DAB+ Autoantenne

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Jasst

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jasst »

Hallo zusammen. ich greife mal ein etwas älteres Thema wieder auf.
Wir haben hier ja schon einige mit Erfahrungen im Bereich der DAB+ UKW Antenne.

Derzeit habe ich auf meinem Golf 4 zwei Antennen. Eine Magnetußantenne von Bad Blankenburg für DAB+ und eine Standard-UKW VW-Antenne.
Auf UKW-Liegt eine Phantomspeisung nach dem Radio auf.

Ich möchte nun nur noch eine Antenne auf dem Dach haben.
So wie ich das gelesen habe bieten sich mir zwei. Eine Antenne, die Kobiflex, welche für jeden Ausgang ein Kabel aufweist. Das heißt, mehr Aufwand, da ein komplett neues Kabel gezogen werden muss. Hier könnte ich die Phantomspeisung weiter benutzen.

Zweite Möglichkeit: Die Antenne, welche beide Signale über die bestehende Leitung verbreitet und hinterher durch den Bad Blankenburg Splitter getrennt wird. Wird hier die Phantomspeisung weiter genutzt oder erübrigt sich das durch den Splitter?

Wie kann man die besten Empfangswerte erreichen? Habt ihr Erfahrungen?
stefsch

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von stefsch »

Jasst hat geschrieben: Ich möchte nun nur noch eine Antenne auf dem Dach haben.
So wie ich das gelesen habe bieten sich mir zwei. Eine Antenne, die Kobiflex, welche für jeden Ausgang ein Kabel aufweist. Das heißt, mehr Aufwand, da ein komplett neues Kabel gezogen werden muss. Hier könnte ich die Phantomspeisung weiter benutzen.

Zweite Möglichkeit: Die Antenne, welche beide Signale über die bestehende Leitung verbreitet und hinterher durch den Bad Blankenburg Splitter getrennt wird. Wird hier die Phantomspeisung weiter genutzt oder erübrigt sich das durch den Splitter?

Wie kann man die besten Empfangswerte erreichen? Habt ihr Erfahrungen?
Die "Königslösung" ist sicher eine Antenne die beide Bänder "kann".
Die Lösung "bestehende Teleskopantenne über Blankenburg-Splitter" habe ich selber probiert und war dann über den zischelden UKW Empfang "geschockt". Auch der DAB-Empfang konnte nicht richtig überzeugen. Ein einschieben der Elemente "passent" zur DAB-Block Wellenlänge erschien mir auch nicht richtig praktikabel. Es ist ein gangbarer Weg, der aber Kompromisse für beide Bänder fordert.
Obwohl ich auch eine Abneigung gegen solche "verpönten" Fensterklebeantennen hatte, wollte ich es dennoch probieren. Für ~22,-€ bekommt man eine optimal auf BIII abgestimmte Antenne inkl. des Dämpfungsausgleichs dank eingebautem Verstärker. Alles schön "unter Putz" verlegt. Der Empfang ist erstaunlich gut, viel besser als die prognostizierten Footprints. Und UKW kommt nach wie vor sauber vom Teleskop.
Deshalb habe ich die Königslösung gar nicht mehr ausprobiert....:)

Achtung, es sollte die Antenne sein, die bei Marken-Autoradios schon beiligt oder als Zubehör empfohlen wird, z.B. https://www.amazon.de/Kenwood-CX-DAB1-S ... ms?ie=UTF8 oder von Pioneer https://www.amazon.de/dp/B00AGMB5QK/ref ... B00A867WUW
aber es gibt auch Klebe-Antennen-Varianten, für die ich die Hand nicht ins Feuer legen würde:
https://www.amazon.de/Fiamm-Diskret-Uni ... QXGWDSTE79
oder
https://www.amazon.de/Eightwood-Antenne ... QXGWDSTE79

stefsch
Jasst

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jasst »

Hey Stefsch, vielen Dank für die Antwort.
Dadurch, dass ich derzeit eine Magnetfußantenne habe, soll sich auf keinen Fall die Empfangssituation verändern. Ich glaube da kommt die Klebeantenne nicht in Frage.

Eine Teleskopantenne würde ich wohl auch nicht nehmen, da der Golf 4 hinten die Stockantenne verbaut hat.

Diese Frage ist nun, wie gut der Empfang ist mit einer Kobiantenne über ein Kabel mit Splitter oder ob man tatsächlich die Kombiantenne mit drei separaten Kabeln nehmen sollte und DAB+ durch das ganze Auto verlegen muss :)
Felix II

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Felix II »

Meine Erfahrungen waren folgende: Der Ersatz durch eine Kombiantenne mit drei separaten Kabeln ist nur ganz knapp besser als eine Magnetfußantenne. Aber auf keinen Fall schlechter.

Scheue Dich nicht davor ein Kabel zu verlegen, der Aufwand ist nicht umsonst.
stefsch

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von stefsch »

Ist natürlich auch immer eine Frage des Autos und der vorhandenen Antennen bzw. Antenneneinbaupositionen. Bei neueren Autos wird es tendenziell auch immer schwieriger den "Himmel abzuhängen" und in heilige Blechle zu bohren. Habe ich früher auch immer gemacht aber diesmal hat mich das Preis/Leistungs/Aufwandsverhältnis zugunsten der Klebeantenne überzeugt.

stefsch
Jasst

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jasst »

Mein Auto ist ein Golf 4. Da geht das noch einigermaßen.
Hat jemand Erfahrungen mit dem Splitter?
pomnitz26

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von pomnitz26 »

Getrennte Antennenkabel sind immer besser. Auf UKW erzeugte Spiegelfrequenzen können im DAB Bereich auch nerven. Mit Splittern hatte ich leider die Probleme das zu stark verstärkt wurde. Das mag zwar oft aushelfen kann aber auch zu unerklärlichen Auslöschungen folgen.

Magnetfussantenne mit 37cm Stahlstab ist sehr gut bei Nachrüstgeräten. Für DAB Radios ab Werk war für guten Empfang meist ein Verstärker notwendig um auf die Leistung von Nachrüstungen zu kommen.

Ich würde eine 16V Kombiantenne empfehlen. War damals ganz zufrieden.
Jasst

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jasst »

pomnitz26, vielen Dank für die Infos. Klingt plausibel.

Gibt es auch die Möglichkeit, den alten Antennenfuß zu belassen und darauf eine neuen DAB+ Antenne zu montieren und dann per Splitter trennen, oder lässt der Antennenfuß die Frequenzen nicht durch?
pomnitz26

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von pomnitz26 »

Der alte Golf4 Antennenfuss bekommt doch vom VW Radio 12Volt auf das Antennenkabel um überhaupt zu funktionieren. Der arbeitet in der Regel also aktiv. Das geht mit einem Splitter dazwischen gar nicht.

Nimm SOWAS, da ist alles komplett wenn es zum Radio passt. Entspricht den gängigen Standards. Kann man aber auch teurer vom Markenhersteller kaufen. Der DAB Empfang ist ganz gut aber nicht super optimal. Da lässt sich aber mit einem anderen Stab noch etwas machen wenn es nicht reichen sollte. Da nehmen sich aber alle Hersteller derzeit nichts. Das mit dem Dachmimmel ist halt so eine Sache.
stefsch

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von stefsch »

Die Antenne macht ja von der "Papierform" her einen ganz guten Eindruck. Könnte ich mir auch auf dem Heckkotflügel vorstellen.
Nur die Gewinnwerte 7/10db sind etwas ambitioniert. Vermutlich ist die Verstärkung gemeint!? Aber hat die Antenne wirklich ein ( oder zwei getrennte?) Verstärker und wenn ja wo? In dem kleinen Antennenfuß? Hat Jemand die Anntenne schon mal mit positivem Ergebnis im Wirkbetrieb getestet?

stefsch
Jassy
Beiträge: 705
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jassy »

Ich krame das Thema mal wieder hoch. Wir haben ein anderes Auto gekauft, und hier steht der kompletter Ersatz vom Radio + Antenne an.

Früher™ hatte ich eine Kombiflex mit dem langen Stab auf dem Auto und war höchst zufrieden. Ich habe die Antenne leider verkauft, hatte ich das wohl nie gemacht!!

Was ist derzeit der beste Kombiantenne AM/FM und DAB auf dem Markt? Der ABB mit dem kurzen Stab scheint wohl was mehr verstärkerleistung zu haben, übersteuert dafür aber auch schneller. Wie sind sonst die Empfangsleistungen von dem ding?
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
pomnitz26
Beiträge: 4672
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von pomnitz26 »

Für uns wird das immer ein Thema bleiben. Die Wicklungen erinnern an das Original. Der Stab ist aber nur 60° statt 76° geneigt.

https://www.amazon.de/dp/B0938HLTF1/ref ... UTF8&psc=1
Zuletzt geändert von pomnitz26 am So 19. Jun 2022, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
Japhi
Beiträge: 2674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen, JO31NJ

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Japhi »

Die ABB mit dem kurzen Stab hat nen viel zu starken Verstärker. Ich hatte sie mit dem langen Stab in Betrieb, das gab massig Mischprodukte. Mit dem kurzen Stab gabs schlechten, aber verstärkten Empfang. Vorher hatte ich die Blaupunkt Sharkline mit eingebautem Verstärker, die ging gut. Leider nicht mehr erhältlich.
QTH: Niederwenigern 51.4 | 7.14 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350 (110/53)
Jassy
Beiträge: 705
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Autoantenne

Beitrag von Jassy »

Ich habe jetzt doch noch ein unbenutzten 4424.01 erwerben können.... Das Thema hat sich also erledigt :cheers:
QTH: Ootmarsum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Antworten