DAB in Tschechien

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Der DAB Freak Gabi
Beiträge: 157
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 16:58

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Der DAB Freak Gabi » Fr 13. Dez 2019, 11:57

Scrat hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 23:51
Zum 31.12.2019 verlässt der Tschechische Rundfunk (ČRo) die RTI und Teleko Multiplexe.
Empfang dann nur noch über die Muxe 12C oder 12D der České Radiokomunikace (CRA)

https://digital.rozhlas.cz/cesky-rozhla ... ry-8108795

Verhandlungen mit privaten Interessenten für die dann freien Plätze laufen bereits.
Wird aber auch Zeit. Was soll auch eine Doppelversorgung in nicht mal einheitlicher Bitrate und Short/Longlabelanzeige? Hätte man auch schon früher machen können.

Habakukk
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Habakukk » Fr 13. Dez 2019, 20:58

Nein, hätte man nicht, weil 12C bzw. 12D bis vor kurzem noch gar nicht in allen Teleko/RTI-Versorgungsgebieten empfangbar war.

Kohlberger91
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 14. Dez 2019, 06:02

so ist, der 12C gschränkte sich eines zuerst nur in Prag. Das einzig was mal genervt hat war die nicht automatische Umschaltung weil der SID-Code nicht gleich war, ich hatte z.b "RADIOZURNAL" und "CRo-Radiozurnl" in der Liste gehabt, was bei gleichen SID-Code nicht der Fall gewesen wäre, da mit selben SID-Code (PI-Code) bei meinen Radio nur entweder oder gibt. Wenn schon unterschiedliche SID, dann sind unterschiedliche Namen schon besser, da kannst dann besser auswählen. Unterschiedliche Namen hat man in Deutschland auch bzw hatte man. Gemischte Muxe ebenso, in Bayern war der BR eins auch im Privaten Bayernmux 12D und ging erst als er mit sein 11D auf gleichen Ausbaustand war bzw für den Norden einen Mux soweit aufgebaut hatte. das z.B Bayern 2 Nord rausgehen könnte.

TobiasF
Beiträge: 498
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von TobiasF » Sa 14. Dez 2019, 08:17

Habakukk hat geschrieben:
Fr 13. Dez 2019, 20:58
Nein, hätte man nicht, weil 12C bzw. 12D bis vor kurzem noch gar nicht in allen Teleko/RTI-Versorgungsgebieten empfangbar war.
In Liberec (fünftgrößte Stadt in Tschechien) fehlt nach wie vor ein 12C-Sender. Da wird es 2020 zur vorübergehenden Schlecht-/Nichtempfangbarkeit der ČRo-Programme kommen. Da hätte man ruhig eine Ausnahme von der Abschaltung machen können.

Mir fällt aber kein anderes Teleko/RTI/CRa-Versorgungsgebiet mehr ein, das nicht von 12C/12D abgedeckt wird.

Warum nutzt man die freiwerdenden Kapazitäten nicht für die ČRo-Regionalprogramme wie Sever?

Scrat
Beiträge: 293
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Scrat » Sa 14. Dez 2019, 08:53

Trutnov und Ústí füllen dort die grössten Lücken, nur bei Frýdlant sieht es dann Mau aus.

Harald Z
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Harald Z » Mi 18. Dez 2019, 11:49

Dieser Tage wird Zlín Mladcová 49 14 09 017 38 57 – 11C -0.5 kW getestet. https://www.facebook.com/teleko.cz/phot ... =3&theater http://digital-radio.cz/DAB/mapky/Telek ... le_CTU.png

MPDX
Beiträge: 181
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten
Kontaktdaten:

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von MPDX » Mi 18. Dez 2019, 12:08

Harald Z hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 11:49
Dieser Tage wird Zlín Mladcová 49 14 09 017 38 57 – 11C -0.5 kW getestet. https://www.facebook.com/teleko.cz/phot ... =3&theater http://digital-radio.cz/DAB/mapky/Telek ... le_CTU.png
Auf 11C bei dieser Nähe zu 11C in Wien (12,5kW, 150km Luftlinie)? Finde ich seltsam...
QTH: Wien & Unterkärnten
Website & Blog: https://www.mpdx.at

Habakukk
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Habakukk » Mi 18. Dez 2019, 12:11

Ich versteh immer noch nicht, warum RTI.cz und Teleko nicht langsam mal ordentliche Kanäle mit ordentlichen Sendeleistungen bekommen. Woran hakt das? Tschechien hat doch vor einer Weile haufenweise Kanäle neu koordiniert mit teils recht hohen Sendeleistungen. Warum quält man sich da auf so interferenzbelasteten Kanälen mit diesen Funzeln herum?

Harald Z
Beiträge: 218
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Harald Z » Mo 6. Jan 2020, 20:36

Ende letzten Jahres gab es im Teleko Mux Änderungen: alle ČRo (Český rozhlas) Programme nur noch mit 48 kbit/s bei PL EEP 3-A, dafür die vier privaten Programme mit 80 kbit/s bei PL EEP 1-A. http://www.teleko.cz/dab/aktualni-situace-v-cr/

Ebenfalls noch letztes Jahr gab es ein Wechsel des ČRa Muxes vom Standort Praha město Žižkov 50 04 52 014 27 04 von LI auf 7A mit 0,8 kW (der Wechsel in Praha Strahov 50 04 48 014 22 33 von 10D auf 7A soll später folgen). https://www.televizniweb.cz/2020/01/kom ... -vysilace/

Heute nun gab es einen Wechsel der RTI Muxes vom Standort Praha stadion II 50 04 52 014 23 04 von LD auf 5A (zunächst nur 0.3 kW – später 1 kW). https://digital.rozhlas.cz/praha-se-kon ... mu-8131860

Eine Übersicht DAB in Prag gibt es immer sehr aktuell auf https://www.oviradio.cz/t-dab-v-praze/

Cha
Beiträge: 712
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von Cha » Di 7. Jan 2020, 20:48

Harald Z hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 20:36
Ende letzten Jahres gab es im Teleko Mux Änderungen: alle ČRo (Český rozhlas) Programme nur noch mit 48 kbit/s bei PL EEP 3-A, dafür die vier privaten Programme mit 80 kbit/s bei PL EEP 1-A. http://www.teleko.cz/dab/aktualni-situace-v-cr/
Ich dachte ČRo wollte den Teleko Mux verlassen? Nun also doch nicht?
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

dxpaul
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Aug 2019, 22:12

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von dxpaul » Mi 8. Jan 2020, 14:46

Doch, aber wie alles bei uns "später". Als ich fragte was "später" heißt bekam ich die Antwort "etwa in 14 Tagen" ich schätze also bis Ende Januar :bruell: Das betrifft auch RTI Mux. Was ich aber nicht kapieren kann ist die Betriebsnahme des Senders Javornik im Böhmerwald auf 7A(dazu soll es noch diese Woche kommen). Ist fast an der Grenze und 1066 Meter hoch, also ich gehe davon aus, daß sicherlich zu Störungen mit dem Voralpen MUX kommen könnte obwohl der Sender natürlich Richtungsantennen haben wird und relativ niedrige Leistung, aber immerhin....

dxpaul
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Aug 2019, 22:12

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von dxpaul » Mi 8. Jan 2020, 16:10

7A Javornik ist on Air. 1kW, MUX RTI.


jkr 2
Beiträge: 175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von jkr 2 » Mi 8. Jan 2020, 16:57

dxpaul hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 14:46
Doch, aber wie alles bei uns "später". Als ich fragte was "später" heißt bekam ich die Antwort "etwa in 14 Tagen" ich schätze also bis Ende Januar :bruell: Das betrifft auch RTI Mux. Was ich aber nicht kapieren kann ist die Betriebsnahme des Senders Javornik im Böhmerwald auf 7A(dazu soll es noch diese Woche kommen). Ist fast an der Grenze und 1066 Meter hoch, also ich gehe davon aus, daß sicherlich zu Störungen mit dem Voralpen MUX kommen könnte obwohl der Sender natürlich Richtungsantennen haben wird und relativ niedrige Leistung, aber immerhin....
QTH: Regensburg

jkr 2
Beiträge: 175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: DAB in Tschechien

Beitrag von jkr 2 » Mi 8. Jan 2020, 16:59

dxpaul hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 14:46
Doch, aber wie alles bei uns "später". Als ich fragte was "später" heißt bekam ich die Antwort "etwa in 14 Tagen" ich schätze also bis Ende Januar :bruell: Das betrifft auch RTI Mux. Was ich aber nicht kapieren kann ist die Betriebsnahme des Senders Javornik im Böhmerwald auf 7A(dazu soll es noch diese Woche kommen). Ist fast an der Grenze und 1066 Meter hoch, also ich gehe davon aus, daß sicherlich zu Störungen mit dem Voralpen MUX kommen könnte obwohl der Sender natürlich Richtungsantennen haben wird und relativ niedrige Leistung, aber immerhin....
Javornik kommt kaum über die Böhmerwaldkette hinüber, alles 1300 bis 1450 Meter hoch
QTH: Regensburg

Antworten