH » Fr 19. Okt 2018, 10:41

LXS hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 11:52
Es fehlt das Modul "Siena" (FS2415), ich weiß allerdings nicht, ob das schon in irgendeinem Empfänger verbaut ist.

Außerdem gibt es noch das "Verona HD Radio" (FS2250), allerdings ohne DAB.

Dank diesem Forum.
Bin ich ein Stück weiter gekommen.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen guten kleinen pocket Radio.
Ich besitze der pure movi 2500 u 2520

Beide sind ja hervorragend in den Empfangsleistung und Klangqualität.
Der Nachteil ist der Kopfhörer wie funktionieren eigentlich nur der original Kopfhörer richtig gut.

Die meiste Zubehör Kopfhörer sind ja erheblich leiser weil der Hersteller nicht die Standard übliche massenbelegung in den Gerät verbaut hat.

Dadurch kann man natürlich auch die Kopfhörer Buchse zum Anschluss an eine Stereoanlage oder in Auto nur begrenzt einsetzen da die Lautstärke immer um die Hälfte reduziert ist.

Das umlöten von den Stereo Stecker macht keinen Sinn da anschließend die beste Weg sind.


Mal davon abgesehen das Gerät ist natürlich absolut super klasse in der Verbindung mit den original Kopfhörer und die wollen dich auch nicht mehr missen.

Nun suche ich ein kleines Radio mit der selbige Empfangsleistung aber das Problem mit dem Kopfhörer nicht gibt.

Und hätte gerne dazu eure Meinung gewusst.

Und wenn ihr einen Radio und diese Art empfehlen könnt wäre natürlich toll.

Dieses hat meine Google-Suche ergeben.

Chip Satz fs2445
Frontier Silicon
Digitalradios mit DAB+ ist der Chip. Im Weltmarkt konkurrieren im Moment ein halbes Dutzend Firmen auf dem Sektor der DAB+-Module. Die größten sind Frontier Silicon, Gyrosignal und Quantek Inc. Weit über 90 Prozent der weltweit verkauften Digitalradios haben einen Chip von einem dieser drei Hersteller eingebaut.

Chipsatz für DAB +
Der Chips sagt schon sehr viel aus über Qualität des Radios.
Obwohl auch du Startzeiten von DAB +
Diese Chipsätze bei sehr viele Hersteller auch in einer Serie unterschiedliche Chipsätze verwendet worden sind und von außen war es nicht zu erkennen.

Feldstärkeanzeige war schon mal ein Hinweis für ein starker ship.

In der software version fs
Kann man zu 90% von ausgehen darf man Frontier Silicon verbaut ist.

Welcher ist nun der beste chip ist muss jeder für sich selber herausfinden.

Ich finde es nur schade dass die Hersteller den Chipsatz wo eingebaut ist nicht offenlegen.

Aus diesem Grunde sind mir auf die Mithilfe der Radio Besitzer angewiesen.
Software Nummer kann man manchmal die Chipsätze rauskriegen.

Natürlich wäre es möglich aufschrauben und ablesen aber nicht alle Geräte lassen sich zu unproblematisch öffnen.



Platz 1Frontier Silicon
Sehr gut Empfindlichkeit starke Empfang
Platz 2 Gyrosignal 
Gute Empfindlichkeit Empfang nicht ganz so gut
Platz 3 Quantek Inc
Sehr gute Trennung empfange nur sehr starke Sender.

Natürlich gibt es noch den von 
Dual 1a Dusl 2a
Wo ich persönlich sagen würde 1a kannst du vergessen und 2a
Funktionieren schon recht gut je nach Abstimmung.
Es gibt noch einige mehr aber das sind die meist benutzte.




Aus diesem Grunde ist man eigentlich immer auf den original Kopfhörer angewiesen da die keine Lautstärkebegrenzung in den Kopfhörer enthält.

_Yoshi_
Beiträge: 256
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ » Mo 22. Okt 2018, 17:23

Wenn man glück hat dann sind Begrenzungswiderstände in den Signalpfard zu der KH Buchse.
Diese kann man dann einfach überbrücken, dann sollte man einen deutlich höreren Pegel an der KH Buchse haben.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Austria MV
Beiträge: 114
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Austria MV » Di 23. Okt 2018, 15:39

Möchte mein Dual DAB 83 mit line out Ausgang nachrüsten.
Eventuell ein Digitalausgang möglich ?
Hat jemand einen Belegungsplan des FS2415 = Siena ?

Harald Z
Beiträge: 52
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Harald Z » Do 24. Jan 2019, 12:24

Markus hat auf die guten Empfangseigenschaften des soundmaster DAB650SI hingewiesen:
https://www.smartphonefan.de/2018/11/25 ... -fuer-dab/.
Der Soundmaster liegt tatsächlich beim Empfang mit dem nicht mehr erhältlichen microspot RA318
gleich auf.
Ergibt sich die Frage nach dem verwendeten Modul.
Es ist ein Q8+ von Quantek (erkennt man u.a. an der Möglichkeit der Einstellung der Kanäle 10N, 11N und 12N). Es ist somit ein Modul, welches weniger empfangsstark gilt, als Venice 7 beim microspot.

Es könnte sein, dass wir hier ein Beispiel dafür haben, dass der Schaltkreis zweitrangig ist.
Wichtiger ist das Gesamtkonzept, besonders auch bei der räumlichen Anordnung.
Und da ist beim soundmaster alles gut aufeinander abgestimmt.
Die Verbindung von der Leiterplatte am Antenneneingang des Schaltkreises zur Stabantenne ist geschirmt. An dem Ende des Koaxkabels, wo der Innenleiter zur Stabantenne geht, ist die Abschirmung mit einer Kupferfolie verbunden von immerhin 16 x 4 cm (Gegengewicht).

Der gute Empfang beim Soundmaster liegt auch noch an der längeren Stabantenne von 74 cm.
Bei den höheren Kanälen sollte man die Stabantenne für maximalen Empfang dann etwas einschieben. Das ist beim 12D schon ungefähr ein Segment.

Vor die Wahl gestellt, würde ich den microspot vorziehen.
Neben den im Artikel genannten Nachteilen beim soundmaster (wie maximale Speicherung von 100 Programmen beim automatischen Suchlauf) ist auch die Reaktion auf einen Tastendruck etwas verzögert. Die Menüführung (Tastenkombination) um z.B. in den manuellen Suchlauf zu kommen, ist mindestens gewöhnungsbedürftig. Ist die Stärkeanzeige, im unteren Bereich (Empfangsgrenze) noch mit dem microspot vergleichbar, ist im oberen Bereich recht flatterhaft. Da kann es bei Ortsveränderung vorkommen, dass kurz mal Maximum angezeigt wird. Das ist aber nicht real, sondern stellt technisch gesehen ein sog. Überschwingen dar.
Beim hier vorhandenen soundmaster Gerät beginnt die Seriennummer mit 209.

Habakukk
Beiträge: 570
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Habakukk » Do 24. Jan 2019, 13:05

Was auch immer wieder sehr starken Einfluss auf den Empfang hat, ist das mitgelieferte Netzteil. Mein Microspot 318 ist auch nur dann unschlagbar, wenn ich ihn mit Akkus/Batterien betreibe.
Am mitgelieferten Netzteil ist der Empfang dagegen deutlich schlechter, dann hat sogar das Lidl Silvercrest einen Tick besseren Empfang.

Deshalb sollte man bei Vergleichen diesbezüglich immer sehr vorsichtig sein. Einige Geräte kann man ja gar nicht ohne Netzteil betreiben. Und bei manchen Radios kann man durch den Tausch des mitgelieferten Netzteils durch ein gutes eigenes (am besten kein Schaltnetzteil) meistens nochmal einiges rausholen.

VillachDX
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 22:18

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von VillachDX » Do 24. Jan 2019, 15:49

DX-Fritz hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 13:02
Aktualisierte Zusammenstellung der DAB-Module von Frontier Silicon:

FS2025 = Venice 5
FS2026 = Venice 6 *)
FS2027 = Venice 7
FS2028 = Venice 8
FS2029 = Venice 9
FS2052 = Verona
FS2230 = Tuscany
FS2415 = Siena
FS2445 = Verona 2 (mit Farbdisplay)


*) Differenzierte Unterscheidung lt. User "Spacelab":

FS2026 = Venice 6.5
FS2026-2 = Venice 6.2
Radios mit FS4444 gibt es auch. Vermutlich handelt es sich dabei um Geräte, bei denen die Hersteller (z.B. Panasonic) keine Module verwenden, sondern nur die ICs von FS auf ihren selbst entwickelten Platinen anbringen.

Loger
Beiträge: 23
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Loger » Fr 25. Jan 2019, 16:35

VillachDX hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 15:49
Radios mit FS4444 gibt es auch. Vermutlich handelt es sich dabei um Geräte, bei denen die Hersteller (z.B. Panasonic) keine Module verwenden, sondern nur die ICs von FS auf ihren selbst entwickelten Platinen anbringen.
Ah, danke für die Info. Laut angezeigter Softwareversion werkelt in meinem Technisat Digitradio 1 auch so ein Teil und ich habe mich schon gefragt was das bedeuten könnte.

Georg A.
Beiträge: 25
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:49

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Georg A. » Fr 25. Jan 2019, 18:37

Dass das mit den Modulen immer noch so verbreitet ist, finde ich ohnehin erstaunlich. Früher verständlich, da war so ein DAB-Frontend eher schwach integriert und wirklich viel HF-relevantes Gemüse drauf, tw. sogar noch abgleichbedürftig. Aber die Chips von FS brauchen ja quasi nix mehr Besonderes, bei den Nur-Radio-Geräten (ohne BT, WLAN&Co) ist ja fast nichts mehr drauf. Bei den Frequenzen ist das Layout auch noch eher unkritisch. Scheint also doch noch irgendwo einen preislichen Vorteil zu geben. Oder FS will sich den Ruf nicht durch total verhunzte Radios verderben lassen.

VillachDX
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 22:18

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von VillachDX » Fr 25. Jan 2019, 18:46

Ist das Technisat Digitradio 1 im Vergleich zu anderen Radios besonders empfangsstark?

Hier noch Fotos vom Panasonic RF-D10:
https://memristor.rajce.idnes.cz/Panaso ... DAB_radio/#

VillachDX
Beiträge: 58
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 22:18

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von VillachDX » Fr 25. Jan 2019, 18:59

Und hier sieht man (2. Foto), dass beim Technisat Digitradio 1 die ICs von FS auf der Platine von Technisat aufgelötet wurden:

https://www.computerbild.de/artikel/avf ... 07319.html

Spacelab
Administrator
Beiträge: 513
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: DAB-Module: Vor- und Nachteile, Unterschiede, Verbreitung

Beitrag von Spacelab » Fr 25. Jan 2019, 19:14

Georg A. hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 18:37
Oder FS will sich den Ruf nicht durch total verhunzte Radios verderben lassen.
Och das kriegt FS schon selbst ganz gut hin. Verona 2 in Verbindung mit einem Farbdisplay, der Tuskany Murks, dann die D/A Wandler die klingen wie aus nem tragbaren 20 Euro CD Player...

Antworten